die_anka

Wie lange hattet ihr Kauverbot?

33 Beiträge in diesem Thema

Laut Klinik darf ich 6 Wochen nichts kauen...

Ich finde das ein bisschen krass ehrlich gesagt.

Ich bin jetzt in der Drehphase und esse nur Brei und will das auch erstmal noch nach der Drehphase so handhaben.

Ich dachte aber, man duerfte irgendwann anfangen weiche Sachen zu kauen (Brot ohne Rinde, Nudeln etc.).

6 Wochen Brei... finde ich ziemlich unappetitlich :465:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wie schon gesagt, ich hatte NIE kauverbot!

Natürlich habe ich die ersten zwei Wochen etwa auch nur flüssig gegessen, habe dann aber ziemlich bald wieder mit Teigwaren etc angefangen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fish... das klingt ja schonmal aufbauend.

Ich werd im Juni operiert und da fängt die schöne Grillzeit an... =/^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wars ähnlich wie bei fish. Im Krankenhaus gabs bei mir am Ende des Aufenthaltes schon Brot! Hatte so Hunger, dass ich es versucht habe zu essen, was net ganz so gut geklappt hat. Aber ab da, hab ich langsam angefangen wieder weich zu essen. Mein Chirurg meinte, man würde merken was man essen kann und was nicht. So wars dann auch. Einfach auf das Gefühl hören, ich denk damit fährt man am besten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach 1 Woche hab ich langsam mit weichen Kartoffeln angefangen. Wenn du glaubst, dass es bei dir nach einer Woche nicht klappt, versuchs mit Reis (oder ähnliches was man nicht unbedingt kauen muss um es runterzuschlucken). Kannst ja den Kiefer wenigstens so bewegen als ob du kauen würdest :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habt ihr von euren Chirugen das wirklich so erlaubt bekommen?? Also mich hat das Kauverbot so abgeschreckt, dass ich mich nicht mal traue ne nudel zu kauen. Aber prinzipiell wuerde ich mich das schon trauen weiche Sachen zu kauen.

Ich habe diese Woche nochmal einen Termin... da werde ich denen nochmal auf den Zahn fuehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JA!

für meine Chirurgin ist so ne OP eh nur ne kleine Sache ;) und sie sagte mir, ich könne und solle essen, wann ich will...

In einem anderen Thread habe ich gerade gelesen, dass der Chirurg angeblich 3monate kauverbot gegeben haben soll.

Kann ich absolut nicht verstehen!

Was soll nach einer GNE passieren, wenn du leicht kaust- ist ja etwa gleich wie Sprechen und da kann nichts passieren würde ich sagen.

Also ich würde essen, wenn dir danach ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich werde das am Freitag mal gezielt ansprechen bei meinem Chirugen... Mir ist naemlich aufgefallen, dass ich Nachts weiterhin die Zaehne aufeinander knirsche... und ich denke das ist ja wohl viel schlimmer als leichtes kauen... Ich bin auch ganz anspruchslos - matschige Nudeln oder ein Weissbrot ohne Rinde würden mich schon glueklich machen! hihi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Kann leider direkt hierzu nichts sagen (GNE). Habe dennoch eine ähnliche Frage:

Wie lange hattet ihr nach anderen Kieferoperation (Bimax/UK-VV usw.) Kauverbot?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte eine BIMAX. Hab 6 Wochen lang nicht gekaut und danach angefangen Nudeln zu kauen.

War aber kein Problem. ich hab extra länger nicht gekaut, weil ich mich nicht getraut habe.

Ansonten war der Mixer da. Und in der Arbeit kleine nudeln, die man so runter schlucken konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also war heute beim Chirugen.... er ist streng und besteht auf 6 Wochen Kauverbot. Da beide Kiefer bei mir operiert wurden ist das Risiko einfach zu hoch. Naja, man kann sich an alles gewoehnen. Schlimmer finde ich das ebenso ausgesprochene Reitverbot, aber auch das ist logisch.

Ich zaehle die Tage ;-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Chirurg hat das gleiche gesagt: 6 Wochen Kauverbot. Ich habe jetzt schon 4 Wochen hinter mir und esse langsam wieder 'festere' Sachen wie weich gekochte Nudeln und eingetunktes Brot ect. In den ersten Wochen nach der OP war der Mixer mein ständiger Begleiter und ich habe mir jeden Tag einen anderen Shake gemacht, lecker =)

An das Kauverbot werde ich mich defintiv halten, aber man merkt auch selber was wieder geht uns was nicht. Viele Dinge kann man auch am Gaumen breit drücken, sonst irgendwie zermatschen oder klein brechen und dann in Mund stecken. Ich zähle die Tage und es sind 'nur' noch 13. Vorher bekomme ich noch meine feste Spange und da werde ich wahrscheinlich eh nicht viel kauen können bzw. wollen. Aber ich freu mich schon wieder darauf normale Sachen zu essen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reitverbot auch 6 Wochen... das finde ich noch viel schwieriger, vor allem spinnt mein Pferd so langsam ein bisschen, weil sie natuerlich Hummeln im Hintern hat. Der Fruehling kommt und die sticht der Hafer! :474:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok aber nach 6 Wochen dürftest wieder... ich hab gar nicht gefragt wielang ich ausfall... aber ich hab sowieso bis Ende April den Splint drin - dann sind 7 Wochen um... werd dann gleich fragen...

Ja meine ist auch arg am düsen... sie wird derzeit nur 1-2x von meiner Reitlehrerin beweg,.... normal bin ich jeden Tag im Stall....

Gestern hab ich sie das erste Mal wieder selber longiert... sie wollt gar nimma aufhören ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe schon in den Stall... gehe halt viel mit ihr spazieren. Aber heute ist sie mir an der Hand gestiegen. Ist halt doof, weil man mit lockerem Kiefer nicht so durchsetzungsfaehig ist weil man Schiss um seine Knochen hat hihi... aber ich glaube das ist gerade das Wetter und sie ist auch rossig und hat voll die Baustelle im Kopp!

Freu mich wirklich am allermeisten da wieder drauf zu sitzen!!

So hat man wenigstens Ziele!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja im Stall bin ich auch aber nur putzen u. eben Longieren - spazieren vermeid ich noch... da meine wenns sie gstanden ist - auch gern übermütig ist u. dann gern rum theatert... u. das ist mir einfach noch zu blöd u. gefährlich da sind mir meine Knochen wichtiger - als wie wenn sie noch ein paar Tage steht. Longieren geht gut... vielleicht geh ich nächste Woche das erste mal wieder spaziern - dann sind 4 Wochen rum... mal schauen...

Bin ja normal Selbstversorger - ab nächster Woche möcht ich schon wieder selbst ausmisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich allerdings heute total vergessen habe ist zu fragen wann ich wieder den Kopp runter machen kann! Ich brauch ja immer jemand zum Hufe auskratzen... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hattest eine Bimax oder? Ich weiss gar nicht wie lange man den Kopf nicht runter machen darf... aber ich hab auch Probleme z.B. beim seitlich schlafen, dann hab ich das Gefuehl der Kiefer plumpst so komisch runter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nein ich hatte eine ukvv - hab auch einen splint..

das seitliche schlafen find ich auch nicht toll.... bin normal ein seitlichschläfer....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich auch Seitenschlaefer bin, habe ich mir mal so ein riesiger Seitenschlaeferkissen gekauft. Das ist total genial, man kann es auch so knicken, dass man damit sehr bequem in hoher Rueckenlage schlafen kann und seitlich etwas gepolstert ist am Gesicht. Kann ich sehr empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte 8 Wochen Kauverbot aber ich hatte auch eine BIMAX+ Kinn Nasenscheidenwand begradigung und Kinnplastik.

Ich hab viel Tomatensuppe mit toast gegessen einfach das Toast einweichen lassen und man kann es super essen,

Ich hab mir sogar mal ein Burger in dem Mixer klein gemacht :wink: man kann auch weiche Sachen leicht/vorsichtig am Gaumen zerdrücken das geht auch..... nur man sollte keine Kaubewegungen machen und den Kiefer nicht belasten.

Aber die ersten Wochen habe ich nur Püree und sowas gegessen "Sicher ist Sicher" :wink:

Lg. Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte eine Oberkiefervorverlagerung und auch 6 Wochen Kauverbot, welches sich bald dem Ende naehert.

Hatte keinen Splint, durfte die Gummis in den ersten 5 Wochen aber nicht zum Essen rausnehmen. Somit war wirklich nur Nahrung moeglich, die man aus der Tasse trinken konnte. Ich habe die Zeit mit vielen leckeren Suppen ganz gut ueberstanden. Beim Gemuese schmeckt fast alles, ausser Kohlarten und Fisch und Haehnchenfleisch liessen sich ebenfalls sehr gut puerrieren und zu Suppen verarbeiten und man kann mit Kraeutern und Gewuerzen immer mal wieder eine andere Geschmacksrichtung hineinzaubern. . Aber auch seit ich die Gummis zum Essen rausnehmen darf, esse ich immer noch hauptsaechlich Suppen, nur eben dickfluessiger und mit dem Loeffel aus dem Teller. Ich kann mich nicht damit anfreunden, irgendwas an meinem Gaumen zu zerdruecken und dann zu schlucken, weil ich da gar nix schmecke. Naja, wahrscheinlich bin ich essenstechnisch auch etwas maekelig, so das wenig von den Sachen, die ich normalerweise esse, dafuer in Frage kaemen

Schlafen tu ich nach wie vor auch auf dem Ruecken und habe mir mein Seitenschlaeferkissen so geknickt, dass es eine prima Erhoehung ergibt. Sobald ich zu flach lliege oder mein Gesicht auf die Seite rutscht, bin ich morgens gleich wieder viel mehr angeschwollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hattest eine Bimax oder? Ich weiss gar nicht wie lange man den Kopf nicht runter machen darf... aber ich hab auch Probleme z.B. beim seitlich schlafen, dann hab ich das Gefuehl der Kiefer plumpst so komisch runter...

...das Gefühl, der Kiefer plumpst runter, habe ich beim seitlich schlafen auch. es ist vielleicht ein muskulaeres Problem? Den Kopf halte ich beim Föhnen auch runter, aber ich föhne sicher schneller als vor der UKVV :).

viele Gruese, Doroteja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden