Hallo Leute, ich verfolge diese Seite schon länger und hab mich jetzt auch mal angemeldet und wollte meine leidige Geschichte erzählen. :)

Habe heute meine Brackets + Lingualspange + Lipbumper bekommen.

Also ich bin 27 und habe mich erst letztes Jahr im April für eine Regulierung entschieden. Soweit so gut.. Wenn ich damals gewusst hätte, dass es nicht mit einer Zahnspange getan ist, hätte ich das alles niemals gemacht.

Ich habe ein riesiges Chaos in meinem Mund, also zu schmales Gesicht/Kiefer, die Zähne dadurch alle aufeinander etc. (Die genaueren Fachausdrücke weiß ich nicht einmal)^^

Ok, also im Oktober wurden mal Abdrücke etc genommen, die gängie Behandlung eben. Danach wurde der Termin festgelegt für die GNE-Operation. Dieser war im Jänner 2012. Ich bekam zwei Tage vor Aufnahme die Hyraxschraube rein. Das schlimmste dabei waren auch die Gummis in den Zwischenzahnräumen die man vor dem einsetzen der Schraube benötigt. Da kann man also wirklich nicht richtig kauen bzw. beissen. Das Einsetzen der Schraube war jetzt nicht so schlimm, nur bei einem Zahn dachte ich es bohrt sich in mein Hirn :) Also diese war der reinste Horror. Reden war eine Qual, vor allem das Schlucken. Ich hab immer meinen Kopf nach hinten gelegt, damit der Speichel abrinnt, weil ein Schlucken sogut wie nicht möglich war.

Naja einen Tag vor der OP war ich im KH. Alles ok, nächsten Tag ging es zur OP. (Mein erster Krankenhausaufenthalt noch dazu^^) Naja die OP verlief sehr gut, hat ca. 2-3 Stunden gedauert, weil mir wurden zusätzlich noch drei Weisheitszähne gezogen (zum Glück mit der Narkose :)) Nach der OP gings mir eigentlich sehr gut. Die Schmerzen waren wirklich nicht schlimm und durch die Schmerzmittel sowieso im Rahmen. Naja die Heilung ging sehr gut voran. Jeden Tag brav spülen, Zähneputzen etc.

Am Donnerstag war die OP und am Sonntag durfte ich schon heim. Mit dem drehen sollte ich noch warten, da er während der OP schon eine kleine Lücke geschaffen hatte.

Am Mittwoch darauf hatte ich gleich meinen Kontrolltermin und auch beim Kieferorthopäden. Am Mittwoch musste ich dann also mit dem drehen beginnen. In der früh und am Abend je zweimal. Also hab ich zwei Wochen lang gedreht. Meine Lücke war sehr groß^^ 1 cm. In den vier Wochen in denen ich die Schraube (das Foltergerät gennant :)) drinnen hatte konnte ich kaum reden. Die letzte Woche hab ich auch noch gearbeitet, weil ich ca. 1,5-2 Wochen krank geschrieben wurde. Meine Telefonate mussten meine KollegInnen übernehmen.

Danach kam die Schraube endlich raus. Ich war froh weil mit einer cm-Lücke war es wirklich schrecklich in der Öffentlichkeit zu sein. Ich hab mich so gut es ging zuhause "eingesperrt" auch wenn ich nicht sehr eitel bin/war, da war die Grenze schon überschritten.

Als die Schraube rauskam hat sich meine Lücke fast um die Hälfte geschlossen. Ich war überrascht und dachte mir im ersten Moment ich bilde es mir nur ein. Aber sofort darauf wurde wieder ein Abdruck genommen (nach der Hyraxschraube einen Abdruck machen... DAS tut auch schön weh)^^. Damit mir die Dehnungsplatte erstellt werden kann.

Nach ner Stunde musste ich wieder rauf und die Platte war dann auch schon fertig. Das einsetzen hat ebenfalls sehr weh getan. Die Metallhalter an den vorderen Zähnen ging nicht mehr rein, weil die sich in dieser einen Stunde wohl schon verschoben hatten. Danach war die drinnen. Gut, diese musste jetzt 3-4 Monate drinnenbleiben. Ich wusste das nicht einmal, aber gut ich hätte eh zu allem Ja gesagt, nur damit dann am Ende alles passt.

Also der erste Monat war wirklich schmerzhaft. Vor allem wenn man die Platte rausnehmen musste (sollte man ja beim Essen und Zähneputzen) dachte ich krieg die nicht mehr rein. Dann hab ich am Anfang einfach mal mit der Platte gegessen und nur beim Zähneputzen rausgenommen bzw. nach dem Essen gespült und gleich Zähne geputzt. Weil ich doch recht langsam esse und da wurde es immer schwieriger die Platte reinzugeben. Ich hab sogar die private Handynummer vom Kieferorthopäden bekommen damit ich anrufen kann wenn es nich reingeht. Weil sonst wäre die ganze OP umsonst gewesen.

Also im Februar hab ich die Platte bekommen und musste sie drei Monate tragen. Gegen Ende bzw. 2/3 Monat war die Platte dann kein Problem mehr, konnte endlich ohne essen.

Dann hatte ich endlich die Termine für die fixe Spange. Anfang der Woche also Mo, Mi, Fr. Am Montag bekam ich die Gummis zwischen den Zähnen. Am Mittwoch wurden mir die Bänder an den hinteren Backenzähnen eingesetzt. Vier jeweils, der eine ist auf einem Weisheitszahnd den man nicht gezogen hat, weil der KFO den nach vorne holen wollte, weil mir mal ein Backenzahn gezogen wurde. Dieser tut höllisch weh, weil die Haken an den Seiten direkt im Zahnfleisch liegen. Weil mein Weisheitszahn noch ziemlich weit im Fleisch steckt. :/ Diese Entzündung wird mich weiterhin nerven bis der Zahn ein wenig nach vorne kommt. Weil ich nicht einmal dahinter komme um es mit Wachs abzudecken. :(

Das Einsetzen war jetzt nicht so schlimm, das schlimmste war nur mein Würgreflex, weil er ganz weit hinten arbeiten muss hab ich oft würgen müssen vor allem war ich auch leicht angeschlagen und meine Nase verstopft und (konnte so oder so nicht atmen wegen der schiefen Nasenscheidewand.. :( ) ich war also bedient als ich nicht atmen konnte, aber durch die Nase musste.. Das hat ca. eine Stunde gedauert. Bei einem Zahn tat es höllisch weh, sodass mir die Tränen kamen. (Obwohl ich nicht einmal wehleidig bin) Nagut, das war fertig. Bekam noch paar Gummis rein dann war ich weg.

Also heute war mein nächster Termin. Konnte heute eh kaum reden, schlucken oder essen, da die Haken an den Bändern mir den Rest gegeben haben überall gereiztes entzündetes Zahnfleisch.

Hat jemand einen guten Rat wie ich das in den Griff bekomme? Also bestimmte Mundspülungen, Zahnpasta, Gel's etc.???? Ich wäre für jeden Tipp dankbar. Und meine Angst ist eben, dass sich das nie erholt und daran gewöhnt :(

Heute war es dann soweit. Die haben für alles insgesamt drei Stunden benötigt.

Zuerst wurde alles gereinigt (hatte davor schon eine Mundhygiene und meinen Kontrolltermin beim Zahnarzt - war also alles ok) danach kamen am OK die Brackets rauf. Im Grunde ging alles gemütlich hin. Dann kam der KFO und setzte mir noch weitere vier Bänder ein. Die taten zum Glück nicht so weh und er hat diesmal versucht mich abzulenken und es ging alles schnell und ohne Probleme. Danach wurde der UK bearbeitet.

Ich wusste ja, dass ich innen und außen noch Bögen bekommen werde, konnte mir aber darunter jetzt nicht wirklich was vorstellen.

Als die Brackets drauf waren, wurden diese dann mit Drähten versehen. Also war ich fast fertig, dachte ich^^

Dann kam der KFo wieder und die Lingualspange, wie der Lipbumper wurden angepasst. Die lingualspange stört fast gar nicht, merkt man nicht so bzw. es stört jetzt nicht wirklich.

Aber dieser doofe Lipbumper... Ich sehe aus wie ein Hamster der statt seine Backen, seine Unterlippe vollgefüllt hat mit Vorräten. Also optisch sieht es grauenvoll aus. Meine Brackets alleine fallen nicht einmal auf neben dem ganzen anderen Zeug im Mund.

Dann wurde der Lipbumper mit dem Draht der Brackets zusammengebunden. Da meine Zähne schief in den Kiefer reinstehen und nicht gerade muss mit der Hilfe vom Lipbumper das nach vorne geholt werden. Also vom Aussehen ist es wirklich schlimm, vor allem weil ich so dünn bin und ein schmales Gesicht habe, fällt es total auf :( Mir konnte auch keiner sagen wie lange ich das tragen muss. Vor allem kann ich es nicht rausgeben weil es ja mit den Brackets festgebunden ist..

Im Moment habe ich noch keine Schmerzen, nur die Unterlippe war schon nach ner halben Stunde ziemlich irritiert. Und es schmerzt schon sehr beim Reden.

Wie lange musstet ihr diesen Lipbumper tragen???? Hoffentlich nicht lange :( Es ist ja nicht nur die körperliche Belastung, so ein Aussehen macht einen wirklich auch psychisch sehr nieder. Ich dachte mir nach der cm-Lücke kann es nicht schlimmer kommen, weil die Brackets ja auch wirklich harmlos sind im Gegensatz zu meinem versteckten Lager bei der Unterlippe^^

Mir wurden noch im UK überall! die Gummis eingesetzt, damit sich das alles weitet.. Vor allem "blau" ich mein das sieht ja noch schlimmer aus. Ich komme mir im Moment wie ein Roboter vor der mit den wildesten Metall- und Gummiteilen zusammengesetzt wurde. Dann noch Kleber auf den Zähnen, damit da ein Abstand geschaffen wird, damit der untere Zahn den oberen Bracket nicht zerstört.

Naja im großen und ganzen muss ich sagen, bin ich im Moment sehr angepisst und aggressiv. Wenn ich gewusst hätte, dass es nicht nur mit einer Zahnspange getan ist und ich sämtliche kieferorthopädische Gerätschaften in den Mund bekomme, hätte ich mich wohl anders entschieden.

Das Wochenende mit Schmerzen kann kommen -.- Ich hab heute gar nicht gegessen ^^ Jetzt gehts nach Hause mal eine Suppe schlürfen um danach eine Stunde Zahn- und Mundhygiene durchzuführen -.- das werden lustige paar Jahre...

Also Leute, alle die es machen wollen, es ist mühsam und schmerzhaft, aber ich glaube fest daran, dass es ein schönes und gesundes Gebiss wird. Nur im Moment bin ich einfach total unmotiviert und bereue es. Ich weiß die Einstellung wird sich ändern, aber wann... Nach der OP hab ich den Schritt ebenfalls bereut, war dann halt auch schnell weg das Gefühl. Naja abwarten und Tee trinken bzw. Suppe schlürfen :/ (Und ich esse so gerne) :(

Ab wann kann man eigentlich wieder halbwegs normal essen?

Falls jemand für einen Frischling Tipps hat, her damit. Würde mich auch sehr freuen mein Leid mit anderen zu teilen..

GLG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo ayurwen,

ich habe meine Brackets auch erst seit Montag drin, aber so ab gestern habe ich das Gefühl, mich schon gut dran gewöhnt zu haben - das vielleicht als Trost!

Was mir bei einer gereizten Mundschleimhaut / Zahnfleisch super gut hilft, ist Salviathymol. Nach jeden Zähneputzen (also 3 mal täglich :-( ...) 20 Tropfen in 100 ml Wasser und ordentlich durchspülen. Soll außerdem noch der Entstehung von Karies und Parodontose vorbeugen, und ich finde es schmeckt sehr angenehm, nicht so brachial nach Pfefferminz wie manche Mundwässer.

Grüße

vardite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey,

also ich habe jetzt seit 2 Monaten meine Spange(Speedberakets) davor wurden mir noch die 2 4er in OK gezoeg

(und 3 8er) um platz zu sachffen, damit die OK Front nach hinten zu schiebe. Habe dazu auch noch Aufbissen an denn 7er bekommen damit ich die Brakets nicht abbeiße, und einen Gaumenbogen....

Ein Band sitzt bei mir auch über dem Weißheitszahn (hat mir aunfangs auch zu schaffen gemacht, aber das ging schnell weg)

Bei mir wurden die Bänder und Brakets am selben tag gesetzt und ich hate das "glück" sieben tage mit den Seperierummis rumlaufen zu dürfen....

ich hatte das Problem, dass sich nach einer Woche über denn 2/6 Band eine Zahnfleischtasche mit Fistel gebildet hat... d.h nach einer Woch musste das Band wider für ne Woche runter um das alles abheilen lassen zu können... in dieser zeit habe ich 2X am tag mit Chlorhexamed gespühlt und ich muss sagen mir hat das super geholfen bein abheilen kann ich nur empfehlen :)

hier ein link dazu: http://www.chlorhexamed.de/d/chlorhexamed/fuer_jeden_typ/forte.jsp kannst ja mal nachlesen

alles gute für deinen weitern Behandlungverlauf und gute Besserung

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo aryurwen,

als ich deinen leidigen Weg gelesen habe, war es fast als hättest du meine Erfahrungen beschrieben...zumindest in etwa denn sowas wie einen Lipbumper habe ich, glaube ich nicht.

GNE bzw die Zeit danach war der absolute Horror! Ich glaube nicht, das man überhaupt eitel sein muss damit man diese Art der "Entstellung" als Qual empfindet. Ich hab mich in der Zeit ständig mit Schal bewaffnet (nicht das dass geholfen hätte wie mein Mann mir freundlicher Weise mitteilte)!

Im Nachheinein kommt mir die Zeit gar nicht so lang vor und liegt gefühlte 100Jahre zurück und da ich noch weit vom Endergebnis entfernt bin, frage ich mich oft: Wie konnte ich nur und würde das Ganze nie wieder machen!?! Ich hoffe das Ergebnis belohnt mich für all das.

Ich hab mich vor allem der Optik wegen für eine Regulierung entschieden, denn mal ehrlich: auf Zähne wird immer geglotzt und da ich damit sowieso immer Probleme hatte, war das für mich auch immer unerträglich.

Zu meinem eigenen kleinen Luxuswunsch endlich auch schöne oder wenigsten normale Zähne zu haben kam -ähnlich wie bei dir- eine medizinische Indikation hinzu. Zu schmale Kiefer, extreme Fehlstellung etc...ganz so schlimm wie die Ärzte sagten fand ich`s nicht mal aber gut, die müssen es ja wissen.

Ich habe am 11.07.2012 das Vorgespräch zur BIMAX, ich weiß nicht, was in dieser Hinsicht bei dir geplant ist!?!?! Ich bin also schon ein Stück weit gekommen und hab auf dem Weg dorthin immer mal mehr oder weniger geflucht und alles bereut aber ich denke, das ist irgendwo auch normal und verständlich.

Wenigstens wissen wir jetzt, wie wichtig Zähne sind und was alles wegfällt, wenn man sie nicht gewohnt nutzen kann...ob und was uns das bringt wird sich wohl nie zeigen...

Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Kraft und das nötige Durchhaltevermögen...und das dir nie das Zahnwachs ausgeht :473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag: normal essen, also im Sinne von abbeissen kann ich bis heute nicht (entweder bin ich unnormal, ungeschickt oder alles zusammen)! Ich habe immer das Gefühl als würde ich mir alle Zähne rausreißen wenn ich versuche sogar "weiche" Dinge wie zum Beispiel Toast abzubeißen. Vielleicht haben andere Mitglieder andere Erfahrungen?!?! Grundsätzlich lässt sich aber alles essen, was du zu mundgerechten Stückchen zerschneiden kannst! Verzichten musst du also auf nicht allzu viel! Nur Brötchen zerschnitten zieht nicht mehr ganz so appetitlich aus aber du wirst sehen: man gewöhnt sich an alles-und das uss man auch!!! :371:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden