Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dani84

Gutachter durch Krankenkasse eingeschaltet

32 Beiträge in diesem Thema

Ich habe mich heute hier neu registriert und freue mich auf Eure Antworten.

Mein KFO hat zusammen mit meinem Chrirugen alle Unterlagen bereits Mitte Januar bei meiner Krankenkasse eingereicht.

Vor ca. 4 Wochen kam dann endlich die Info, dass die Unterlagen eingegangen sind und nun ein neutraler Gutachter meinen Krankheitsverlauf überprüft.

Hat jemand eine Ahnung wie lange das noch dauern kann?

Habe heute bei der KK angerufen, aber man konnte mir natürlich keinen aktuellen Status aufgeben.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey,

bei mir lief es genau so ab, meine Unterlagen wurden letzte woche zum Gutachter geschickt.

Bin mal gespannt wie lange es dauert und ob die KK die Kosten für die KFO behandlung und OP übernimmt .

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wartest seit Mitte Januar und es dauert noch mal 4 Wochen? o.O Oh Gott, bei mir gingen die Unterlagen erst die Woche an die Krankenkasse und meine KFO hat gemeint "4-6 Wochen". Bei welcher Krankenkasse bist du denn? Ich bin bei der bkk pfalz, hat da jemand Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten. Ich bin bei der KKH Allianz. Werde heute mal wieder anrufen und mich nach dem Status erkundingen. War heute wieder beim Doc und hab mir Schmerztabletten und Muskelentspannungstabletten geholt. Mittlerweile hat sich der Verdacht bestätigt, dass ich auch noch eine Bandscheibenentzündung am Halswirbel habe. Am schlimmsten sind diese Ohrenschmerzen, lt. meinem KFO ist das rechte Kiefergelenk bei mir total "ausgelatscht". Habt Ihr so etwas auch? LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also erstmal zu der frage wegen der Begutachtung bei der krankenkasse. Also bei mir war das letztes Jahr genau so, bin bei der DAK und das ganze hat insgesamt 3 Monate gedauert bis ich die Genehmigung hatte. Also gute 4 Wochen bis die Krankenkasse es an den Gutachte weitergeleitet hat und dann beim Gutachter fast nochmal 8 Wochen. Hab da auch jede Woche nachgefragt und es hieß immer es dauert zwischen 6-8 Wochen wenn es der Gutachter hat. Also denke ich müßt ihr noch etwas geduld haben.

Was deine Schmerzen angeht so kann ich das total nachvollziehen, habe auch so starke Kiefergelenks, Kopf und Rückenschmerzen und bei mir ist auch alles verspannt. Habe deswegen ja diese Schiene bekommen. Schmerzmittel helfen bei mir nicht. Und mein KFC meinte auch, dass meine linke Seite(also der Kieferknochen) schon so kaputt ist, das man in ein zwei Jahren gar nichts mehr machen kann.

Naja eigentlich hätte meine Behandlung jetzt endlich schon im März beim KFO beginnen können und laut den beiden Ärzten hätte ich dann die OP bereits im September gehabt, aber da die Krankenkasse sich bei mir bei den Kosten für die Model-OP, Splint usw. quer stellt und ich somit fast 2400.- Euro aus eigener Tasche berappen müßte, konnte ich die Behandlung jetzt nicht beginnen, da ich nur ALG II beziehe und das Geld nicht habe.

Nun hat mir die Krankenkasse einen Behandlerwechsel vorgeschlagen und jetzt habe ich am 17.04. einen Termin an der Uni-Klinik erlangen. Mal sehen was da rauskommt.

Aber die Schmerzen halte ich jetzt schon bald nicht mehr aus und es wird immer schlimmer und vor allem mein UK verschiebt sich immer mehr auf die eine Seite. Die Krankenkassen interessieren sich glaube ich nicht dafür ob man es aus gesundheitlichen Gründe und Schmerzen braucht oder nur wegen der Schönheit. Ich kämpfe jetzt seit fast eineinhalb Jahren und weis schon gar nicht mehr bei wie vielen Ärzten ich deswegen war.

Achja bei mir müßte eine UK-VV gemacht werden, habe eine Verschiebung von 9 mm, was sonst noch so gemacht werden müßte weis ich jetzt nicht so genau, da ja die Behandlung von der KK abgelehnt wurde.

Wünsche euch beiden viel Glück und drück euch die Daumen.

LG

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, das klingt ja gar nicht gut bei Dir! Das mit dem Kieferknochen kenne ich, pass bloß auf nicht das noch Arthrose etc. mit hin zu kommt! Ich habe in den letzten 4 Jahren 4 verschiedende Schienen bekommen, bis ich gesagt habe ich kann nicht und will nicht mehr. Bis ich dann bei einem Kieferchirurg war, der sich diese Sache angenommen hat. Heute kann ich sagen, nach 4 Jahren x-tausend Ärzte aufgesucht, bin ich jetzt endlich bei den Richtigen an der Stelle! Mach schon seit ca. 3 Jahren Physio, aber viel bringen tuts auch nichts. Ich merke auch das sich mein Unterkiefer immer mehr und mehr nach hinten verschiebt. Bei mir wird - soweit es die Krankenkasse genehmigt - ebenfalls eine UK-VV gemacht, Verschiebung 7 mm, und der Abstand zwischen Unterlippe und Kinn wird verkürzt. Das Oberkiefer ist auch viel zu eng, komm mir vor wie in der Pubertät als ich damals mit meinen "Hasenzähnen" ne feste Spange bekommen habe. Drück Euch allen die Daumen! Hört sich zwar jetzt blöd an, aber ich bin froh das ich mit dem Problem/ Schmerzen nicht alleine bin. In meinem Bekannten- und Familienkreis kann sich keiner vorstellen wie heftig diese Schmerzen sind. Wünsch Euch allen gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke die Krankenkassen haben auch viel zu tun, doch warum brauchen die 4 Wochen um die Unterlagen an den Gutachter weiterzuleiten?? Bin geschockt......Muss man einfach nur die richtigen Sachbearbeiter haben oder was?? :465:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Krankenkassen interessieren sich nicht wie schlecht / gut es einem Patienten geht. M.E. schauen die KK wo sie am meisten Profit raushandeln können! Armes Deutschland, aber so ist es doch überall!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich habe auch schon seit längerem ein druckgefühl an den backenzähnen, das sich dann bin zur schläfe hochzieht und schon pocht,hatte eigentlich gedacht, dass ich zu wenig Platz im Unterkiefer habe oder eine Wurzelbehandlung nötig ist (ich hatte noch nie eine Wurzelbehandlung, deswegen konnte ich die schmerzen nicht richtig einordnen) mein Zahnartz hat dann ganz schnell erkannt, dass ich nur mit jeweils zwei backenzähnen auf jeder seite zubeiße. Die Restlichen zähnen stehen mehr oder weniger in der Luft. Zusätzlich ist mein Unterkiefer größer als mein Oberkiefer.......Das ende vom Lied, ich bekomme erstmal eine GNE und dann anschließend, dass muss noch geklärt werden eine UK RV oder eine Bimax. Mein KFC hat mir direkt beim ersten Termin mitgeilt, das die KK zahlt, da es sich bei mir um einen eindeutiger fall handelt.

Nach vielen klicks hier im forum bin ich jedoch beunruhigt, da einige auch schreiben, das eine op (lt. KFO/ KFC) notwendig ist und die KK nicht zahlen.

ich glaub ich sollte vielleicht jetzt noch schnell eine Rechtsschutzversicherung abschließen ;-) ;-).

viel glück euch allen, hoffe die Genehmigung flatert bald ins haus :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also erstmal tut ihr mir echt leid bezüglich der schmerzen :/ die sind mir (noch) verschont aber mein KFo hat auch gesagt wenn ich das nicht bald was mache kommen die aufjedenfall in den nächsten 5 jahren...

also ich bin 20 und habe einen überbiss von 14mm (UK.VV gepalnt evt. kommt drauf am wie meine zähne siech vewegenlassen auch bimax)

hatte am 11.Januar behandlungspaln besprechung und habe dann mitte februar das ok von der AOK bekommen einzigste bedingung ist halt die op. und da hat keiner was von eigenkosten für die op gesagt außer denn 20% für den kfo die ich am ende ersattet bekomme muss ich nur das extra für die breakets bezahlen :) nur mal so zur aufmunterung :)

bin übigens seit 8.3.12 stolzer speed breaket träger im uk und ok :D

viel glück euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute,

hab am Freitag endlich bescheid bekommen, recht fix, hab nur 3 wochen warten müssen. Ach ja, die KK zahlt :-).

Muss mich jetzt mal mit meinem KFO in verbindung sezten damit es bis zur GNE op nicht so lange dauert.

Euch allen wünsche ich eine baldige Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lissi,

dankschön, hoffe das du auch nicht mehr lange warten musst, hatte aber auch nicht so schnell mit der Antwort gerecht zumal die meisten hier 6-8 Wochen warten.

Leider ist mein KFO gerade im Osterurlaub und kommt erst nächste Woche wieder, bin schon total aufgeregt, wie es jetzt wohl weitergeht. Hoffe ich bekomme direkt nach der GNE OP die Zahnspange rein, kann unmöglich, auf der Arbeit, mit ner 7mm Lücke rumlaufen, mal sehn ob's da ne andere Lösung gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nadya,

das ist nett :) Ich mach jetzt schon jeden Tag gespannt den Briefkasten auf, obwohl es sicher noch einige Woche dauert.

Die GNE bleibt mir zum Glück erspart. KFO und KC haben mich erst noch ein bisschen zittern lassen und nachdem sie zusammen alle Bilder und Modelle angesehen haben entschieden dass ich keine GNE brauche. Es wohl ziemlich knapp...

Aber mich hätte die extra OP und die Drehprozedur mehr gestört als die Zahnlücke. Die Zahnlücke sieht doch vielleicht ganz lustig aus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Antragsstellung durch meine KFO-Praxis erhielt ich etwa 4 Tage später eine Eingangsbestätigung durch meine Kasse. Die Bewilligung war bereits nach zwei Wochen nach Antragsstellung bei mir im Briefkasten. Ich konnte auch kaum glauben, dass es dann so schnell ging. Ich bin bei einer der BKK-Kassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir sind es seit Montag 3 Wochen. Hab aber Montag mal angerufen und ich soll die Antwort im Laufe dieser Woche bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab jetzt einen Brief bekommen. War aber nur die Nachricht, dass es weiter zum Gutachter ging :( Also jetzt heisst es noch weiter warten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir hat die Sache ewig gedauert. Ich war April das erste mal beim Kieferorthopäden, dann beim Kieferchirurgen und bis alles endlich mal fertig war wars Ende Juli.

Dazwischen noch Gutachter etc...

Hat mir aber auch ca. 4 Wochen gedauert, bis die Krankenkasse mir einen Brief geschickt hatte, in dem stand, dass das Ganze zum Gutachter gehen soll.

Danach nochmal 3 Wochen glaube ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein KFO meinte bei Operationen wird immer ein Gutachter einbezogen.. das kann bis zu 7 Wochen dauert, muss im moment auch

auf meine Genehmigung warten bevor die Behandlung beginnt..

wusste gar nicht da die Krankenkasse den Brief nach hause schickt das es genehmigt wurde? Dachte das bekommt nur der KFO

und der meldet sich dann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut meiner KFO geht der Brief an dich und den KFO.

Das Warten nervt schon fast so sehr, wie warten auf Prüfungsergebnisse...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll eindeutige Fälle beim Gutachter???!!!! Mich nervt dieses Warten, Geduld muss ich schon solange auf bringen wegen der Cmd, ich mag langsam nicht mehr. Gibt es bei den Kassen besondere Abteilungen zum Nachfragen wegen den Zähnen etc?? :481:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0