geli

Bimax am 19.06.2006

Hallo,

ich hatte am 19.06.2006 eine Bimax und möchte ein bißchen darüber berichten:

In der Vorbereitungszeit habe ich viel hier im Forum gelesen. Einiges war sehr hilfreich, anderes hörte sich sehr schrecklich an, was ich aber nicht alles ganz ernst genommen habe. Grundsätzlich sollte man positiv an die Sache rangehen (das hilft auch für die Zeit nach der OP), sich aber schon auch mental auf die Zeit danach einstellen.

Die OP habe ich in einer Praxisklinik in Regensburg machen lassen, in der ich eine Nacht bleiben konnte. Von der OP bekommt man ja eh nichts mit, und danach war alles halb so schlimm wie befürchtet. Ich war weder verdrahtet, noch hatte ich Schmerzen. Ich mußte ein paar Mal Blut erbrechen, aber ohne Panikgefühl und ich konnte die erst Nacht auch gleich gut schlafen. Das Schlimmste war die Heimfahrt am nächsten Morgen (ca. 1 Std.). Ich war ziemlich geschwollen, aber auch das wußte ich.

Die ersten beiden Tage sollte ich nur trinken, nach etwas zu Essen war mir eh nicht. Danach habe ich mit Babykost angefangen (war super besonders die Obstgläschen) und ein paar Tage später dann schon so Sachen wie

Kartoffeln mit Spinat, kleine Nudeln mit Sauce, kühles Kompott. Das hatte ich mir vorher auch schon überlegt und musste dann nur noch Anweisung geben. Ich bin jeden Tag aufgestanden und habe mich angezogen. Am 3. Tag habe ich mich auch schon geduscht - wenn auch alles Kraft gekostet hat. Grundsätzlich lief alles ganz gut. Man braucht einfach etwas Geduld und man muß dem Körper die Zeit zum Regenerieren geben. Wichtig ist auch daß man für die Zeit danach Vorsorge trifft - besonders wenn man einen Haushalt hat. Drei Wochen lang habe ich gar nichts gemacht - ich hätte auch nicht gekonnt - und habe alles Anderen überlassen.

Schmerzen hatte ich eigentlich nie und ich habe sehr wenig von den verordneten Medikamenten genommen und nach 2,5 Wochen gar nichts mehr. Gelegentlich war Mal ein Ziehen in der Wange zu verspüren, aber das war nicht schlimm.

Jetzt, gut 5 Wochen nach der OP, fühle ich mich manchmal noch etwas müde - aber das kann auch von der Hitze kommen. Am Kinn und an der Oberlippe sind noch zwei Stellen die etwas "pelzig" sind. Im Mundraum ist alles super verheilt - von den Narben sieht man nur ganz dünne weiße Striche. Der Biss stimmt (darüber bin ich super glücklich) und seit zwei Wochen muß ich nur noch Nachts die Gummis einhängen.

Mit dem Essen gehts auch ganz gut. Ich kaue nur weiche Sachen - auf Pizza und Vollkornbrötchen muß ich noch verzichten aber es gibt so viele andere gute Sachen. Zwei Mal war ich jetzt schon auf Grillparties und immer war ich für mich etwas dabei.

Die Oberlippe ist noch etwas geschwollen, aber das ist auch kein Wunder da auch der Gaumen noch etwas dicker ist als normal. Ich bin sicher daß wird noch viel besser. Alle die mich bis jetzt gesehen haben sind schon ganz begeistert.

Zu Hause war ich 5 Wochen und daß habe ich auch gebraucht. ..... und ein bißchen konnte ich die Zeit in der Liege unterm Apfelbaum auch genießen. Bei dieser Hitze alle Mal besser als jetzt hier im Büro.

Wie bereits erwähnt sollte man sich schon gut vorbereiten und sich darauf einstellen und erst gar nicht davon ausgehen daß man nach 2 Wochen wieder topfit ist. Es ist ein großer Eingriff aber manches war eher unangenehm als schmerzhaft und es war keinen Augenblick so daß man es nicht hätte aushalten können. Es wird jeden Tag besser und ich bereue nur daß ich es nicht schon früher habe machen lassen.

Geli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

wow, das hört sich ja gut an......ich hatte auch zu keiner zeit schmerzen und würde gerne wissen wieso.......na besser als anders herum....

vlg!

nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön das du es so gut überstanden hast! Mit dem nichts machen können hast du recht ich habe zwar meine Wohnung zum größten teil selber geputzt doch danach muß ich immer noch schlafen weil ich einfach fertig bin.

Ich denke nicht das ich nach 6 wochen schon wieder arbeiten gehen kann darf ja eh noch nix schweres heben also ist arbeiten passe. Schmerzen hab ich leider schon ab und zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hehehe, ich hab 3 tage post-op schon gearbeitet ;) naja, meine arbeit besteht ja auch nur aus emails lesen und schreiben-das ist dann ok ;)

ich für mich hab mich die zweite woche nach der op selbst eingeschlossen, weil ich mich mit dem gesicht nicht rausgetraut habe......habe auch die zweite woche echt gebraucht zum ausruhen bzw. habe sie mir gegönnt und einfach NIX gemacht, aber jetzt in der dritten woche viel mir schon die decke aufm kopf........ich hatte allerdings auch nur eine uk-vorverlagerung..........so ab dieser woche ist mein leben eigentlich fast wieder normal........hab ja eh semesterferien und deshalb ist unimässig nix los........durfte laut chirurg schon schwimmen und war gestern sogar aus, aber leider ohne viel rumtanzen-das wäre nicht so gut ;) also alles was körperlich nicht so anstrengend ist wird gemacht ;)

vlg!

nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kla so Zuhause putze ich auch meine Wohnung oder geh spatzieren.

Doch bin ich schon noch danach schlapp, und das Problem ist einfach wenn ich wieder arbeite und wir sind nur zu 2 auf Station kann ich net sagen du ich muß mich mal hinhocken oder soory ich kann den Patienten einfach noch nicht mobilisieren weil er mir zu schwer ist, davor hab ich Angst 6 wochen nix schweres heben also ca 15-20 kilo und dann von heute auf morgen 100 kilo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viele grüße aus Österreich an Deutschland,

Ich hätte an euch eine frage wäre echt fein wenn ihr mir diese beantworten könntet.(Es geht um eine Progenie op Unterkiefer zurück Oberkiefer nach vor)

1.Verändert sich die nase bzw. das Gesicht drastisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marckeem,

ich galube, dass kommt darauf an, um wieviel mm Dein Oberkiefer nach vorne geholt wird. Bei mir (auch BIMAX) wurde die Nase gleich mitoperiert, damit die hinterher wieder gerade ist.

Gruß,

Curley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden