Hallo an alle, die auch Ihre Erfahrung mit der Klinik in Krefeld-Uerdingen gemacht haben oder auch einfach nur über die GNE!

Am 21.05.2012 habe ich meine GNE bekommen. Im Vorfeld habe ich bereits von meinem Kieferorthopäden H. Dr. Pies aus Remscheid die Apparatur dafür erhalten.

Zur OP muss der Schlüssel für die Apparatur mitgebracht werden, da die Ärzte den Kiefer während der OP einmal weiten müssen. Der Kiefer wird nicht gebrochen -falls jemand das denken sollte- dieser wird nur geschwächt. ;)

Wie bei jeder OP, muss man 6 Std. davor den letzten aber leichten Happen gegessen haben und die Getränkewahl sollte auf Wasser beschränkt werden. Vor Koffein sollte man erst einmal Abstand halten.

Nach der OP hatte ich keinerlei Schmerzen und konnte auch direkt sprechen. Man muss nur tüchtig kühlen, kühlen, kühlen und die Mundhygiene mit dem Kamillin Konzentrat nicht vernachlässigen. Kamillin Konzentrat beschleunigt die Wundheilung und wird vom Krankenhaus gestellt, ebenso 3 mal am Tag 1 1/2 Ibuprofen 400. Nachts kommt für die Magenverträglichkeit noch Panthoprazol 20 dazu. Man schwillt im unteren Gesichtsbereich an, aber man platzt nicht und es ist ok - sieht witzig aus -> Gut kühlen! ;)

Am Folgetag der OP musste ich natürlich erstmal zum Röntgen. Auf dem Bild sieht man die Apparatur und ganz ganz leicht die Naht zwischen den Schneidezähnen.

Täglich kommen die Ärzte morgens zur Visite und sehen sich das Werk an. Die Fäden verabschieden sich nach einer Zeit von selbst. Die restlichen werden dann im Krankenhaus bei der Nachuntersuchung gezogen.

Am 29.05.2012 und somit heute, habe ich die erste Drehung an meiner Apparatur durch meinen Kieferorthopäden bekommen. Es war nicht schmerzhaft - kein bisschen. Nur ein kleiner Druck ist zu spüren, das ist alles. Bei mir soll 2 x am Tag gedreht werden. Das übernimmt mein Lebensgefährte. Die Dehnung soll sich auf 6 mm beschränken. Dann hat sich der OK dem UK angeglichen. :) Das hieße ich wäre in einer Woche (05.06.2012) fertig. Da habe ich den nächsten Termin beim Kieferorthopäden. Nach einer gegönnten Ruhepause wird bei mir die Zahnspange eingesetzt. Die Lücke schließt sich somit, man bekommt die Apparatur danach raus und bei mir wird der Unterkiefer nach hinten versetzt, da dieser eine Fehlstellung hat - etwas vorne und etwas nach links neigend.

Am 04.06.2012 ist die Nachuntersuchung durch die Klinik. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung und kann hoffentlich durch meine Erfahung die Angst bei einigen nehmen. So wie es Vorgänger bei mir konnten. ;) Danke nochmal!

Die Klinik an sich war in Ordnung, die Schwestern freundlich & witzig. Ich wurde operiert durch H. Dr. Rendchen und H. Dr. Dr. Willamowski. Ich habe nur postives zu berichten!

Ich habe mir bewusst keine Fotos oder Videos von der OP angesehen.

Sowas hätte mich evtl. dagegen gestimmt und ich bin auch froh über meine Entscheidung!

Jedem das seine.....

;)

Ganz liebe Grüße aus Remscheid!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

ich wurde auch im St. Josefhospital in Krefeld-Uerdingen operiert, hatte eine Bimax. Operiert wurde ich von Herrn Dr. Dr. Norman Koebe. Der hat das so super gemacht, dass mein KFO jedes mal ganz aus dem Häuschen ist, wei alles so perfekt passt. Ich habe mich dort auch sehr gut aufgehoben gefühlt (obwohl ich vorher so eine Panik hatte). Bin jetzt 7 Monate post OP und habe bald meine Plattenentnahme. Das gehe ich auf jeden Fall entspannter an!

Viele Grüße aus Köln

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja super! :) Freut mich.. H. Dr. Koebe habe ich auch am Rande kennengelernt -> die morgentliche Visite. Alle Ärzte waren nett. Bei mir war die Frau meines Kieferorthopäden (sie ist auch Kieferorthopädin) ganz neugierig. Sie kannte es bei Kindern, bei denen eine OP nicht notwendig ist, aber eben noch nicht bei Erwachsenen. :)

Wofür benötigt man eigentl. eine Bimax?! Gehört habe ich davon, aber da der Name Bimax nie in meiner Behandlung vorkam, habe ich mich nicht darüber informiert.

Liebe Grüße zurück aus Remscheid! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Keule,

Bimax ist eine etwas schlampige Ausdrucksweise und bedeutet eigentlich "nur", dass bei der Umstellung-OP beide Kiefer operiert werden. Maxilla ist anatomisch der Oberkiefer, kann aber auch Kiefer bedeuten und bi bedeutet zweifach. Was es dann konkret bedeutet, ist für jeden anders, bei mir war die Bimax eine UK-RV, OK-VV mit Schwenkung und Zweiteilung, um den Oberkiefer keilförmig zu verbreitern. Bei Dir solltest Du aus dem Heil- und Kostenplan erkennen können, was genau geplant ist, aber wie man immer wieder im Forum mitbekommt, kann es sich auch noch kurz vor der OP ändern.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schokolädchen: okay....., bei mir sollte zumindest der OK zur selben Breite wie mein Unterkiefer erweitert werden (GNE) und dann der UK rückverlegt werden. Beim OK liegen wohl die Frontzähne etwas diagonal anstelle von gerade. Deshalb sollte ich eine feste Zahnspange bekommen.

Das ist interessant zu hören. Bimax wäre ja bei mir auch nicht verkehrt gewesen, aber ich bin ja kein Arzt.. :)

Danke für die schnelle Info! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte ebenfalls eine OK-VV und eine UK-RV, der UK wurde auch noch gekippt und geschwenkt. Aber alles in allem war ich wohl ein "kleiner Fisch". Habe noch ein bißchen "Nachwehen" (Druck im OK beim Gähnen und irgendwie ein merkwürdiges Gefühl im Nasenbereich, ist auch noch nicht wieder überall Gefühl im Zahnfleisch, Gefühl in der Unterlippe ist zu 98% wieder da), aber das gibt sich sicherlich alles mit der Zeit.

Und da Geduld eine meiner größten Tugenden ist, übe ich mich halt darin :483: !!!

Kati

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir auch.. Vom rechten Auge bis hin zum Nasenflügel ist es noch etwas taub und die Zähne inkl. Zahnfleisch spüre ich noch nicht so sehr - nur die Backenzähne.. :) Die versorgende Ader liege wohl auf der rechten Seite des Gesichtes. Deshalb ist es bei mir zumindest rechts mehr angeschwollen als wie links. Deswegen war ich ein kleiner Kugelfisch.. lol (im Gesicht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hast du nur oben eine gne bekommen?

dein bericht beruhigt mich ja ein wenig, wobei bei mir auch unten geweitet werden soll.

das beängstigt mich dann doch wieder.

kannst du mir sagen wie genau die durchführung der gne erfolgt?

und wie gehts dir aktuell?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Mir gehts ganz gut - Danke! :)

War 3 Wochen am Stück nicht mehr arbeiten. Die erste Woche war ich im Krankenhaus, die 2. und 3. zuhause. Schmerzen hatte ich nicht wirklich. Als ich die knochentragende Apparatur von meinem Kieferorthopäden eingesetzt bekommen hatte, hatte ich Schmerzen, da die Apparatur mit 2 Schräubchen letztendlich in den Gaumen angebracht wird.

Die OP war auch komplett schmerzfrei. Man bekommt ja auch 3 mal am Tag 1 1/2 Ibuprofen 400 verabreicht. Zuhause habe ich die 1. Woche weiterhin Ibu eingenommen. Man muß halt nur gut kühlen! ;)

Das Drehen übernimmt meine bessere Hälfte. Er muß 2 x am Tag ran. Mogens und abends, weil ich nicht selbst an die Kerbe der Apparatur rankomme. Das Drehen tut auch nicht weh. Ich spüre nur den Druck an den Backenzähnen, da diese die Apparatur mittragen. Aber man gewöhnt sich innerhalb von wenigen Minuten an die neue Stellung des Kiefers. Also auch hier auch keine Angst, es spannt nur. ;)

Die OP hat ja im Endeffekt dazu geführt, dass der Gaumen aufgeweicht wird. Somit ist der Gaumen gleichzustellen wie der Kopf eines Baby´s. Deswegen kann das auch gedehnt werden. Wie das dann aber bei einer GNE im Unterkiefer funktionieren soll, kann ich Dir leider nicht sagen Yvonne, da ich die GNE nur oben bekommen habe und unten der Kiefer mit einer weiteren OP nach hinten und etwas nach rechts geneigt wird.

Im Großen und Ganzen geht es mir aber blendend. Ich arbeite auch seit Samstag wieder. Ich arbeite im telefonischen Kd.-Dienst im IT-Support. Das heißt ich telefoniere permanent ohne Pause. Ich lisple zwar jetzt seit dem ich die Lücke habe, aber es artet nicht zu Missverständnissen oder kompletten Verständigungsschwierigkeiten. Zwischendurch ist das aber lustig und wir haben alle zu lachen. :-D

Auf die Lücke hatte ich mich am meisten gefreut.

In dem Sinne -> einen schönen Wochenstart an alle!

Tülay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry für die Schreibfehler.... Multitasking während der Arbeit, die ich mache, ist echt nicht leicht. Da vergisst man schon mal Wörter, schreibt zuviele oder macht Grammatikfehler.. :)) sorry nochmal! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das klingt ja ganz positiv :-) danke für deine erläuterung!

warum wurde denn die apparatur nicht gleich während der narkose eingesetzt?

drei wochen krank ist ja schon eine zeit, braucht man die denn?

eine zweite op ist also eigentlich immer standard?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um es krass auszudrücken, bei mir mussten die Schräubchen eingebohrt werden. Somit braucht dieser dann auch eine gewisse Erholungspause und muss mit dem Gaumen eins werden. ;) Ich denke es ist normal, dass der KO diesen ungefähr 4 - 6 Wochen vor der OP einsetzt.

Ob eine weitere OP von Nöten ist, hängt mit Sicherheit mit dem Problembild ab. Ich habe einen Fehlbiss: Unterkiefer weiter vorne als mein Oberkiefer. Außerdem neigt sich dieser nach links. Ich dachte anfangs, naja eine OP und dann passt das Dingen zu meinem Dickschädel. Ich wurde eines besseren belehrt. Mein Kieferorthopäde meinte, mein OK wäre in der Relation zu meinem UK zu schmal, deshalb müsse erst mal der Gaumen erweitert werden. Ich dachte erst, dass man mir dabei den Kiefer bricht, was zum Glück nicht so ist. Wenn ich mit meiner Gaumennahterweiterung dann soweit durch bin, bekomme ich eine feste Zahnspange und dann im Herbst/Winter die nächste OP -> UK-Rückverlagerung. Außerdem stünden meine vorderen Zahnknochen am OK schräg nach vorne, was mir aber nie auffiel. Also wird das dann mit der anstehenden OP begradigt.

Wieso 3 Wochen? Naja, die erste liegst Du eh im Krankenhaus. Währenddessen habe ich mich durch die Kühlmaske, die ich auch nachts tragen sollte, erkältet. Die Kühlmaske wird von einer Maschine alle 20 Min. angetrieben. Meine Körperfeuchtigkeit hat kondensiert und ist mir quasi meinen Hals runter gelaufen. Schon war ich heiser und schniefte. Also, hatte ich die 2. + 3. Woche zur Genesung. Aber da ich einen Telefonjob habe, war es für mich nicht gerade optimal in dem Zustand zur Arbeit zu gehen. Wenn ich einen ganz normalen Bürojob ohne viel Tamtam und reden gehabt hätte, hätte es auch schon nach 1,5 Wochen funktionieren können. :) Ich bin hart im nehmen und war noch nie richtig arbeitsunfähig in meinem Leben. Umso schwieriger war es für meine Person, daheim krank feiern zu müssen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :)

Hab ja lang nichts mehr von mir hören lassen, dass wollte ich jetzt mal weder nachholen. Hatte ja am 30.04. Meine gne und danach ja 2 Wochen ganz schon gelitten. Geplant war das ich 11mm drehe, da es nach 9,1 mm (rechnerisch) aber schon schwierig wurde (vermute die Schraube ging zuende) und die Apparatur im Gaumen drückte von ich zum kfo und wir haben entschieden dass wir mit dem drehen aufhören. Ich war der Meinung es drückt im Gaumen aber der kfo meinte nicht. Naja ca 4 wochen weiter (natürlich am we wie immer bei mir!!!) drückte es so stark in den Gaumen, dass der Draht schon verschwunden war! Aaaua sag ich euch. Krefelder Klinik konnte nix machen :(. Am Montag also zum kfo und der sagte dann doch das das Ding raus muss -juhuuuuu! Trauriger weise hab ich am nächsten Tag nen anderes stabilisierendes Ding rein bekommen :(. Nunja. Meine Lücke ist schon soooo Super zurück gegangen!! Nur sind die Zähne jetzt leider bisschen schief, aber egal das wird ja. Bei dem Termin vor 2 Wochen wo ich das andere Dingen rein bekommen hab sagte mein kfo dann zu mir:" gut und in 2 Wochen machen wir dann die Spange rein." JUHUUU ! Freitag geh ich den nächsten Schritt ich freu mich :) hab heut unten die separiergummis bekommen. Wieder aua heute naja. Ich hoffe ich komme schnell mit der Klammer zurecht.

So genug text gechrieben :D Was gibt es bei euch neues?

Lg Mönchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mönchen.. :)

Schön mal wieder was von Dir zu hören. :)

Bei mir?! Ich habe seit einem Monat eine Spange. Ich habe mich für die Speedbrackets umentschieden, weil ich damit einfach die Wartezeit verkürze. Ursprünglich hatte ich mich ja für die Keramikspange entschieden. Die Lücke schließt sich und die Zähne biegen sich bzw. stehen auch bei mir schief. :-D

Mit dem Drehen das tut mir leid. Ich hatte ein ähnliches Problem. Mein KFO verlangte von mir auch, dass ich weiterdrehe. Bis zu 12 mm sollte es werden. Ich weiß gar nicht mehr wo wir aufgehört haben, aber der Druck war schon enorm am OK. Ich hab mich dagegen gewährt, mein Mann hat protestiert, weil ich ihm meinen Druck quasi projeziert habe und ihm das selber schon weh tat. Hätte der KFO gesagt weiter, hätte mein Göttergatte trotzdem nicht weiter gedreht. Nun, er hatte auch Schwierigkeiten weiter zu drehen - anscheinend war auch bei mir Ende am Gelände.. ;)

Der KFO hat mir nur noch mitgeteilt, dass das knapp aussehen würde mit dem erweitertem Gaumen. Würde aber gerade noch so ausreichen. Die GNE-Apparatur habe ich aber noch dran. Die kommt -so Gott will- Ende August ab. Ich hoffe es so sehr. Ich will wieder essen richtig genießen und schmecken können. Ich möchte mir keine Gedanken mehr um Essensreste an der App. machen müssen. Vorallem möchte ich mich endlich mal wieder verständlich ausdrücken können!! :-D

Nächste Woche am 23.08.2012 bekomme ich dann ein stärkeres Band auf meine Zahnspange gesetzt. Die erste sollte Höhen und Tiefen ausgleichen, die zweite soll die Lücke gerade schließen. Bei mir kommt noch hinzu, dass ich teilweise Brücken an den Zähnen trage, weil ich in meiner Kindheit meinen Zahnschmelz durch Erwachsenen-Medikamente verloren habe. Dadurch hatte ich mehr Zähne, die nach Tropfsteinen aussahen als wie schöne angereihte weisse niedliche Beisserchen. Bei mir waren sie teilweise total vergilbt. :'(

Keine Sorge Mönchen, ich schreibe auch ganz schön viel.. Weitere Info´s kommen! ;)

lg, die Keule....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden