yuffie

Nochmal Zahnspange und diesmal auch noch mit OP

96 Beiträge in diesem Thema

Nachdem ich mich lange Zeit mit dem Gedanken beschäftigt hab meine Zähne wieder in Reih und Glied zu bringen, beginne ich in kürze mit der zweiten Behandlung. Das Thema hat mich unterbewußt so sehr beschäftigt, dass ich hin und wieder geträumt hab, dass mir die Zähne ausfallen. Echt schräg!

Zweite Behandlung deshalb, weil ich vor 16 Jahren als Jugendliche schon mal eine fixe Zahnspange gehabt hab. Und zwar mit allem drum und dran. Viele Gummiringerl abenteuerlich gespannt, Federn und sogar Headgear. Mit 20 sind meine Weisheitszähne durchgekommen und die Zähne haben sich wieder verschoben. Wobei ich dazu sagen muss, dass meine Vorderzähne sicher auch von alleine wieder in die alte Position zurückgewandert wären. Ich hatte keinen Draht um das Ergebnis zu stabilisieren.

Eigentlich hätte ich sofort was unternehmen müssen. Ich gehöre aber zu den Leuten, die extrem schlechte Erfahrungen mit Zahnärzten und KFO gemacht haben. Wenn ich auf sie gehört hätte, dann hätte ich jetzt eine Füllung mehr und einen Zahn weniger, obwohl beide Zähne bis jetzt kern gesund sind! (Bin jetzt 30). Somit habe ich die Fehlstellung 10 Jahre so gelassen.

Auf Fotos sieht mein Gesicht immer leicht asymetrisch aus. Vor allem wegen den Zähnen oder vielmehr dem Kiefer. Meine damalige KFO hat gesagt, dass es schade ist, dass man bei mir im OK soviel Zahlfleisch sieht (naja soviel ist das auch wieder nicht), aber man kann nichts dagegen tun (OP hat sie nie angesprichen). Außerdem meinte sie, dass meine oberen Zähne viel zu weit nach vor stehen (Überbiss). Sie wollte mir sogar Zähne reißen, um die Zahnreihe zurückzuziehen. Dagegen hab ich mich damals glücklicherweise gewehrt. Denn wie jetzt rausgekommen ist, ist eigentlich mein Unterkiefer das Problem, weil es zu weit hinten ist.

Als ich vor kurzem die Entscheidung getroffen hab das jetzt nochmal durchzuziehen und wenn nötig auch mit dem heißgeliebten Headgear (= Pferdegeschirr ;-)), hab ich eine total nette und kompetente Kieferorthopädin gefunden. Beim Beratungsgespräch wurde ich gleich mal überrascht. Sie hat sofort erkannt, dass eine fixe Zahnspange allein mein Bissproblem nicht lösen würde (ok das wußte ich schon). Aber zusätzlich mit einer OP ist das gut heutzutage zu beheben. Das hat mich echt umgehauen! Im positiven Sinn.

Eigentlich stand für mich vorher fest, dass wenn das Ergebnis mit Zahnspange alleine zu 90% erreichbar ist, ich auf Eingriffe jeglicher Art verzichten würde (eine so große OP wegen 1-2mm war für mich eher unvollstellbar). Dass es aber nur mit OP geht, hat mich einerseits ein wenig geschockt, andererseits aber froh gemacht. Ich hab mich letztendlich für die OP entschieden!

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle, die hier ihre Erfahrungen über ihre Behandlung und vor allem ihre OP-Berichte geschildert haben. Das hat mir geholfen ein wenig zu verstehen was in etwa auf mich zukommen wird. Auch wenn jeder Körper natürlich anders reagiert.

Ende April bekomme ich die fixe Zahnspange eingesetzt. Werde dann weiter berichten.

Ich kann nur jedem raten, der wie ich ein kleines Angsthäschen ist ;-), das wirklich durchzuziehen. Es gibt auch nette und kompetente Zahnärzte und KFOs. Man muss zwar etwas suchen, aber das ist es wirklich wert!

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Yuffie!

Noch ein Österreicher mehr - sehr gut :)

Find ich super, dass du dich zu der ganzen Prozedur entschlossen hast. Konnte mich auch vor kurzem endlich dazu durchringen und bekomme, ähnlich wie du, im April meine fixe Zahnspange.

Weisst du schon welche Brackets du nehmen wirst?

LG und weiterhin Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Magnolie,

Bei mir ist es am 24.04. soweit. Separiergummis kommen am 18. rein. Was für ein Zufall, dass du auch im April mit der fixen Zahnspange startest! Ist das deine erste Spange?

Ich hatte die Wahl zwischen metallenen (selbstlegierend, wenn ich mich richtig errinnere) und Keramik. Aber von den Keramik bin ich nicht begeistert. Hatte beides und die metallenen lassen sich VIEL besser entfernen. Bei den Keramik hat die KFO damals irrsinnig herumgezerrt, das war nicht angenehm. Ich hab auch feine Risse an den beiden oberen Vorderzähnen. Eventuell kommen die daher (muss aber nicht sein. vielleicht sind meine Zähne einfach empfindlicher). Man sieht die Risse nicht, aber wenn ich ganz ganz ganz dicht mit dem Gesicht vor den Badezimmerspiegel steh, seh ich sie schon ein wenig. Lieber kein Risiko eingehen. Und bei meinen vorstehenden Zähnen würde man die Kermik-Brackets trotzdem sehen.

Deshalb kein Vorteil für mich und daher oben und unten metallene :-)

Ich steh zu meinen Schneeketten ;-)

Welche bekommst du?

lg und dir auch alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß noch nicht die Fachausdrücke für meine Fehlstellung. Deshalb mal eine laienhafte Einschätzung gemischt mit einigen Anmerkungen von meiner KFO ;-)

Das OK ist zu weit unten. Man sieht etwas mehr Zahnfleisch als man sollte.

Das OK muss außerdem etwas gekippt werden. Wenn ich lache oder grinse (und das tue ich sehr gern :smile:)) sieht man bis zum vorletzten Zahn.

Das UK ist zu weit hinten. Zwischen den oberen Schneidezähnen und den unteren ist eine ganz schön große Stufe.

Durch diese Kieferfehlstellungen kann ich den Mund nicht entspannt schließen.

Irgendwie hört sich das echt schlimm an, wenn ich das jetzt so zusammenschreibe. :smile:) Aber ist halb so wild. Ich bin kein Monster *lol* Ich wurde auch nie wegen meiner Zähne gehänselt. Also kann es so schlimm nicht sein. :smile:)

Von den Zähnen her sind die oberen Vorderzähne leicht nach außen gekippt. Und bei den unteren Schneidezähnen hab ich einen leichten Engstand.

Ich hoffe sehr, dass man keinen Zahn ziehen muss. Meine KFO meinte, dass sie die unteren Zähne sowieso aufrichten muss und daher ein wenig Platz gewonnen wird. Auch durch Abschleifen läßt sich ein wenig Platz gewinnen. Am 18.04. weiß ich dann Bescheid ob es geht oder ob doch ein Zahn dran glauben muss. Am einfachsten wäre es einen Schneidezahn zu reißen. Nur 3 Schneidezähne zu haben, find ich nicht optimal. Das will ich nicht (außer es gibt einen guten Grund warum diese Variante am besten wär). Vor allem weil die unteren Eckzähne sich optisch sehr von den Schneidezähnen unterscheiden. Hab meine KFO gebeten auch die Variante durchzurechnen bei der die zwei kleinen Backenzähne gezogen werden. Mal sehen welche der 3 Varianten es wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen :)

Hihi das ist ja echt cool! Wie sieht denn dein Zeitplan / geplante Behandlungsdauer aus?

Also bei mir hats geheißen: 10-12 Monate fixe Spange - OP - 6-9 Monate fixe Spange - ferdisch :) (kommt natürlich drauf an wie die Zähne mitmachen). Es ist meine 1. Spange, ja! Bin schon total aufgeregt. Irgendwas zwischen Freude und Grauen ;)

Von Separiergummis hat mein KFO noch nix gesagt, am 11. April werden die Brackets geklebt anscheinend ?! Naja er wird schon wissen was er tut (hoffentlich +g+)

Ich bin ja total hin & hergerissen, aber wenn ich hier auch gerade wieder von den textmarkergelben Verfärbungen lese, dann doch lieber die Metalldinger ... Mein KFO hat Keramik UND Metall - beide selbstliegierend. Das machts ein bisschen schwierig...

Aber das mit dem Rausmachen, ist auf jeden Fall auch Argument!!

Willkommen im Club - ich kenne auch die genaue Bezeichnungen meines "Leidens" nicht .. vlt. besser so sonst klingts gleich so dramatisch :P

Puh ich musste 2 Zähne ziehen lassen (beide tot, deswegen nicht SO schlimm), aber ich kann dir nur sagen, ich würd die beiden nicht mehr gleichzeitig ziehen lassen. Also falls das bei dir anstehen würde.

Einen Schneidezahn würd ich auch nicht einfach leichtfertig "abgeben" wollen. :S Aber wenn nichts andres hilft, was will man machen ...

Drück dir die Daumen, dass du alle Zähnchen behalten kannst :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß noch nicht die Fachausdrücke für meine Fehlstellung. Deshalb mal eine laienhafte Einschätzung gemischt mit einigen Anmerkungen von meiner KFO ;-)

Das OK ist zu weit unten. Man sieht etwas mehr Zahnfleisch als man sollte.

Das OK muss außerdem etwas gekippt werden. Wenn ich lache oder grinse (und das tue ich sehr gern :smile:)) sieht man bis zum vorletzten Zahn.

Das UK ist zu weit hinten. Zwischen den oberen Schneidezähnen und den unteren ist eine ganz schön große Stufe.

Durch diese Kieferfehlstellungen kann ich den Mund nicht entspannt schließen.

Irgendwie hört sich das echt schlimm an, wenn ich das jetzt so zusammenschreibe. :smile:) Aber ist halb so wild. Ich bin kein Monster *lol* Ich wurde auch nie wegen meiner Zähne gehänselt. Also kann es so schlimm nicht sein. :smile:)

Von den Zähnen her sind die oberen Vorderzähne leicht nach außen gekippt. Und bei den unteren Schneidezähnen hab ich einen leichten Engstand.

Ich hoffe sehr, dass man keinen Zahn ziehen muss. Meine KFO meinte, dass sie die unteren Zähne sowieso aufrichten muss und daher ein wenig Platz gewonnen wird. Auch durch Abschleifen läßt sich ein wenig Platz gewinnen. Am 18.04. weiß ich dann Bescheid ob es geht oder ob doch ein Zahn dran glauben muss. Am einfachsten wäre es einen Schneidezahn zu reißen. Nur 3 Schneidezähne zu haben, find ich nicht optimal. Das will ich nicht (außer es gibt einen guten Grund warum diese Variante am besten wär). Vor allem weil die unteren Eckzähne sich optisch sehr von den Schneidezähnen unterscheiden. Hab meine KFO gebeten auch die Variante durchzurechnen bei der die zwei kleinen Backenzähne gezogen werden. Mal sehen welche der 3 Varianten es wird.

Du hast die Komplett gleichen Fehlstellungen wie ich :)

was bei mir noch dazukommt ist das zu schmale Kiefer - ich musste 4 Zähne lassen :)

die gehn mir aber nicht ab - noch dazu wo ich im OK 2 Stück Weißheitszähne bekomme !! *g*

Ich ZAHNNNEEEEE . ahhh *gg*

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Magnolie:

Vielen Dank fürs Daumendrücken!!!

Beide Zähne auf einmal zu ziehen ist so schlimm? Das Ziehen oder eher die Tage danach? Eigentlich hatte ich vor - wenn zwei Zähne zu ziehen wären - das gleich auf einmal hinter mich zu bringen...Naja mal sehen. Ich hab mir extra einen männlichen Zahnarzt ausgesucht, weil ein Mann doch stärker ist und da eventuell das Zähne ziehen schneller geht :-)

Am meisten hab ich Angst davor, dass die Nachbarzähne nach dem Zahnziehen anfangen stark zu wackeln. Hoffentlich krieg ich erst die Zahnspange und erst nachher wird der/die Zähne gezogen. Dann haben alle Zähne wegen dem Draht ein wenig Halt. Aber das wirds wohl nicht spielen...

Mein Zeitplan ist genauso. ca. 1 Jahr Zahnspange, dann die OP und dann noch mind. 6 Monate Feinjustierung. Hört sich ganz gut an. Ich hätte eher mit mehr gerechnet.

Nimm ruhig die Brackets mit denen du dich wohler fühlst. Hat dir dein KFO auch so ein lustiges Plastikgebiss gezeigt wo die Brackets draufgeklebt sind? Da sieht man recht gut den Unterschied. Du könntest auch mischen. Also bei den Vorderzähnen Keramik und hinten wo man es eh nicht sieht metallene. (Oder abwechselnd von Zahn zu Zahn ;-)) Keramik sind schon unauffälliger, aber der Draht mit dem die Brackets verbunden sind ist metall. Außer heutzutage gibt es auch andersfarbige oder ganz dünne/feine Drähte.

@sem:

Ist ja ein Zufall! Du hast dasgleiche? Dann steht dir auch ein Komplettprogramm bevor mit OK, UK und Kinn? Wie ist es dir gegangen als du das erfahren hast? Mein erster Gedanke war: Na supi, nicht nur das UK, nein auch das OK und das Kinn. Na wenn man schon dabei ist *hihi* Ich nehms mit Humor.

Konnte man das Kiefer nicht verbreitern oder hast du so breite Zähne? Wenn ich mir andere Leute anschau, dann kommt es mir manchmal vor, dass die meisten extrem schmale Zähnchen haben. Meine sind nicht so breit, aber doch schon größer als der Durchschnitt. Ich hab alle 4 Weisheitszähne und sie sind sichtbar (sind also nicht im Kiefer "steckengeblieben").

Ich hoffe, dass deine Weisheitszähne bald da sind! Zahnen ist nicht grad angenehm. Juckt es bei dir auch im Kiefer? Bei mir war das teilweise so. Nur blöd, dass man sich da nicht so gut kratzen kann :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sem:

Ist ja ein Zufall! Du hast dasgleiche? Dann steht dir auch ein Komplettprogramm bevor mit OK, UK und Kinn? Wie ist es dir gegangen als du das erfahren hast? Mein erster Gedanke war: Na supi, nicht nur das UK, nein auch das OK und das Kinn. Na wenn man schon dabei ist *hihi* Ich nehms mit Humor.

Konnte man das Kiefer nicht verbreitern oder hast du so breite Zähne? Wenn ich mir andere Leute anschau, dann kommt es mir manchmal vor, dass die meisten extrem schmale Zähnchen haben. Meine sind nicht so breit, aber doch schon größer als der Durchschnitt. Ich hab alle 4 Weisheitszähne und sie sind sichtbar (sind also nicht im Kiefer "steckengeblieben").

Ich hoffe, dass deine Weisheitszähne bald da sind! Zahnen ist nicht grad angenehm. Juckt es bei dir auch im Kiefer? Bei mir war das teilweise so. Nur blöd, dass man sich da nicht so gut kratzen kann :smile:

Das OK ist zu weit unten. Man sieht etwas mehr Zahnfleisch als man sollte.

Das OK muss außerdem etwas gekippt werden. Wenn ich lache oder grinse (und das tue ich sehr gern :smile:)) sieht man bis zum vorletzten Zahn.

Das UK ist zu weit hinten. Zwischen den oberen Schneidezähnen und den unteren ist eine ganz schön große Stufe.

Durch diese Kieferfehlstellungen kann ich den Mund nicht entspannt schließen.

---- DITO :)

beim Letzen Gespräch wollten Sie mein Kin noch in Ruhe lasse . *g* Ich hoffe ...

Wie es mir gegangen ist - naja ich war mal ne zweite Meinung einhohlen - den ich hatte keinen BOCK auf ne KieferOP - naja die zweite Meinung war die gleiche - nach langen überlegen hab ich mich dan dafür entschieden !

ich muss sagen ich bin lieber 4 Zähne los wie noch ne OP um mein Kiefer zu Verbreitern - 2 Weißheitszähne bin ich schon los ( und da war die Zahnspange noch net mal Spruchreif )die haben mir den unteren Zahnbogen komplett verschoben - die beiden oben sind schon fast ganz draußen - gott sei dank - JA bitte und wie das JUCKT .. argel *****

man liest sichhhhhhhh

lg sem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Yuffie :)

Also ich hätt ehrlich gesagt gedacht, dass ich nach 2 Tagen nix mehr spüre. Ging dann aber leider die ersten 5 Tage gar nicht ohne Schmerzmittel! :(

Das Problem bei 2 Zähnen ist einfach, dass du dann weder links noch rechts beissen kannst, aber ich war ja auch die, die gesagt hat: Alles in einem Schwung raus +g+ Kommt auch immer drauf an, welche Zähne weg müssen. Beim Backenzahn hinten hab ich bis auf das, dass sich immer Speisereste reinverirren, keine Probleme. Aber bei dem andren weiter vorne war auch schon eine kleine Züste dran, deswegen tut der "Krater" leider immer noch weh und ich kann auf der Seite halt gar nix kauen :(

Ja er hats mir gezeigt. Wohler würd ich mich glaub ich schon mit den Keramik führen aber das Thema ist bei mir zurzeit eine Endlosschleife... Mag damit niemanden mehr auf den Senkel gehen ... :D

Ja das mit den Drähten ist ne coole Sache - aber mein KFO bietet das nicht an, da die "farbigen/weißen" Drähte anscheinend mit der Zeit anfangen "abzubröckeln" :S Keine Ahnung ...

Bist du auch gerade beim Kilo anfuttern für die Zeit mit der Zahnspange? Iss wirklich nochmal ALLES bevor dir gegebenenfalls 2 Zähne gezogen werden! Da gabs bei mir am Anfang nur Hipp .... ;)

LG!

Also mit dem Zähnewackeln kann ich dir nur sagen, dass bei mir gar nix wackelt. Nur sind die Zähne im Moment generell ein bisschen empfindlicher (hängt wohl damit zusammen?!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Magnolie,

Vielen Dank für Infos! Die sind echt hilfreich. Mein letzter gezogener Zahn war ein Milchzahn und den hab ich mir als Kind selbst gezogen, weil er schon so gewackelt hat :-)

Ich glaub, das mit den beiden Zähnen auf einmal reißen werd ich nochmal SEHR gut überlegen. Aber ich wart mal auf den Termin an dem der Behandlungsplan besprochen wird. Dann weiß ich ob und welche Zähne raus müssen. Wenn ich das lese, dass du ziemliche Schmerzen hattest, dann mach ich mir halt schon Gedanken. Ich muss zugeben vor dem Zähne ziehen hab ich mehr Bedenken als vor der OP. Gut, dass die Nachbarszähne nachher nicht wackeln! Das nimmt mir schon mal einen großen Brocken Angst. Danke!!!

Die Wahl der Brackets ist schon eine wichtige. Da gehst du sicher niemanden auf den Senkel. :-)

Wegen dem Nachfragen beim Zahnarzt muss ich etwas "gestehen": Ich gehör zu den Leuten, die furchtbar nett und lieb sind, aber alles genau wissen wollen. Hab meine KFO und ihre Assistentinnen mit Fragen aller Art gelöchert. Liegt wohl daran, dass ich Naturwissenschaften und Technik super faszinierend finde. Ich fand z.B: auch die Gebiss-Abdrucks-Prozedur total interessant, hab mir die Masse zeigen lassen und sogar angefasst (ich weiß: echt plemplem ;-)). Mir ist keine Frage zu peinlich. Beim nächsten Termin frag ich nach, ob ich nicht auch ein Gipsgebiss von mir haben kann. Als Motivationshilfe, die ich ins Badezimmer stell (kurz vor der OP, wenn man sich dann die Frage "Warum tu ich mir das an" stellt, ist das sicher hilfreich). Und nach Abschluss der Behandlung hätt ich gern eines, um den Vorher-Nachher-Vergleich zu haben. :-)

Danke mit dem Kilo-Anfutter-Tipp! Ich ess momentan mehr Kuchen, Schoki, Kekse etc. Mit der Spange geht das dann nicht mehr so gut. Bzw. man muss dann noch länger und genauer Zähneputzen. Vor allem wenn man etwas mit Kokosette oder Nüssen isst. Das steckt dann gern zwischen der Zahnspange *hihi*

Apropos: Hab seit 2 Wochen die Phillips Sonicare Flexcare Schallzahnbürste und bin super begeistert. Mein Zahnfleisch mag die elektrischen Oral-B Zahnbürsten nicht. :-( Die Phillips ist ein Traum! Sie putzt nicht nur gründlicher, sondern ist auch schonender zum Zahnfleisch. Leider gibts keine Bürsten für die Reinigung der Bracket-Zwischenräume für die Phillips (zumindest hab ich keine gefunden). Da nehm ich dann halt die Aufsätze von Oral-B, sobald ich die Zahnspange hab. Es lebe die Technik *ggg*

Ich wünsch dir noch gute Besserung deiner beiden Zahnlücken! Auf das sie bald mit der Zahnspange geschlossen werden können :-)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Yuffie!

Wie gehts dir? Hast du deine Zähne schon gezogen bekommen?

Nächste Woche bekommst du ja die Separiergummis oder?

Liebe Grüße

Marita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Stimmt. Nächsten Mittwoch hab ich den nächsten Termin. :-)

Noch hat mich meine KFO nicht angerufen. Eigentlich kenn ich es auch aus meinem Freundeskreis dass zuerst Zähne gezogen werden und erst 1 - 2 Wochen später die Zahnspange "montiert" wird.

Naja, mal sehen. Eventuell beklebt sie erst mal einen Kiefer und dann erst den anderen wenn die Zähne gezogen worden sind.

Bin schon sehr gespannt!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Yuffie!

Hab hier schon öfter gelesen, dass die Zähne erst danach gezogen werden.

Dein KFO wird schon wissen was er tut :)

Bei mir war das ja so, das die Zähne mein ZA gezogen hat, erst dann "durfte" ich wieder zum KFO..

Bin wirklich sehr gespannt, wies dir so geht mit den Brackets ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte heute einen weiteren Termin. Uuuund....trommelwirbel..... ich werd im Unterkiefer die beiden kleinen Backenzähne hergeben müssen. *schnief* Der Engstand ist einfach zu groß. Es muss mehr Platz her. Meine unteren Schneidezähne und die Eckzähne sind schon gefährlich nahe am Rande des Knochens. Sie würden früher oder später locker werden und ausfallen. Aber laut meiner KFO ist das kein Problem. Sie kann die Zähne aufrichten und nach hinten ziehen, damit sie wieder fest in der Mitte des Kieferknochens stehen.

Ich opfere praktisch zwei kleine Backenzähnchen um meine vorderen 6 Zähne zu retten. Na das mach ich doch gerne! :-)

Nächsten Dienstag bekomme ich alle 4 Bänder und im Oberkiefer alle Brackets. Beim darauffolgenden Termin wird dann der Unterkiefer mit Brackets bestückt. Dazwischen hab ich ca. 5 Wochen Zeit, um die Zähne ziehen zu lassen.

Nochmal dickes Dankeschön an Magnolie! Durch deinen Bericht hab ich keine so große Angst mehr!

Heute hab ich auch 8 Stück Separiergummies bekommen. Die KFO-Assistentin hat mich vorgewarnt, dass es etwas weh tun kann. Aber ich muss sagen, dass ich momentan keine hab :-) Am Nachmittag wurde das Druckgefühl ein wenig stärker. Ich hatte Angst, dass sich der Druck im Unterkiefer bis vorne zum Engstand ausbreitet. Was glücklicherweise nicht der Fall war. Die rechte Oberkieferzahnreihe hat sich etwas taub angefühlt wenn ich mit der Zunge vorsichtig dagegengedrückt hab. Jetzt ist das Druckgefühl weg und Schmerzen hatte ich den ganzen Tag nie. Hoffentlich bleibt das so!

Selbst wenn nicht... Ich hab mich gestern vorsorglich mit lauter weichen Lebensmitteln eingedeckt. Dann gibt es halt Püree, Faschiertes, Joghurt, Pudding etc. *hihi*

Nächsten Dienstag bekomme ich alle Unterlagen und kann einen Termin bei der Kieferchirurgin machen.

Ach ja: Und ein Duplikat von meinem Gipsgebiss bekomm ich auch noch! Juhuu! *grins*

Kanns schon gar nicht mehr erwarten die Zahnspange zu bekommen. Dann werden meine Zähne endlich von Tag zu Tag schöner! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüüüßdich meine Liebe!

Hab ich doch noch einen aktuellen Lageplan von dir gefunden ;)

Pf wer braucht schon BACKENZÄHNE ;)

Nein aber im ernst, da kann man doch echt nur froh sein, dass man sich zu einer KFO-Behandlung durchgerungen hat. Ist doch ein Horror wenn man sich vorstellt dass einem die Frontzähne ausfallen oder?

Hihi sehr gern geschehen - wirst sehen, das mit dem Ziehen ist halb so schlimm (nervig, aber an dass musst du dich sowiso gewöhnen)

Wow dir machen die Separiergummis nix aus? Ich glaub du bist ziemlich tapfer (hatte zwar keine, aber viele jammern hier ja, und ich kann mir vorstellen, dass ich auch eine von den Jammernden wär...)

Bin heut das 1. mal so ein bisschen blöd von einem Arbeitskollegen angesprochen worden auf die Spange, war aber eher im Spaß und hat mir komischerweise auch gar nix ausgemacht. Ich bin gespannt wies dir gehen wird, die ersten 3 Tage war ich nicht nur körperlich sondern auch psychisch angeschlagen. Wenn da jemand was gesagt hätte, hätt ich glaub ich geweint.

Unglaublich wie schnell es geht, dass man sich daran gewöhnt und drüber steht. War am Samstag sogar aus +lach+ Obwohl ich gedacht hab, ich werd mich die erste Zeit nur zu Hause vergraben...

Also deine Vorfreude ist absolut berechtigt! Wir sind die Mutigen die es angehen! :478:

Mittlerweile bemerke ich, dass ich total kritisch bei anderen geworden bin (bzw. bei deren Zähne).

Ich denk mir, wer hat schon ein perfektes Gebiss, und wenn mich jemand mal schwach anreden sollte, werd ich ganz genau hinschauen und mir für mich denken "ICH TU WENIGSTENS WAS DAGEGEN" :)

Lass am Dienstag auf jeden Fall was von dir hören und HAU AM WOCHENENDE RICHTIG REIN ! :)

Ich wünsch dir ein wunderschönes letzes Wochenende für lange Zeit ohne Spange - und Alles Gute für Dienstag!

Werd an dich denken! :446:

LG die mittlerweile wieder gut-gelaunte-Magnolie ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade eure Berichte gelesen und habe so in mich hineingelächelt, da ich auch "So eine" bin, mit der gleichen Diagnose. Habe allerdings schon etwas Vorsprung, in der Behandlung und auch im Alter (leider). Ich habe meine Brackets - Keramik-seit letztem Juni und habe die OP noch vor mir, nur noch kein genaues Datum. Ich denke, erst müssen alle Lücken zu sein und davon bin ich noch eine Weile entfernt. Nun habe ich morgen erstmal eine Wurzelbehandlung vor mir......immer diese ungeplanten fiesen Bösartigkeiten. Das wird sicher nicht in einer Sitzung abgehandelt werden können, denn da soll am Ende noch eine Krone drauf. Aber immerhin kann der Kfo seine Behandlung auch durchziehen und will den Zahn dabei rauslassen, da es eh der letzte Backenzahn in der Reihe ist. Wenn die Krone drauf ist, wird er wieder bebändert und im Bogen eingegliedert. Wenigstens ist das dann keine große Aktion. So nun bin ich gespannt, wie der " Einbau " verläuft und wünsche deinem Kfo gutes gelingen. Das einzige, was mir danach weh getan hat, war mein Hinterteil vom langen sitzen. Liebe Grüsse an Euch Glencoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Magnolie:

Danke für deine aufmunternden Worte!!! :-) Mein Körper ist wohl ziemlich lieb zu mir was Schmerzen angeht. Dafür gehör ich zu den Leuten, die beim Ausfüllen des Formulars beim Zahnarzt bei der Zeile "Neigen Sie zur Ohnmacht?" ein ganz DICKES Kreuz machen. *ggg* Meine große Schwachstelle ist mein Kreislauf. Bin schon öfters mal umgekippt. Einmal hab ich mir dabei sogar eine fette Beule geholt....Tja... :654::353:

Nach dem Zähne-Ziehen muss ich höllisch aufpassen, dass ich nicht auch umfalle. *ggg*

Auch wenn es mir bei meiner zweiten Zahnspange deutlich leichter fällt. Bei meiner ersten Zahnspange war ich total fertig. Große Schmerzen und auch nervlich total am Ende, Heulkrämpfe etc. Das vergeht glücklicherweise!!! Du wirst sehen: Nach der Abnahme der Zahnspange wirst du ganz anders mit Schmerzen umgehen (sie sind besser ertragbar). Geht mir zumindest so. :-)

Bin schon gespannt, ob mir die Leute mit blöden Kommentaren kommen. Dein Arbeitskollege wollte dich wahrscheinlich nur aufmuntern. Trotzdem denken manche Leute nicht so wirklich nach bevor sie etwas zur Zahnspange sagen. Gut, dass wir uns nicht unterkriegen lassen!

Das mit dem kritischen Blick kenne ich sehr gut! Mir fällt es bei anderen Leuten auch jetzt viel mehr auf (aber ich sage nix). Und grad die die selber eine Zahnspange brauchen würden oder zumindest eine zahnärztliche Behandlung, reißen den Mund blöd auf. Echt ätzend! Aber dann hat man wenigstens eine gute Antwort wie du schon so treffend gesagt hast :-)

@Glencoe:

Wie beneidenswert. Du bist schon viel näher zu OP als wir. Andererseits genieße ich diese aufregende Zeit. Wird es bei dir noch ein Jahr dauern bis die Zähne für die OP richtig stehen?

Ich wünsch dir, dass die Wurzelbehandlung möglichst schmerzfrei verläuft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fazit nach 5 Tagen Separiergummis:

Der Einbau der Separiergummis ist nicht unangenehm. Nach einigen Stunden setzt sich der Druck von Backenzahn zu Backenzahn fort und hat bei mir an den Eckzähnen aufgehört. Das Druckgefühl war nur minimal und tat nicht weh. Am 2. und 3. Tag war das Kauen ein wenig schmerzhaft. Schnitzel oder Steak essen wäre nicht so wirklich gegangen. Ich möchte aber betonen, dass keine Schmerzen aufgetreten sind, wenn ich nicht gekaut habe.

Und wer muss schon kauen ;-) Faschiertes, gekochte Kartoffeln, Pudding, Suppe etc. sind sehr lecker!

Nach dem 4. Tag ist kein Druckgefühl mehr zu spüren. Auch dann nicht wenn ich mit der Zunge gegen die Zähne gedrückt hab. Dafür ist der Biss komplett anders. Das lässt sich schwer beschreiben, aber die Zähne sind schon ein ganz klein wenig bewegt worden und liegen nicht mehr so aufeinander wie vorher. Das Kauen ist daher etwas ungewohnt.

Zusammengefasst: Ich konnte die Separiergummis gut aushalten. Und ihre blaue Farbe ist irgendwie sehr schick! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, mit den Kommentaren der anderen- das tut man viel zu sehr überbewerten. Ich hab am Anfang und auch heute noch manchmal gedacht, na mal sehen was jetzt für ein Spruch kommt und legt sich schon mal ne Antwort parat und was kommt......nichts! Manche sagen höchstens-ich wußte garnicht, dass man so etwas auch noch im Alter regulieren kann. Die anderen fragen WARUM. Aber das ich einen ordentlichen Überbiss ohne entspannten Lippenschluss, wenn dann nur mit Kräuselkinn und "bösen" Gesichtsausdruck und ein richtiges Gummismile und einen totalen verschachtelten Engstand im UK habe, erklärt es aber wohl doch, oder haben die das nie gesehen?

Alle anderen sehen nur noch ein zweites mal hin, was ich da auf den Zähnen habe und gut ist. Also macht euch da mal keine Sorgen. Ausserdem ist man doch nun in dem Alter, wo man Sprüche einfach ignoriert, weil man selber weiß, welches schöne Ziel man hat und stolz die Brackets zeigen wird. In anderen Ländern Europas gilt man mit Spange im Alter als wohlhabend weil man es sich "leisten kann".

Die Wurzelbeh. war nicht schlimm-dank Voltaren danach. Es ging auch recht flott, muß aber noch 2 mal deswegen hin.Aber ich glaube, da geht es dann mehr um eine Rekonstruktion. Auf jeden Fall sind nun endlich die monatelangen Schmerzen , die ich immer auf die Zahnbewegungen geschoben habe, weg! Ich konnte nicht sagen, welcher Zahn weh tat, da es so diffus einfach im Kiefer weh getan hat, aber eben auch nicht ständig. Mein Kfo wollte nicht Rö. da der Parodontalspalt bei Zahnbewegungen eh nicht beurteilbar ist, meine ZÄ. hats dann doch getan und Karies unter der Kunststofffüllung entdeckt, die schon bis ans Zahnmark ging. AUTSCH!! Aber gottseidank noch rechtzeitig,so das der Zahn nicht raus mußte.

@ yuffie ,dann für Die. alles Gute und immer schön den Mund auf.....aber zu machen geht auch beim Bekleben der Zähne garnicht, da ist der Spanner ja im Weg! Der erste Bogen ist ein so feiner und filigraner, da denkt man garnicht das der schon was bewegen kann, aber er kann es!

Glencoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Endlich finde ich zumindest etwas Zeit, um zu schreiben.

Am Dienstag hab ich ja meine Zahnspange im Oberkiefer und alle 4 Bänder bekommen. Der Einbau war eher unspektakulär. Nach ca. 1,5 Stunden war es geschafft. Die Zeit ist echt schnell vergangen. Und die Assistentinnen und die KFO waren super lieb.

Nur eines war höllisch schmerzhaft. Dieses weiße Plastikdingens, das sie einem in den Mund geben, damit die Wangeninnenseiten und die Lippen geschützt sind, hat auf mein Lippenbändchen im Oberkiefer gedrückt. Es hat sich angefühlt als ob jemand mit dem Messer reinschneiden würde. Die Assistentin hat versucht die Position von dem Plastikdingens zu ändern. Das hat nur bedingt geholfen. Mittwoch früh hab ich dann im Tageslicht gesehen, dass das Lippenbändchen auf der einen Seite leicht eingerissen ist (bei mir ist es Y-förmig). Naja, da kann man halt nix machen. Und bei der OP wird es vielleicht eh ganz durchtrennt :smile:

Ansonsten hat mir nichts weh getan. Am Dienstag und Mittwoch war ein Druck auf einigen Zähnen, aber seit heute ist er weg. Es hat sich auch schon etwas getan. Der Zahnbogen hat sich irgendwie geändert. Zwar nur ganz minimal, aber irgendwie fühlt es sich anders an. Der kleine Spalt zwischen meinem oberen Vorderzahn und den daneben liegenden kleinen Schneidezahn ist zu. Jipii :518: Ein Makel weniger!

Folgendes ist auch erstaunlich: Ich hatte ja schon mal wie gesagt eine Zahnspange. Bei den Bändern im Oberkiefer waren damals kleine Röhrchen dran. Bei denen im Unterkiefer nicht (zumindest kann ich mich an keine errinnern). Jetzt hab ich auch Röhrchen bei den Bändern im Unterkiefer. Komischerweise hab ich keine wunden Stellen an der Wangeninnenseite im Oberkiefer. Dafür drücken die Röhrchen im Unterkiefer sich ganz schön in die Wange. So als ob die Wangeninnenseite im Oberkieferbereich robust geblieben ist. Echt schräg!!!

Ach ja: Die Zunge tut auch weh, wenn ich länger rede. Die Dinger an den Bänderninnenseite schneiden etwas in die Zunge ein.

Ich bin total begeistert von den Brackets. Sie sind rund, nichts sticht und sie sind auch kleiner. Sehr cool! :smile:

Die Zahnspange reibt nur etwas an den Lippen. Da hilft massenhaft Lippenbalsam!!! Da rutscht die Lippe VIEL besser über die Brackets *ggg* :523:

Mal sehen ob es beim ersten Drahtwechsel dann weh mehr tut. Der Termin ist aber erst in 7 Wochen. In 6 Wochen lasse ich dann die kleinen Backenzähne im Unterkiefer entfernen.

Normalerweise muss man länger auf einen Termin bei meiner KFC warten. Ich hatte Glück, dass jemand seinen Termin abgesagt hat. Ich habe mir heute früh nochmal alle Fragen auf einen Zettel geschrieben. Als erstes wurden meine Zähne und Kiefer untersucht und dann mein Gesicht grob vermessen. Dann hat sie allgemeine Dinge rund um die OP in aller Ruhe und ausführlich erklärt. Ich fühle mich sehr gut bei ihr aufgehoben.

ACHTUNG: Meine damalige KFO wollte mir als Kind alle 4 kleinen Backenzähne reißen. Ich habe mich damals mit Händen und Füßen gewehrt. Gut war das! Meine KFC meinte, dass das kontraproduktiv gewesen wär, wenn ich das damals gemacht hätte! Ich weiß, damals war das üblich. Fast allen Freunden und Klassenkameraden, die eine Zahnspange hatten, wurden die kleinen Backenzähne gezogen. Teilweise auch dann wenn gar kein Engstand vorhanden war (Bei mir war damals weder ein Engstand im OK noch im UK vorhanden. Ich hatte "nur" einen Überbiss). Gut, dass man das jetzt nicht mehr generell so macht. Wenn es sinnvoll ist (so wie bei meinem Engstand im Unterkiefer), dann ja, aber ansonsten würde ich das niemanden raten.

Die Diagnose meiner KFC: Bei mir ist es so, dass auch der Oberkiefer zu weit zurückliegt. Es muss also das volle Programm gemacht werden. Toll! Na wenn schon denn schon. :464:

Aber ich werds auf jeden Fall durchziehen!

Ich muss sagen, dass die Berichte hier im Forum super hilfreich waren! So konnte ich mich gut vorbereiten und hab auch Fragen stellen können auf die ich sonst nie gekommen wäre. Danke an alle!

@Magnolie:

Ich hatte wohl echt Glück mit meinem ersten Draht. Wobei: Im Oberkiefer muss "nur" der Zahnbogen ausgeformt werden. Momentan ist mein Oberkiefer eher spitz zulaufend. Ich bin mir sicher, dass es im Unterkiefer schmerzhafter wird. Da müssen die vorderen Zähne gedreht und neu positioniert werden. Das wird sicher AUA geben. :506:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten 2 Wochen mit Zahnspange:

Die wunden Stellen waren nach einer Woche verschwunden. Lippenbalsam ist echt supi! Auch die Zunge hat sich mittlerweile an die spitzen Kanten der Bänder gewöhnt. Nur neben dem eingerissenen Lippenbändchen hat sich leider eine kleine Aphte breit gemacht. :-( Deshalb ist es erst heute wirklich fertig abgeheilt. War aber zu ertragen.

Ansonsten merke ich die Zahnspange nicht mehr. Sie ist schon ein Teil von mir und mein bester Freund *ggg*

Schmerzen hab ich keine. Alle paar Tage merke ich wie ein anderer Zahn etwas Druck abbekommt. Das ist aber kaum der Rede wert.

Das Kauen ist extrem ungewohnt. Harte Sachen wie Brotrinde, kann ich immer noch nicht richtig kauen. Es wird aber von Tag zu Tag besser.

Das Umfeld reagiert fast überhaupt nicht. Ich sprech das Thema auch nicht an. Einige Leute haben komisch geschaut. Aber nur nach dem Motto: "Ohje die Arme hat eine Zahnspange. Das muss ja höllisch weh tun". :-) Manche finden es cool und grinsen mich nett an. Ich hatte schon einige nette Gespräche deshalb.

Unvergesslich war der Moment als ich vom KFO gekommen bin. Nach dem Zahnspangen-Einbau bin ich sofort in die Arbeit gefahren. Im Lift hat mich dann ein älterer Herr angesehen und wir haben uns die ganze Liftfahrt angegrinst wegen der Zahnspange. Mein engeres Umfeld sagte mir, dass mir die Zahnspange gut steht und ich sehr süß aussehe :445:

Ich bin bald 31 und wurde auch ohne Zahnspange schon immer viel jünger geschätzt. Jetzt mit Zahnspange ist es noch ärger. Ich find es aber nicht negativ. Im Gegenteil. *hihi* :518:

Und es stimmt wirklich: Je natürlicher man mit seiner Zahnspange umgeht, desto unkomplizierter reagiert das Umfeld. Ich hab lauter Metallbrackets und bisher ist mir niemand auch nur annähernd blöd gekommen. Auch nicht im Beruf. Wobei ich zugeben muss, dass ich durch die OP nur gewinnen kann. Sowohl funktionell als auch ästhetisch. Deshalb ist es wahrscheinlich für mich leichter, so locker mit der Zahnspange umzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorgestern hab ich bei meinem Zahnarzt angerufen, um einen Termin fürs Zähneziehen auszumachen. Eigentlich hätte ich geplant, dass ich Pfingsten noch gemütlich verbringe und dann etwa eine Woche danach die Zähne ziehen lasse. (Mitte Juni krieg ich die Zahnspange im UK)

Die Zahnarzt-Assistentin war überhaupt nicht glücklich mit dem Vorschlag die Zähne ca. 10 Tage vor dem Einsetzen der Zahnspange im UK zu ziehen. Sie meinte, dass die Heilung doch einige Zeit dauert und ein wenig Pufferzeit für etwaige Komplikationen wäre auch nicht schlecht....Aha...

Die Assistentinnen bei meiner KFO meinten etwas anderes (1 Woche vorher wär ok). Aber da ich doch ein wenig Angst davor hab, dass die Heilung länger dauert weil sich etwas entzünden könnte oder weiß was ich nicht alles...lass ich die Zähne noch vor Pfingsten reißen.

Höchstwahrscheinlich ist es egal wann die Zähne gezogen werden. Aber die Pufferzeit schadet nicht, auch wenn sie eventuell unnötig ist ;-)

Und was überstanden ist, ist überstanden :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Yuffie :)

Schön zu lesen das es dir so gut geht !

Und was die Pufferzeit beim Zähneziehen angeht .. ich war an einem Dienstag Zähne ziehen und am Donnerstag wurde mir die Spange eingebaut ! *g*

Alles Gute :485:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein kfo hat erst die spange reingemacht und 7 wochen später die zähne gezogen. geht also auch. :524:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden