Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Butterfly79

Hoffnung auf Umgehund der OP hat sich nicht bewahrheitet...

Hallo,

ich habe eine Kieferfehlstellung dahingehend, dass ich einen Überbiss von ca. 8 mm habe, einen Obekieferengstand und wohl einen Distalbiss. Bei meiner ersten "Visite" hat mir nur vom Anschauen her gesagt, vielleicht könnte man das ganze "nur" mit einer GNE beheben, evtl. auch noch mit einer Oberkiefer-OP. Nach langer Auswertung heißt es nun aber doch, dass es nur mit dem vollen Programm ginge, um ein stabiles Ergebnis zu erreichen, sprich GNE, Zahnspange sowie Umstellung von Ober- und Unterkiefer. Die KFO bat mich, mir alle Fragen zu notieren, damit sie mich bei meinem Beratungstermin in einigen Wochen umfassend beraten kann und ich dann entscheiden soll, OP ja oder nein. Ich möchte die OP eigentlich überhaupt nicht, ich habe viel zu viel Angst davor und gleichzeit großen Respekt vor allen, die das durchziehen. Da ich ja scheinbar so ein Grenzfall bin, wenn die Ärzte schon so lange gebraucht haben, um sich in meinem Fall zu einigen, will es einfach nicht in meinen Kopf, dass es keine andere Möglichkeit gibt. Ich bin auch gerne bereit, ein nur 90% iges Ergebnis zu erzielen, evltl. mit Zähne ziehen oder so.. Ich bin einfach traurig wegen der Sache, da ich keine OP möchte, aber gleichzeitig schöne Zähne...:(

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder hat einfach nur ein paar vielleicht hilfreiche Worte für mich übrig?

Danke und lg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Butterfly79

Ich hatte meine Bimax vor ca. 7 Wochen. Ich war leider kein Grenzfall, bei mir war von Anfang klar, dass ich operiert werden muss.

Ich habe mich jedoch zu Beginn der Behandlung gegen eine OP entschieden (der Kfo wusste dies nicht), ich dachte er würde mich sonst nicht behandeln. Ich habe mich viel mit diesem Thema auseinander gesetzt, ich habe mir viele Gedanken gemacht. Ich hatte Panik, es sollte ja an meinem Gesicht operiert werden.

Nachdem ich einige Male bei meinem Kfc war, der hat mir dann erklärt was geplant war. Bei mir waren Kfo und Kfc lange nicht einig, mein Kfo wollte nur den OK Verbreiten, mein Kfc das volle Programm.

Schliesslich habe ich mich doch für die OP entschieden, da ich dachte ich würde es bereuen wenn ich mich nicht operieren lasse.

Ich habe meine Spange im November 2009 bekommen. Im Mai 2011 wurden bei mir die Weisheitszähne im OK gezogen, im Januar 2012 der Weisheitszahn im UK, ich hatte grössere Schmerzen beim Entfernen des WHZ im UK als bei der Bimax. Ich habe dem Kfc mitgeteilt, dass ich das volle Programm möchte, ich wollte nicht mehrmals operiert werden.

Ich habe den Termin für meine Bimax im Dezember 2011 erhalten, ich hatte grosse Angst vor der OP als ich ein Datum vor den Augen hatte. Ich habe versucht soviel wie möglich zu dieser OP zu finden. Ich bin zufällig in diesem Forum gelandet, mir haben die OP-Erfahrungsberichte sehr geholfen. Aber natürlich ist so ein Eingriff kein Spaziergang, die Erholungsphase dauert sehr lange, sowie muss man sich an das neue Gesicht gewöhnen.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du triffst für dich die richtige Entscheidung!

Findus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Butterfly,

ich habe auch eine Bimax samt GNE und allem drum und dran überstanden. Wie du schon geschrieben hast, ist eine Bimax nötig, um ein stabiles Ergebnis zu erhalten. Wenn du dich also jetzt gegen die OP entscheidest und du mit 90% zufrieden bist, dann kann es passieren, dass du innerhalb kurzer Zeit nichtmehr bei 90% bist, sondern bei viel weniger oder sogar wieder beim Ausgangszustand.

Ich empfehle dir deswegen, die OP zu wagen, in spätestens 5 Jahren wirst du dann dankbar sein, dass du keine Probleme mehr hast und dein restliches Leben mit vollen 100% genießen kannst.

Niklas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey

Ich will auch nicht operiert werden..hab einen Überbiss von 8 mm und suche noch einen Ausweg :biggrin: Mein Überbiss stört mich eigentlich gar nicht so doll, eher der Engstand und mein schmaller Oberkiefer..Ich möchte gar nicht unbedingt ein perfektes Gebiss nur eine Verbesserung und nur durch die Zahnspange kann auch so 80% verbessert werden und damit kann man leben. Da ich keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen habe ist es auch nicht nötig. Jedenfalls meinte der KFO, mein Gebiss würde nur richtig werden mit OP. Bin ich jedoch zufrieden nur mit der Behandlung mit der Zahnspange, werde ich die OP nicht machen.

Ich finde die OP wird sehr als leichtfertig gesehen. Aber eine Kieferoperation ist ein großer Eingriff, solange es du ohne Op zufrieden bist kann ich dir nur abraten eine OP durchzuführen. Wenn du keine Probleme hast und es nur wegen dem Aussehen ist kann es vielleicht auch ohne gehen. Wenn du später Schmerzen hast kannst du es immer noch operieren lassen.

Ich finde immer die Äusserung " ja in 10 jahren könnten sie Probleme haben" Ja man könnte , bestimmt 60% leben mit einer Kieferfehlstellung ist es beeinträchtigt sie nicht.

Überleg dir die OP lieber 2 mal! Man kann auch ohne perfekte Kieferlage alt und glücklich werden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0