Hallo,

Ich hab ein großes Problem

mein linker kieferast ist 7 mm länger als der rechte ,außerdem ist die linke Seite des unterkieferknochens etwas stärker ausgebildet.

nun ist mein gesicht ziemlich schief , auf der linken seite habe ich keinen richtigen Biss.

ich hab schon seit Jahren komplexe deswegen, (es ist mir mit 17 aufgefallen, jetzt bin ich 22)

manche leute haben schon zu mir direkt gesagt ,es würd scheiße aussehen ,manche sagen es auch so hinter meinem Rücken.

Bin seit Monaten im kieferorthopädischer Behandlung und habe am 31.07. den OP Termin.

Mein Vater ,welcher Internist ist, findet einen operativen Eingriff für unnötig und hat jetzt schon Angst.

Angst vor der OP,wo Unter und Oberkiefer "durchgesägt" werden, hab ich keine ,eher Vorfreude.

Findet ihr ,ich spinne , ich sollte es mit der OP lassen, Schmerzen habe ich ehrlichgesagt (noch) keine, mir geht's hauptsächlich ums optische.

Wird man danach in der Gesellschaft besser aktzeptiert ?

Das ist bis jetzt meine Hoffnung

Und : für den Fall der OP : Nach 2,3 Wochen ist man doch wieder fit und köperlich belastbar, oder darf man monatelang nicht aus dem Haus gehen ?

danke im voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Gerhard!

Warum solltest Du spinnen?Weil Du eine Op durchführen lassen willst,die Dich von Deine Komplexe befreit?Letztendlich kannst das nur Du entscheiden,nicht die Familie,auch wenn Dein Vater Arzt ist,nicht Deine Freunde,niemand,nur Du.

Ob Du nach 2-3 Wochen wieder belastbar bist,ist für mich schwierig zu beantworten,Du wirst selber merken,was Du Dir zumuten kannst.

Wo wirst Du operiert?

Ciao toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du spinnst ganz bestimmt nicht!!!!

ich kenn das wenn man anders aussieht als der Normalbürger

ich hab auch keine Schmerzen (was ist eigentlich Zahnschmerz?)

und lass es endlich machen denn ich weiß eins

wenn mein Leben besser werden soll muss sich was ändern

mein Chirurg hat gesagt ich werd nach der OP 6 Wochen krank geschrieben

also nach 2-3 Wochen wird man vermutlich noch nicht voll fit sein

Gruß Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Katharinenhospital in Stuttgart bei Prof.Daake werd ich operiert.

es sollen die besten in meiner umgebung ( bin aus heidelberg ) sein.

es heißt sie führen über 100 OPs dieser Art im jahr durch.

Hoffe, das die Risiken nicht so groß sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du eine weitere Meinung einholen willst kannst du auch noch ins Marienhospital in Stuttgart gehn

über die wurde mir gesagt dass es die beste Klinik dafür sei:-P

die machen auch mehr als 100 Ops davon im Jahr

wird im Katherinen eigentlich noch verdrahtet? im Marien jedenfalls nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die werden mir Platten in den Kiefer setzen ,die nach 6 Monaten wieder rauskommen.

wäre es möglich ,dass ich 4 wochen nach der Op 5 tage in urlaub(ohne wilde Parties ) gehen kann?

oder ist das noch zu risikohaft ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das mit den Platten haben alle

ich meinte was anderes

nach der OP bekommt man einen Splint, so ne Schine die den Zähnen den Weg zeigt damit die Kiefer richtig zusammen kommen

in manchen Kliniken wird der Ober und Unterkiefer fest miteinander verdrahtet damit alles richtig zusammen wächst

die Meisten setzen da heut Gummis ein wodurch der Biss auch immer wieder die richtige Stellung findet und doch ein wenig Bewegung möglich ist

ich weiß halt nur von Leuten die sich fürs Marien entschieden haben weil die wohl bei den Ersten waren die nicht mehr verdrahtet haben

wie es im Katherinen heut ist weiß ich leider nicht

ich hoff ich habs einigermaßen verständlich rüber gebracht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab die frage wohl nicht richtig gelesen,

aber eine Arzthelferin hat gesagt ,ich werd verdrahtet

wie lange ungefähr bleibt die verdrahtung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir ist gerade noch was eingefallen

ich kenn einen Unfall bei dem ein Feuerwehrmann am Kiefer verletzt wurde

dieser wurde mit Versacht auf Kieferbruch ins Katherinenhospital geflogen

also müssen die darinn eigentlich einen recht guten Ruf haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn du eine weitere Meinung einholen willst kannst du auch noch ins Marienhospital in Stuttgart gehn

über die wurde mir gesagt dass es die beste Klinik dafür sei:-P

die machen auch mehr als 100 Ops davon im Jahr

wird im Katherinen eigentlich noch verdrahtet? im Marien jedenfalls nicht

also ein freund von mir hat sein kiefer gebrochen und er hatte sowas wie ne zahnspange danach, also wird da wohl noch verdrahtet :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann ich eigentlich nach 3 wochen wieder ballsportarten betreiben?

Die Wundheilung verläuft wohl von mensch zu mensch unterschiedlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn man für sechs Wochen krank geschrieben wird bestimmt nicht

überleg doch mal du bekommst einen Schlag ins Gesicht

der Knochen ist nach 3 Wochen bestimmt nicht vollständig verheilt

Die Wundheilung verläuft bestimmt unterschiedlich aber das Knochenwachstum braucht seine Zeit

wenn man sich den Arm bricht, kann man da nach 3 Wochen wieder Sport machen?

ich hatte noch nie was gebrochen aber vermutlich nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Gerhard

wenn Du durch die beschriebenen Umstände Probleme mit dem Selbstbewußtsein hast, würde ich es machen lassen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass Du sonst auch irgendwann Probleme mit den Kiefergelenken usw. bekommen kannst.

Jedoch würde die Meinung von mehreren Kieferchirugen einholen und mich genau informieren.

Alles Gute und viel Glück dabei!

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hab die frage wohl nicht richtig gelesen,

aber eine Arzthelferin hat gesagt ,ich werd verdrahtet

wie lange ungefähr bleibt die verdrahtung ?

ich weiß nicht wie es im Katherinen ist aber ich hab schon gehört dass manche 6 Wochen verdrahtet waren, d.h. die Kiefer so lange nicht öffnen können

nach 6 Wochen wurde dann geschaut ob alles passt

da sind mir Gummis lieber

denn ich denk dass die Ärzte da gleich sehen ob der Biss richtig zueinander findet

und ich kann den Mund zumindest ein wenig öffnen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gerhard,

ich werd auch im Katharinen operiert. Wann ist Deine OP? Weisst Du das schon?

Gruss reale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo gehard123,

Lasse Dich nicht von anderen Leuten hinsichtlich Deiner Entscheidung, die OP durchführen lassen, beeinflussen - auch wenn Dein Vater Internist ist. Niemand, der nicht selbst unter einer Fehlstellung leidet, kann sich in Dich hineinfühlen. Mein Vater (ist kein Arzt!) wollte mir die OP bis zum letzten Tag ausreden, wobei er hauptsächlich die Narkose als Problempunkt thematisierte ... - die habe ich im übrigen wunderbar vertragen! Seit der OP (war Ende April 2006) geht es mir soviel besser - physisch als auch psychisch, z.B. ich habe weniger Probleme, mich unter Menschen zu begeben, hab zwar immer noch viele Komplexe (die Zahnspange ist auch noch drin), aber kurzum: ich habe ein großes Stück Lebensqualität geschenkt bekommen!:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo gehard123,

Lasse Dich nicht von anderen Leuten hinsichtlich Deiner Entscheidung, die OP durchführen lassen, beeinflussen - auch wenn Dein Vater Internist ist. Niemand, der nicht selbst unter einer Fehlstellung leidet, kann sich in Dich hineinfühlen. Mein Vater (ist kein Arzt!) wollte mir die OP bis zum letzten Tag ausreden, wobei er hauptsächlich die Narkose als Problempunkt thematisierte ... - die habe ich im übrigen wunderbar vertragen! Seit der OP (war Ende April 2006) geht es mir soviel besser - physisch als auch psychisch, z.B. ich habe weniger Probleme, mich unter Menschen zu begeben, hab zwar immer noch viele Komplexe (die Zahnspange ist auch noch drin), aber kurzum: ich habe ein großes Stück Lebensqualität geschenkt bekommen!:-D

Wie lange hat es bei dir nach der OP eigentlich gedauert bis du wieder richtig sprechen konntest , die Schwellungen einigermaßen weg waren und du wieder belastbar warst ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Gerhard,

ich werd auch im Katharinen operiert. Wann ist Deine OP? Weisst Du das schon?

Gruss reale

Die OP ist am 31.07. ,um 8 Uhr werde ich dort erwartet.

Angst hab ich bis jetzt noch gar keine (eher Vorfreude) ,aber vielleicht kommt das noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ging so nach 1 Woche wieder (wenn ich mich recht erinnere), war jedoch darüberhinaus noch lange anstrengend mit Muskelkater in Gesicht und Hals.

Die Belastbarkeit habe ich wohl überschätzt, dachte nach 3 Wochen wäre alles soweit okay, war aber doch noch geschwächt - Sport war da noch gar nicht drin! Habe aber auch ca. 9 Kilo abgenommen.

Nach ca. 2 Wochen war die Schwellung so weit weg, dass Außenstehende nichts bemerkten; Freunde, wenn ich sie daraufhin wies, die meinten das würde man aber gar nicht wahrnehmen; meine Eltrern meinten sowieso, ich wäre gar nicht sooooo geschwollen gewesen - ich persönlich fand schon, dass ich einen Riesenkopf hatte. Im übrigen schwillt meine llinke Seite immer mal wieder lustig an und ab (im Moment ersteres:-( ), da gab es mehr Probleme mit dem Nerv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden