Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Morgoth

Macht eine Behandlung (OP) Sinn ?

Guten Tag,

ich bin noch Recht neu hier habe aber die letzten Tage schon sehr viel gelesen speziell die Erfahrungsberichte im OP bereich vermitteln einen guten Eindruck was auf einen zukommen könnte.

Nun aber zu mir ich werde im September 30 und habe mir in diesem Zuge fest vorgenommen endlich meine Angst vor Zahnärzten zu überwinden (Ich war c.a. 15 Jahre nicht mehr bei einem) und mein Gebiss in Ordnung Bringen zu lassen.

Ich habe bereits seit mehreren Jahren Tinitus welcher mal besser und mal schlechter ist im März hatte ich beruflich über einen sehr langen Zeitraum viel Stress gehabt und daher sehr starkes Ohrenpfeifen. Ich arbeite in einem Büro mit 8 Mitarbeitern in dem permanent irgendwo ein Telefon klingelt. Da es mir dann zuviel wurde und meine Kopfschmerzen sowie das Ohrenpfeifen ins unerträgliche giengen bin ich zum HNO da ich eine MIttelohrentzündung vermutete

Dieser untersuchte mich recht ausgiebig und teilte mir anschließend mit das man zwar den Tinitus auf den Test deutlich erkennen könne aber mit meinem Ohr sei alles in Ordnung er meinte aber das meine gesammte Nacken, Hals und Mundmuskulatur verkramft war und setzte mir dagegen über eine Woche hinweg mehrmals Spritzen. Die nächsten Tage war ich was die Kopfschmerzen angieng relativ schmerzfrei und auch das Pfeifen wurde besser. Kurze Zeit später war aber alles wieder beim alten.

Er verwies mich daraufhin zu einem Kieferortophäden welcher mir erst mal Karies Paradontose im Anfangsstadium und einen vorgelagerten UK diagnostizierte und mich zum Zahnarzt und KFC überwies. Des weiteren fertigte mir der KFO eine Knirschhiene an die zumindest meine Zahnschmerzen am frühen Morgen nahezu beseitigte.

Der Zahnarzt fand 4 Löcher die nun in den nächsten Tagen gefüllt werden sollen ebenfalls wurde lezte Woche eine PZR durchgeführt um das Zahnfleisch wieder aufzupeppeln.

Zu meiner Verwunderung sieht der KFC jedoch wohl nicht unbedingt bedarf zu einer Behandlung er möchte erst einmal wissen wie es mir geht wenn ich die Löcher habe behandeln lassen.

Was mich eben daran wundert ist das ich eigentlich nie Zahnschmerzen hatte von daher bin ich bisher immer davon Ausgegangen das meine Kiefergelenkschmerzen auch tatsächlich von der Kieferfehlstellung kommen.

Zu den Symptomen die mir persönlich auffallen:

Der Unterkiefer liegt zu weit vorne die unteren Schneidezähne sind je nach Tageslaune mal 1mm vor den Oberen oder wenn ich Stress habe auch mal mehr.

Die Mittellienie ist deutlich erkennbar verschoben der rechte Eckzahn liegt außen während der Linke innen liegt (vom oberen Zahnbogen ausgehend).

Da ich auch im Alltag öfter mal die Zähne Presse und dabei entweder nur die linke oder aber nur die rechte Seite der Backenzähne Kontakt hat schmerzt es dementsprechend irgendwann auf einer Seite das ist dann auch der Punkt andem ich merke das ich presse.

Wenn ich Lache oder viel Rede fängt mir mein rechtes Kiefergelenk zu schmerzen an.

Nach dem Essen wenn es was richtiges zum Kauen gab habe ich ebenfalls Schmerzen in den Gelenken.

Die Muskulatur im Kiefergelengbereich ist oft derart verpsannt das ich den Muskel spüre wie er hin und her rutscht was dann meist noch von schönem Knacksen untermalt wird.

Esse ich etwas saures ziehen sich meine Mundwinkel zusammen und es schmerzt ebenfalls.

Zudem merke ich deutlich sobald die Muskeln die oben richtung Ohr laufen verspannt sind pfeift es auch deutlich mehr.

Soweit zu den mir ersichtlichen Symptomen.

Ich denke ich kann mit Schmerzen im Allgemeinen recht gut umgehen d.H. ich denke nicht das ich Wehleidig bin eher im Gegenteil aber die Gesammtsituation stört mich einfach es fühlt sich im Mund einfach nicht Richtig an.

Mit 13 oder 14 war ich bereits einmal beim KFC welcher damals eine Behandlung aber ablehnte da er meinte man könne das nur Operativ beheben wenn ich ausgewachsen bin.

Nun bin ich knapp 30 und hab mich endlich dazu durchgerungen nach dem Mißt schauen zu lassen und nun steh ich irgendwie recht Planlos da >.<

So genug gesagt denke ich ich freue mich über Meinungen, Tipps und Ratschläge

Grüße

Morgoth

Edit: Habe noch ein Bild angehängt wie gesagt optisch stört mich da nichts ich denke auch nicht das man hier von einer starken Fehlstellung sprechen kann... Aber ich kann mir schlichtweg nicht vorstellen das meine schmerzen und die Muskelverspannungen durch Karies kommen könnten bis vor kurzem bin ich davon ausgegangen das ich Gesunde Zähne hätte :/

uerjc4jm.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Aslo mann kann bei dir wohl eine kieferfehlstellung erkennen, aber deine zähne sind find ich jedenfals schön grade, aber ich würde trotzdem zum KFO gehen,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn deine Zähne schön grade aussehen, so ist das wohl schon eine Kiefer-Fehlstellung die in die Kategorie "starke Fehlstellung" gehört. Ich vermute, dass die KK die Kosten für eine kieferorthopädisch- kieferchirurgische Behandlung auch übernehmen würde. Auch wenn ich echt kein Freund dieser OPs bin, glaube ich, dass es grade bei einem Klasse 3 Biss meistens schwer ist, sowas nicht-operativ zu machen.

Aber grade weil du echt super schöne Zähne hast und solche extremen Beschwerden würde ich mir das echt überlegen. Du müsstest ja wahrscheinlich im Vorfeld nicht mal sonderlich lange eine feste Klammer tragen. Deine Zähne sehen zumindest auf dem Bild ja an sich ziemlich grade aus.

Hat der kfo dir irgendwas mitgegeben zum kfc? Er wird dich ja wahrscheinlich dort hingeschickt haben, um die Möglichkeiten einer OP ausleuchten zu lassen oder?

Ich kann bestätigen, dass die Bissstellung erstaunliche Einflüsse auf die Umgebung haben kann. Seit mein Überbiss einigermaßen korrigiert ist, bin ich keinen Morgen mehr aufgewacht und habe mich irgendwie "verlegen" sodass irgendwie im Halsbereich was verrenkt war oder weh tat etc. Auch habe ich jetzt eine bessere Körperhaltung und auch keine Rückenschmerzen mehr. Kann natürlich Zufall sein. Ich glaub es aber nicht. Ich kenne einen HNO Arzt der auch Zahnmedizin studiert hat und der schickt wirklich sehr, sehr viele Patienten zum Zahnarzt und Kfo, weil auch Ohrenprobleme angeblich extrem oft von den Zähnen kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erst mal vielen Dank für die Antworten :)

Leviathan gerade das macht mich ja irgendwie so ein wenig stutzig mein KFO gab mir nur Material für den Zahnarzt mit bei welchem ich heute mal wieder war. Ich denke ich werde sobald meine Zähne behandelt sind nochmal beim KFC vorsprechen und wenn der dann keinen Handlungsbedarf sieht noch mal zu einem anderen gehen.

Gerade was die feste Klammer angeht hab ich irgendwie Bammel oder Berührungsängste vermutlich würde ich mir wenn es dazu kommt bei meiner Familie etwas Geld borgen und das ganze mit Keramik machen lassen mit allem anderen kann ich mich irgendwie nicht so recht anfreunden :(

Ein weiteres Problem das sich heute bei mir mal wieder bewahrheitet hat sind Narkosen/Betäubungen. Ich hatte 2 für mich traumatische Erfahrungen die erste war mit 16 als man mir einen Rollnagel am Zeh entfernt hat da das gesammte gewebe darunter ebenfalls entzündet (oder vergammelt) war entfernte man kurzerhand das seitliche Nagelbett gleich mit. Das schlimme war für mich das die Betäubung trotz 2maligem nachspritzen keine Wirkung zeigte und der Arzt der Meinung war ich würde mir das nur einbilden. Das ende vom Lied war das ich irgendwann in schreien ausgebrochen bin und kurze Zeit später bewusstlos wurde....

Das nächste war dann bei der Mandel OP ich hatte die Ärzte im Vorgespräch extra darauf hingewiesen das ich zwar keine Platzangst habe jedoch zu Panik neige wenn mir enganliegende Dinge um die Handgelenke gemacht werden.

Was passiert natürlich auf dem OP Tisch ?

Richtig man bindet mir die Hände fest.. Das Ende vom Lied war das ich ausgerastet bin und auch wenn es wohl nur sekunden waren so kahm mir die Zeit bis zum wirken der Narkose vor wie eine Ewigkeit.

Und heute beim Zahnarzt dann wieder das selbe Spielchen nach 2 Spritzen fühlte es sich immer noch an als ob man mir einen kalten Nagel in den Zahn rammt ich wollte einfach nur noch weg und hab ihr dann zu verstehen gegeben das Sie es nun einfach durchziehen soll.....

Genau da liegt der Haken angeblich geht so ne Kieferop doch auch mal ein wenig länger und ich hab tierischen Schiss vor einem Versagen der Narkose....

Grüße

Morgoth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er verwies mich daraufhin zu einem Kieferortophäden welcher mir erst mal Karies Paradontose im Anfangsstadium und einen vorgelagerten UK diagnostizierte und mich zum Zahnarzt und KFC überwies. Des weiteren fertigte mir der KFO eine Knirschhiene an die zumindest meine Zahnschmerzen am frühen Morgen nahezu beseitigte.

Der Zahnarzt fand 4 Löcher die nun in den nächsten Tagen gefüllt werden sollen ebenfalls wurde lezte Woche eine PZR durchgeführt um das Zahnfleisch wieder aufzupeppeln.

Zu meiner Verwunderung sieht der KFC jedoch wohl nicht unbedingt bedarf zu einer Behandlung er möchte erst einmal wissen wie es mir geht wenn ich die Löcher habe behandeln lassen.

Hallo Morgoth,

nagel/t mich nicht fest, aber ich meine gelesen zu haben, dass es ab 20 Mü Probleme mit der Okklusion gibt bzw geben kann. Bei deiner Fehlstellung könnte ich mir vorstellen, dass schon geringe Veränderungen starke Auswirkungen haben. Aber unabhängig davon und den Schmerzen ist es eine Fehlstellung, die anscheinend mehrere Ärzte als behandlungsbedürftig angesehen haben. Würde eine weitere kfc Meinung einholen. Wenn du eine OP vermeiden willst, vllt besteht die Möglichkeit im UK 1 oder 2 Zähne zu entfernen. Ist aber immerhin ein ziemlicher Verlust! Und ob das reicht? Warum nicht Brackets aus Metall? Finde, man sieht sie so oder so.

Alles Gute für deine Behandlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade was die feste Klammer angeht hab ich irgendwie Bammel oder Berührungsängste

...ich denke mal, man macht sich eher Gedanken darüber was andere denken könnten, wenn die sehen das man als Erwachsener eine feste Zahnsspange trägt. Ich trage jetzt seit einem Jahr ne feste und das interessiert keine Sau!!! Da mache ich mir schon eher Gedanke was ich in der Öffentlichkeit esse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mogoth,

das stimmt, Deine Zähne sehen schön und gerade aus, noch... Was man aber auch auf den ersten Blick sieht, ist, dass die Kieferstellung nicht richtig ist. Bei mir haben die Zähne vor der Korrektur ähnlich ausgesehen, d.h. sie haben aufeinander gebissen. Das hat mein Zahnarzt schon mit Ende 20 bei mir gesehen und geraten, sich darum zu kümmern. Das habe ich aber ignoriert, da ich überhaupt keine Beschwerden hatte, meine Zähne waren schön, gerade, weiß und gleichmäßig. Das sie aufeinanderbissen, gab meinem Gesicht den interessanten Touch. Also kein Handlungsbedarf (meiner Meinung nach). Erst mit der Zeit habe ich gemerkt, dass sich da was verändert. Mit Ende 30/Anfang 40 haben sich die Schäden nach und nach gezeigt: die Zähne haben durch das ständige Aufeinanderbeißen Kerben bekommen, die Kaugelenke wurden überansprucht und im RTG Anfänge von Degeneration festgestellt. Zwischen der unteren Frontzähnen entstanden Lücken und die oberen Frontzähne wurden schief. Der rechte Einser mit der Zeit immer kürzer und der linke immer länger. Die untere Reihe hat nämlich den oberen bei jedem Biss immer tiefer reingehauen und der andere obere hing und wurde immer länger.

Mit einer Ferndiagnose bin ich bei Dir vorsichtig, aber rein vom Bild würde ich sagen, dass Du um eine OP nicht rumkommst. Die Zahnspange würde nur Deine Zähne korrigieren und nach 2 Jahren kommt das Problem wieder, weil der Kiefer nicht richtig positioniert ist. Eins steht fest: Mit der Zeit verschlimmern sich sowohl die Beschwerden wie auch das Aussehen Deiner Zähne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich Deiner Angst vor ärzlichen Eingriffen: Es gibt Behandlungsmethoden, die darauf Rücksicht nehmen. Außerdem kann man es (genauso wie Höhenangst oder Spinnenphobie) behandeln. Lass Dich beraten!

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oulux,

genau jene Warnung hat mir auch der KFO ausgesprochen ich denke Sie war der ausschlaggebende Grund warum ich nun überhaupt angefangen habe mich in diesen Ärztemarathon hineinzubegeben.

Nun hatte ich diese Woche 2 ZA Termine bei denen insgesammt 3 Füllungen gemacht wurden einer steht nun noch aus und ich muss sagen es war zwar weniger schlimm als befürchtet aber ich habe immer noch Muskelkater im gesammten Oberkörper weil ich einfach total verkrampfe sobald irgend etwas in meinen Mund eingeführt wird.

Die Zahnspange dürfte wohl abgesehen vom "Einbau" in erster Linie ein Eitelkeitsproblem darstellen ich bin zwar mit sicherheit niemand der nach allgemeinem Empfinden gutaussehend ist aber ich persönlich gefalle mir so wie ich bin eigentlich sehr gut.

Ich denke ich bin gewillt alles machen zu lassen was nötig ist einfach weil ich mir zumindest die Hoffnung halte das sich vieleicht auch mein Tinitus dadurch verbessern könnte andernfalls aber auch weil man natürlich nicht jünger wird sondern wer hätte es gedacht älter.

Genau da liegt der Punkt mir fällt das arbeiten immer schwerer und dabei werde ich gerade mal 30 aber ich merke dennoch dass ich jeden Morgen sei es nach dem aufstehen oder auf dem Arbeitsweg permanente Unruhen habe ich beiße mit den Zähnen aufeinander und wechsel die stellung meines Unterkiefers hin und her.

Auch wenn mir eine Behandlung nur das Gefühl gibt das nun im Mund alles stimmig ist denke ich wäre das ein Fortschritt.

In sofern bin ich nun einfach mal gespannt was die nächsten Wochen so für mich bereithalten wie es mit dem KFC weitergeht usw usw.

Grüße

Morgoth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0