Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
clip

was essen in der 1. spangenwoche

Hallo,

ich frag mich grad was man eigentlich alles essen

kann bzw was man vermeiden sollte - in der ersten

woche, wenn man die zahnspange reinbekommen hat.

viele schreiben ja, dass das kauen ziemlich schmerzhaft

ist bzw. in den ersten paar tagen schmerzen auftreten. :-?

irgendwelche tipps/odeen?

liebe grüße :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Probier einfach aus, was Du essen kannst. Im Grunde steht Dir alles offen und wenn es weh tut, dann wirst Du das schon merken :-). Halte Dir aber für den Notfall Suppen, Joghurt oder ähnliches bereit. Ich konnte immer alles essen, weil bei mir auch nur gelegentlich die Schneidezähne weh taten, da ging das kauen eigentlich noch recht gut, nur das abbeißen nicht :-).

Wenn es zu schlimm wird, tut es auch mal eine Paracetamol. Das macht sehr glücklich, wenn man zwischendurch mal schmerzfrei essen kann :-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe die Spange jetzt seit 4 Wochen drin und kann mittlerweile Alles essen. Naja, vielleicht nicht gerade Nüsse knacken und Müsliriegel sollte man auch vermeiden.

Ich hatte auch keinerlei Zahnschmerzen. Allerdings waren und sind die Mundschleimhaut und die Zunge öfters gereizt. Aber das hängt mit den Brackets und nicht mit dem Essen zusammen.

Ich denke, jeder muss selbst herausfinden, was geht und was nicht. Ich vermeide z. B. Sachen, die sich um den Bogen wickeln und dann nur schwer zu entfernen sind. Am besten fängst Du erst einmal mit etwas Weichem an und tastest Dich dann langsam vor.

Ansonsten viel Vergnügen mit Deiner Spange :wink:

wünscht Dir

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Also ich hab in der ersten Woche ziemlich gelitten. Hab dann viel Joghurt und Birchermüesli (komme aus der Schweiz) und sonst halt eher Zeug, das ich nicht kauen musste, gegessen. Die Zähne reagieren oft sehr empfindlich, man verspürt einen Druck am Anfang. Gegen das scheuern würde ich dir empfehlen...wachsen, wachsen wachsen. Lass dir genügend davon geben.

Bei mir war der grösste Spuk nach einer Woche vorbei..naja und dann fings jeden Monat wieder von neuem an. Nachdem ich beim Kieferortho war, hab ich immer so 2 bis 3 tage lang Pampe gegessen. Nach den "kritischen" Tagen, hab ich alles gegessen. Naja leider, hab mal in was hartes reingebissen und dann hat sich ein Bracket gelöst. Da musste ein bisschen aufpassen. Würde auch nicht unbedingt Blattspinat bei einem Date essen :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte recht lang Probleme, weil ich superempfindliche Zähne habe und mir alles taub vorgekommen ist.

Am besten hat mich damals Hefezopf in Müllermilch-Schoko eingetunkt satt gemacht.... aber was auch gut ist: Spagetthi, die kann man so klein schneiden, dass man sie nur noch schlucken muss.

Sobald Du wieder kauen kannst ist die Zeit auch schnell wieder vergessen!

Liebe Grüße

Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0