Susiiii

Bimax OP 05.07.2012 in Rotenburg/Wümme

Habe am 05.07.12 meine Bimax OP Oberkiefer 3mm nach oben und Unterkiefer 5 mm zurück.

Ich werde langsam nervös und zähle schon die Tage......

Ich mache mir ein bisschen Sorgen, da ich nicht so viel an Gewicht habe und mir fällt es echt schwer zuzunehmen....

Habt ihr vll. Tipps oder kennt ihr auch das Problem ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Susiiii,

erstmal viel Glück für die Op!

Was ich dir empfehlen kann ist, bring dir am besten Suppen von zu Hause mit. Ich hab mich so vor den KH Suppen geekelt, dass ich die ganz weggelassen habe. Oder erkundige dich im KH nach Fortimel oder Fresubin Drinks. Die sind hochkalorisch. Da bekommste bisschen Energie von.

Ansonsten einfach vor der OP noch ganz viel futtern! Das tut richtig gut. =) Vielleicht legst dir ja noch paar Reserven an für die Op.!

Liebe Grüße

Stine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich war leider vor der OP untergewichtig und habe durch die OP noch extrem abgenommen und zu schlimmsten Zeiten um die 40 kg bei 172 cm gewogen.. das war schon echt schlimm, nur noch haut und Knochen und sehr schlapp gefühlt.. Habe aber auch die MAgensonde gar nicht ertragen und sie mir selbst gezogen... WEnn Du nicht so einen schlimmen Würgereiz hast und die MAgensonde verträgst, kriegst Du darüber die Kalorien:-)) Viel Glück.. Wusste gar nicht, dass in Rotenburg an der Wümme solche OP s durchgeführt werden

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Susiiii,

ich gehöre auch zu den Leuten, die eigentlich nicht abnehmen sollten. Ich hatte im Krankenhaus für 3,5 Tage nach der OP eine Magensonde liegen und auch wenn ich das Teil zu Schluss gehasst habe, da ich davon starke Halsschmerzen bekommen habe (siehe OP-Bericht), habe ich im Krankenhaus kein Gramm abgenommen. Über die Magensonde hat man pro Tag 1500 Kalorien bekommen und gleichzeitig auch noch ausreichend Flüssigkeit. Gleichzeitig konnte man mit Fleischbrühe auch schon etwas das Essen üben, war aber nicht wirklich wegen der Kalorienzufuhr drauf angewiesen. Wenn man Erfahrungsberichte von anderen Leute liest, kommt relativ häufig vor, dass man sich aufgrund der unzureichenden Nahrungsaufnahme sehr schlapp gefühlt hat, ich habe mich die ganze Zeit im Krankenhaus eigentlich relativ gut gefühlt.

Daheim kam in viele Essen einfach noch ein Schuss saure oder süsse Sahne rein, eventuell auch Creme Fraiche. Und natürlich gab bzw. gibt es (der Splint ist noch für gut zwei Wochen drin :-( ) reichlich Eiscreme und Pudding, für gesundes Essen ist später noch Zeit. Eine Freundin meinte auch mal zu mir, den Griesbrei kann man ja auch mit Sahne machen, habe ich zwar nie gemacht, aber einfach auch drüber nachdenken, wo man Milch zumindestens teilweise durch Sahne ersetzen kann. Ich habe auch daheim nicht abgenommen und ich habe bei anderen Krankschreibungen, wo ichmit Krücken auf dem Sofa sass und die meisten Leute zunehmen, abgenommen, also ist es schon relativ erstaunlich, dass ich diesmal nicht abgenommen habe (ich habe auch nicht zugenommen, sondern einfach nur das Gewicht gehalten).

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Susiiii,

kennst Du eigentlich schon den Rezeptefaden http://www.progenica.net/forum/topic/754-rezepte/? Mit dem 5.7. ist es natürlich etwas knapp, aber ich habe die ganze Zeit vor der OP schon Rezepte gesammelt, die nach der OP funktionieren könnten. Und zum Frühstück kann ich Weetabix nur empfehlen, findet sich bei den Cereals, zerfällt mit Milch (und bei mir noch mit Nesquick (auch wieder Kalorien)) zu einem dünnflüssigen Brei, was natürlich auch von der Milchmenge abhängt und ist im Prinzip normales Essen. Wenn ich dran denke, werde ich auch noch im Rezeptefaden die Schoko-Minz-Sahne-Creme posten, die ich vor kurzem gemacht habe, die eigentlich nur aus After-Eights in Sahne aufgelöst besteht und dann zu Creme aufgeschlagen. Reichlich Kalorien und schmeckt so gut, dass ich bei einem Grillfest nach dem Rezept gefragt wurde und mir den letzten Rest sichern musste, da die anderen mir sonst alles weggegessen hätten.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Susiii,

ich denke an Deiner Stelle würde ich versuchen im Vorfeld zuzunehmen. Ich meine es ist nicht schwierig, zumindest mir geht es so. Immer fleißig Käsekuchen, Braten & Co. futtern und keinen Sport machen. Das bringt's. Mit Sahne und fettigem Zeug en masse würde ich allerdings aufpassen, kann auf die Galle gehen (auch ohne Vorerkrankungen); dann hast Du noch eine Baustelle....

Alles Gute und frohes Futtern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden