Liebe Forenmitglieder,

nachdem ich schon relativ lange angemeldet bin (und "untätig" blieb), mich nun aber für die Behandlung entschieden habe und heute auch die Zusage meiner KK in der Post war, sollte ich mich vielleicht doch einmal vorstellen...

Doch von vorn:

Mit 12/13 Jahren hatte ich, wie viele, eine feste Zahnspange, die Behandlung wurde erfolgreich abgeschlossen, danach Ruhe für die nächsten Jahre.

Mit Anfang 20 (bin jetzt 28) kam durch eine unschöne Wurzelbehandlung meine alte, vergessen geglaubte Zahnarztangst zurück und im Laufe der nächsten Monate immer wieder starke Zahnschmerzen. Daraufhin durch quasi-gleichzeitiges Wohnen in drei Städten bei verschiedenen Zahnärzten gewesen, die keine Ursache feststellen konnten - am Schluss aber die Frage: 'Kann es sein, dass Sie nachts mit den Zähnen knirschen?' Dies war dann des Rätsels Lösung, auch wenn es eigentlich nur ein Zubeißen ist - zum Knirschen fehlt mir der richtige Zahnkontakt.

Egal, ich bekam eine Knirscherschiene und war guten Mutes.

Aber die Besserung war nur von kurzer Dauer. Beim Anfertigen der Krone für den wurzelbehandelten Zahn "stellte sich dann heraus", dass ich ja, oh weh, nur an drei Stellen überhaupt beim Zubeißen Kontakt zwischen den oberen und den unteren Zahnreihen habe und dass man von Beißen eigentlich kaum sprechen kann - ich habe nämlich keinen Biss!

Daraufhin habe ich mir eine KFO-Praxis hier in Karlsruhe empfehlen lassen und bin hin. Es wurde sofort das Fehlen eines Bisses festgestellt und vermutet, dass auch die frühere KFO-Behandlung ihren Anteil daran haben könnte. Weiterhin wurde erkannt und sofort nachgemessen, dass mein Unterkiefer um 5-6 mm zu kurz geraten ist. Es standen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl: zur tatsächlichen 'Lösung' des Problems die KFO/KC-kombinierte Behandlung mit UK-VV oder erst einmal eine speziellere Schiene, die mir nachts einen Biss vorgibt.

Ich habe mich erst einmal für die "einfachere" Lösung entschieden, zumal mir gegen Ende meines Studiums eine Zeitspanne von mehreren Wochen außer Gefecht nach einer OP extrem unplanbar erschien.

Das war vor etwa drei Jahren. Mehrere Neuanfertigungen der Schiene und ebenfalls Physiotherapien später kam ich mit meiner KFO im Herbst erneut auf das Thema Operation zu sprechen. Unter der Prämisse, alle Voruntersuchen machen zu können ohne sich am Ende dafür entscheiden zu müssen, fingen wir damit an. Beim ersten Termin nach dem Röntgen etc. sagte sie mir, dass, ganz wie vermutet, der UK zu kurz ist, aber auch ein Problem im OK existiert, das dafür zuständig ist, dass ich vorne nichts abbeißen kann (ich kann mich auch nicht erinnern, ob ich das jemals konnte) - der OK ist, wie soll ich das beschreiben (?) "hinten zu weit unten", muß also im Rahmen einer Bimax hinten angehoben werden. Einen Vorstellungstermin in der Kopfklnik Heidelberg hatte ich dann im Februar, es wurde eindeutig Handlungsbedarf festgestellt und auch ein mit unserer Familie befreundeter Zahnarzt fand mein Profil-Röntgenbild "grotesk".

Die Tatsache, dass also beide Kiefer betroffen sind, die ständigen latenten Schmerzen, mein Betonnacken und die seit Jahren verspannte Gesichtsmuskulatur haben nun also bewirkt, dass ich letzte Woche den Behandlungsplan unterschrieben habe und heute den Brief von der KK im Briefkasten finden konnte.

Die Zahnspangen werden wohl so im Mai kommen (den genauen Termin muss ich dann morgen noch ausmachen), die Behandlungsdauer vor der OP wird so 0.5-1 Jahr dauern, je nachdem. Da meine Zähne nicht wirklich schief sind und durch die frühere KFO-Behandlung könnte ich Glück haben und es dauert nicht so lang.

Nun ja, jetzt ist diese 'Kurz'-Vorstellung doch länger geraten als gedacht... falls du bis hierhin durchgehalten hast - danke fürs Lesen!

Meine eigentliche Quintessenz ist aber: ich habe mehr Angst vor der Zeit mit der Zahnspange als vor der Operation... ich kann mich an viele offene wunde Stellen im Mund und gefühlte Jahre dauerndes Zähneputzen erinnern... aber ich habe mich entschieden - Punkt.

Viele Grüße,

vardite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

sehr interessanter Bericht, ich wünsche dir auch viel Erfolg. Das mit der festen Zahnspange kann ich nur unterschreiben. Viele wunde Stellen im Mund, aber ich finde man kann es ertragen. Ich hatte erst Beklemmungsprobleme, mit 19 wieder ne Zahnspange zu haben. Mittlerweile denk ich daran gar nicht mehr, wenn ich jemand neues kennenlerne, was der sich denkt wenn er meine Spange sieht.

Da müssen wir eben durch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wobei ich erfahren durfte, dass es quasi seit Erfindung der festen Spange solche Wachsteile zum Abdecken gibt! So was hat mir damals niemand gezeigt oder gegeben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damals hatte ich sowas auch nicht. Hab damals als Kind Kerzenwachs genommen :D Jetzt hab ich auch son Wachszeugs.... allerdings hält es auch nich so richtig. Beim essen spätestens fällts raus. Aber vor allem in der Nacht kann es trotzdem sehr hilfreich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gut zu wissen, dass das auch nicht zaubern kann...

in anderem Zusammenhang sagte meine KFO noch etwas von einer Art Gummi zum Drüberziehen bei ganz argen Zahnfleischproblemen... hoffe, das Wachs wird reichen - zusätzlich zur Aussage 'die Brackets haben sich in den letzten 16 Jahren ja ganz nett weiterentwickelt'

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag: ich hänge hier mal noch das als 'grotesk' deklarierte Profil-Röntgenbild dran (wohlwissend, dass ich, verglichen mit vielen anderen hier, wahrscheinlich eine eher geringe Fehlstellung habe)

post-9623-0-35652500-1332620073_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden