Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
strippenUNDziehen

Zähne ziehen UND strippen?

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und habe seit ca. 1,5 Jahren nun eine feste Zahnspange..

Bei mir wurden zu Anfang der Behandlung 4 Zähne gezogen, die oberen 5er und die unteren 4er..

Ich hatte einen ziemlichen Überbiss und einen Tiefbiss und habe mir fast in den Gaumen gebissen. Dazu ist meine Mittelinie verschoben und ich hatte Engstände. Eigentlich sollte ich das Herbstscharnier bekommen, nachdem die Lücken geschlossen gewesen wären, aber es war ein 10-monatiger Aufenthalt in den USA geplant wo ich zur Highschool gehen und in einer Gastfamilie leben sollte. Die Behandung habe ich dann in den USA fortgesetzt und war dort regelmäßig bei einem Kieferorthopäden.

Dieser meinte aber, dass mein Kieferorthopäde in Deutschland alles falsch gemacht hätte und man die Lücken nicht zuerst schließen darf, sondern man gleich mit der Bewegung der Lücken an der Beseitigung des Überbisses arbeiten soll.. Naja, er wollte mir dann einen Headgear verpassen. Kam dann aber doch nicht so. Er hat zuerst Lücken gemacht und mir dann gleich diese Elastics gegeben, die ich 7 Monate lang 24 Stunden am Tag tragen musste und ich habe sie wirklich IMMER drin gehabt, nur zum Zähneputzen nicht.

Jetzt bin ich nun gerade aus den USA zurückgekommen und hatte den ersten Termin bei meinem KFO hier in Deutschland, der mich doch allen ernstes fragte, ob ich da überhaupt bei einem KFO gewesen bin, darauf sagte ich ja natürlich. Mein KFO in Amerika meinte auch, dass er ihm geschrieben hatte, wie vereinbart. Dann fragte er, ob er denn die Drähte gewechselt hätte, denn die würden ihm sehr bekannt vorkommen und daraufhin sagte ich natürlich wieder ja, denn natürlich hat er die Drähte gewechselt.. Was denkt er sich denn bitte, dass ich 10 Monate weg bin und sich mein Überbiss einfach mal eben so von alleine korrigiert? Ich hätte fast einen Stift dazwischen stecken können..

Naja, jetzt hat er erstmal gar nichts gemacht, aber ich habe einen Termin bekommen für dem 31 August für die Zwischenbilanz, was heißt: Erneute Röntgenbilder, Abdrücke, Fotos.. Und dann noch einen am 20 September für die Besprechung der Ergebnisse und da weitere Vorgehen..

Er erwähnte nun aber auch, dass er meine Zähne im UK gerne "strippen" würde, weil die alle recht eng stehen und leicht gekippt sind und er meinte, dann würde es besser in den OK passen. Nun, wollte ich mich im Internet etwas genauer über das strippen informieren und sehe, dass immer die Rede vom Strippen ODER der Extraktion von Zähnen die Rede ist, also dass sich der Patient entscheiden kann, nie ist aber von beidem die Rede.. Ja, und 4 Zähne wurden mir ja schon gezogen und die Lücken sind jetzt auch geschlossen.. Im UK ist jetzt auch alles perfekt gerade nur dass die Zähne halt noch recht eng zusammenstehen..

Meine Weisheitszähne sind noch nicht draußen und er wollte auf dem Röntgenbild gucken was die machen.. Vor 1,5 Jahren meinte er, dass ich die wahrscheinlich erst so mit 19 bekommme und dass er die evtl. auch noch entfernen muss..

Nun, ich bin gerade etwas verwirrt und würde mich auf Antworten freuen.

Vielleicht kennt ihr ja jemanden oder seid selbst durch das Strippen UND ziehen von Zähnen gegangen.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo,

ich würde alles vermeiden um das strippen der Zähne zu vermeiden! Du hast recht, normalerweise heißt es strippen oder Zähne ziehen und da bei dir schon 4 Zähne gezogen wurden sollte eigentlich genug Platz sein. Es könnte aber auch sein, dass sich der KFO verplant hat und das jetzt ausgleichen will.

Ich würde an deiner Stelle erstmal die Röntgenbilder ect. abwarten und zu Not eine Zweitmeinung einholen.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ich kenne auch nur Leute bei denen entweder Zähne abgeschliffen ODER Zähne entfernt wurden. Bei dir sind auch noch nicht die Weisheitszähne herausgewachsen. Das spricht dafür, dass eigentlich Platz genug sein müßte. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Die Meinung eines anderern KFO schadet sicher nicht. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Noch ein Tipp: Bei mir wuchsen die Weisheitszähne erst einige Jahre nach meiner ersten KFO-Behandlung als Jugendliche heraus. Und haben dann prompt die anderen Zähne verschoben, weil nicht genug Platz vorhanden war. Behalte deine Weisheitszähne im Auge, um das bei dir zu verhindern.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich habe nur gelesen, dass man zum Ausgleich eher die oberen 4er und die unteren 5er entfernt, und, wie der KFO aus Übersee meinte, die Lücken zur Korrektur des Überbisses, der Bisslage nutzt.

Du hast recht, normalerweise heißt es strippen oder Zähne ziehen und da bei dir schon 4 Zähne gezogen wurden sollte eigentlich genug Platz sein. Es könnte aber auch sein, dass sich der KFO verplant hat und das jetzt ausgleichen will.

Ich würde an deiner Stelle erstmal die Röntgenbilder ect. abwarten und zu Not eine Zweitmeinung einholen.

Persönlich würde ich, wenn es so ein "Ausgleich" sein soll, nicht einverstanden sein; KFO scheinen, wenn sie nichts/wenig können/wollen, gerne auszugleichen, so lange bis Pat. nur noch so viele Zähne hat wie im Milchgebiss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0