Hallo vielleicht könnte mir jemand sagen wie viel in etwa Keramik-Breckets kosten und ob sie wirklich genauso gut sind wie die Metallvariante? Habe gehört sie könnten sich gerade bei der BIMAX verfärben? Optisch finde ich sie schon schöner, aber sie sollen ja auch was taugen, gerade wenn man drauf zahlen muss.

Würde mich über eure Beiträge und Erfahrungsberichte freuen

Liebe Grüße Jani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Janinka13

Also ich hatte/habe beide Varianten.

Mit ca. 12 Jahren hatte ich Keramik-Brackets. Der grösste Vorteil bei dieser Variante ist, sie sind praktisch unsichtbar, desweiteren verletzen die innenseite der Lippen nicht. Der Nachteil bei dieser Variante ist die Verfärbung, nach einer gewissen Zeit verfärben sich die Brackets gelblich.

Mit ca. 18 Jahren habe ich Metall-Brackets bekommen, diese sind wesentlich günstiger wie die Keramik-Brackets, sie verletzen jedoch die innenseite der Lippen (v.a. am Anfang). Ich habe auch das Gefühl sie halten besser, bei mir mussten nur ca. 3 Brackets neu geklebt werden seit fast 3 Jahren Behandlung. (Vielleicht liegt dies aber am KFO, ich habe jetzt einen anderen KFO wie damals).

Bezüglich der Verfärbung während der Bimax kann ich dir leider nicht helfen, ich wurde vor ca. 4 Wochen mit Metall-Brackets operiert.

Ich habe an der Spange kleine Häckchen für die Befestigung der Elastics, welche ich nach der Bimax bekommen habe, diese verletzen die innenseite der Lippen sehr stark, dagegen hilft aber Wachs sehr gut. Da ich momentan noch kein Gefühl habe spüre ich diese Verletzungen nicht.

Funktionel taugen beide Varianten gleich viel, wenn es dir um die Optik geht, dann würde ich dir schon die Keramik-Brackets empfehlen.

Meistens ist es eine Kostenfrage, bei mir war der Unterschied zwischen Metall- und Keramik-Brackets pro Semester (ich bezahle den KFO pro Semester) ca. 100 €

Hoffentlich konnte ich dir helfen!

Liebe Grüsse & schönen Abend Findus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janinka,

weisst Du warum sich die Keramik-Brackets gerade bei einer Bimax verfärben sollen? Das einzige, was ich mir vorstellen kann, sind Verfärbungen durch die Chlorhexidin-Spülungen, die nach den Kiefern-OPs verwendet werden. Diese sind bekannt als Ursache für Verfärbungen, wobei die Verfärbungen sich auch entfernen lassen. Und je nach Grundfarbe der Zähne (und dem Teekonsum :-) ) können Verfärbungen auch ganz gut sein. Bei mir ist vor kurzem ein Bracket komplett ersetzt worden und das strahlend weiße Bracket fand ich am Anfang doch etwas auffällig, inzwischen waren aber Tee und Chlorhexidin erfolgreich im Anpassen der Farbe.

Was anscheinend selten vorkommt, ich habe bisher nichts im Forum dazu gelesen, aber mir ist es zweimal passiert: Ich habe im OK von 3 - 3 selbstligierende Keramikbracket und bei beiden 3 er Brackets ist die Klappe abgebrochen. Besonders nett war, da ich gerade beim KFO gewesen war, um das eine Bracket zu ersetzen, gehe beim Arbeiten auf die Toilette und denke ich sehe nicht recht, da war bei dem anderen 3 er die Klappe kaputt, keine halbe Stunde später. Mein KFO hat mir dann erklärt, dass es gerade bei den dicken Vierkantbögen vorkommen kann, da diese kaum Spielraum im Bracket haben und falls es ungeschickt läuft, wirken die Kräfte so, dass die Keramik bricht, da diese spröde ist, bei Metall müßte sich dann entweder das Bracket oder der Bogen "entscheiden", wer sich leichter verformt.

Und um die Qual der Wahl noch zu erschweren: Es gibt sowohl Keramik als auch Metall in selbstligierend als auch mit Ligaturen. Mein Entscheidungskriterium war damals etwas ungewöhnlich, ich bekomme sehr leicht Aphten und habe deshalb jedes der möglichen System abgefühlt, welches sich am "rundesten" anfühlt und das war das Damon-System von denen, die mein KFO anbietet. Jetzt würde ich mich aber bewußt für ein selbstliegierendes System entscheiden, bei mir würden sich Gummis verfärben, für farbige bin ich doch etwas zu alt und ich finde es angenehm, dass das Öffnen und Schließen der Bracket relativ schnell geht, man verbringt sowieso genug Zeit auf dem Stuhl.

Irene

PS: Zum Brechen von Keramik: Ich glaube, miro hat so etwas auch schon erwähnt und das dann Drahtligaturen um das Bracket kamen, ich bin mir aber nicht sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, bei meiner KFO kosten alle Brackets, die nicht das "normale" Metallbracket sind, einmalig 14 € mehr pro Bracket (alle von 3M Unitek), das heißt bei 20 Brackets (hinten sind bei mir insgesamt 8 Bänder) also 280 €, da fiel die Entscheidung für selbstligierende Keramik- und Metallbrackets nicht schwer!

Ich habe die Spangen nun seit reichlich 3 Wochen, keine einzige offene oder auch nur wunde Stelle im Mund, die Reinigung ist gut machbar und schon nach einer Woche war ein Zahn ganz schön locker - die geringeren Reibungsverluste bei den selbstligierenden scheinen tatsächlich viel auszumachen, von den bisher nur geringen Schmerzen (und das auch nur an einzelnen Zähnen und nicht überall) mal ganz zu schweigen... hätte nie gedacht, dass nochmal Spangen tragen wirklich so viel besser wird als das vor 16 Jahren war - ein Hoch auf die Technik!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janinka!

Habe seit ca. 7 Wochen Keramik-Brackets und ich esse und trinke wirklich ALLES :D

Die Brackets selbst können sich generell gar nicht verfärben, wenn sich etwas verfärbt sind das die Gummis. Die werden aber bei jedem KFO Termin getauscht. Ich bin im Nachhinein wirklich sehr, sehr froh dass ich mich für die dezente Variante entschieden habe. Die Entscheidung ist mir auch sehr schwer gefallen, da ich auch hin und hergerissen war. Aber an dem Tag wo mir die Brackets geklebt wurden und ich den 1. Blick in den Spiegel riskiert habe, war ich SEHR froh, dass ich Keramik genommen habe.

Habe im hinteren Bereich Metall und finde die doch ziemlich "auffällig" ...

Zum Verfärben bei der OP kann ich nix sagen, allerdings ist es für mich ein bisschen unverständlich, wie sich Keramik an sich verfärben soll? Das war wohl eher früher bei den Kunststoffbracketts oder? Hmm .. :S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi!

Was sich noch verfärben kann sind die Kleberreste vom Bracketskleben....ich habe am Mittwoch oben die Keramikbrackets geklebt bekommen und seit Anfang des Jahres habe ich schon unten Keramikbrackets....die sehen genau so aus wie die frisch geklebten. :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe auch jetzt seit fast 10 Monaten Keramikbrackets und bei mir hat sich noch keines gefärbt. Freunde sagen oft das ich mir die hätte sparen können, da die Drähte immer dicker werden und es so doch jeder gut sieht. Ich persönlich bereue die Investition nicht, obwohl es schon ein Haufen Geld ist. Ich habe 900 Euro dafür bezahlt.

Lg Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janinka,

ich habe seit über zwei Monaten Metallbrackets und bin recht zufrieden damit. Ich glaube, ich hätte sie auch dann genommen, wenn Keramikbrackets nicht teurer wären. Keramikbrackets sind sehr schön und auch unauffällig. Aber wenn man gerne Kaffee trinkt und eine Neigung zu gelben Zähnen hat (so wie ich), dann sehen sie meiner Meinung nach bald nicht mehr so schön aus. Oder man muss die Beläge wirklich oft entfernen lassen. Direkt vor dem Einsetzen hatte meine KO die Beläge entfernt, dennoch (und trotz gutem Putzen) sind jetzt wieder welche da, vor allem im Unterkiefer. Durch die Metallbrackets fallen sie aber nicht sehr auf.

Außerdem sind Keramikbrackets so unauffällig, dass Leute, die sich nicht mit Zahnspangen auskennen, etwas sehen, aber vielleicht nicht verstehen, um was es sich handelt. Womöglich denken sie dann noch, man hätte sich die Zähne nicht ordentlich geputzt. Bei Metall weiß direkt jeder, was los ist.

Als letztes fällt mir noch ein, dass Metall weniger zerbrechlich ist als Keramik. Natürlich esse ich derzeit nichts Hartes, aber ich könnte z.B. versehentlich mit einer Tasse dagegenkommen. Wenn mir das dann noch im Urlaub passieren würde, wo ich dann vor Ort einen KO suchen müsste, der sich vielleicht nicht genügend mit der Keramik auskennt, deren Handhabung ja etwas schwieriger sein soll...

Allerdings sehe ich außer mir fast nie Erwachsene mit Metallbrackets. Hier wo ich lebe (in Paris) wollen alle schön sein, deshalb käme ein metallisches Lächeln für viele nie in Frage. Wenn ich eine Arbeitsstelle bei der Bank oder ähnliches hätte, hätte ich natürlich auch Keramik nehmen müssen. Da ich aber selbstständig bin, kräht kein Hahn danach... Bisher hat mir auch niemand etwas Dummes gesagt, obwohl ich mich wirklich nicht mit dem Lachen usw. zurückhalte.

Was ich bemerkt habe: Bei manchen Gewürzen (Curry etc.) verfärben sich die ursprünglich grauen Gummiligaturen und werden grün. Lustigerweise sieht das aber noch nicht einmal schlecht aus. Deswegen würde ich aber nie transparente Gummis einsetzen lassen, wer weiß, was das für eine Farbe ergeben würde...

Ideal wären für mich eventuell goldene Brackets... :524: durch den warmen Farbton würden sie die Beläge bestimmt noch besser kaschieren!

Bleibt aber natürlich jedem selbst überlassen, was er/sie bevorzugt. Die Wirkung ist bestimmt bei beiden Materialien gleich.

Schöne Grüße aus Paris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janinka,

..........

Als letztes fällt mir noch ein, dass Metall weniger zerbrechlich ist als Keramik. Natürlich esse ich derzeit nichts Hartes, aber ich könnte z.B. versehentlich mit einer Tasse dagegenkommen. Wenn mir das dann noch im Urlaub passieren würde, wo ich dann vor Ort einen KO suchen müsste, der sich vielleicht nicht genügend mit der Keramik auskennt, deren Handhabung ja etwas schwieriger sein soll...

.....

Hallo,

also habt mal keine Angst vor zerbrochenen Brackets. Ich hatte für 19 Monate selbstligierende Keramik - die Keramik ist in keinem Fall irgendwie zu Schaden gekommen, einzig die ein oder andere Klappe hat das Zeitliche gesegnet (und wurde mitsamt dem Bracket dann völlig unproblematisch ausgetauscht).

Das ist aber unabhängig von Keramik oder Metall, das Problem ist ausschließlich dem Attribut 'selbstligierend' geschuldet...

Also: Nur Mut, nehmt keine übermäßigen Rücksichten (auf was auch immer) sondern macht was Euch gerade das für Euch Beste erscheint!!!

Hajo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden