Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Zahntheonly1

Schmerzende Zunge

Hallo,

bin nun schon einige Monate in Behandlung, habe nun nach dem letzten Bogen Schmerzen an der Zunge. Einmal im Unterbodenbereich, da wo das Zungenbändchen ist (es ist nicht verkürzt oder so) und auch sonst generell vorne an der Zunge. Habe den Bogen vor 9 Tagen bekommen und die Schmerzen sind immer noch da. Bin mir nicht sicher, ob das eventuell normal ist (habe da von der Eingewöhnung gelesen) oder ob das so falsch ist und die Zähne vorne nun zu eng für die Zunge gestellt sind. Kann mir da jemand weiterhelfen? Habe bisher immer dieses Kamistad-Gel dagegen benutzt, hilft auch gut, aber wenn es nicht drauf ist, fängt es wieder an weh zu tun. Vielleicht muss ich es aber auch weglassen bis sich die Zunge umgewöhnt hat? Bin da leider recht hilflos... Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir weiterhelfen?

Vielen Dank schonmal fürs Durchlesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi

Das ist schon seltsam, dass das bei dir so lange andauert.

Spontan fallen mir folgende Fälle ein bei denen die Zunge weh tun kann:

  • Man reibt sich die Zunge an der Innenseite eines oder mehreren Bändern auf (geht meist nach ein paar Tagen wieder weg)
  • Man hat sich an der Unterseite der Zunge z.B: dort wo das Bändchen ist eine Aphte eingefangen (geht nach 1-2Wochen wieder weg)

Letzteres hatte ich mal. Das war sehr unangenehm. Vor allem weil ich die ersten paar Tage nichts auffälliges gesehen hab. Die Aphte ist erst danach "aufgeblüht". Hat aber schon vorher weh getan :-)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für die Antwort :) Eine Aphte habe ich nicht, das fühlt sich auch anders an bei mir. Meinst Du mit den Bändern die Gummis? Die habe ich jetzt erstmal kurzzeitig rausgetan, um zu kucken, ob es daher kommt. Inzwischen ist es schon deutlich besser als am Anfang, es will allerdings irgendwie nicht ganz weggehen. Wie gesagt, es fühlt sich so an, als ob die Zähne zu eng für die Zunge stehen würden vorne.

Vielen Dank jedenfalls für die Antwort :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zahntheonly1,

vlt.liegt es auch an der Zungenmuskulatur, die wegen der KFO Behandlung überreizt ist? neue Position, Anpassung der Zunge durch die Veränderung der Zahnstellung?

Ich trage auch eine feste Klamme und kenne das Brennen im Mund auch stärker nach jedem Bogenwechsel. Ich benutze ebenfalls Kamistad-gel weil die Bracket an den Mundschleimhäute reiben. Bekomme Physio im Mund und es wird bei mir auch die Zungenmuskelatur behandelt.

Hast du schon den KFO gefragt?

VG Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anne,

und vielen Dank für Deine Antwort :) Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es an der Zungenmuskulatur liegt, da diese nicht schmerzt, sondern die Zunge selber, so als würde vorne der Platz ein wenig zu eng sein, sodass die Unterseite der Zunge immer gegen die vorderen Zähne im UK kommt. Oder meinst Du, dass dieses duch die Zungenmuskuslatur geschieht? Es ist jetzt seit gut 2 Wochen deutlich besser als zu Beginn, aber ich habe immer noch Restbeschwerden, die seitdem nicht besser werden und gleichbleibend sind - kein Vergleich zum Anfang, aber es wird einfach nicht weiter besser. Die Brackets reiben zwar auch an der Mundschleimhaut, aber die sind ja auf der anderen Seite, nicht innen, wo die Zunge ist. Das ist für mich immer noch etwas unangenehmer als an der Mundschleimhaut, denn das kommt ja tatsächlich, wie Du sagst, durch die Brackets und das löse ich immer mit dem Wachs sehr gut. Die Salbe benutze ich eben, da die Zunge wohl innen gegen die Zähne kommt und deswegen schmerzt und das bekomme ich mit Wachs nicht hin und sollte doch auch nicht so sein? Habe außerdem eine CMD und es ist auch momentan so, dass ich vorne mit den Schneidezähnen im OK gegen die Brackets der Schneidezähne im UK komme - eventuell könnte es auch davon kommen, dass die Zunge sich dazwischen schiebt? Den KFO hatte ich schon darauf angesprochen, da dachte ich allerdings noch, dass es daran liegen würde, dass sich das Zungenbändchen in der nun schon verkleinerten Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen des UK verfängt. Daraufhin hat er diese geschlossen, aber es ist leider dadurch nicht besser geworden, eher noch etwas schlechter.

Ich werde es jetzt so machen, erst zum ZA und ihn bitten, die Brackets vorne etwas abzuschmirgeln (macht sonst der KFO auch immer so), damit da wieder mehr Platz ist und wenn es dann innerhalb einer Woche nicht besser wird mit der Zunge, dann den KFO bitten, die Zähne im UK wieder zu öffnen (sie wurden immer enger zusammengeschoben, fühlt sich an, als sei es nun zu eng und die Zähne reiben da unter der Zunge bzw. diese hat auch nicht genug Platz nach vorne, da war vorher eine Zahnlücke im UK) und anschließend hier wieder berichten. Oder was würde ihr mir vorschlagen, wie ich da vorgehen sollte?

Viele Grüße und nochmals vielen lieben Dank für die Antwort :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0