Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
johnsonk

Kieferchirug in stuttgart

leute,

Kennt ihr vieleicht einen guten kieferchirugen der auch etwas bekannter ist in stuttgart,wird mal zeit das ich einen aufsuche.

Bin nicht privat versichert falls da revelant ist.

was haltet ihr von dr. dr. gerhard paulus ?ist zwar in münchen aber auch egal.

noch eine frage ist es möglich während der unterkiefer verlagerung die nase auch zu korrigieren?also verkleinen und alles drum und dran

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jonsonk,

wenn Du bekannt und Stuttgarter Raum willst, mußt Du nach Ostfildern ins Paracelsus-Krankenhaus nach Ruit, wie smurf schon gesagt hast. Da Du gesetzlich versichert bist, könnte es jedoch Probleme mit der Kostenübernahme geben, obwohl sich da anscheinend eine Lösung ergeben hat und die Kostenübernahme scheint auch teilweise von der Krankenkasse abzuhängen. Suche mal den entsprechenden Faden im Unterforum Kostenübernahme.

In Stuttgart selber dürfen noch das Katharinenhospital und das Marienhospital Umstellungsoperationen machen, ich weiss nicht, ob es noch Belegärzte gibt, die es machen dürfen. Zum Katharinenhospital kann ich nichts sagen. Im Marienhospital bin ich selber vor etwas mehr als 7 Wochen operiert worden und bin bisher mit dem Ergebnis und der Betreuung zufrieden, kannst Dir ja meinen OP-Erfahrungsbericht durchlesen. Ich bin mir nicht sicher, ob es seit dem Teamwechsel in MH noch weitere OP-Berichte gegeben hat.

Wenn Du aber richtig bekannt willst, musst Du natürlich nach Bad Homburg gehen. Ich würde aber bei der Auswahl des KC nicht nur nach Bekanntheitsgrad gehen, sondern auch, ob man sich wohl fühlt und bei mir persönlich hat es z.B. besser im MH als in Ruit gepasst. (Sehr persönliche Gründe und mich hat etwas irritiert, was andere nicht gestört, sondern wahrscheinlich sogar als sehr gut empfunden hätten)

Zu Dr. Paulus kann ich Dir nichts sagen, die Suchfunktion im Forum liefert aber einiges an Ergebnissen.

Und die Nase kann man mitkorrigieren. In vielen Fällen wird es aber auch erst bei der Metallentfernung gemacht, da sich das Gesicht durch die Kieferumstellung verändert und eine Nase, die vorher nicht passt, jetzt vielleicht viel besser passt.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann Dir das Team in Ruit sehr empfehlen, hatte meine Bimax von dem Team noch im Marienhospital, die jetzt in Ruit sind und war immer sehr zufrieden, es wird sich viel Zeit genommen und auch für Kassenpatienten gibt es inzwischen eine gute Lösung... Ich hatte übrigens vor einer Woche meine Metallentnahme dort und habe im gleichen Zug meine Nase korrigieren lassen, bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, sofern man das nach einer Woche schon beurteilen kann.

Liebe Grüße

Zoey

@ Schokolädchen: Deine Beweggründe interessieren mich ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zoey,

ich kann in Ruit nur etwas zu Prof. W. sagen, mit Dr. K. hatte ich nie zu tun gehabt. Ich hatte an zwei Terminen mit Prof. W. zu tun und kam mir etwas zu betütelt vor und da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf, weil ich mich dann als Person nicht erst genommen vorkomme. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass andere Leute die gleiche Art der Behandlung als sehr gut und umsorgend empfinden, deshalb meinte ich ja, dass es sehr persönlich Gründe sind. Gerade der zweite Termin, bei dem der OP-Termin festgelegt wurde, war nach 25 Minuten irgendwie sehr plötzlich vorbei und ich war absolut unbefriedigt, obwohl der Termin als solches sehr freundlich abgelaufen war und ich auch nicht genau den Finger drauf legen konnte, warum ich mit dem Termin nicht zufrieden war. Irgendwie hinterlies der Termin bei mir ein etwas ungutes Bauchgefühl, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt nicht genau sagen konnte, warum, gerade auch weil Prof. W. eben sehr erfahren ist und jeder von ihm begeistert ist. Als dann noch die Sache mit der Kostenübernahme dazu kam und ich von der Krankenkasse sehr, sehr deutlich ins Marienhospital gedrängt wurde (die Techniker kann aus welchen Gründen auch immer nicht mit Prof. W.), habe ich mir das MH angeschaut und mit Dr. W. passt es in der Hinsicht deutlich besser. Ich hatte dort einfach viel mehr Gelegenheit zu fragen und zu hinterfragen und Fragen zu stellen, die schon hart an der Grenze zu "Und wie ist das, wenn das nicht so ist" waren. Und ich persönlich fand die Aufforderung von Dr. W. in einem der Gespräche, selber zu recherchieren, auch sehr positiv, wobei ich dies schon jemand anderen erzählt hatte, die dann eher darüber irritiert war, dass ich auch selber recherchieren sollte.

Aber gerade im Vergleich Ruit-MH konnte ich mein etwas ungutes Bauchgefühl für Ruit etwas genauer spezifizieren, vor allem weil es ja auch unlogisch ist, da eben in Ruit sehr, sehr viel Erfahrung vorhanden ist und eigentlich jeder andere komplett davon begeistert ist. Und es liegt bei mir auch eher an auf der persönlichen Ebene, ich will eben nicht nur wissen, dass es funktioniert, sondern auch warum (deshalb bin ich ja auch Physikerin und keine Ingenieurin :-) ). Ich bin überzeugt davon, wenn ich in Ruit operiert worden wäre, dass es dort ein sehr gutes Ergebnis gegeben hätte, aber trotzdem wäre bei mir wahrscheinlich immer eine gewisses Unwohlsein vorhanden gewesen, eben weil ich mich als Persönlichkeit (nicht als Fall selber) zu sehr betütelt vorkam. Aber in der Kommunikationstheorie gibt es ja unterschiedlich Schritte zwischen Sender und Empfänger. Und was mir als Empfänger als zu sehr betüteln vorkommt, kann bei jedem anderen als echte Sorge ankommen und ist wahrscheinlich auch so vom Sender gemeint. Deshalb meine ich ja, dass es sehr persönlich Gründe sind und ich würde auch keinem abraten, nicht nach Ruit zu gehen, wenn es die Möglichkeit gibt, gerade auch aufgrund der dort vorhandenen Erfahrung.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schokolädchen,

ich kann nachvollziehen, was Du meinst und es stimmt, manch einer ist froh, wenn er so betütelt wird :) Ich gehöre da wohl auch eher zu denen, die das nicht brauchen und fühle mich deswegen bei Dr. K. sehr wohl, er hatte mich ja auch beide Male operiert. Das mit dem Bauchgefühl kenne ich, vor meiner Bimax hatte ich einen Termin im Katharinenhospital und im Marien. Ins Katharinenhospital wollte ich auf gar keinen Fall, obwohl dort auch alle sehr nett waren und sicher auch kompetent, aber irgendwas sagte mir, dass ich dort nicht so gut aufgehoben bin.

Letztendlich muss es natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ich denke nur, dass die Erfahrung eine sehr grosse Rolle spielen sollte, denn selbst wenn die persönliche Ebene einwandfrei ist, sagt das natürlich noch nichts über die Kompetenz aus. (Wobei ich mir scher bin, dass die Ärzte im MH auch kompetent sind). Inzwischen wurde ja auch eine gute Lösung für Kassenpatienten in Ruit gefunden. Wünsche Dir ein paar schöne Resttage mit Splint ;) Du wirst ihn ganz sicher nicht vermissen!!! Ich hatte meinen ja auch 7 Wochen und hätte ihn keine Woche länger behalten wollen...

Liebe Grüße

Zoey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0