Mich würde es mal interessieren, wielange man nach einer Kiefer-OP mit dem Kinderwunsch warten sollte?

Beziehungsweise wir "gefährlich" ist es ein paar Monate nach der OP schwanger zu werden?

Ist jemand schon in dieser Situation gewesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich wüßte nicht, was eine Kiefer-OP mit einer Schwangerschaft zu tun haben sollten. Was soll daran gefährlich sein? Ich weiß ja nicht, auf welchem Wege Du schwanger werden möchtest, aber der Kiefer ist an dem Vorgang in der Regel ja eher nicht beteiligt.... ;-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*gg*- ok so gesehen wird der Kiefer eher nicht benötigt um schwanger zu werden!

Nein, ich hab eher gemeint, ob danach noch viel Röntgenbilder angefertigt werden müssen, wielange man Schmerzmittel bekommt usw.

Oder ob man sagen kann, wenn die OP vorbei ist (auch wenn die Spange noch für längere Zeit drinnen bleibt) spricht nichts dagegen.

Hmm ich hab mich wirklich einwengi ungeschickt ausgedrückt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mein Doc hat mir gesagt ich soll mit meinem Kinderwunsch bis nach der Metallentfernung warten, weil das irgendwie nicht so gut ist. Das kann sein, das da der Kiefer oder so wieder verrutscht oder keine Ahnung. Außerdem sollte man, solange man sich nicht wieder richtig ernähren kann warten, weil einem ja doch die einen oder anderen Nährstoffe fehlen, die ja sehr wichtig fürs Kind sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, man macht i.d.R. natürlich später noch mal ein Rötgenbild zur Sicherheit, wenn es dann um die Metallentnahme geht. Eines wird ja direkt nach der OP gemacht. Wenn nun die Metallentnahme ansteht, kann man diese auch unter örtlicher Betäubung machen, was ja in vielen Kliniken/Praxen ohnehin so gemacht wird. Für die ME gibt es ja auch keinen festen Termin - ein bisschen kann man das schon variieren.

Was das Essen anbelangt - man kann im Normalfall nur bis zu 8 Wochen nach der OP nicht KAUEN. Sämtliche Nährstoffe können dem Körper aber natürlich auch in flüssiger Form zugeführt werden! Es ist ja auch nicht so, dass man nach der OP 8 Wochen lang nur Kartoffelpüree ißt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also och hab gerade meine ME hinter mir und leider ist bei der Bimax der OK nicht mehr ganz festgewachsen und musste nochmal gemacht werden. ich denke, man sollte mit dem schwanger werden schon so lange warten, bis man wenigstens die ganzen OPs hinter sich hat und die Medikamente abgebaut sind. Immerhin muss ich sagen, mir wäre im Moment auch gar nicht nach Sex, denn nach der OP braucht der Koerper wohl doch erstmal Ruhe und ich denke, so mitten in einer Behandlung schwanger zu werden kann auch ganz schoen anstrengend sein. OP mit Kind oder die Behandlung deshalb vll aus hinauszoegern?! Würd ich mir gut überlegen..denn wenn mans einmal durchgezogen hat, hat man doch mehr den Kopf wieder für die schoenen Sachen frei :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:) Gleich nach der OP voll drauf los zu legen, dass stell ich mir auch nicht so prickelnd vor.

Aber danke für eure Antworten, ich werde mir das sicher alles nochmals durch den Kopf gehen lassen. Das schöne ist ja, es kommt sowieso immer anders als man denkt:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das seh ich genau so ;-) Ich kann schon seit nem Jahr keine Pille mehr nehmen,..irgendwie vertrag ich die nicht mehr und trotzdem ist noch nichts passiert. Manche werden eben schneller schwanger und bei einigen dauert es auch paar Monate oder Jahre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde diese Frage erst einmal gar nicht so abwegig.

Befinde mich auch in einer Situation, in welcher ich das ganze abwägen und schauen muss, wann es passt.

GNE hatte ich in 09/2010, für Spätsommer diesen Jahres steht die Bimax OP an. Jetzt habe ich seit 5 Monaten einen neuen Partner und das Thema Kinder steht definitiv im Raum. Da ich alledings schon 40 bin, kann ich nicht noch 3 Jahre abwarten. Wie lange dauert es denn eigentlich von der Bimax OP bis zur Entfernung der Plattenß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi corry,

also eigentlich wird dazu geraten das die Materialien nach 6-9 Monaten wieder entfernt werden. Ist aber bei jedem anders. Manche haben auch erst 1 Jahr später ihre ME. Kommt auch stark auf die Lebenslage drauf an, wie es eben passt. Aber all zu lange sollen die Materialien nicht drin bleiben, hab ich mal gehört, weil das dann alles zu sehr verwächst und es dann schwerer wird, das raus zu operieren.

Liebe Grüße, Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte meine ME knapp 6 Monate später. Manche haben das aber auch schon früher. Denke das kommt drauf an, wie gut der Knochen heilt. Ja das Thema Kinder ist so ne Sache. Ich würde auch nicht unbedingt all zu lange warten, aber mache eh grad ne neue Ausbildung und hab noch 2 Jahre vor mir. Von daher wird das wohl nix. Und meistens wird man ja eh nie sofort schwanger wenn man die Pille absetzt. Ich würde aber trotzdem erst die Behandlung/OPs abwarten und erst danach mit "üben" anfangen. denke das ist schon besser, man muss ja auch genug Medikamente nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar jetzt noch nicht soooo alt, dass es schon fast zu spät ist für Kinder, aber der Gedanke ist eben schon da, was ist wenn es nicht gleich klappt und es einfach länger dauert bis es klappt?

Ich werde mich jetzt erst mal auf meine OP konzentrieren und dann sehe ich eh, wie sich mein Körper nach der Prozedur fühlt.

Also die Zahnspange alleine wär für mich kein Grund den Kinderwunsch nach hinten zu verschieben.

Medikamente etc. natürlich schon:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werd das Thema jetzt mal "wiederbeleben" !

Ich zerbreche mir im Moment auch den Kopf zum Thema Kinderplanung/Kinderwunsch und Zeitplan der OP und der ME entfernung :)

Ich werd mit 29 hoffentlich mit dem ganzen tralala fertig sein :) wenn die OP's nicht wären würde mich die Zahnspange alleine auch nicht von der Kinderplanung abhalten !

Aufjedenfall Starten ich und mein Mann nach der letzten OP und das wird die ME sein, mit der Kinderplanung .. *g*

.O ( ich wollte immer vor 30 mein erstes Kind .o schau ma mal ob's klapt :)*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sem: Also ich finde ja ein Mann hat es da schon leichter. Der muss sich über sowas keine Gedanken machen:)

Ich bin jetzt auch schon so- nach der OP erholen, dann noch in den Urlaub und danach kommt es wie es kommen soll.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Thema ist ja seit Oktober letzten Jahres nicht mehr aktiv, da ich mich aber momentan auch mit dem Kinderwunsch beschäftige dachte ich lass ich das Thema mal wieder aufleben. Vielleicht meldet sich ja jemand von den Vorschreibern zu Wort :-)

 

Ich habe seit letztem Jahr September meine Spange. GNE war im Oktober 2011. Die Bimax ist für Herbst 2013 geplant. Da ich einen neuen Partner habe steht das Thema Kinder feste im Raum und da ich nächsten Monat 38 werde ist da auch etwas Eile geboten.

 

Ich werde natürlich bis nach der Bimax warten und dann die Pille absetzen. Ich habe mit meinem KFO wegen der ME und Kinderplanung gesprochen bzw. gefragt wann das Metall raus muss. Er sprach von ca. 6-9 Monaten, aber es wäre auch nicht tragisch wenn es bissl später raus kommt. Er würde deshalb jetzt nicht auf die Kinderplanung verzichten.

 

Wie erging es denn Euch in der Zwischenzeit? Vielleicht hat sich ja auch schon Nachwuchs angekündigt?

 

Würde mich freuen wenn das Thema fortgesetzt würde.

 

Liebe Grüße Mausekind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

38 und du hast bestimmt schon ewig mit der Pille verhütet oder?

Dann wünsch ich dir jetzt schonmal viiiiiiiel Glück, dass du es schafft nach der Op schnell schwanger zu werden... bzw. würd ich an deiner Stelle schon jetzt auf Verhütung mit künstlichen Hormonen verzichten, weil das noch lange dauern kann, nach dem Absetzen, bis man schwanger werden kann.. überhaupt wenn man schon fast 40 ist.. nicht böse gemeint ;)

Nach einer Vollnarkose darf man ja glaub ich ein jahr lang nicht Blutspenden gehen oder so... vielleicht ist es auch nur ein halbes jahr.. aber ich denke so lange wird es auch dauern, bis alle Gifte von den Medikamenten und Betäubungsmitteln wieder draußen sind.. und so lange sollte man vielleicht auch warten um eine ev. Fehlentwicklung oder Fehlgeburt zu vermeiden.. ist jetzt nur meine Theorie.. aber am besten fragt man da seinen Gyn würd ich sagen :)

 

Lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich beschäftige mich zurzeit auch mit dem Thema.

Ich plane es genau wie du, nach der Bimax mal probieren ob es klappt, falls es nach ein paar Monaten nicht klappt, die ME abwarten und dann eben danach weiter probieren.

Zu der Sache, dass es lange dauert, wenn man ewig die Pille genommen hat, habe ich gestern etwas gelesen. Es ist nicht so, dass es besonders lange dauern muss bis man schwanger wird nach dem absetzen(auch wenn man die Pille ewig genommen hat), da reagiert wohl jeder Körper unterschiedlich. Ich denke da spielen eh immer mehrere Faktoren rein ob man schnell schwanger wird. Genauso ist es völliger Irrglaube, dass der Körper erst ein Jahr nach absetzen der Pille voll fruchtbar ist.

Ich habe zB auch gelesen, dass Mütter die stillen nach einer Vollnarkose relativ schnell wieder stillen dürfen, daher glaube ich nicht, dass es gefährlich wäre innerhalb eines halben Jahres nach der Bimax schwanger zu werden.

Viel wichtiger ist, dass man sich wieder richtig ernähren kann.

Das sind so meine Gedanken zu der Sache, ich denke es muss eh jeder für sich entscheiden wann es passt!

Hat dein KFO zufällig gesagt, wie lange du nach der Geburt des Babys bis zur ME warten sollst?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corina,

ja es ist schon richtig, verhüte ewig lange schon mit der Pille. Oftmals heisst es  es würde länger dauern bis man schwanger wird, aber andere wiederum sagen, dass es auch schnell gehen kann. Es sind ja immer auch noch viele andere Faktoren ob es klappt oder nicht. Werde noch einmal bei meinem Gyn nachfragen wie das ist mit den Medikamenten die man noch im Körper hat. Jedoch war ich letztens bei ihm und habe ihm von meinem Plänen erzählt. Auch, dass ich es nach der OP direkt versuchen möchte. Er hat mir auch die Pille nur noch bis Ende November verschrieben. Insofern hatte er da wohl keine Bedenken.

 

Hallo Ma-Lu,

freut mich zu hören, dass Du auch planst :-)

Sollte es bis zur ME nicht klappen, dann werde ich auch erst die ME machen und dann weiter probieren. Also mein KFO hat nicht dazu gesagt wie lange man nach der Geburt bis zur ME warten soll. Ich denke aber nicht, dass es da eine Wartezeit gibt. Also bei einer natürlichen Geburt denke ich ist es egal und bei Kaiserschnitt mit Vollnarkose, gut, da soll man vielleicht warten, damit man nicht zwei Vollnarkosen in kurzer Zeit hat.

Sehr interessant ist was Du schreibst, dass Mütter nach OP schnell wieder stillen dürfen. Das ist doch sehr aussagekräftig. Und wie Du schreibst, die Ernährung ist wichtig und ganz wichtig auch Folsäure.

 

Wann ist Deine Bimax geplant?

 

Liebe Grüße Mausekind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mausekind,

Meine Bimax ist im Oktober geplant, ich bekomme Ende Juli die Bögen rein, die für die op drin bleiben. Also liegt alles im Zeitplan :)

Wann genau ist deine?

Ich denke auch, dass es einiges aussagt, dass Mütter schnell wieder stillen dürfen. Kann mir vorstellen, dass in dem Fall ein bestimmtes Narkosemittel verwendet wird.

Ich hab gestern mal meinen Osteopathen gefragt und er hält es für unbedenklich mit dem Metall im Kiefer Schwanger zu werden.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ma-lu,

 

ich hoffe auch, dass meine OP im Oktober sein wird :-) Das ist ja klasse.

 

Heute Mittag habe ich einen Termin bei der Oberärztin in der Zahnklinik. Mein KFO (alles in einem Gebäude) hat ihr schon meine Abdrücke gezeigt und sie sind beide sehr zufrieden. Sie möchte sich mich aber noch einmal persönlich ansehen, da sie anhand meines Wachsabdruckes, der wahrscheinlich bissl verrutscht ist beim Abdruck, nicht genau sehen kann wie OK und UK zueinander stehen. Ich hoffe also, dass ich nachher das OK für die OP bekomme und vielleicht auch schon gleich in die Chirurgie gehen darf (auch in dem Gebäude) um einen OP Termin zu vereinbaren.

Den Draht den ich momentan drinne habe ist schon ein OP tauglicher Draht aber je nachdem wann genau die OP ist, bekomme ich vielleicht noch einen Neuen.

 

Mein KFO sagte, dass der OP Draht mindestens acht Wochen ruhend drinne sein muss.

 

Ich bin gespannt wie das bei uns Zwei weitergeht, mit OP, Kind etc.

 

Das wird ja eine spannende Zeit :-)

 

LG Mausekind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden