Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
pink87

Der Countdown läuft: ME im Paracelsus-Krankenhaus Ruit

hallo ihr lieben,

vor gut einem jahr habe ich hier die möglichkeit genutzt, meine sorgen & ängste vor der bimax mit euch zu teilen.

nun steht mir die metallentfernung kurz bevor.

hier gibt es bestimmt einige mitglieder, die von ihrem aufenthalt in ruit berichten können:

wie lange wurdet ihr zu beginn krankgeschrieben? zwei wochen?

wann habt ihr die krankmeldung bekommen?

ist das auto fahren nach der entlassung erlaubt?

solltet ihr noch ein paar tipps für mich parat haben freue ich mich von euch zu hören :)

nicht mehr lange, dann habe ich den letzten teil meiner behandlung auch geschafft. es beruhigt mich, dass es nun die letzte & wohl auch harmloseste OP von allen ist.

bis bald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Du,

auf Deine Frage kann ich Dir leider nicht antworten.

Was mich interessiert, ist: Wann hast Du denn die ME? Ich habe meinen Termin Anfang Juli in Ruit.

Und meine Fragen sind ähnlich wie Deine.

Am 18.6. gehe ich zur Voruntersuchung und werde dort mal fragen, wie lange man krank ist und wie lange man im KH bleibt.

Ansonsten werde ich mal auf Antworten zu Deiner Frage warten :446:

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

um welches metall handelt es sich denn, was da entfernt wird?

glaube "ME" steht auch in meinem behandlungsplan, hatte schon gegrübelt was das heißt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Du,

auf Deine Frage kann ich Dir leider nicht antworten.

Was mich interessiert, ist: Wann hast Du denn die ME? Ich habe meinen Termin Anfang Juli in Ruit.

Und meine Fragen sind ähnlich wie Deine.

Am 18.6. gehe ich zur Voruntersuchung und werde dort mal fragen, wie lange man krank ist und wie lange man im KH bleibt.

Ansonsten werde ich mal auf Antworten zu Deiner Frage warten :446:

Viel Glück

Ich bin nächste Woche in Ruit.

Stationärer Aufenthalt müssten 4 Tage sein (2 Tage Post-OP zum Kühlen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, also ich hatte meine ME (vorher nur OK VV) letzten Dienstag. Ich war nur bis Donnerstag im Krankenhaus. Kühlen kann man ja auch zu HAuse mit Kühlpacks.. Dafür muss man nicht im KH liegen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Ruit ist man wirklich in besten Händen. Wünsche viel Erfolg und gutes Abschwellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

hoffe es ist alles gut gelaufen und du kannst dich inzwschen erholen. Ich bin am 29.6. in Ruit zur ME. Bin gespannt auf deine Erfahrungen, wobei bei dem Team ja eigentlich nichts schief gehen kann....

Gute Besserung

Zoey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hello again..... :)

vielen dank für eure zahlreichen kommentare!

habe alles gut überstanden und bin nun überglücklich, wieder zuhause in meinem gewohnten umfeld zu sein.

meine bäckchen sind trotz pausenlosem kühlen ganz schön heiß ;) aber ganz so schlimm wie nach der bimax ist es wohl nicht.

das traurige ist nur, dass wohl mein metall weggeworfen wurde, obwohl ich meinen operateur einen tag zuvor noch drum gebeten habe, dies bitte aufzuheben weil ich es als andenken gerne mit nach hause nehmen würde :( da fehlen einem doch die worte..

naja trotz alledem, nichts wie los und einen neuen banner kreieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Du,

schön, dass Du es hinter Dir hast! Wünsche Dir gutes Abschwellen :483:

Was mit Deinem Metall passiert ist, finde ich ja nun nicht so toll. Würde ich mich auch ärgern.

Ich war am Montag zur Abschlussuntersuchung und habe extra wegen dem Metall gefragt. Sie meinten, dass ich es vor der OP sagen soll. Ob ich aber gerade dann daran denke??? Wir werden sehen....

Ich gehe übrigens am 02.07.12 zur Aufnahme. Vielleicht lerne ich ja dann Zoey kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Du,

schön, dass Du es hinter Dir hast! Wünsche Dir gutes Abschwellen :483:

Was mit Deinem Metall passiert ist, finde ich ja nun nicht so toll. Würde ich mich auch ärgern.

Ich war am Montag zur Abschlussuntersuchung und habe extra wegen dem Metall gefragt. Sie meinten, dass ich es vor der OP sagen soll. Ob ich aber gerade dann daran denke??? Wir werden sehen....

Ich gehe übrigens am 02.07.12 zur Aufnahme. Vielleicht lerne ich ja dann Zoey kennen.

Hallo Wolke69,

naja, ich bin ja das beste Beispiel dafür, dass es wohl auch nicht funktioniert wenn man einen Tag vorher noch drum bittet. Also mehr konnte ich auch nicht machen. Schließlich geht man ja davon aus, dass man sich darauf verlassen kann. Ich bin ja nicht die erste gewesen, die sich vor der OP danach erkundigt hat.

Als ich bei meiner Entlassung danach fragte hieß es, der Operateur werde nochmal im OP nachschauen. Aber wer glaubt schon dran, dass das Metall zwei Tage später noch irgendwo im OP rumliegt ........ also ich nicht.

Drücke euch die Daumen bei eurer letzten OP. Das wird schon klappen. Ich habe es ja auch geschafft :)

Bis bald.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Ihr,

möchte mein Metall auch gerne behalten und werde Dr. K. vorher auch damit nerven ;)

Wolke, wenn wir uns sehen, dann wirst Du mich vermutlich am zugeschwollenen Gesicht mit Nasengips erkennen...

Freitag werde ich operiert, deswegen gehe ich davon aus, am Montag noch da zu sein.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zoey,

bei meiner ersten OK-VV war ich ganz überrascht, als mir der KC das Metall hinterher in die Hand drückte. Bei der ME am Sprunggelenk letzten November bin ich gefühlt tausendmal gefragt worden, ob ich das Metall behalten möchte, inklusive Anästhesist, etc. Ich glaube das letzte Mal während der eigentlich ME, bei der ich von mir gewünscht vollkommen wach war (außer natürlich dem linken Bein :-)). Ich würde einfach jedem erzählen, der es wissen will und auch allen, die es nicht wissen wollen, aber irgendwie mit der OP zu tun haben, dass Du das Metall behalten willst, und nicht nur Dr. K. . Irgendjemand sollte sich hoffentlich dran erinnern, bevor es weggeworfen wird, schließlich gehört es Dir rein rechtlich. Vielleicht schaffe ich es auch irgendwann einmal, die Antwort zu posten, die ich von einem Freund von mir erhalten habe, der Anwalt ist, und den ich danach gefragt habe.

Ansonsten noch viel Glück für die ME und auf ein neues Näschen.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zoey,

was soll denn an Deiner Nase gemacht werden? Ich sehe auf Deinen Bildern keinen wirklichen Handlungsbedarf ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Madhu,

meine Nase macht einen leichten Knick und ist mir etwas zu breit, es wird also keine riesige Veränderung und ich habe tatsächlich auch lange drüber nachgedacht, ob ich diesen Eingriff überhaupt will - bislang war ja alles aus medizinischer Sicht notwendig und das ist nun rein ästhetisch. Trotzdem nutze ich die Möglichkeit um diesen Makel zu beheben, möchte dabei aber noch ich selbst bleiben.

Oje, noch ein paar Tage und ich liege wieder im KH, kommt mir vor, als wäre erst gestern die Bimax gewesen, langsam steigt die Nervosität...aber es wird sicher auch diesmal gut laufen.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zoey,

ich wünsche Dir viel Glück für Freitag und vielleicht sehen wir uns ja noch am Montag...

Ich werde Ausschau nach einem geschwollenen Gesicht mit weißer Nase halten :483:

Nach der Geschichte von Pink87 mit dem Metall habe ich mir schon überlegt, dass ich mir ein A4-Blatt mit der Aufschrift " Bitte das Metall für mich aufheben" an die Brust hefte. Leider darf das aber nicht mir in den OP :520:

Noch eine Frage an Pink87: wie sind denn in Ruit die Zimmer? Und wie geht es voran mit dem Abschwellen? ( sind dann wohl zwei Fragen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der Geschichte von Pink87 mit dem Metall habe ich mir schon überlegt, dass ich mir ein A4-Blatt mit der Aufschrift " Bitte das Metall für mich aufheben" an die Brust hefte. Leider darf das aber nicht mir in den OP :520:

Noch eine Frage an Pink87: wie sind denn in Ruit die Zimmer? Und wie geht es voran mit dem Abschwellen? ( sind dann wohl zwei Fragen)

Hallo Wolke69,

das mit dem A4-Blatt wäre wohl keine schlechte Idee. Wäre mal was neues.

Mit dem Zimmer hatte ich wohl recht Glück (2-Bett-Zimmer / Bad mit Dusche & WC).

Vor meinem Aufenthalt wurde ich schon von einer Bekannten vorgewarnt, die ein paar Monate vor mir in Ruit war. Dusche + WC waren hier nicht im Zimmer sondern im Flur für die Allgemeinheit bestimmt. Ich war dann doch recht froh, dass ich diesen "Luxus" hatte. Kann aber auch sein, dass man mittlerweile nur noch in die besser ausgestatteten Zimmer kommt. Vielleicht lag es anfangs noch am Aufbau der "neuen" Abteilung.

Auf der anderen Seite des Flures habe ich die Patienten-WC´s + -Duschen gesehen. Also allzu weit weg waren sie nicht ;)

Die Schwellung ist von außen so gut wie weg. Sagen wir mal so, wenn man nicht weiß, dass ich operiert wurde, fällt es gar nicht auf.

Ich nehme allerdings auch homöopathische Mittel gegen die Schwellung. Wurden mir von meinem KFO verschrieben. Die wirken noch etwas unterstützend.

Ab heute gehe ich auch wieder zur Lymphdrainage. Das hat auch schon bei der Bimax Wunder bewirkt. Ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Links und rechts an den Backen sowie am Arm ist es etwas grün geworden. Ansonsten spüre ich eben noch, dass etwas war, auch wenn einem so nichts mehr groß auffällt.

Aber alles in allem wirklich kein Vergleich zur Bimax !!!! :)

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht ganz ernstgemeinter Vorschlag:

Bei Operationen an zweifach vorhandenen Körperteilen (Armen, Beinen, ...) wird ja üblicherweise vorher im wachen Zustand des Patienten mit Edding markiert, welches Körperteil operiert werden soll. Vielleicht sollte man sich hier statt dem A4-Blatt auf die Stirn schreiben, dass man das Metall behalten will :-), natürlich so, dass es nicht vom OP-Häubchen verdeckt wird.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pink87,

ich finde es toll, jemanden gefunden zu haben, der etwas über die ME erzählt.

Letzes Jahr habe ich ja ganz viel über die Bimax im Forum gelesen. Das hat mir damals unheimlich geholfen. Ich wusste dann ungefähr,was auf mich zukommt.

Über die ME findet man nicht so viel bzw. ich finde nicht so viel :487:

Wie sieht es denn mit dem Essen aus? Da habe so gar keine Vorstellung. Ich hatte ja vor meiner Bimax eine GNE. Bei beiden werden ja Knochen durchgesägt. Bei der ME ist es ja "nur" das Zahnfleisch. Also kann ich mir gerade ncht vorstellen, wie hier der Zeitraum wäre.

Da Du es ja schon ein paar Tage hinter Dir hast, kannst Du mir da bestimmt auch weiterhelfen.

viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pink87,

ich finde es toll, jemanden gefunden zu haben, der etwas über die ME erzählt.

Letzes Jahr habe ich ja ganz viel über die Bimax im Forum gelesen. Das hat mir damals unheimlich geholfen. Ich wusste dann ungefähr,was auf mich zukommt.

Über die ME findet man nicht so viel bzw. ich finde nicht so viel :487:

Wie sieht es denn mit dem Essen aus? Da habe so gar keine Vorstellung. Ich hatte ja vor meiner Bimax eine GNE. Bei beiden werden ja Knochen durchgesägt. Bei der ME ist es ja "nur" das Zahnfleisch. Also kann ich mir gerade ncht vorstellen, wie hier der Zeitraum wäre.

Da Du es ja schon ein paar Tage hinter Dir hast, kannst Du mir da bestimmt auch weiterhelfen.

viele Grüße

Kein Problem, mach ich gerne! :)

Bei mir war es genauso. Bin letztes Jahr kurz vor der Bimax durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und habe mir dann viele Beiträge durchgelesen etc. Das hat mir auch sehr weitergeholfen. Da konnte ich mich dann schon im Vorfeld besser drauf einstimmen was mich so alles erwarten wird.

Jetzt im Prinzip auf der anderen Seite zu stehen und anderen weiterhelfen zu können freut mich echt.

Nun auf´s Essen zurück zu kommen....

Also im Krankenhaus gab es Suppe, Kompott, Grießbrei, Schokoladenpudding, Kartoffelbrei, passiertes Fleisch ....... Der Grießbrei war echt lecker. Da gab es dann noch Zimt & Zucker dazu. Kann ich nur weiterempfehlen. Morgens am Tag der Entlassung gab es den auch zum Frühstück. Da war mir dann allerdings die Entlassung und das baldige "Frei sein" doch wichtiger. Ich hab dann einfach das Frühstück stehen lassen. Da war´s mir dann auch egal ;)

Die Suppe kann man irgendwann nicht mehr sehen. Einmal gab es zum Mittagessen passiertes Fleisch. Das habe ich kurz probiert aber dann doch stehen gelassen. Das war nicht so mein Fall.

Als ich dann zuhause war, habe ich für den Anfang auch mit Suppe usw. weitergemacht. Da ja allerdings keine Kieferumstellung oder Sonstiges gemacht wurde, ist das Beißen ja weiterhin möglich. Nur anfangs wieder etwas gewöhnungsbedürftig, da die Backen noch etwas geschwollen sind und man natürlich wieder sehr vorsichtig ist. Mittlerweile esse ich nicht nur Suppen sondern auch Weiches wie Suppengemüse, Milchbrötchen, Hefe- oder Nusszopf. So in der Richtung. Damit man das Kauen nicht ganz verlernt ;) Ich hatte letztens so Gelüste auf Marmeladenbrot. Das hat sogar auch funktioniert.

Und das Zähneputzen funktioniert mittlerweile auch schon wieder ganz gut. Ein Tipp von mir: Lasst euch im Krankenhaus eine Mundspülung geben. Die ist sehr gut und hält den Mundbereich nach dem Essen bzw. Zähneputzen immer sehr sauber. Die hatte ich bei der Bimax automatisch vom KH bekommen. Diesmal allerdings nur auf Anfrage.

Gefühl war bei mir schon von Anfang an wieder da (Kinn / Lippe / Backen) auch wenn noch nicht ganz so wie vorher.

Also beim Trinken läuft nichts mehr das Kinn herunter ohne dass man es bemerkt etc. Das ist schon ein enormer Fortschritt im Vergleich zur Bimax.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank,

jetzt weiß ich da auch Bescheid und worauf ich mich einstellen kann.

Ich musste grad so lachen..... letztes Jahr im MH nach meiner Bimax bekamen wir zum Mittagessen Fleischklößchen. Meiner Zimmernachbarin ist eins vom Teller gehüpft wie ein Tischtennisball! Wir mussten so lachen und konnten es gar nicht. So viel zu passiertem Fleisch!

Dieses Jahr musste ich wegen was anderem nach Ruit. Ich habe gleich mal am erstenTag gesagt, dass ich keine Suppe mehr sehen kann. Erinnern mich immer an die GNE und die Bimax.

Prima, dass Du das mit der Spülung erwähnt hast. Werde ich mir gleich notieren.

Und ich werde wohl auch nicht so viel Wechselsachen wie nach der Bimax brauchen. :479:

Bin dann doch schon ziemlich aufgeregt. Aber bei mir kommen ja "nur" die Schrauben raus. Mehr wird nicht gemacht, bis jetzt.

Übrigens: den Vorschlag von schokolädchen zwecks des Eddings finde ich auch sehr lustig....

Ich werde dann berichten, ob es bei mir mit dem Metall geklappt hat.

Und wenn mir noch was einfällt, schreibe ich.

bis dahin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo pink87,

da ich auch bald meine ME habe hätte ich da mal zwei kurze fragen. Zum einen wollte ich fragen, wie lange es bei dir gedauert hat, bis die Schwellung ganz weg war und zum anderen, welche homöopathischen Medikamente du genommen hast, um beim Abschwellen zu helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ sunflower87: Also bei der Bimax war ich monströs geschwollen und da wurde ich 6 Wochen post-Op noch gefragt, ob ich ne Unfall hatte.. die Schwellungen hat man 3 Monate gesehen und nach 7 Monaten war ich abgeschwollen.. Nach der ME war ich wieder sehr geschwollen, aber bei weitem nicht wie nach der Bimax, allerdings viel mehr als der Bimax PAt auf Station.. die Schwellungen sind nach der ME nicht so hart und verschwinden viel schneller.. nach 20 Tagen war das meiste auch bei mir nicht mehr zu sehen :-) ich glaube beim Durchschnitts- Pat verschwinden sie sogar schneller.. Bei der Bimax habe ich leider Horror-Erfahrungen machen müssen und war kurz vor der ME am Durchdrehen, da die alten Erinnerungen wieder da waren- aber die ME ist wirklich nicht wild.. Zwar nervig, da die Mundöffnung die ersten Tage schwellungsbedingt eingeschränkt ist und die Nähte , Wunde und Schwellung nerven, aber man hat nicht ständig das Gefühl es stimmt was mit dem durchgebrochenen, instabilen Kiefer instabil nicht.. Alles Gute!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0