Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Cali

Kinn......?

Hallo,

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen und dachte, dass mir hier vielleicht ein paar Fragen beantwortet werden könnten.

Ich bin seit längerem extrem unzufrieden mit meinem Aussehen und denke, dass das zu einem grossen Teil am Kinn liegt.

Deswegen überlege ich mir das Kinn verkleinern zu lassen. Eine Kieferfehlstellung liegt bei mir nicht vor.

Dazu kommt, dass ich mein Mittelgesicht zu flach finde

Meine Fragen:

1. Kann man in etwa sagen mit welchem Betrag man bei einer Kinnreduktion rechnen muss? (das Web gibt hier irgendwie nur sehr widerwillig Auskunft...)

2. Kann durch eine Kinnreduktion die Gesichtsmimik (z.B. beim Lachen) verbessert/verändert werden. Momentaner IST-Zustand beim Lachen: Man sieht die Zähne oben kaum)

3. Mein Gesicht wirkt länglich und unharmonisch. Kann man hier evtl. auch am Kieferwinkel (in Kombination mit der Kinnreduktion) ein gutes Ergebnis erzielen - was würde das in etwa kosten?

4. Würde evtl. sogar eine Aufpolsterung des Mittelgesichts ein besseres Ergebnis erzielen können als die Kinnreduktion?

Ich weiss, dass das ohne Foto alles ziemlich schwer zu beurteilen ist, aber vielleicht ist hier jmd. der mir hier kurze Anhaltspunkte geben könnte.........ich will definitiv was ändern, aber sich dazu durch zu ringen ist natürlich meistens das Schwerste.

Vielen Dank schonmal im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey, am besten, Du stellst doch mal ein, zwei Fotos ein, kannst ja die Augen/Haare schwärzen, dann bleibts auch anonym.

Dann kann man Dir konkreter Rat geben... vielleicht täuscht Du Dich ja auch bzgl. der Kieferfehlstellung...

denn Deine Beschreibung klingt schon etwas danach.

Zu den Fragen:

1. Komm drauf an, welche Technik... zwischen 2500-5000 Euro würde ich ganz grob schätzen, in Deutschland

2. Schwer zu sagen, Fachmann fragen, grundsätzlicher Gesichtsausdruck ändert sich auf jeden Fall, wenn viel gemacht wird.

3. Ja, geht (Chinwing/Chinshield), lies hier: http://www.progenica.net/forum/topic/8492-gnekinnkorrektur-in-der-havelklinik-berlin-bei-dr-zarrinbal/

4. Kommt drauf an, wie gesagt, stell mal aussagekräftige Fotos ein oder mach einen Termin beim Kieferchirurgen (einem, der sich mit Schönheitschirurgie auskennt)

alles gute, cheers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich denke du hast recht. Ohne Bild

macht das keinen Sinn, auch wenn ich mich dabei unwohl fühle. Deswegen hab ich hier

jetzt mal ein paar Bilder angehängt.

Hilft ja nix, irgendwann muss ich in die Pötte kommen, sonst frisst mich das noch auf ^^

Was mich zum einen stört ist, dass das Kinn relativ weit vorsteht und hauptsächlich in der Mitte unter der Unterlippe diesen breiten Höcker hat. Dazu kommt noch, dass meine Kiefer auch seitlich relativ breit sind und der untere Teil des Kinns ebenfalls..(auf dem letzten Foto kommt das nicht so rüber.....da war ich wohl in einem günstigen Winkel gesessen.....

Wäre nett, wenn sich an der Diskussion noch ein paar andere Leute beteiligen könnten, die schon ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Vielen Dank schonmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey, schau Dir mal im verlinkten Thread meine Vorherbilder an, dann verstehst Du vielleicht, dass ich etwas Probleme habe,

bei Dir Handlungsbedarf zu sehen...

ich kann nur auf dem letzten Bild erkennen, dass es nicht 100% optimal ist, bei den anderen wäre mir (als jemand, der sich

seit 3 Jahren intensivst damit auseinandersetzt) nichts aufgefallen.

aber in Deinem Körper steckst nur Du selbst drin... also wenn Du so auf keinen Fall klarkommst, sprich mal mit Fachärzten,

aber nicht jedem x-beliebigen Kieferchirurgen, Du brauchst Schönheitsexperten, da es um Details und Perfektionismus geht.

Mit Chinwing könnte man da schon noch etwas designen... aber glaub mir, an Deinem Leben wird sich dadurch nichts, gar nichts,

ändern, das Problem steckt im Psychischen. Aber das nur am Rande, will Dir nicht zu nahe treten.

viele Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja ich hab mir deine Bilder angeschaut und ich verstehe schon, dass wir wohl grundsätzlich "verschiedene" Probleme haben.

Deine Vorgeschichte bzw. die OP´s sind schon hart. Dafür schaut das Ergebnis aber auch wirklich gut aus.

Ich will gar nicht abstreiten, dass das auch in einer gewissen Weise psychisch bedingt ist, aber nur aufgrund dessen, dass ich mich in meiner Haut so einfach nicht wohl fühle, und das schon eine lange Zeit. Das Gesamtpaket passt einfach nicht zusammen wenn du verstehst was ich meine?

Ich steh mit beiden Beinen im Leben und hab alles was man braucht, aber ich fühl mich einfach nicht wohl, und in letzter Zeit ist das extrem.

Ich hab deswegen keinen Knacks weg, aber ich denke mir: Wenn man es ändern kann warum sollte es man nicht tun, und ich hab das schon viel zu lang vor mich hergeschoben und damit wohl die Chance verpasst mich viel eher wieder gut zu fühlen. Daher eben auch meine Frage was man hier alles machen kann (ich will definitiv nichts irgendwie direkt am Kiefer ändern lassen, da das schon sehr heftig ist - und da auch gleich meinen Respekt an alle die das über sich haben "ergehen lassen" (müssen)

Mich würde einfach interessieren in wie weit man durch das Abtragen des Kinns eine Wirkung erzielen kann oder ob man es hinbekommt das der Kiefer weniger dominant wirkt - natürlich ohne dass man irgendeine Kieferverlagerung macht.

Dazu kommt, dass man doch evtl. mit Kieferwinkelimplantaten in diesem Fall was erreichen könnte, oder?

Vielen Dank nochmal für Antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Vorgeschichte bzw. die OP´s sind schon hart. Dafür schaut das Ergebnis aber auch wirklich gut aus.

Ach, so hart auch wieder nicht ;) und das Endergebnis ist nochmal besser.

Deswegen nehm ich mir raus, das mit dem Psychischen so direkt anzusprechen.

Ich habe eine deutlich grössere Veränderung hinter mir als Du haben würdest und selbst bei mir kann ich

psychisch/glücksmässig keinen wirklich grossen Unterschied zu vorher feststellen. Ganz neutral gemeint.

Klar, man sieht ein bisschen besser aus und fühlt sich in Gesellschaft etwas wohler in seiner Haut, aber man sollte nicht erwarten,

dass sich ganz grundsätzlich viel ändert. Wie gesagt, in Deinem Fall wird es wahrscheinlich sogar niemandem auffallen, so gering wäre der

Unterschied. Wärst Du insgesamt unattraktiver, würde es mehr Sinn machen und sich lohnen, die Kosten und Risiken auf sich zu nehmen,

dann wäre der Gewinn viel höher.

Ich steh mit beiden Beinen im Leben und hab alles was man braucht, aber ich fühl mich einfach nicht wohl, und in letzter Zeit ist das

extrem. Ich hab deswegen keinen Knacks weg, aber ich denke mir: Wenn man es ändern kann warum sollte es man nicht tun, und

ich hab das schon viel zu lang vor mich hergeschoben und damit wohl die Chance verpasst mich viel eher wieder gut zu fühlen.

Solche Aussagen machen mich skeptisch. Wenn Du wirklich "alles hättest, was Du brauchst" - dann würdest Du sicher

nicht im Internet nach Kinnverkleinerungen suchen und von verpassten Chancen reden.

Wie gesagt, sorry, dass ich das hier ein bisschen auseinanderpflücke... ich finde nur wichtig, dass man sich klarmacht,

dass diese OP einen ähnlichen Effekt hat wie z.B. eine tolle neue Frisur nach jahrelangen ungepflegten Haaren,

oder Kontaktlinsen nach jahrelanger hässlicher Brille... eine mehr oder weniger sichtbare Veränderung - aber nur äusserlich, sonst nichts.

Und nach nem halben Jahr hat man sich eh dran gewöhnt.

(ich will definitiv nichts irgendwie direkt am Kiefer ändern lassen, da das schon sehr heftig ist [...]

Mich würde einfach interessieren in wie weit man durch das Abtragen des Kinns eine Wirkung erzielen kann oder ob man es hinbekommt das der Kiefer weniger dominant wirkt - natürlich ohne dass man irgendeine Kieferverlagerung macht.

Also der Unterschied zwischen Kinnkorrektur und Kieferverlagerung für den Patienten ist nicht so riesig - vielleicht stellst Du Dir das falsch vor.

Bei einer Kinnverkleinerung wird nicht unten am Kinn ganz sanft ein Stück abgeschliffen, sondern das Kinn wird abgetrennt, eine Scheibe wird aus dem Knochen herausgeschnitten und das verkleinerte Stück wieder mit Platten und Schrauben befestigt.

Bei der Chinwing-Technik, die erforderlich wäre, um Deinen Kieferwinkel auf bestmöglichste Weise zu verändern, wird sogar der

komplette untere Teil des Unterkiefers abgetrennt und in neuer Lage wieder angebracht.

Du kriegst da nichts von mit und tausende vor Dir haben es gut überstanden, aber es sollte klar sein, worauf man sich einlässt.

Kieferwinkelimplantate sind grundsätzlich möglich, aber ich würde mir das drei mal überlegen, da man den Rest seines Lebens

mit einem grossen Fremdkörper im Gesicht verbringen wird - auch kann das verrutschen und sieht auch schnell unnatürlich aus.

Die Kieferchirurgen mit plastischer Chirurgenzulassung (die also beides durchführen könnten, im Gegensatz zu normalen Schönheitschirurgen)

raten meines Wissens immer zur knöchernen Lösung, das hat auf jeden Fall einen Grund.

ciao

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

naja, das ist schon harter Tobak meiner Meinung nach. Angenehm ist das sicher nicht.....von daher bist du verständlicherweise froh, dass es rum ist und das Ergebnis auch wirklich gut geworden ist (soweit ich das beurteilen kann)

Und ja, du zerpflückst das schon ein bisschen zu sehr.

Ich bin mit meinem Leben soweit zufrieden, bis auf die Ausnahme, dass mich das schon länger extrem stört. Jeder Mensch hat etwas, was

einem nicht passt und er ohne dieses "etwas" zufriedener" wäre. Bei mir ist es eben das Kinn....

Das kommt nicht von aussen oder sonstwas........ich hab nur das Gefühl, dass ich mich einfach wohler fühlen würde

wenn das was mich an mir persönlich stört (jetzt rein vom Aussehen her) so weit angepasst wird, dass es meinen

Vorstellungen einfach entspricht bzw. besser zum Gesamtbild passt. Und wenn ich das schon früher aktiv angegangen wäre,

dann hätte ich es jetzt schon rum...

Und ich werde deswegen kein anderer Mensch.....will ich auch gar nicht.....warum auch? Mir gehts hier rein um

die Möglichkeit etwas zu verändern was mich einfach stört (einfach so wie andere sich die Brust vergrössern oder Fett absaugen lassen einfach um sich wohler zu fühlen). Ansonsten ist es wirklich so wie ich geschrieben habe, das

kannst du mir in diesem Fall ruhig abnehmen :-)

"Mehr" ist es eigentlich nicht.

Dass das Kinn abgetrennt wird ist mir klar, dennoch denke ich das es der kleinere Eingriff als der einer Kieferverlagerung - die bei mir nicht nötig ist - wäre?

Zu den Kieferwinkelimplantaten hast Du denke ich recht, das ist auch nicht wirklich das was ich eigentlich machen will, da mich generell eigentlich eher die Vorderseite des Kinns mit dem Höcker und auch die unförmige Rundung unten stört.

Dennoch möchte ich alle Optionen erstmal ausloten und dann aufgrund dieser Basis entscheiden....

Aber du hast mir auf jedenfall ein paar Anhaltspunkte geliefert, dafür sag ich dir schonmal Danke

Greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht bringt dieser Beitrag dich nicht weiter..aber ich muss dir ganz ehrlich als aussenstehende Person sagen das ich dein Kinn sehr schön finde..ich finde es auch nicht zu breit, groß..oder so, Nein ich finde dein Gesicht sogar sehr harmonisch und dein Kinn wirkt "männlich" .

Wenn du keine Fehlstellung hast würde ich an deiner Stelle wirklich sehr gut darüber nachdenken ob du diese OP wirklich machen möchtest.

Alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, ich will Dich gar nicht davon abbringen... ist ja eh nur Deine Entscheidung.

Es gab hier schon Fälle, wo ich klar pro-OP war und alles, was Du über Dich schreibst (Gesamtpaket stimmt nicht ganz), kenne ich natürlich zu 100% aus

eigener Erfahrung. Ich war, abgesehen von der Kinnsache, auch immer sehr zufrieden und bin jetzt natürlich super froh, es gemacht zu haben und bereue nichts.

Ich habe nur deswegen soviel zu Dir geschrieben, weil ich ganz ehrlich denke, dass der Vorher/Nachher-Effekt in Deinem Fall so gering

sein wird, dass er den finanziellen/zeitlichen/körperlichen Aufwand und die Risiken nicht rechtfertigt.

Aber wie gesagt, in Deinem Körper steckst nur Du selbst drin.

cheers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen:

Der Kiefer wirkt etwas markant, aber das ist kein wirklicher Nachteil, weil er in diesem Fall auch harmonsch ist und darauf kommt es an. Wenn er jetzt schief WÄRE z.B., ist das wieder ne andere Geschichte.

Das sollte man sich genau überlegen, ob das die Quälerei von OP und mögliche (negative) Folgen wert ist.

vg

Progi

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube, einige hier und auch anderswo wünschen sich so ein kinn. du solltest mal überlegen,was wirklich dein problem ist...

LG P.J.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

und erstmal danke für die Beiträge.

Vor allem an Duke für die Erfahrungsberichte bzw. die Einschätzung.

Ich denke auch dass der Effekt sicherlich nicht so immens sein wird....so weit

sehe ich das schon realistisch. Aber

ich wollte, so ich es denn machen lassen würde, mal grobe Anhaltspunkte

@Polly: Ja das mag sein.....aber ich bin halt ich und niemand anderes :-)

Und das Kinn ist das wirkliche Problem.nichts sonst..ist sicherlich auch Eitelkeit mit dabei, das will ich gar nicht abstreiten....

Und darum bin ich ja hier auch gelandet, weil ich mir verschiedene Meinungen bzw. Erfahrungsberichte

einholen wollte um zu sehen was machbar ist und um nicht ganz blauäugig in ein evtl. Beratungsgespräch zu rennen.

Wie gesagt: Für mich steht das auf einer Stufe mit sonstigen Schönheits-OP´s. Wenn man die Möglichkeit hat einen

Aspekt an sich zu ändern der einen persönlich stört, sollte man das (wie tausende andere auch) einfach in Erwägung ziehen....und das mache ich

gerade :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das verstehe ich jetzt auch - wenn du sagst "Okay, ich kenne die Risiken und gehe sie ein!" dann ist das vollkommen ok und mutig! Wenn dich dieser "Makel" so stört, dann lass ihn beseitigen - DU musst ja damit leben und nicht die Andern, die das vielleicht nicht so schlimm einschätzen, aber genau das ist völlig egal! DU bist ja der Betroffene und nicht die Anderen.

Manchmal können so Kleinigkeiten schon den Selbstwert steigern und damit hat man ja schon was Positives bewirkt. :)

Ist ja schließlich ne reine Schönheits-OP, aber da man diese eh selbst finanzieren darf, muss man sich dafür auch nicht schämen oder verurteilen lassen.

vg

Progi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0