melsn

Welche Brackets für Unterkiefer?

Hallo zusammen,

ich bin gerade ein wenig ratlos und muss jetzt einfach meine Fragen loswerden.

Heute hatte ich einen Termin zur Kontrolle der GNE und dann heiß es bloß, dass ich mir einen neuen Termin geben lassen soll. Gesagt getan. Per Zufall bekam ich mit, dass mir da schon im Unterkiefer die Brackets reingemacht werden und nach genaueren Nachfragen bekomm ich unten stinknormale Metallbrackets. Als ich dann erwähnte, dass ich keine Metallbrackets möchte hieß es nur, dass die normalerweise unten immer eingesetzt werden.

Das Thema Brackets kam noch nie zur Sprache, mir wurden keinerlei Varianten vorgestellt. Ich zahle einen gewissen Betrag pro Behandlungsjahr und deshalb fehlt mir vermutlich auch der Überblick .. es wird einfach gemacht und nicht wirklich darüber informiert. Ein wenig Mitspracherecht hätte ich mir ehrlich gesagt schon erwartet.

Ich weiß jetzt nicht ob das wirklich so ist oder ob er nur versucht Geld zu sparen und solange keiner dagegenspricht werden einem ohne zu fragen Metallbrackets verabreicht. Bin jetzt am überlegen ob ich einfach mal anrufen soll und nochmals sagen soll, dass ich keine Metallbrackets haben möchte. Meint ihr wäre das im Preis inbegriffen? Auf dem Kostenplan steht nichts von der Art der Brackets, sondern eben nur das ich pro Jahr einen gewissen Betrag zahlen muss und wenn was ausgetauscht oder so werden muss, ist das im Preis inbegriffen. Hab ich da das Recht nach einer etwas unsichtbaren Variante zu bitten? Ich kann mir das alles nicht so richtig vorstellen.

Gruß,

melsn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo melsn,

also ich hab auch im UK normale Metallbrackets und im OK Incognito.

Als ich vor gut einem Jahr für die Brackets kleben auf dem Stuhl saß, lagen da die Metallbrackets. Ich war auch etwas erstaunt, weil man mit mir vorher noch gar nicht überdie Art der Brackets im UK gesprochen hatte.

Ich sprach dann den KFO an, warum ich denn nicht vielleicht Kunststoff- oder Kermaik brackets bekommen könnte.

Er meinte darauf hin, dass er das machen könnte, wär kein Problem, aber er sehe das alles eben von der praktischen Seite. Die Metallbrackets sind viel robuster als die anderen und ich hätte sowieso einen sehr festen Biss, ich würde mir die Brackts abbeißen.

Bis heute bin ich mit den Metallbrackets sehr zufrieden und es macht mir nichts aus, dass man sie sieht.

Viele Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß ist das Hauptproblem von z.B. Keramikbrackets, dass diese härter als der Zahnschmelz sind (im Gegensatz zu Metallbrackets). Da die Brackets im Unterkiefer bei einem normalen Biss oder einer Unterkieferrücklage (teilweise) hinter den Zähnen des Oberkiefers liegen, besteht hier die Gefahr, dass die Zähne dauerhaft geschädigt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Melanie,

ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen; die Metallbrackets sind im UK tatsächlich am besten. Das haben mir mehrere KFOs bestätigt, nachdem ich zunächst auch Keramikbrackets haben wollte. Die Metallbrackets sind unempfindlicher, erlauben offenbar schnellere Behandlungserfolge und schädigen eben nicht den Zahnschmelz. Zudem kann ich nach einem halben Jahr sagen, dass sie granicht so schlimm aussehen, wie man sich das im Vorfeld ausmalt ;-)

Kurzum: Ich würde Dir aus eigener durchweg positiver Erfahrung zu Metallbrackets raten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Zwischenfrage, die Keramikbrackets schaden aber nicht allgemein den Zähnen (bzw. schaden mehr als die Metallbrackets), oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, nur wenn eben Keramik "mit Kraft" auf Zahnschmelz trifft, dann gibs Beschädigungen ;) das wichtigste dürfte bei allen Arten von Brackets die Zahnhygiene sein. Wenn man die nicht einhält, dann kann es am Ende unschöne Flecken oder gar Karies geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Zwischenfrage, die Keramikbrackets schaden aber nicht allgemein den Zähnen (bzw. schaden mehr als die Metallbrackets), oder?

Es gab zumindest früher die Befürchtung, dass sich die Keramikbrackets nicht so gut bzw. nicht rückstandsfrei entfernen lassen und dass dabei ggf. die Zahnoberfläche beschädigt werden könnte. Dieses Problem hat man aber wohl zwischenzeitlich durch Verwendung spezieller Kleber und Zangen in den Griff bekommen.

Von der Handhabung durch den KFO her sind die Metallbrackets wohl tatsächlich am besten. Aber man wählt ja seine Brackets nicht nur nach dem Gesichtspunkt, dem KFO einen Gefallen zu tun ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Meinungen!! Hört sich ziemlich logisch an. Werd da wohl nochmals drüber nachdenken. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke von mir auch für die Antworten wegen den Karamikbrackets! :) Klingt logisch, ich werde da auch nochmal meinen KFO fragen, aber dann sollten ja den Kermaikbrackets nichts mehr im Weg stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden