intercup

Bimaxberatung Dr Dr Kater

Hallo zusammen,

ich war beim Dr Dr Kater zur Beratung und bin etwas verunsichert. Diagnose ausgeprägte Oberkieferrücklage und minimaler UNterkiefervorstand. Allerdings ist die Empfehlung vom Dr Dr Kater nur den OK vorzusetzten, weil meine Zunge bei einer UK Korrektur zu wenig Platz hätte. Die Zunge als ein starkes Organ würde den UK wieder nach vorne schieben, sagte er. hat jemand damit Erfahrungen gesammelt! Ist das ein Zungenhabit?wenn der UK nicht korrigiert wird, dann muss der OK noch weiter nach vorne,das kann doch nicht die Lösung sein, oder?

Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank schon Mal.

LG Intercup

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo intercup,

wurde bei dem Gespräch mit Dr. K. Logopädie erwähnt bzw. wo befindet sich Deine Zunge beim Schlucken und auch in Ruhelage? Oben am Gaumen, gerade hinter der Treppenstufe, wo sie hingehört, oder irgendwo anders, wie im Unterkiefer? Als bei mir das erste Mal von einer UK-RV die Rede war, dachte ich "Um Himmels willen, dann hat die Zunge ja noch weniger Platz". Bis kurz vor meiner Bimax hatte ich Logopädie und die Zunge hat gelernt, dass sie eigentlich an den Gaumen gehört. Bei meiner Bimax wurde der OK vorverlagert und der UK zurückverlagert, und die Zunge befindet sich immer noch an der richtigen Stelle und hat trotz der UK-RV noch genug Platz (wobei sowohl die Verlagerungstrecken im OK als auch im UK nicht wirklich groß waren). Ich fand es erstaunlich, wie schnell die Zunge das Prinzip gelernt hat, bis es sich komplett gefestigt hat, auch nachts, wird es aber wahrscheinlich noch einige Zeit dauern, aber tagsüber klappt es erstaunlich gut, auch momentan trotzt Gaumenbogen, der noch dazu dient, die Verbreiterung des OK zu stabilisieren.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Intercup, Du machst Dir sicherlich Gedanken über die Optik, wenn Du den UK-Setback in Betracht ziehst. Es ist so, dass der UK-Vorstand durch die OK-Vorverlagerung optisch weniger (oder gar überhaupt nicht) auffallen wird. Ich habe eine Bimax gehabt und mein Gesicht hat sich danach unglaublich verändert. Vor der OP dachte ich immer, ich habe einen extrem vorstehenden Kinn und eher ein längliches (für meinen Geschmack zu langes) Gesicht. Bei mir wurde nur der OK vorverlagert, der UK so gelassen und lediglich 4mm nach rechts verschoben, so dass die Zähne jetzt nicht aufeinander (wie vor der OP), sondern übereinander (obere über die untere Reihe) beißen. Dadurch ist das Gesicht rundlicher geworden und der Kinn fällt jetzt überhaupt nicht auf. Seine Position hat sich auch irgendwie verändert, so dass er jetzt nicht mehr nach unten, sondern eher nach vorne zeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ausgeprägt ist die OKrücklage (mm) und um wie viele soll der OK vorverlagert werden und wie viel steht der UK vor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Intercup, Du machst Dir sicherlich Gedanken über die Optik, wenn Du den UK-Setback in Betracht ziehst. Es ist so, dass der UK-Vorstand durch die OK-Vorverlagerung optisch weniger (oder gar überhaupt nicht) auffallen wird. Ich habe eine Bimax gehabt und mein Gesicht hat sich danach unglaublich verändert. Vor der OP dachte ich immer, ich habe einen extrem vorstehenden Kinn und eher ein längliches (für meinen Geschmack zu langes) Gesicht. Bei mir wurde nur der OK vorverlagert, der UK so gelassen und lediglich 4mm nach rechts verschoben, so dass die Zähne jetzt nicht aufeinander (wie vor der OP), sondern übereinander (obere über die untere Reihe) beißen. Dadurch ist das Gesicht rundlicher geworden und der Kinn fällt jetzt überhaupt nicht auf. Seine Position hat sich auch irgendwie verändert, so dass er jetzt nicht mehr nach unten, sondern eher nach vorne zeigt.

Durch die Vorverlagerung des OK schwenkt der UK jetzt mehr ein - die Gesichtshöhe nimmt ab und das Kinn verliert etwas von der markanten Art, obwohl da nix operativ geändert wurde. Es ist wirklich Wahnsinn, was so ein paar Millimeter Korrektur der Knochen für Auswirkungen haben. :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist das auch der Fall....also mein Kinn ist scheinbar garnicht so weit vorne, sondern meinOK viel zu weit hinten. Der Doc meinte damals, dass der Unterkiefer warscheinlich nur einen mm nach hinten kommt...da war ich echt erstaunt! Es ist irgendwie eine optische Täuschung kommt mir vor.......bei mir wird das ausgeprägte Kinn dann noch mit verkürzt..das rundet das ganze nochmal ab :)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke euch für die antworten

@schokolädchen

vom logopäden wurde nichts bei dr dr kater erwähnt, sondern ich habe mich im forum über diese möglichkeit informiert und mache jetzt neben der kfo die logopädische behandlung. die aussage vom dr dr kater war dass bei einer uk rv die znge als ein sehr starkes organ den kiefer wieder nach vorne schieben würde. kam diese aussage bei dir auch? wo hast du dich operieren lassen?die geschichte mit dem gaumenbogen bei dir habe ich nicht ganz verstanden ? würdest du mir dies bitte noch etwas näher erläutern? wie wird postop verhindert dass die zunge den uk wieder nach vorne schiebt?

@oulux

wurde bei dir vor der op festgestellt dass der uk zuweit vorne steht oder war nur der ok korrekturbedüftig?

@dagmarW

bin jetzt noch in kfo und meine bilder werden vermessen.kann ich dir leider noch nicht sagen.

@corina

wieviel sol bei dir der uk rückverlagert werden? bei welchem kfc bist du? kam auch die aussage, dass die znge den kiefer nach vorne schiebt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein von der Zunge hat der KFC nichts erwähnt!

Aber ich werde das alles beim nächsten Termin ansprechen! Ich habe hier ja schon soo vieles erfahren, was ich vor meinem Termin beim KFC noch garnicht wusste. Aber ich werde mir so einen kleinen Fragenkatalog zusammenstellen und ihnr dann damit löchern. Der Unterkiefer soll nur 1 mm zurückverlagert werden! also das hat er beim zweiten Termin gesagt, noch bevor ich die Zahnspange drin hatte.....wie das alles genau ablaufen wird, das werd ich dann erfahren wenn die Zähne mal in OP-Position sind :)

Lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@oulux

wurde bei dir vor der op festgestellt dass der uk zuweit vorne steht oder war nur der ok korrekturbedüftig?

Der UK stand bei mir nicht vor (es kam mir immer nur so vor, durch den zurückliegenden OK), dementsprechend wurde das bei mir auch nicht festgestellt. Ich hatte eine Oberkiefervorverlagerung bekommen und der UK wurde nach rechts verlagert. Beides wurde vor der OP festgestellt und nach Plan durchgeführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke euch für die antworten

@schokolädchen

vom logopäden wurde nichts bei dr dr kater erwähnt, sondern ich habe mich im forum über diese möglichkeit informiert und mache jetzt neben der kfo die logopädische behandlung. die aussage vom dr dr kater war dass bei einer uk rv die znge als ein sehr starkes organ den kiefer wieder nach vorne schieben würde. kam diese aussage bei dir auch? wo hast du dich operieren lassen?die geschichte mit dem gaumenbogen bei dir habe ich nicht ganz verstanden ? würdest du mir dies bitte noch etwas näher erläutern? wie wird postop verhindert dass die zunge den uk wieder nach vorne schiebt?

Hallo intercup,

ein Gaumenbogen ist dieses "Foltergerät" http://www.kfo-seifert.de/media/transpalatinal-gaumenbogen.jpg . Bei mir wurde der OK zweigeteilt und dadurch vor allem hinten verbreitert und um diese Verbreiterung endgültig zu stabilisieren, bis alles verknöchert ist, ist momentan der Gaumenbogen drinnen. Er nimmt jedoch Platz im Oberkiefer weg, sowohl nach oben als auch durch die Aufnahmen seitlich, weshalb ich es erstaunlich finde, dass die Zunge sich wohlerzogen im OK findet.

Mir ist nicht ganz klar, warum die Zunge den UK nach vorne schieben soll, wenn sie durch Logopädie gelernt hat, sich oben am Gaumen aufzuhalten. Wenn die Zunge sich natürlich unten im UK aufhält, kann es schon passieren, eben weil die Zunge ein erstaunlich starker Muskel ist, wobei es bei mir vor allem die Zähne waren, die meine Zunge auseinander gedrückt hat, wie man auf einem der ersten Bilder in meine Bilderfaden sehr schön sieht. Oder ist Deine Zunge so groß, dass sie gar nicht wirklich Platz findet? Wobei ich irgendwo gelesen habe, dass eine echte Macroglossie sehr selten ist, eine scheinbar zu große Zunge ist meistens nur eine untrainierte Zunge (und Logopädie ist ja in gewissem Sinne Bodybuilding für die Zunge) und deshalb schlaff und undefiniert, wie bei anderen Muskeln auch.

Operiert wurde ich im Marienhospital in Stuttgart. Und die Zunge war dort schon ein Thema, aber mehr in dem Sinne, dass ich endlich genug Platz für meine Zunge im Oberkiefer haben wollte. Dr. K. wäre für mich nicht in Frage gekommen, die fachliche Kompetenz unbestritten, aber von dem, was ich im Forum mitbekommen habe, gefällt mir sein Geschäftsgebahren nicht, vor allem da ich keine private Zusatzversicherung habe und diese aus gesundheitlichen Gründen auch nicht bekomme. Außerdem macht Dr. K. keine Re-OPs, und meine erste OK-VV liegt zwar schon 25 Jahre zurück, aber es mußte bei der Bimax jetzt im Mai auch einiges aufgeräumt werden, was als Folge der ersten OK-VV entstanden war, so dass aus den angesetzten 6 Stunden fast 10 Stunden wurden, ich wäre also als Patientin nicht für ihn in Frage gekommen.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus gesundheitlichen Gründen bekommt man keine private Krankenversicherung? Echt? wow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden