clip

zahnfleischrückgang??? was nun ?

36 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

danke an Euch für die Infos! Nicht dass ich jetzt schon akut darunter leide, aber ich hab den Eindruck, dass mit den Jahren irgendwie fast jeder Probleme mit dem Zahnfleisch hat. Und da möchte ich halt gern vorbeugen bzw. wissen, welche Maßnahmen man ergreifen kann.

Wie sieht es denn mit den Kosten von "parodontalchirurgischer" Zahnfleischwiederherstellung aus? Zahlt so etwas die Krankenkasse? Und wenn nicht, mit welchen Kosten ist da zu rechnen?

@Rainer: Das mit dem Zahnfleischproblem nach der GNE klingt ja nicht so toll. Kommt so etwas denn häufig vor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

zu mir wurde mal gesagt das Zahnfleisch könnte man auch wieder etwas drüber legen

kann sich jemand vorstellen wie das dann gemeint sein könnte:?:

Du meinst Zahnfleischtransplantation mittels Untertunnelung?

Ich habe gehört, dass durch diese Methode das Zahnfleisch einfach "runtergezogen wird". Wie genau das gemacht wird, weiß ich allerdings nicht.

Mich würde auch mal interessieren, warum man bei Rückgängen durch KFO-Behandlung nicht so erfolgreiche Ergebnisse zu erwarten hat, als durch falsche Putztechnik verursachte. :?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du meinst Zahnfleischtransplantation mittels Untertunnelung?

ich mein dazu gar nix da ich keinen Plan hab was damit gemeint war;)

auf mich wirkte es beruhigend da ich dachte das wird danach wieder optimal:-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mich würde auch mal interessieren, warum man bei Rückgängen durch KFO-Behandlung nicht so erfolgreiche Ergebnisse zu erwarten hat, als durch falsche Putztechnik verursachte.

Ich glaube den Grund dafür zu kennen:

Der Zahnfleischrückgang durch falsche Putztechnik ist tatsächlich nur ein Zahnfleischrückgang ohne Rückgang des Alveolarknochens

Der Zahnfleischrückgang bei KFO-Behandlungen ist streng genommen kein Zahnfleischrückgang sonder ein Knochenrückgang. Das Zahnfleisch geht nur zurück, weil es am zurückgehenden Alveolarknochen "fixiert ist".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaube den Grund dafür zu kennen:

Der Zahnfleischrückgang durch falsche Putztechnik ist tatsächlich nur ein Zahnfleischrückgang ohne Rückgang des Alveolarknochens

Der Zahnfleischrückgang bei KFO-Behandlungen ist streng genommen kein Zahnfleischrückgang sonder ein Knochenrückgang. Das Zahnfleisch geht nur zurück, weil es am zurückgehenden Alveolarknochen "fixiert ist".

Ok, ist nachzuvollziehen.

Aber wenn das Zahnfleisch z.b. durch Untertunnelung "grob gesagt" in die Länge gezogen werden kann, warum kann man es dann nicht auch durch KFO-Pfusch auch wieder in die Länge ziehen?

Hört sich ein bißchen komisch an, aber ich hoffe, ihr wisst, was ich damit meine!?

Weil wenn das Zahnfleisch so "elastisch" ist, dann ist der Grund doch egal, oder? Das ändert ja nix an der Zusammensetzung des Gewebes, :?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe nun alles gelesen und bin dennoch nicht schlau geworden. Was kann man denn nun tun, wenn das Zahnfleisch zurückgegangen ist? Ich habe auch an einem Schneidezahn im Unterkiefer Zahnfleischrückgang. Kann man da mit Transplantation was machen? Wer macht das? Der Zahnarzt oder der Kieferchirurg? Zahlt das die Krankenkasse? Fragen über Fragen. Wer weiss was?

lg

sambamaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sambamaus,

was sagt denn der ZA ist das wirklich nötig?? Soviel ich weiß ist eine Zahnfleischtransplantation Privatvergnügen und auch ziemlich kostspielig.:(

LG Strubbel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Strubbel,

hab meinen Zahnarzt nun noch nicht gefragt. Da geh ich erst hin, wenn mein Kiefer schon einigermassen geheilt ist nach der OP. Ich bin schon gespannt, was er sagen wird. Ich würde es ungern so lassen wollen, da fällt mir sonst noch der Zahn aus :-(

Weißt du den genauer, was sowas kostet?

lg

sambamaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sambamaus,

nein weiß ich leider nicht genau aber mein Za sagte, dass es sehr teuer wäre und er deshalb nur im Notfall dazu raten würde.

LG

Strubbel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter Thread, aber interessantes Thema. Bei mir hat der Zahnfleischrückgang an einigen Zähnen, durch die falsche Belastung der Zähne statt gefunden.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Kfo riet mir dazu, solche Stellen ganz vorsichtig mit einer extraweichen Bürste, gibts zB, von Oral B mit ultrafeinen Borsten, zu Putzen und zwar einfach immer vorsichtig vom Zahnfleisch wegputzen, nicht schrubben!!!

Das Zahnfleisch kommt soweit ich weiß wieder, aber es geht extreeeem langsam. Um so wichtiger nicht zu übertrieben zu schrubben. Bei mir war so eine Stelle entstanden, weil die lohse Klammer dort aufs Zahnfleisch drückte. Innerhalb von 3 Monaten ist das Zahnfleich ca einen halben mm wiedergekommen. Also extrem langsam. Aber es erholt sich.

Leider bin ich aber auch einer, der das Putzen manchmal übertreibt.. Das gewöhnt man sich echt schwer ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden