Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Black-Star92

Wider im KH , extreme schmerzen 5 monate nach OPHey

Hallo leute ich weis nicht ich hab immer pech , seit ca 2 wochen hatt ich immer wider schmerzen im rechten unterkiefer gegen die schmerzen nahm ich IBU 600 dachte mir nix weiter dabei ,da nix angeschwollen oder rot war , sonntag Nacht halfen dann nicht mal mehr IBU 800 ich hatte höllische schmerzen 23 .40 uhr rief meine mum dann in der Uni jena auf der MKG an die , sagten sofort das ich nach jena in die notaufnahme kommen solle da angekommen hielt ichs wirklich vor schmerzen kaum noch aus , es wurde ein röntgen gemacht auf dem leider nicht erkennbar war woher die schmerzen kommen , der Arzt gab mir ibu 600 und antibiotika mit nachhause komisch wenn nicht einaml IBU 800 halfen naja der wird schon wissen was er tut dachte ich mir , er meinte wenns nicht besser wird sofort wider kommen . Die nacht daheim war die hölle ich hatte durchgehend weiter schmerzen wir wollten aber schauen obs nach mehrmaligen einehmen des schmerzmittel und des antibiotikums hielft , doch nix half ,am abend gegen 22.00 uhr wider uni jena und dann hieß es stationäre aufnahme. Naja mein team von chirurgen die mich operiert hatten schauten sich das ganze an , auf dem röntgen sieht alles super aus , keine schwellung ,keine rötung , naja selbst die schmerzmittel die ich hier bekomme schlagen nicht alle an . man ist dann mit so einem metall teil unten am zahnfleisch entlang gefahren und es tat höllisch weh und das direkt unter der platte , leider kann man diese nicht rausnehmen nach 5 monaten da bei mir nichts nach einer enzündung aussieht . Problem 2 was erkannt wurde bei mund öffnung schleckt mein kiefergelenk nach rechts aus !!!! KFO muss also eine schiene anfertigen , ich sag euch ich hab echt die nase voll , ich lieg jetzt immer noch im KH na mal sehn was noch so kommt ich grüße alle !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo, es tut mir sehr leid, was du gerade durchmachst. Da ich seit über einem Jahr unter starken Nervenschmerzen nach einer Unterkiefervorverlagerung leide, kann ich deine Schmerzen und deine Verzweiflung sehr gut nachempfinden. Ich bin bereits bei dem zweiten Schmerztherapeuten in Behandlung. Ich nehme eine Mischung aus Carpamazepin, Garbapentin (2300mg pro Tag) und jetzt auch 200mg Tramal (ein Opiat) dazu. Ich kann nicht sagen, dass ich schmerzfrei bin.

So jetzt aber Schluss damit. Meine Idee ist, eine Selbsthilfegruppe zu gründen von Menschen, die nach Unterkieferoperation Nervenschmerzen oder andere haben, damit wir uns unterstützen können. Vielleicht möchtest du das erste Mitglied davon werden? Ich würde mich freuen. Leider weiß ich nicht, ob man hier eine Telefonnummer hinterlassen kann? Du kannst mich gerene anrufen: 01787853215. Ich würde mich freuen. Wir brauchen seelische und sachliche Hilfe, denn von außen bekommen wir sie nicht, ist meine bittere Erfahrung. Anscheinend sind wir zu wenig und passen in kein Krankheitsbild. Lass uns Kraft schöpfen durch Selbsthilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0