Jana85

Bimax 13.4.12 Bei Dr. Paulo in Paracelsus KH Ruit

Nachdem ich zufällig auf dieses Forum gestoßen war, hatte ich mir doch fast jeden Erfahrungsbericht durchgelesen.

Ich schliese mich dem jetzt einfach mal an und schreibe auch meine Erfahrungen auf.

Gemacht wurde, eine OK VV um ca. 2mm er wurde Auch Hochverlagert und 3 geteilt.

und eine Unterkiefer VV um 12/13 mm

12.4.2012 Aufnahmetag

Ich war für 9.30 uhr an diesem Tag für die Patientenaufnahme vorgemerkt. Also morgens aufstehen und Frühstücken und dann los, ich war ja so aufgeregt wie lange nicht mehr.

Mein Mann fuhr mich und meine Tochter(ist jetzt bald 2) ins KH, er musste dann leider zur Arbeit, kam später aber wieder vorbei, denn irgendjemand musste ja die kleine abholen.

Im KH angekommen habe ich erst mal die Patientenaufnahme gesucht, nummer gezogen und dann vlt. ne Minute gewartet und war auch schon dran. Versicherungskärtchen und Überweisung abgegeben Mäppchen genommen, und dann ab zum Narkosearzt. Das Gespräch war für mich sehr gut, und ich habe schnell gemerkt wie jede Aufgeregung vor der OP verschwand.

Als nächstes wurde ich dann auf Station geschickt. Da habe ich dann auch gleich mein Zimmer bezogen. Und hab erst mal ne ewigkeit gewartet, musste ja noch zu meinem Arzt. Ganz schön langweilig für meine Kleine.

So von etwa 10.30 uhr bis 14.30 uhr durfte ich dann etwa warten, bis ich zum Gespräch gerufen wurde. Danach musste ich noch mal hin da mir noch etwas an meinen Zähnen geschliffen werden musste.

Mein Mann kam zwichenzeitlich auch wieder und hat nochmal was leckeres zu Essen mitgebracht. Wir haben gegessen, und als ich dann zum Schleifen musste haben wir uns dann getrennt.

Nach dem Schleifen hab ichs mir dann so richtig gemütlich gemacht (ich war allein in dem Zimmer).

13.4.2012 Tag der Op

So richtig schlafen konnte ich die erste Nacht leider nicht, auch wenn ich ziemlich ruhig war, war es doch alles Ungewohnt. So gegen 5.30 uhr bin ich aufgewacht, und hab mich dann schon mal Frisch gemacht da ich ja auch schon für 8 Uhr für die OP vorgemerkt war.

Na ja so 6.45 kam dann der Pfleger und gab mir alles, Trombose spritze, Das ach so wahnsinnig tolle Beruhigungsmittel, das Hübsche Hemdchen und die schönen Strümpfe.

In alles reingeschlüpft und und dann die LMAA Tablette geschluckt, in der Hoffnung, das ich Pünktlich loskomme.

Die Tablette im übrigen hat bei mir nicht gewirkt, hab mich die ganze wartezeit nicht anders gefühlt als sonst.

Nach etwa ner gefühlten Ewigkeit gings dann auch schon los (es war 11.00). Im OP angekommen bin ich erst mal auf den OP Tisch und wurde schön warm zugedeckt, und dann erst mal in nen kleinen ich würd ja sagen Abstellraum geschoben ( im OP lief noch ne Operation) dort kam der Narkosearzt, legte mir die zugänge und dann hörte ich auch schon das der OP frei wurde, ich wurde reingeschoben, verkabelt,...

Ich bekam Nasentropfen, und dann gab er mir schon das erste Medikament zur Narkose und merkte auch schon die wirkung, mir wurde ganz warm und etwas schummrig. Der Arzt meinte dann nur noch, das ich meine Augen schliessen kann, tat ich dann auch und ab da hab ich nichts mehr Mitbekommen.

Aufgewacht bin ich dann keine Ahnung wann (jedenfalls wusste ich das in dem Moment nicht, sondern erst den Nächsten Tag) Ich machte nur meine Augen auf und schon wurde ich auch schon weggerollt.

Auf der Intensiv angekommen war mir immer noch ziemlich Schummrig und ich hab einfach weitergeschlafen. Irgendwann hab ich dann mal auf die Uhr geschaut (Zeiger Uhren kann man nicht wirklich lesen) ich meinte gesehen zu haben, das es so 15.30 war (es muss etwa 18.30 gewesen sein) ich nur gedacht, die OP war aber Kurz, wow.

Als mein Arzt dann nach mir schauen kam, blickte ich auf die Uhr und es war glaube ich 21.00 uhr. Er sagte mir, das er meinen Mann angerufen hat, und das die OP doch ziemlich lange gedauert hat, ich immer noch nicht ganz da Antwortete ihm , das es ja gar nicht so lang war :483:

Auf der Intensiv fühlte ich mich aber doch sehr gut aufgehoben, ich brauchte nur sagen schmerzen und hab gleich was bekommen, übel war mir auch, und sogar dagegen hab ich was bekommen (danach gings echt sofort besser)

Katheter hab ich nicht gemerkt, war eher sinnvoll und Magensonde war doch etwas störend.

Zumal die Sonde bei mir eh nix gebracht hat, mir wurde dann doch plötzlich wieder Übel und da sie dort vergessen hatten mir die Klingel hin zuhängen habe ich halt gerufen, meinem Bettnachbarn sei Dank kam dann auch gleich jemand ich musste mich übergeben, das wurde mir gleich abgesaugt und als kleines Highlight haben sie mir dann auch gleich noch die Magensonde entfernt, danach konnte ich echt gut schlafen.

14.04.2012 1. Tag Post OP

Die Nacht auf der Intensiv war für mich dann auch sehr Erholsam, trotz der Nebengeräusche und der Blutdruckmanschette, die bestimmt aller 10 min losging.

Am Morgen merkte ich erst wer Tags zuvor alles um mich rum war. Der Pfleger da war recht gut drauf.

Süppchen gabs da und Intravenös gabs dann auch noch alle Medikamente da das Antibiotika echt schmerzhaft war und der Zugang auch nicht mehr richtig drin war, bekam ich dann auch noch nen neuen Zugang gelegt.

So gegen 10.00 uhr wurde ich dann auf Station gefahren, den Katheter hatte man mir dann dort entfernt (ist auch nicht schmerzhaft oder dergleichen)

Mein Arzt kam dann noch einmal bei mir vorbei um nach mir zu sehen. Endlich war ich dann doch klar im Kopf, um meine Fragen loszuwerden. Also gedauert hat die OP etwa 6,5 h (also doch recht lange) mein Oberkiefer wurde 2mm vor und etwas hoch Verlagert und der Unterkiefer wurde zwischen 12/13mm vorverlagert (mehr als ich mir vorgestellt hab).

Ansonsten hab ich noch recht viel geschlafen, bin nur einmal Aufgestanden um mich mal etwas frisch zu machen, und mir was Gescheites anzuziehen aufstehen ging ganz gut, mir wurde immer gesagt, das ich doch wenig geschwollen sei (für mein Auge war das genug, ich hab echt gedacht das die mir Botox gespritzt haben)

Hunger hatte ich, und das essen hat doch ziemlich gut geklappt, kaum zu glauben.

Später sehnte ich mich dann doch nach Besuch, mein Mann und meine Tochter kamen dann doch vorbei, sprechen ging doch auch super.

Sonst ist nichts groß geschehen.

15.4.2012 2. Tag Post OP

Wieder eine gute Nacht gehabt, mir ging es wie Tag zuvor auch wirklich super.

So gegen 7.00 gings dann ab zum Spülen. Zum Frühstück gabs dann Suppe, und Fresubin.

Das Fresubin hab ich getrunken und die Suppe stehen gelassen. Den Schwestern hab ich nur gesagt, das ich das nicht mehr essen werde. Und was ist dann passiert, ab Mittag hab ich dann Brei bekommen (lecker kann ich da nur sagen)

Der Tag war halt wie jeder Tag im KH, mein Mann und meine Tochter waren zu Besuch das war auch sehr schön und ansonsten lesen, sms schreiben, Stricken, soweit ich halt Konzentration hatte.

Zum Abend gabs dann schon Grießbrei, echt lecker.

16.4.2012 3. Tag Post OP

Wie immer geweckt dann zum Spülen, und dann Frühstück. Später hatte ich auch zum ersten mal Lymphdrainage, und ihr glaubt es kaum, direkt danach hab ich mich schon weniger angeschwollen gefühlt.

Der Tag war wieder Super, auch wenn dieser Tag der Tag mit der größten Schwellung war. (wann kommt eigentlich das tief was jeder mal hat nach der OP)

Aber ansich verläuft ja jeder Tag gleich, aber an diesem Tag hatte ich wirklich viel Besuch.

Zuerst eine Freundin, dann noch mein Mann und unsere Tochter, und dann noch ne andere Freundin.

Und zu guter letzt kam noch die Ärztin um nach mir zu sehen. Das war echt schön, wenn auch ein bisschen anstrengend.

An diesem Abend hab ich mich in Fernsehen versucht, aber so anstrengend wie da empfand ich das noch nie.

17.4.2012 4. Tag Post OP

Nichts besonderes,alles wie immer. Aber heute gab es zum ersten mal Weissbrot, kaum zu glauben wie lange ich dafür gebraucht habe, aber so was leckeres hab ich ja schon lang nicht mehr gegessen.

Mein Arzt kam dann auch noch kurz vorbei, und fragte mich, wann ich denn gehen wolle????

„Ja das müssen sie wissen, sie sind der Arzt“ ich meinte noch, das ich den nächsten tag nicht gehen will, denn jeder Tag mehr, ist ein tag mehr ohne Kind, denn ab meinem Entlassungstag bin ich ja wieder Vollzeitmama.

18.4.2012 5. Tag Post OP

Wecken, dann ab zum Spülen, heute mit Röntgenbilder, wow, der Biss sieht jetzt echt super aus.

Danach Frühstück, Besuch, na ja wie immer.

Diese Nacht war dann aber mal nicht besonders.

19.4.2012 6. Tag Post OP Entlassung

Wecken, dann noch zu den Ärzten, Spülen, alles absegnen lassen, und dann war ich auch schon entlassen, das ging echt schnell.

Auf mein Zimmer, und ganz in ruhe Frühstücken. Später kam dann mein Mann um mich abzuholen.

Zu Hause gabs dann auch ne ganze menge Arbeit für mich. Mein Mann ist dann gleich Arbeiten gegangen, und ich war dann mit Töchterchen allein. Nach ner Wäscheladung und etwas aufräumen war ich echt KO, erst mal Pause.

Jeder Tag mehr gab mir mehr Energie, so das ich nach ein paar tagen zu Hause wieder so fit war wie vor der OP.

Das Trinken aus der Tasse klappt auch super.

Ansich kann ich nur sagen, das es mir nur gut ging. Und das ich diese OP auch wieder machen würde (hoffe zwar das sowas nicht mehr notwendig sein wird). Ich war und bin sehr zufrieden.

LG Jana85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Danke für deine Glückwünsche.

So nun mal was neues.

Bis jetzt bin ich echt zufrieden, mir ging und geht es Wirklich gut, die Mundöffnung wird auch immer besser, und es sind nur noch genau 2 Wochen dann hab ich den Splint los :485: OH wie ich mich freue immerhin werden das dann gut 7,5 wochen gewesen sein das das Teil im Mund war.

Die Schwellung war nie wirklich schlimm, ist aber auch schon gut zurückgegangen eigentlich sehe nur ich diese.

Im übrigen habe ich auch endlich ein Kribbeln in der Unterlippe und dem Kinn, denn das sind die letzten stellen, die noch Taub waren.

:485:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, dass es dir so gut geht....Glückwunsch.

Sagt mal, ab wann habt ihr die Mundöffnung trainiert? Bin seit ENtlassung beim Ostheopaten, der langsam versuchen will, den Mund von innen zu massieren, so dass die Öffnung besser wird. Hab Schrauben mit Gummis im Kiefer, da ich keine Spange habe....bin 2 Wochen Post,.,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab auch gummies im Mund, und wirklich trainieren tu ich da auch nicht, ab und an, gerade beim Zähneputzen schau ich einfach wie weit der Mund aufgeht. Ich will da auch nicht zu viel machen, erst wenn der Splint raus ist, denke das reicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jana85,

es freut mich für dich, dass alles so gut gelaufen ist.

Ich habe meine Bimax-Op noch vor mir. Da ich über die Nase ziemlich schlecht Luft bekomme, mache ich mir (schon die ganze Zeit) Sorgen darüber, wie ich unmittelbar nach der Op, wenn sie mir die Magensonde legen, atmen kann. Ich weiß, dass man den Mund nur noch sehr eingeschränkt öffnen kann und dass der Splint auch noch drin liegt. Wie bekommt man Luft, wenn man nicht über die Nase ausreichend atmen kann? Ist die Nase auch angeschwollen?

Hast du durch den Mund geatmet oder durch die Nase?

Was passiert, wenn man (wie bei dir auf Grund von Übelkeit oder zuviel Blut verschluckt usw.) plötzlich erbricht und der Mund noch voller wird und man keine Luft über die Nase bekommt???

Danke und Gruß,

ht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo happyteeth,

Warum bekommst du so schlecht luft über sie Nase?

In meinem Fall kann ich dir nur sagen auf bder einen Seite der Nase hatte ich die Magensonde und im anderen Loch hatte ich einen schlauch mit Sauerstoff.Atmen konnte ich aber gut durch den Mund, da ich nun eh mehr oder weniger geschlafen habe hat mich dies weniger gestört.

Übergeben Musste ich mich auch nur einmal, gegen die Übelkeit gabs Vomex, was auch gleich geholfen hat und was ich übergeben habe wurde auch abgesaugt, und hat nichts verstopft. Und damit ich wirklich gut atmen konnte haben die mir auch gleich die Magensonde entfernt.

Aber im Großen und Ganzen hatte ich mir alles viel schlimmer vorgestellt als es war, wobei ich sagen muss, das ich das ganze auch sehr gut weggesteckt habe. Ach so für die Nase habe ich noch ein Schnupfenspray bekommen, was wirklich die Atmung sehr erleichtert hat :-)

So und nun An alle, heute habe ich endlich nach 7,5 wochen den splint rausbekommen, was für eine erlösung. Meine Bögen wurden auch alle erneuert, und nun Beginnt die Feineinstellung, und es werden Gummis gespannt (das nervt halt) aber da muss man durch, denn Lange Dauerts ja auch nicht mehr :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jana85,

vielen Dank für die schnelle Information. Es ist für mich sehr beruhigend zu wissen, dass man O2 und Nasenspray bekommt.

Was weniger beruhigend ist, ist, dass der Splint so lang drin bleibt. Ich dachte, dass man ca 5 Wochen krank geschrieben wird und nach der 6. Woche normalerweise feste Mahlzeiten zu sich nehmen kann und somit eigentlich alles hinter sich gebracht hat.

Sind 7,5 Wochen der Regelfall?

LG,

ht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein so lange ist nicht der regelfall, sondern 5 Wochen. Da aber mein OK 3x geteilt wurde sollten es 6,5 wochen sein. Mein KO hatte aber die woche davor Urlaub, von daher 1 Woche länger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So nun bin ich 1,5 Wochen Splintfrei. Das Kauen ist noch nicht Perfekt, habe heute aber meinen Ersten Döner gegessen, und gestaunt das es Tatsächlich schon geht. :485:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

Nun bin ich schon 3 Monate post OP nun hatte ich heute auch meine 3 Monatskontrolle.

Ich muss sagen das ich sehr zufrieden bin, Mitlerweile kann kann man richtig gut die veränderung erkennen, und ich finde jeden Tag aufs neue das es Richtig gut aussieht. Zudem komme ich mit fast jedem essen wieder zurecht, es gibt nur ein paar ausnahmen, mein Gefühl (bis auf einige taube stellen am zahnfleisch) ist schon vollständig zurückgekehrt und meine Mundöffnung ist nun bei genau 35 mm (wenn ich da mal dran denke das das kurz nach der op vielleicht 5mm waren)

Ich bin wirklich froh das ich das überstanden habe, auch das alles so einfach verlaufen ist.

Jana85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jana,

das freut mich....3 Monatskontrolle...mein KFC sagte, ich müsse erst wieder vor der ME kommen..möchte aber auch nochmal einen Termin vorab.

Schön dass alles gut gelaufen ist. Also hast auch noch taube STellen? Bei mir ist die Mimik immer noch sehr steif, dadurch, dass der OK taub und steif ist...die Oberlippe also beim Lachen nicht mitgeht....ist das bei dir auch noch? Mach mir schon voll die Sorgen...hatte vorher ein Lächeln, das ich mochte und nun so komisch.

Liebe GRüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Valli1970,

Ja Taube stellen, eben nur am Zahnfleisch, ansonsten ist im bereich der lippen und wangen das ganze gefühl wieder da.

Aber die hälfte der unterlippe hat sich auch zeit gelassen bis 2 / 2,5 monate nach der op.

:473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Sorry Valli1970 das ich dir noch nicht geantwortet habe. Meine Mimik ist super, war aber auch einer weile etwas steif, das hat sich aber dann schnell gelegt.

So nun zum eigentlichen.

Heute war ich beim KO und ich bin ja so Happy, im September noch ein Kontrolltermin, und dann kommt diese Bl..... Spange endlich raus. Wie ich micht schon auf diesn Tag Freue.

:473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jana,

freut mich, dass es so gut läuft bei dir....bei mir soweit auch o.k....bis auf die Steifheit über Oberlippe und Nase....wie verkürzt...die Oberlippe geht beim Lachen immer noch nicht so mit...ist wie steif....

Aber das kommt sicherlich noch....

Alles Liebe weiterhin

Valli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden