Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
yoshi18

Zuerst Physio, und dann Brackets? - Wichtig!

Hey!

Und zwar geht es um folgendes... ich bin in physiotherapeutischer Behandlung, da ich ein sehr starkes Muskuläres Problem haben (besonders im Kiefer, HWS, Augen, Schläfen etc.), extrem verspannte Muskeln. Dort bin ich aber noch nicht solange. Nun ist es so, dass ich schon nächsten Mittwoch Brackets bekomme. Sollte ich den Bracketstermin verschieben, und erstmal die Muskeln richten lassen, oder ist das kein Problem? Bitte nur Profis antworten, die sich damit wirklich auskennen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo!

Das System ins Gleichgewicht zu bringen ist schwierig, weil durch die jahrelange Fehlstellung der Kiefer hat sich der Körper angepasst. Deine Muskeln werden durch die Physio gelockert, aber es ist kein Allheilmittel. Helfen könnte vor der Zahnspange eine Aufbissschiene! Aber bei der Zahnspange ist es so das die Verspannungen kommen und gehen. Achte auch mal auf deine Hüften, Du wirst merken selbst die sind verspannt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Das System ins Gleichgewicht zu bringen ist schwierig, weil durch die jahrelange Fehlstellung der Kiefer hat sich der Körper angepasst. Deine Muskeln werden durch die Physio gelockert, aber es ist kein Allheilmittel. Helfen könnte vor der Zahnspange eine Aufbissschiene! Aber bei der Zahnspange ist es so das die Verspannungen kommen und gehen. Achte auch mal auf deine Hüften, Du wirst merken selbst die sind verspannt!

Also sollte ich zuerst eine Aufbissschiene tragen, und dann Brackets? Weil ich hab' nächsten Mittwoch den Termin, wo meine Brackets reinkommen. Soll ich den jetzt absagen/verschieben? Das ist für mich sehr wichtig zu wissen, was am Besten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Profi bin ich nicht, aber ich habe Erfahrungen mit Schienen. Leider hat bei mir keine geholfen. Aber warum bist Du das Problem nicht schon eher angegangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber warum bist Du das Problem nicht schon eher angegangen?
Das ist echt eine sehr gute Frage... ich hatte meine kieferorthopädische Behandlung damals abgebrochen, weil ich die Herbstapparatur einfach nicht mehr ausgehalten habe. Danach sollte ich noch Gummis und Schienen tragen, aber ich bin nicht so ganz bei der Sache geblieben. Dann kamen katastrophale Monate, wo ich sehr viel gelitten habe. Meine körperlichen Beschwerden haben mich sogar bis in die Psychiatrie gebracht, wo es hieß, dass ich mir das alles einbilde. Dann haben wir einen neuen KFO aufgesucht, und der konnte eben die Probleme am Kiefer feststellen. Dann war ich eine ganze Weile lang zuhause, hatte immer Probleme, Sehstörungen, Kaufstörungen etc., habe mir aber nichts dabei gedacht. Der Biss war damals auch noch nicht offen. Dann bin ich nach sehr langer Zeit wieder zum KFO gegangen, und er hat gemeint, dass da etwas gemacht werden muss. Tja, jetzt lebe ich mit haufenweise Beschwerden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0