Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
nightmare

veränderung der Nase?

Hallo liebe Profs..

meine frage ist, ob sich meine Nase im negativen verändern kann?

wiel ich habe sie vor einem jahr korriegieren lassen und nächsten monat habe ich meine kiferop (porgenie alsl mein unterkiefer wird zurückgesetz und mein Oberkiefer etwas nach vorne, damit man meine zähne mehr sieht, und halt schiefheit ect...)

ich habe wirklich angst das ich mich danach optisch negativ veränder

könnt ihr mir mut machen

danke im vorraus?

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo ich möchte auch gerne was zu dem thema wissen.plane eine nasenkorrektur, hatte deswegen auch schon ein beratungsgespräch. aber ich habe auch ein gummysmile und der unterkiefer liegt etwas nach hinten.also die nasenop will ich auf jeden fall machen, aber was ist wenn ich mit dem oberkiefer in behandlung gebe, dann würde sich ja die nase nach der op wieder verändern?und wie lange dauert es bis so eine impaktion vollständig verheilt ist?

so das man zum beispiel erst das mit dem oberkiefer macht und danach die nase?

hoffe ihr könnt mir helfen

liebe grüße

dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist auf jeden Fall ratsam, erst die Kiefer-OP machen zu lassen und dann erst die Nase. Die Nase verändert sich besonders dann, wenn der Oberkiefer aufgrund eines Gummy-Smiles nach oben hin versetzt werden muß. Der OK wird quasi in den Nasenraum verschoben. Dieser verkleinert sich dadurch. Im Profil wird sich der Winkel der Nase verändern, d.h. sie wird sich etwas anheben, so dass mehr von den Nasenlöchern zu sehen ist. Auch die Nasenscheidewand wird bei der OP zunächst abgetrennt und meistens etwas gekürzt. Die Nase kann durch die OP auch breiter werden - insbesondere dann, wenn auch eine Gaumennahterweiterung fällig wird.

Wie stark die Nasen-Veränderungen sein werden, hängt aber von Eurer individuellen Situation ab und von der Art und Umfang des Eingriffs.

LG, Serenissima

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke schon mal für die schnelle und hilfreiche antwort :)

kannst du mir oder jemand anderes denn auch sagen, wie lange es dauert bis das mit dem kiefer so ausgeheilt ist so dass man die nase operieren kann?

das wär echt super und noch mal vielen lieben dank für die antwort die mir schon sehr geholfen hat.

hoffe nightmare wird auch noch geholfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, nach der OP folgt ja auch noch die Metallentnahme. Die Metallplatten, mit denen Deine Knochen stabilisiert werden, sollten nach 6-12 Mon. entfernt werden. Die Zeitangaben variieren je nach KFC. Danach mußt Du Dich davon auch erstmal erholen, was aber i.d.R. schneller geht, als nach der Bimax. Ich würde also schätzen, dass Du Dich schon so auf gut 12 Monate nach der Kiefer-OP einrichten kannst...

Du könntest natürlich auch bei der Metallentnahme einen Chirurgen dazu holen,der gleichzeitig die Nase korrigiert - so in einem Abwasch! Die Metallentnahme ist kein großer Akt und ist, soweit ich dies von Bad Homburg kenne, in 30 Min. erledigt... Ja, je mehr ich darüber nachdenke, umso besser finde ich diese Version. :447:

@ nightmare: nicht jede Kiefer-OP geht zwangsläufig mit einer krassen Veränderung der Nase einher. Ich kann nicht beurteilen, wie stark Deine Fehlstellung ist, aber bei nur einer leichten OKVV ist der Einfluss auf die Nasenform wahrscheinlich eher gering. Kritisch sind hier wirklich in erster Linie die Gaumennahterweiterung und die Kiefer-Impaktion (Anhebung des Oberkiefers in den Nasenraum). Eine UK-Verlagerung hat keine Auswirkung auf die Nase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte damals auch eine Nasenkorrektur weil ich einen häßlichen Hocker auf der Nase hatte. Naja und dann kam die GNE die nichts daran geändert hat. Auch nach der BIMAX, wo der OK nach oben gelagert wurde hat sich meine Nase nicht verändert und wenn dann minimal und sicher nicht zum negativen hin. Also ich denke, man sollte sich da nicht verrückt machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber wenn man vor der Wahl steht, eine Nasen-OP VOR oder NACH der Kiefer-OP machen zu lassen, ist es DANACH doch wohl sinnvoller. Klar kann es auch sein, dass man nach der Kiefer-OP nicht allzuviel an der Nase bemerkt, aber es kann auch anders kommen. Es wäre ja unklug, vorher viel Geld in eine Nasen-OP zu investieren, wenn die sich Nase später wieder verändert.

Ich hatte auch vor einigen Jahren eine Nasen-OP und meine Nase war danach richtig toll. Jetzt, nach der Bimax, gefällt sie mir leider nicht mehr so gut...

Es ist jetzt keine Katastrophe und ich werde sicher irgendwie damit klarkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ist deine Nase nicht breiter geworden durch die GNE? Hmm ich würd die nasenop am liebsten so schnell wie möglich machen aber auf der anderen seite hab ich angst dass ich dann mit dem ergebnis der Nase zufrieden bin und dann um veränderungen zu vermeiden das nicht mit dem OK machen lasse. Habe das auch dem Arzt mit der Nasenkorrektur gesagt dass ich darüber nachdenke, aber er hat mir nichts dazu gesagt. wieviel zeit lag denn bei dir zwischen der nasenkorrektur und der GNE und Bimax, wenn ich fragen darf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke serenissima, ich denke das wäre auf jeden Fall der sicherste weg. Das mit dem Geld wäre dann auch ärgerlich. Dann werde ich mal nen Termin beim KFO machen und mir anhören was er so zu sagen hat :)

Bin echt froh, dass man hier Leute trifft die damit erfahrungen haben,also die kombination aus nasenkorrektur und bimax,DANKE :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerne! :-) Wobei ich erst nur die Bimax machen würde - das ist schon ein heftiger Eingriff, den man erstmal verarbeiten muss. Bei der Metallentnahme (einige Monate später) würde ich dann die Nasenkorrektur mitmachen lassen. Normalerweise wirst Du ja von MKG-Chirurgen operiert, die auch in der Lage sein sollten, eine Nase zu machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwischen meiner Nasenkorrektur und der GNE lagen ca. 10 Jahre. Ein weiteres Jahr später kam die Bimax. Die GNE hat bei mir keine große Nasenverbreiterung bewirkt - ich mußte allerdings auch nur 5 mm aufdrehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ja auch kein Fachmann (bzw. fachfrau ;) Aber mein OK kommt mir nicht sehr schmal vor,also wenn es geht würde ich auf diese GNE echt verzichten :D aber wie gesagt hatte da ja noch kein Gespräch.Hatte nur geschaut was man gegen das schöne Zahnfleischlächeln machen kann und dann habe ich gelesen,dass die ok verlagerung eigentlich das einzige wirklich wirksame mittel ist, alles andere nur zeitweilig hilft und an der ursache auch vorbeigeht. Und weil ich neugierig bin wollte ich mich da mal schlau machen, ohne direkt zu allen ärzten zu rennen.Aber das der Eingriff nicht ohne ist habe ich hier auch schon rausgelesen. Auch der Arzt der die Nase operieren soll, sagte das wäre echt heftig. Ich habe jetzt erstmal nen termin bei meinem Zahnarzt/Kieferorthopäden gemacht und dann schauen wir mal weiter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@danii: Kieferorthopäden können das Lachen durch Ausformung des Zahnbogens durchaus ein bißchen breiter machen auch ohne GNE, vorausgesetzt der Engstand ist nicht zu stark. Guck einfach mal was bei dir überhaupt notwendig ist. Ob OK-Verlagerung das einzig wirksame Mittel ist kommt ganz drauf an, wieviel mm Zahnfleisch sieht man denn bei dir beim Lachen? Ist es nur im Front- oder auch im Seitzahnbereich? Sind die Zahnkronen im Verhältnis zur Breite eher kurz? Besprich diese Fragen auch mal mit deinem Kieferorthopäden.

Was die Nasenveränderung angeht hab ich keine Erfahrung, aber wenn ich mir Patientenbeispiele angucke, scheint sich die Nasenspitze bei OK-Vorverlagerungen und/oder -Impaktion(?) oft etwas zu heben, in manchen Beispielen hat dies sogar einen Nasenhöcker ausgleichen können... aber ich glaube das ist sehr sehr unterschiedlich.

Gruß, Cass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke Cass :)

Beim Lachen sieht man bei mir 5mm Zahnfleisch und meine Zähne sind sehr klein, die Schneidezähne sind nur 6mm lang und auch nur 5mm breit.Also die kleinen Zähne machen es natürlich noch deutlicher.Und es ist auch im Seitenbereich.

Meine Nasenspitze soll bei der Korrektur angehoben werden weil Höcker abgetragen wird und die Nase ohne Anhebung der Nasenspitze sehr lang aussehen würde. Das könnte ich mir dann ja bei der Nasenkorrektur sparen ;) Aber hast recht schaue erst mal was überhaupt gemacht werden muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da die Zähne recht kurz sind könnte man evt. von einem Paradontologen die Kronen verlängern lassen durch Abtragen von Zahnfleisch (muss aber vorher ausgemessen werden wie lang die Kronen unterm Zahnfleisch sind), aber da weiß ich nicht ob das gut aussieht, da die Zähne ja nicht gleichzeitig breiter werden, es sei denn du lässt gleichzeitig den Zahnbogen kieferorthopädisch ausformen bis die Zähne weiter auseinanderstehen und lässt dann Veneers drauf machen, damit das Länge-Breite-Verhältnis wieder stimmt. Für das reine Verlängern richtung Zahnfleisch gibt es Promi- und Internet-Beispiele wo das nach meinem Empfinden hinterher sogar ungünstiger aussieht als vorher, weil die Zähne dann so ellenlang aussehen. Außerdem kann man die Schneide- und Eckzähne mithilfe von Mikroimplantaten/Mikroschrauben oder mit einem Intrusionsdraht kieferorthopädisch anheben. Aber bei mir klappt das mit dem Intrusionsdraht gerade nicht so wirklich, weil dadurch ein offener Biss entsteht, deshalb kann ich es bei einer Situation wie meiner jedenfalls nicht empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man das Zahnfleisch abtragen lässt,wächst es ja auch wieder nach. Und wie du schon sagst, breiter werden meine Zähne dadurch auch nicht. Den Zahnbogen ausformen um dann später (breitere) Veneers darauf zu machen find ich nicht so gut, das ist mir irgendwie zu übel... Klar jetzt denken vielleicht manche "man, die denkt über eine OK-Verlagerung nach, aber das findet sie zu krass...." aber irgendwie ist das mein Empfinden ;) Habe natürlich auch über Zahnfleisch abtragen und Veneers nachgedacht aber ich möchte auch nicht dass meine Zähne so lang aussehen wie bei einem Hasen. Meine kleinen Zähne stören mich gar nicht so sehr, es ist eher das ganze Zahnfleisch und im Profil das leicht fliehende Kinn. Aber ich danke dir dass du mir diese Behandlungsmethoden genannt hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey danke sehr leute war wirklich hilfreich nur ich dachte hier würden auch mal professionelle kieferos antworten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0