Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Chris_24

Kieferoperation am 13.08.2012 im Bundeswehr Krankenhaus Hamburg

Hallo, mein name ist Christian bin 26 Jahre alt und Maschinenbau Student. Habe mich heute hier im Forum registiert weil ich die hier erstellten Beiträge wirklich sehr gut finde. Viele User schreiben hier wirklich sehr ausführlich das gibt mir natürlich noch mehr informationen für meine bevorstehende Kieferoperation. Ich erzähle mal kurz was mich so beschäftigt.

Also im Jahr 2008 bin ich zu einer kieferorthopäde ( Frau Schröder in der Grindelallee 116) gegangen um im alter von 20 Jahre noch etwas an meiner Kieferfehstellung zu unternehmen. Mein Oberkiefer steht ziemlich weit vorne ca. 8 mm und ich habe einen offene Biss. Ich muss mein unterkiefer nach vorne schieben damit beide Kiefer aufeinander liegen und ich eingermassen klar sprechen kann. Das hat mich in meiner Kindheit sehr belastet. Ich war schon früher bei einen Kieferorthopäden, der hat mir aber nur eine lose Spange gegeben und ich war damals nicht wirklich diszipliniert genug für so eine Spange. Frau Schröder hat mir dann im alter von 20 Jahre eine fest Spange gegeben. In den letzten 3 Jahre wurden die Zähne deutlich gerade, so das sich ein schöne Zahnbögen gebildet hat.

Vor der Spange wurden mir 4 Zähne entfernt um sozusagen Platz zu schaffen für die Zahnbewegungen. 4 Zähne an der Seite, die Zähne vor den dicken Backenzähnen. Aber die Kieferfehlstellung blieb auch nach den 3 Jahren so das man mir als letzte Möglichkeit eine Kieferoperation aufgezeigt hat.

Nun bin ich seit längerer Zeit ca. 3 Monaten dabei Informationen herbei zu schaffen. Über das Verfahren konnte ich mich dank diesen Forum und meinen Zahnarzt einen guten Eindruck verschaffen. Aber was ist mit der Klinik? Welchen Ruf hat die? Ich habe große Angst das wegen falscher Behandlung fehler passieren könnten worunter ich dann zu leiden habe.

Also meine Frage an euch, hat jemand Erfahrungen mit dem Bundeswehr Krankenhaus in Hamburg-Wandsbek gemacht und wenn ja welche.

Ich bin euch jetzt schon mal sehr dankbar für eure Beiträge. Ich bin wirklich ein großer Fan dieses Forums geworden in den letzten 2 Wochen weil hier wirklich sehr gute Beiträge verfasst werden, großen Respekt an euch alle!!!

Viele Grüße

Christian

PS: Morgen werde ich mal Bilder von meinen jetztigen Zustand zeigen, damit ihr euch einen besseren Eindruck machen könnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Christian,

ich wurde vor 2 Jahren im BWK Hamburg operiert. Eine kurze Zusammenfassung habe ich vor ein paar Tagen unter der Rubrik "OP-Erfahrungsberichte" verfasst. Insgesamt war ich von den Ärzten und dem Pflegepersonal sehr angetan. Von dem Verlauf der Wundheilung und den Nachwirkungen bis heute eher weniger. Das BWK genießt in Sachen MKG einen sehr guten Ruf. Weisst du schon wer dich operiert?

Ich habe heute bezüglich meiner Beschwerden mit dem BWK telefoniert und einen Termin Anfang September bekommen.

VG

Carwo

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe viele Erfahrungsberichte durchgelesen aber leider keinen vom Bundeswehrkrankenhaus entdeckt. Welche Nachwirkungen sind das genau? Ich werde vorrausichtlich von Herrn Giese Operiert. Ich suche mal deine Bericht nochmal.

Omg.. ich habe wirkllich Angst vor dieser Operation, wenn man solche Sachen über Nachwirkungen etc. hört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Nachwirkungen sind eigentlich immer noch die, die auch in dem Bericht stehen. Hat sich leider nicht viel geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe ihn gerade gefunden, den muss ich wohl überlesen haben. Sind solche Nachwirkungen die Regel? Ich habe bis jetzt nur von Taubheitsgefühlen gehört die teilweise bis zu 1 Jahr anhalten können. Aber bei dir klingt es ja als hättest du plötzlich auftretene Schmerzen und immer noch sehr schmerzempfindliche Stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Dr. Giese bist du aber in den besten Händen. Er hat mich auch operiert. Mein Termin im September habe ich auch wieder bei ihm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann ich dir nicht sagen, ob das die Regel ist. Ich habe noch reichlich verhärtetes Narbengewebe, welches stört. Zudem ist der eine Nerv immer noch sehr sensibel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte sehr große Probleme. 2 Tage nach der OP bin ich so stark angeschwollen, dass mir ein Druckverband um den Kopf gelegt worden ist, weil ich sehr stark eingeblutet bin. Ich hatte 2 blaue Augen und Lippen, die so vollgeblutet waren, dass der Verband gelockert werden musste, weil die Haut durch den Druck teilweise gerissen ist und geblutet hat. Meine Augen waren zeitweise so angeschwollen, dass ich nicht mehr so gut sehen konnte. Schmerzen hatte ich so gut wie gar nicht. Das verdanke ich sicherlich den Schmerzmitteln, die ich bekommen habe. Kopfschmerzen hatte ich keine. Ich sah wirklich aus, als hätte ich eine Keilerei gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0