gainer2011

Schneidezahn steht über (mit Bild). Was tun ?!

Hey , ich bin 19 und habe eine Schneidezahnschiefstellung (Fachbegriff dafür weiß ich nicht) , d.h. mein linker oberer Schneidezahn steht über dem rechten und ist auch leicht schief und meine unteren Zähne sind auch schief , aber da man ja meist nur die oberen zähne sieht z. B. beim Lachen oder Reden sind die erstmal zweitrangig. Mich hat das "früher" eig. nie gestört aber mittlerweile nervt es mich , da ich finde , dass es mich weniger attraktiv macht und ich (so wie jeder) , auch wenns sich komisch anhört , so viel aus meinem Körper rausholen will wie möglich . Und dazu gehören auch schöne Zähne . Vor ein paar Tagen hatte ich einen normalen Kontrolltermin beim Zahnarzt und habe dann auch meinen Arzt auf meine Schneidezähne angesprochen , was er davon hält , was man da machen kann und was eine Behandlung kosten würde.

Dann hat mich der Schlag getroffen , als erstes meinte er , dass ich eine feste Spange bekommen würde. ??? Ich bin 19 als gut trainierter junger Mann mit einer festen Spange rumlaufen ? Dann kann ich mir gleich ein Tütü anziehen und mit Balarinas rumlaufen , dann bin ich das Gespöt der Schule meiner Freunde und Familie. Das ist für mich ein absolutes NO GO !

Dann habe ich trotz allem gefragt was es ca. kostet würde. Er meinte 3000 - 5000 € und die Krankenkasse würde davon nichts zahlen , obwohl er meinte dass es sich im Laufe der Zeit noch verschlechtern würde... -.-

Jetzt wollt ich hier mal nachfragen , ob es noch andere Möglichkeiten gibt und ob es wirklich soo extrem viel kostet.

Hier noch ein Bild , Danke schon mal im Voraus. post-11091-0-31986900-1333045421_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo.

Ich glaube, der Biss den du hast nennt sich Kreuzbiss. Hatte ich auch, ich brauchte deswegen eine GNE Spange. Damit der Oberkiefer etwas breiter wurde, damit sie platz hatten sich nebeneinander zu stellen.

Ich denke aber nicht das du so etwas bekommst, wenn der KFO nichts davon erwähnt hat, dann reicht bei dir wohl eine normale Zahnspange.

Ich denke nicht, dass es da groß eine andere Möglichkeit geben wird.

Es liegt bei dir, ob du für eine kurze Zeit eine Zahnspange tragen willst, aber dafür das Restliche Leben ein schönes Lächeln haben willst, denn an sich finde ich deine Zähne schön.

Vielleicht wird die Zeit manchmal dir unangenehm sein, aber du darfst nicht vergessen, es ist eine Sache fürs Leben.

Ein schönes Lächeln macht viel aus im Leben und gute Voraussetzungen hast du schon mal ;)

Hier mal ein Bild von meinem Kreuzbiss und dann danach:

post-7254-0-37973600-1333049309_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Du schreibst oben, dass Du sehr viel wert auf Dein Äußeres legst und daher auch auf Deinen Körper achtest und durch trainiert bist usw. Klar, ist es dann nahe liegend, dass Du gerne auch schöne Zähne haben möchtest. Wenn Du mit 19 Jahren eine Zahnspange tragen solltest, weil Du wert auf Dein Äußeres legst, dann solltest Du stolz darauf sein und so sollten dass auch Deine Mitmenschen verstehen. Schließlich ist es Deine Entscheidung nicht mehr mit schiefen Zähnen rumzulaufen und etwas dagegen zu tun. Eine Zahnspange im Erwachsenenalter zu tragen ist viel mehr ein Zeichen von Stärke als Du denkst.

Aber dennoch kann ich verstehen, dass Du Hemmungen hast. Über die Kosten kann ich leider nicht soviel sagen. Da es bei Dir wohl eine leichte Fehlstellung der Zähne ist und kein Kieferproblem (Das kann aber erst der Kieferorthopäde sicher feststellen), musst Du die Kosten für die Behandlung selber übernehmen. Und diese dürften schon so um den Dreh liegen.

Es gibt aber auch Alternativen zu der klassischen festen Zahnspange. Hier im Forum sind einige die eine Lingualspange tragen oder die Invisalign-Schienen. Mit diesen Methoden kannst Du Deine Zähne regulieren und Deine Mitmenschen bekommen (kaum) was mit.

Allerdings wird so die Behandlung um einiges teurer.

Geh mal zum Kieferorthopäden und lass Dich richtig beraten!

Liebe Grüße!

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey , danke für die schnellen antworten.

@Steffi , wow deine Zähne sehen jetzt echt um einiges besser aus. macht nen riesenunterschied. aber wie gesagt das ist für mich undenkbar dass ich jetzt noch mit einer festen zahnspange rumlaufe geht auf gar keinen fall. aba nur noch 1 , wie lange hast du diese spange getragen ? 6 monate ? 3 jahre , wie mein arzt es gesagt hat ?

@hanay , ich weiß du meinst es gut und willst mich ermutigen so eine spange zu tragen aber NO WAY!! und die andere Methode die du gesagt hast soll noch um einiges teurer sein ?? ich weiß ja nicht wie viel geld ihr im monat zur verfügung habt aber mal eben fünf sechs oder noch mehr tausend auf den tisch zu legen ist für mich unmöglich ... da muss es doch noch andere möglichkeiten geben..

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NO WAY!! und die andere Methode die du gesagt hast soll noch um einiges teurer sein ?? ich weiß ja nicht wie viel geld ihr im monat zur verfügung habt aber mal eben fünf sechs oder noch mehr tausend auf den tisch zu legen ist für mich unmöglich ... da muss es doch noch andere möglichkeiten geben..

lg

Ohne Spange gehts es höchstens mit Verblendschalen, Veneers, aber die kosten auch einiges und evtl. wirst du es später bereuen, weil es eben nicht natürlich ist und nich immer die optimalste Lösung, sondern eher ein Kompromis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch das alles andere (außer einer Regulierung über Zahnspange, Invisalign oder Lingual) nur eine Kompromisslösung sein wird und im Endeffekt dann vermutlich genauso teuer. Das einzigste was du machen kannst ist es erstmal so hinnehmen und es vielleicht in ein paar Jahren in Angriff zu nehmen wo du das vielleicht besser finanzieren kannst?

Glaub´ mir, keiner in diesem Forum war und wird jemals scharf darauf sein in "seinem" Alter ( das ja wirklich variiert von - bis ) noch ein Gerüst in seinem Mund zu tragen oder sich einer OP unterziehen zu müssen wenn es nötig ist. Ich selbst bin (werde 27) 26 und ich freue mich nicht besonders darauf, aber was bleibt übrig? Wenn man tagtäglich Schmerzen hat ( Kopf/Nacken/ etc) dann ist man froh das es solche Korrekturmöglichkeiten gibt. Fasse das nicht als Vorwurf auf, bitte nicht :) Versuche nur zu erklären, dass man, egal in welchem Alter und in welchem Gesundheitszustand der Zähne keine Lust auf eine Spange hat. Aber manchmal ist es einfach notwendig und gut das es das gibt.

Ich kann natürlich voll verstehen das du darauf keine Lust hast, wirklich, mir geht es da nicht anders. Viele stehen im Berufsleben und arbeiten mit und vor vielen Menschen, da fällt so eine Entscheidung noch schwerer.

Aber ganz ehrlich? In deinem Fall wird nichts bleiben außer das du es machst - oder es lässt!Vielleicht bis du mehr Geld verdienst. So hart es klingen mag.

Bei mir hätte es im Kindesalter reguliert werden können und ich hätte heute keine Probleme, aber meine Eltern hatten eine "Spange" nicht als nötig empfunden und nun muss ich heute im Erwachsenenalter gucken wie ich damit klar komme und das Beste daraus mache. Auch mache ich meine Eltern keinen Vorwurf. Es war halt anders. Aber heute ist auch vieles anders und Erwachsene lassen sich oft noch behandeln, mit Erfolg. Du weißt ja: hätte, wäre, wenn und überhaupt.

Viel Erfolg bei deiner Entscheidungsfindung ;)

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sah bei mir vor 9 Monaten genauso aus, rechter schneidezahn über den linken. Und unten standen meine Eckzähnen nach innen.

UNd es stimmt, es wird mit der zeit stärker.

Ich bin nun 41 und trage die feste normale Spange seit 9 Monaten (brauchte nichts zum weiten des Oberkiefers, obwohl der eng war) und es ist schon jetzt top! Ärgere mich, dass ich es nicht früher gemacht habe, aber kann DIch auch verstehen, mit Anfang 20 wollte ich es auch nicht.

Ich hätte auch diese Invisible, diese plastikschienen nehmen können, da sieht man ja viel weniger von, aber bin froh, dass ich es nicht tat. Denn: wennman die Möglichkeit hat, sie rauszunehmen, würde man es machen. Da braucht man arg viel Disziplin.

Viel ERfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

viel info ^^ aba ich bleib bei meiner meinung , eine spange als mann mit 19 is komplett unvorstellbar . ich habe letztens einen geshen mit ca. 22 der eine getragen hat und ganz ehrlich .. ich konnt mir das lachen nicht verkneifen es so so lächerlich aus und ich als "breitling" und mit 1,85 (klingt vill arrogant bin ich aber nicht , ihr wissen hoffentlich wie ich es meine) kann es einfach nicht .

@Separiergummiträger , du hättest auch diese Invisible schienen nehmen können und/oder die zum rausnehmen (hab ich nicht ganz verstanden wie du es meinst sry ^^) und hast die feste variante genommen. also ganz ehrlich wenn ich die möglichkeit habe , hätte dann würde ich sie zu 100% immer tragen sobald es möglich ist , direkt nach der schule bis abends sogar über nacht. 100% !! aber eine feste geht auf gar keinen fall , dann müsste ich mich schon 9 monate lang im bunker verstecken und komplett von der außenwelt abschotten , geht logischerweise aba auch nicht :D

ich werde demnächst zu einem anderen arzt gehen und da nachfragen , ob diese schienen bei mir überhaupt möglich wären oder eine lose spange.

ich meld mich dann wieder

lg und danke nochmal für eure antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann bleibt dir nichts übrig als zu klären ob es mit Invisalign geht (unsichtbare Zahnspange) oder vielleicht eine lose. Aber Invisalign wird bestimmt noch teurer werden. Die muss aber auch immer getragen werden ( auch in der Schule, nicht nur direkt danach). Wird meines Wissens nur zum Essen rausgenommen.

Trotzdem viel Erfolg! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht was daran lächerlich sein soll..ganz ehrlich mir ist meine spange auch immer mal wieder unangenehm aber sicher muss man sich nicht dafür schämen wenn man was für seine Gesundheit und Aussehen tut!

Dann kann dein Selbstbewusstsein meiner meinung nach nicht besonders groß sein..ich verstehe dich schon mir ist die entscheidung auch nicht leicht gefallen, aber ich kann daran absolut nichts peinliches finden.

Ausserdem sehs mal so einen schönen Menschen entstellt nix ;)

Nun gut musst du wissen..die anderen Alternativen sind sicher weitaus teurer, vielleicht solltest du wenn du so ein riesen problem damit hast lieber damit leben das deine Zähne eben nicht 100 % gerade sind, schön sind sie ja an sich schon!

Viel Erfolg !

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

Mit Ü40 wie ich hat man auch Panik, eines Tages mit Zahnspange im Büro zu erscheinen und in Meetings mit Geschäftspartnern offen zu reden ( tw. Mit Geschäftsführern und Vorständen). Die Reaktionen: nichts oder "finde ich super"

Also trau dich!!!! Du wirst mit geraden Zähnen belohnt!!

LG BeNice

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo gainer! Informier dich mal über die crozat und bionatorbehandlung. Vorteile:unterstützt die funktionale entwicklung des ganzen körpers,herausnehmbare geräte,sehr angenehn zu tragen(12-16 stunden,behindert das sprechen kaum,unauffällig),dauerhafte beseitigung von fehlstellungen,günstiger als brackets und co! Nachteile:nur sehr wenige sind mit dieser behandlungsmethode vertraut(mein kfo hat patienten aus china,usa und japan!).klingt vieleicht komisch,aber sei froh das du als kind nicht behandelt wurdest und noch deine krummen zähne hast! Wünsch dir ne bracketfreie zeit! mfg. Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo gainer! Informier dich mal über die crozat und bionatorbehandlung. Vorteile:unterstützt die funktionale entwicklung des ganzen körpers,herausnehmbare geräte,sehr angenehn zu tragen(12-16 stunden,behindert das sprechen kaum,unauffällig),dauerhafte beseitigung von fehlstellungen,günstiger als brackets und co! Nachteile:nur sehr wenige sind mit dieser behandlungsmethode vertraut(mein kfo hat patienten aus china,usa und japan!).klingt vieleicht komisch,aber sei froh das du als kind nicht behandelt wurdest und noch deine krummen zähne hast! Wünsch dir ne bracketfreie zeit! mfg. Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@gainer: Wenn Du keine sichtbaren Brackets willst, wäre an sich noch die Lingualtechnik (Zahnspange von innen) eine Alternative. Allerdings würde das möglicherweise den Kostenrahmen sprengen. Ansonsten könnte man noch an Aligner (transparente, herausnehmbare Plastikschienen; bekannteste, aber bei weitem nicht einzige Marke: Invisalign) denken, die aber vermutlich auch nicht billiger sind als Brackets. Ein Problem aller herausnehmbaren Geräte ist, dass man sich über längere Zeit ganz schön zusammenreißen und die Teile jeden Tag tragen muss.

@Thomas75: Der Bionator ist ein funktionskieferorthopädisches Gerät. Das heißt, er kann im Wachstum, genau wie jeder andere Aktivator, das Wachstum des Unterkiefers fördern. Bei Erwachsenen wird er in der Regel nicht eingesetzt, kann aber auch dort noch Zahnbewegungen hervorrufen. Erlaube mir bitte den Hinweis, dass eine nennenswerte Wirkung auf den gesamten Körper weder nachgewiesen noch plausibel ist.

Ich würde nicht behaupten, dass die Crozat-Technik so unbekannt sei. Mich würde schon interessieren, warum man damit mehr Stabilität oder bessere Ergebnisse erzielen können sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Separiergummiträger , du hättest auch diese Invisible schienen nehmen können und/oder die zum rausnehmen (hab ich nicht ganz verstanden wie du es meinst sry ^^) und hast die feste variante genommen. also ganz ehrlich wenn ich die möglichkeit habe , hätte dann würde ich sie zu 100% immer tragen sobald es möglich ist , direkt nach der schule bis abends sogar über nacht.

das müßtest DU auch, die bleibt immer drin bis aufs Essen. !!!

Daher muß man sehr konsequent sein.

Bei mir hätte es funktioniert, aber als ich dann mit für die feste Spange entschied, sagte der Arzt, dass es eine gute Wahl wäre, er wollte mich nicht beeinflussen, da er beides macht, aber schon das eine oder andere Mal gesehen hat, wie die Behandlung wegen Inkonsequenz abgebrochen wurde. was natürlich sehr ärgerlich ist.

Ich werde übrigens mit meinen 41 immer positiv drauf angesprochen. UNd verstecke das Ding nie ;) lache viel und gern.

Gruß, Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geh einfach mal zu einem Kieferorthopäden und lass dich beraten, denn der kann dir die Möglichkeiten für deine Fehlstellung genau erläutern.

Und dann kannst du dir immer noch überlegen, ob du lieber für den Rest deines Lebens mit schiefen Zähnen oder doch mal einige Zeit mit einer Spange (die ja mit Keramikbrackets z. B. auch schon weniger sichtbar ist) aushalten möchtest.

Ich kenne einige Leute, u. a. einen Geschäftsführer und einen Pressesprecher, die sich mit 40 nochmals für eine Spange entschieden haben und damit ganz offen umgehen - und damit nur positives Feedback bekommen und keiner sie auch nur irgendwie belächelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ musch hallo! Ich versuche mal meine erfahrung in kurzform wiederzugeben(über 20 jahre sind ne lange zeit!). Ich bin heute 36 und wurde als kind herkömmlich behandelt,4 er entfernt,brackets usw. Und heute? Mittellinienverschiebung,frontaler engstand,tiefbiß starken grades,außenstand 3- usw. Der befund nach mehreren jahren dauerkopfschmerz hervorgerufen durch zähneknirschen aufgrund fehlerhafter okklusion(3 meiner geschwister wurden als kinder vom kfo behandelt und alle haben wieder unterschiedlich ausgeprägte fehlstellungen,20,15,und 7 jahre nach behandlungsende!) wird bei der herkömmlichen kfo das neuromuskuläre reflexgeschehen beachtet? Wohl kaum! Was ist die folge? Angenommen jemand wir vom kfo behandelt und orthopädische auffälligkeiten werden nicht beachtet(beckenschiefstand,atlas,usw? Kein zusammenhang? Passt die okklusion bei verschobenem becken wird sie nach dessen behebung nicht mehr passen! Die folge:zähneknirschen,verspannungen,sinnlose symtombehandlungen usw! Bleibt der beckenschiefstand gibts früher oder später andere probleme(zb. Knie-hüftprobleme,leistenbruch usw(selbst erlebt,vom zusammenhang mit den zähnen ahnte ich da nichts!).heute bei wöchentlich 15 bis 20 stunden intensivem krafttraining,kampfsport und triathlon habe ich diese probleme nicht mehr,nur im kiefer-kopf-zahnbereich passts eben nicht mehr! Weil für mich eine aufbisschiene keine befriedigende lösung war hab ich recherchiert und bin auf die Gko gestoßen,hab mir einen kfo in meiner nähe gesucht und mir gleich nen termin ausgemacht. Der besuch ernüchternd,oder besser schockierend! Therapievorschlag des angeblich konventionel und ganzheitlich praktiezierenden kfo:brackets! Crozat und bionator aufgrund meines alters ausgeschlossen ! Bin entäuscht nach hause gefahren,brackets und damit den gleichen fehler nochmal? Niemals! Als ich meinen jetzigen kfo,der mir erklärte daß bei mir problemlos der crozat und bionator eingesetzt werden kann,auf die ausage des kolegen ansprach meinte er nur: tja,die kolegen wissen eben nicht was man mit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@musch geräten machen kann! Von daher hat er wohl auch patienten aller alterssufen,in und ausland. Wie du schon ja schon erkannt hast geht es bei dieser therapieform um eine funktionale entwicklung. Und bei der herkömmlichen kfo? Da wird diese entwicklung wohl eher behindert(muß ich mir jeden tag im spiegel ansehn,mein uk passt nicht so recht zum rest,müssen wohl die fehlenden4er sein,mit den brackets die totale wachstumsbremse! ) warum gibts heute nach den brackets nen retainer? Um eine veränderung(wachstum) zu verhindern! Ist das natürlich? Wohl kaum! Gibts nen retainer nach dem bionator? Nein! Welche methode wird wohl das stabilere ergebnis bringen? die wirkung auf den ganzen organismus? Sind zahnschmerzen denn auf die zähne beschränkt oder ist der ganze organismus betroffen? Mein zustand(und mein zahnengstand!) hat sich bereits nach einigen monaten crozat merklich gebesert! Sehr zu empfehlen:die craniomandibuläre regulation,nutrition and physical degeneration(weston price) schöne grüße thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo. Ich kann dich voll verstehen!

Bin 20,weiblich,geh gerne feiern usw und für mich kam eine sichtbare Spange auch 100% nicht in Frage. Trotzdem wollte ich unbedingt gerade Zähne haben,da es für mich optisch sehr wichtig ist. Nun trage ich seit 6Monaten eine Lingualzahnspange,die ist wirklich Super! Man sieht sie gar NICHT! Habe wohl noch 10-12Monate vor mir,aber wenn ich daran denke wie zufriedener ich dann sein werde,würde ich es immer wieder machen.

Der einzige Nachteil sind die hohen Kosten. Kannst mir gerne mal privat schreiben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@thomas: Irgendwie sehe ich da noch nicht ganz klar. "Normale" festsitzende und herausnehmbare Zahnspangen üben eine kleine Kraft auf die Zähne aus, was über den Zahnhalteapparat Umbauvorgänge am Knochen auslöst. Was macht der Bionator Deiner Ansicht nach anders?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ musch hallo! Ich versuche mal meine erfahrung in kurzform wiederzugeben(über 20 jahre sind ne lange zeit!). Ich bin heute 36 und wurde als kind herkömmlich behandelt,4 er entfernt,brackets usw. Und heute? Mittellinienverschiebung,frontaler engstand,tiefbiß starken grades,außenstand 3- usw. Der befund nach mehreren jahren dauerkopfschmerz hervorgerufen durch zähneknirschen aufgrund fehlerhafter okklusion(3 meiner geschwister wurden als kinder vom kfo behandelt und alle haben wieder unterschiedlich ausgeprägte fehlstellungen,20,15,und 7 jahre nach behandlungsende!) wird bei der herkömmlichen kfo das neuromuskuläre reflexgeschehen beachtet? Wohl kaum! Was ist die folge? Angenommen jemand wir vom kfo behandelt und orthopädische auffälligkeiten werden nicht beachtet(beckenschiefstand,atlas,usw? Kein zusammenhang? Passt die okklusion bei verschobenem becken wird sie nach dessen behebung nicht mehr passen! Die folge:zähneknirschen,verspannungen,sinnlose symtombehandlungen usw! Bleibt der beckenschiefstand gibts früher oder später andere probleme(zb. Knie-hüftprobleme,leistenbruch usw(selbst erlebt,vom zusammenhang mit den zähnen ahnte ich da nichts!).heute bei wöchentlich 15 bis 20 stunden intensivem krafttraining,kampfsport und triathlon habe ich diese probleme nicht mehr,nur im kiefer-kopf-zahnbereich passts eben nicht mehr! Weil für mich eine aufbisschiene keine befriedigende lösung war hab ich recherchiert und bin auf die Gko gestoßen,hab mir einen kfo in meiner nähe gesucht und mir gleich nen termin ausgemacht. Der besuch ernüchternd,oder besser schockierend! Therapievorschlag des angeblich konventionel und ganzheitlich praktiezierenden kfo:brackets! Crozat und bionator aufgrund meines alters ausgeschlossen ! Bin entäuscht nach hause gefahren,brackets und damit den gleichen fehler nochmal? Niemals! Als ich meinen jetzigen kfo,der mir erklärte daß bei mir problemlos der crozat und bionator eingesetzt werden kann,auf die ausage des kolegen ansprach meinte er nur: tja,die kolegen wissen eben nicht was man mit

Vom Bionator (und auch Crozat) kann ich persönlich nur abraten. Bin im Alter von 10- 18 (!!!) Jahren damit behandelt worden, und was ist nun, 16 Jahre später? Erneut verschobene Zähne und wieder (oder immer noch) ein (wohl wenigstens nicht so schlimmer) Deckbiss. Die ganzen Märchen von der Berücksichtigung der körperlichen Entwicklung und etc, pp wurden meinen Eltern damals auch erzählt und alles schöngefärbt. Aber Pustekuchen, auch der Bionator und Co. konnten den Rückfall nicht verhindern. Nach dem, was ich inzwischen so zusammenrecherchiert habe, kann man das Ergebnis sowieso nur durch Retainer und/oder dauerhaft Retentionsschienen halten, unabhängig von der angewandten Technik. Noch dazu ist der Bionator vom Tragekomfort her einfach eine Zumutung und für Erwachsene meiner Ansicht nach vollkommen inakzeptabel; es reicht ja nicht, ihn nachts zu trage, nein, dieses Monster soll außer zum Essen und Putzen IMMER im Mund sein... ! Das ist schon für Kinder eine Tortur... ich erinnere mich an nette Hänseleien und Nachgeäffe meiner (auch nach Monaten noch völlig unverständlichen) Sprechversuche... für Erwachsene, die berufstätig sind und verständlich kommunizieren müssen, ein No-Go.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden