Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Angsthäschen

Implantat nach UK-VV

Mir wurde im Zuge meiner Behandlung im Unterkiefer ein Zahn gezogen. Die Lücke wird nicht geschlossen, weil an diese Stelle ein Implantat gesetzt werden soll.

Es ist bei mir im Herbst eine UK-VV geplant und meine Frag wäre jetzt, wielange es dauern wird, bis anschließend das Implantat gemacht wird?

Kann ich das auch gemeinsam mit der OP machen?

Irgendwie habe ich Angst, dass mein Knochen immer mehr zurück geht, wenn das Loch noch länger offen bleibt

Vielleich hat jemand Erfahrungen diesbezüglich

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi,

ich habe exakt das selbe problem. der knochen bildet sich auf jeden fall zurück, und in der regel steht die implantation hinter der UK-VV (in meinem fall bimax) und der Metallentfernung - also mindestens 6-8 monate später.

ein knochenaufbau muss dann aber trotzdem nicht nötig sein, ich habe meine lücke jetzt schon seit ca. eineinhalb jahren und bekomme heute das implantat. ein knochenaufbau ist nicht geplant, der arzt hat die option allerdings noch nicht ausgeschlossen und will während der OP entscheiden.

es kommt auch darauf an, wo du die lücke hast - wenn es ein backenzahn ist, sind die chancen höher dass du die sache ohne knochenaufbau über die bühne bringst, da der kieferknochen dort breiter ist.

ich kann jetzt nur von meinem fall berichten, vielleicht sagt dein arzt ja aber auch dass die implantation parallel oder sogar schon vor der UK_VV gemacht werden kann - frag auf jeden fall mal nach!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

juhuu, die implantation ist geschafft - entwarnung, obwohl man sogar von außen sehen konnte dass sich der kieferknochen zurückgebildet hatte, war kein knochenaufbau nötig! und das, wie gesagt, nach etwa eineinhalb jahren, eher sogar 2.

auch sonst war der eingriff total unkompliziert und vor allem völlig, aber wirklich völlig schmerzfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich zu hören, dass alles geklappt hat:)

Also wenn es erst nach der OP passiern sollte, dann werde ich bis dahin die Lücke auch fast 2 Jahre lang haben. Es handelt sich dabei im Unterkiefer um den 6er. Ich hoff der Knochen hält sich da gut.

Ich werde bei meinem nächsten Termin einmal fragen ob die Möglichkeit besteht das alles auf einmal zu machen, oder welchen Vorschlag mein Arzt da hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre mein Implantat nicht direkt ein Frontzahn gewesen, hätte ich das Implantat auch schon bei der Bimax setzen lassen können. Im hinteren Mundbereich ist die optische Frage nicht soooo entscheidend wie im Frontbereich. Mein ZA bestand darauf, es in einem extra Eingriff vorzunehmen, damit die Optik 200%ig stimmt.

Also: Implantat während einer Operation ist grundsätzlich möglich - ich hätte es auch so machen lassen, wäre es ein Backenzahn gewesen.

Viel Erfolg,

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir fehlen im UK beide 5er (Nichtveranlagung). Rechts sind es schon 10 Jahre - deshalb muss da ein Knochenaufbau her. Links ging der Zahn vor drei Jahren verloren. Meine UK-VV war vor 2 1/2 Wochen, da haben die Ärzte den Knochenaufbau allerdings weggelassen, weil die Mundhygiene und somit die Wundversorgung nach der OP erstmal nicht so gut ist. Der Aufbau rechts und das Implantat links soll dann während der ME im Oktober (also noch 5 Monate) mitgemacht werden. Mein Implantologe erklärte, dass beim Knochen vor allem der "Balkon" innen wichtig sei. Von außen sieht auch die linke Seite bei mir schon etwas eingefallen aus - scheint aber trotzdem noch brauchbaren Knochen zu haben. Mal sehen was passiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit meinem Kieferchirurgen gesprochen und dieser meinte ich soll mit dem Implantat bis nach der OP warten. 3 Monate post OP wär das kein Problem mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0