Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sonnenblume1987

Hallöchen

Hallo Ihr lieben...

Ich habe mich nun entschlossen mich hier anzumelden, da ich auf der suche nach Hilfe oder Leuten bin, den es ähnlich wie mir geht.

Zu meiner Person.

Ich bin 24 Jahre alt. Studiere Sozialpädagogik, habe einen Sohn (3) und nebenher ein Kleingewerbe für Fotografie.

Also wie man ließt, eine Menge zu tun. Immer viel Arbeit.

Seid Jahren habe ich Probleme mit meinem Kiefer. Seid einigen Monaten wird es immer schlimmer. Starke Nacken und Kopfschmerzen. Ich beiße sie Zähne ständig zusammen. Es ist nicht schön. Morgens wache ich schon mit starken schmerzen auf und weiß nicht wie ich den Tag überstehen soll.

Ich weine oft weil ich mich total überfordet fühle. Aber einfach weil ich es körperlich nicht mehr aushalte.

Mein Hausarzt hat mir jetzt Antidepressiva verschreiben.

Es ist ein Teufelskreis.

- Entweder kommt der Schmerz von Stress und die Tabletten helfen mir.

- Oder aber der Stress kommt von dem Schmerz...

Ich weiß nicht was ich machen soll...

Kleine Info: Als ich 17 Jahre alt war sollte ich in Osnabrück operiert werden. Der Unterkiefer sollte etwas nach vorne geschoben werden.

Ich habe einen leichten Überbiss. Habe als Vorbehandlung knapp 2 Jahre eine Zahnspange getragen.

Meine Zähne sind durch die Spange sehr kaputt gegangen und habe nun die Frontzähne oben und unten erneuern lassen für eine große Summe Geld.

Puhhh....

Glaub da war jetzt bissel viel Input für Euch...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi erstmal herzlich willkommen Sonnenblume hier im Forum!

Das kenne ich zu gut,,,,bin im übrigen auch Sozialpädagogin...

Also, mittlerweile 41 und seit fast 10 `Jahren extreme Kopf-Nackenschmerzen, Blockaden HWS, Tinnitus, Schulerschmerzen (sogar rechte Seite Schlüsselbein hat sich vorgschoben), es wurde nicht besser, immer schlimmer. Ursache: CMD, und Gesichstsskoliose (UK ging immer mehr nach rechts).

Ich kann mich also gut in dich hineinversetzen und dir sagen: Ich habe lange mit mir gehadert bezülich einer OP, ist ja kein BRezelkauf.

Aber ich habe es, obwohl ich noch geschwollen, taub usw. bin, die OP jetzt schon nicht bereut.

Am 9.5.12 hatte ich meine Bimax in BH.

Ich sage dir, ist kein Spaziergang, aber ich denke es wird sich auf lange Sicht bei mir lohnen. Das muss jeder natürlich auf seine Situation heruntergebrochen selbst entscheiden.

Bei mir waren die Schmerzen so arg, dass ich nicht mehr konnte und sie wurden mehr. Sogar im Urlaub waren sie akkut, auf der rechten Seite konnte ich überhaupt nicht mehr liegen, ich war kpl. eingeschränkt. Beim Sport konnte ich bestimmte Übungen nicht mehr machen, es wurde immer schlimmer.

Jetzt schon habe ich nach der OP weniger Schmerzen als vorher. Ich bin bei einem Ostheopat, der mich seit 2 Jahren begleitet und mir den Tipp mit der OP gegeben hat. Er war nichts mehr zu machen. Klar, der Körper ist nach der OP irritiert und muss die STatik wiederfinden, aber das Gerüst, d.h. der Kiefer ist schonmal fast symmetrisch.

Wie gesagt, erkundige dich gut nach einem Spezialisten auf dem Gebiet, hole viele Informationen ein und entscheide dann für dich selbst.

Einen guten Entscheidungsprozess wünscht dir

Valli

P.S. Ich habe einige kennengelernt, denen es nach der OP auf jeden FAll besser ging....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne diese Einschränkungen und es wird immer schlimmer tut man nichts. Hat jemand vor der Zahnspange eine Schienentherapie gemacht und damit erfolg gehabt??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte 1 Jahr erst eine Schiene im Oberkiefer, dann eine im Unterkiefer....es hat nicht viel gebracht. Nur, dass ich, wenn ich sie nachts nicht mehr getragen habe, nicht mehr schlafen konnte vor Schmerzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Eure Informationen.

Ich habe hier jetzt schon viel gelesen. Muss aber zubeben mit den ganzen Abkürzungen bin ich ein wenig überfordert :) .

Ohje... also ich habe auch das Gefühl, dass es immer schlimmer wird.

Ich erwarte morgen ein Anruf von der Techniker Krankenkasse weil ich mich nochmals erkundigen möchte wegen der Kostenübernahme für ein Beratungsgespräch in der Uni Klinik Münster.

Irgendwer muss mir doch helfen können....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Dann drück ich dir die Daumen ,dass du bald ein Gespräch hast,,,,dann wird sicher vieles klarer

Alles Liebe dir

Valli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0