Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
misstumnus

Zahnextraktion vs. Dysgnathie- OP

Hallo,

seit fast 2 Jahren befinde ich mich in meiner zweiten Kieferorthopädischen Behandlung. Ich möchte kurz auf die Vorgeschichte eingehen und dann zu meinem Problem kommen.

Meine zweiten oberen Schneidezähne sind nicht angelegt, deshalb wurde ab meinem 9. Lebensjahr begonnen, die Lücke zu schliessen, in dem die Eckzähne und alles dahinter nach vorne geholt wurden. Mit 16 wurde meine letzte, feste Spange entfernt und so weit ich mich erinnern kann ist alles gut gelaufen.

Dann begann vor ein paar Jahren (ich behaupte mal es sind inzwischen 10 Jahre, genau kann ichs nicht sagen) mein linkes Kiefergelenk zu knacken, wenn die Muskulatur verkrampft kann ich meinen Mund nur etwa 1 cm öffnen. Mein Unterkiefer springt beim Öffnen zur rechten Seite. Dies ist bei jedem Öffnen und schließen der Fall, ich habe bisher jedoch keine Schmerzen. Ausserdem habe ich das Gefühl, dass ich meinen Unterkiefer sehr nach hinten schieben muss, um zusammenbeissen zu können.

Ein Zahnarzt hat mir deshalb empfohlen, mich deswegen bei einem Kieferorthopäden vorzustellen. Dieser stellte einen rechtsseitigen Kreuzbiss der Backenzähne fest - ich habe dafür mal ein paar Fotos angehangen, das ich nach meiner ersten und vor meiner zweiten KFO- Behandlung aufgenommen habe (die ersten 3 Bilder) sie sind leider nicht sehr gut, aber ich hoffe wenigstens eines der Bilder vermittelt einen guten Eindruck.

2010 wurde dann mit der Behandlung begonnen und eine chirurgisch unterstützte Gaumennahterweiterung um ca. 6 mm vorgenommen, seitdem wird versucht, einen funktionierenden Biss einzustellen, was bisher nicht gelungen ist - ich trage momentan die stärksten Drähte, die die Praxis zu bieten hat, unten auf starke Kompression und oben auf starke Dehnung eingestellt. Der Unterkiefer ist trotz übereinstimmender Mittellinie leicht nach rechts verschoben und vorne treffen die Zähne gar nicht aufeinander, härtere Lebensmittel kann ich vorne nicht abbeissen. Das vierte Foto zeigt den aktuellen Zustand (Sorry für den psychopathischen Blick!)

Da wie gesagt alle bisherigen Versuche gescheitert sind einen Biss einzustellen, kam nun von meinem KFO der Vorschlag, unten einen Schneidezahn (4.1) zu entfernen und dann die Lücke zu schliessen. Da ich nur ungern einen gesunden Zahn opfern würde, habe ich mir in der Uniklinik Rostock einen Termin für eine zweite Meinung geben lassen und sowohl einer der Kieferorthopäden als auch die für die Kieferorthopädisch- Kieferchirurgische Abteilung zuständige Chefärztin waren der Meinung, der Zahn solle unbedingt drin bleiben weil es sogar kontraproduktiv wäre (So weit ich mich erinnere wurde ein bereits zu grosser OK- Bogen ausgemessen, zu schmale Schneidezähne im UK und daher würde eine Extraktion den Zustand noch verstärken. Ausserdem befindet sich der rechte Eckzahn immer noch im Kreuzbiss) Beide waren der Meinung, der Unterkiefer weise eine skeletale Assymmetrie auf und sei zudem zu gross, der Vorschlag war daher eine Dysgnathie- OP an einem oder beiden Kiefern, je nach Ausmass.

Nun sitze ich also mit 2 völlig voneinander abweichenden Aussagen da und habe als Laie natürlich nicht die Möglichkeit zu erkennen, was nun das Richtige ist. Ich wäre daher für Hinweise Dankbar, wie ich das ganz nun angehen solle.

Lg

MissTumnus

post-11116-0-01710800-1333477574_thumb.j

post-11116-0-43536100-1333477595_thumb.j

post-11116-0-29104000-1333477598_thumb.j

post-11116-0-74933100-1333479354_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

Zähne ziehen ist immer ein Kompromiss und in vielen Fällen ein schlechter... ;)

Ich würde der Chefärztin des Uniklinikums schon mehr Weitblick zutrauen, als einem normalen KFO. Die können ja auch genau einschätzen, was möglich ist oder nicht. (also nicht nur Einstellung der Zähne, sondern auch der Kiefer wenn nötig)

vg

Progi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein Update:

Ich war letzte Woche bei noch einem KFO der mir empfohlen wurde und auch der war der Meinung, den Zahn unbedingt drin lassen und operieren (Ich habe vorne wohl einen leichten offenen Biss und der ist nur durch eine OP zu korrigieren, womöglich an beiden Kiefern wegen der UK- Grösse- und Asymmetrie)...einerseits fällt mir ein Stein vom Herzen, dass ich keinen gesunden Zahn opfern muss und andererseits ist da natürlich die OP- Frage, die im Raum steht - wenn die aber nötig ist, damit ich endlich fertig bin und Ruhe habe, dann ab dafür! Denn wenn mans ganz pragmatisch sieht - lieber jetzt ne OP als in 10, 20 Jahren ständig zum Arzt dallern zu müssen weil dann die ganzen Mätzchen anfangen...

Werd das jetzt also mit meinem KFO besprechen und schauen, dass wir da auf einen grünen Zweig kommen - vielleicht ist dann bald mein Beitrag in den OP- Berichten zu finden ;-)

lg MissTumnus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine OP ist bestimmt die bessere Wahl. Mir hat man vor Jahrzehnten auch bleibende Zähne gezogen. Heute ist das ein absolutes NO-GO, weil es die ganze Kiefersituation i.d.R. tatsächlich auf Dauer nur verschlimmert.

Auf den Fotos ist deutlich zu erkennen, dass Du eine Skoliose hast - das Kinn ist zur Seite verschoben. Das ist nur logisch, dass man mit einer rein kieferorthopädischen Behandlung nicht auf einen grünen Zweig kommt...

Du solltest Dir möglicherweise einen anderen KFO suchen. Ich habe es so gemacht, dass ich mir zuerst einen guten Chirurgen ausgesucht habe - und dabei sollte die örtliche Entfernung keine Rolle spielen. Dieser hat mir dann einen guten KFO in meiner Nähe genannt, mit dem er schon oft zusammen gearbeitet hat. Es ist wichtig, dass KFC und KFO gut kooperieren und wirklich das Gleiche wollen!!!

Viel Glück,

Serenissima

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe ein neues Update: Inzwischen habe ich den Kieferorthopäden gewechselt und bin jetzt in der Uniklinik in Rostock in Behandlung...ab kommendem Jahr werde ich auf die OP vorbereitet, Mitte März solls dann soweit sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0