Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sweetjolies

Behandlung vorzeitig abbrechen vor OP ..HILFE

Hey ihr lieben,

Ich habe einen Überbiss von 8 mm und einen Kreuzbiss, im moment wird von der Krankenkasse geguckt ob eine Behandlung mit Op genehmigt wird.

Mein KFO meinte, nur durch eine Op kann meine Kieferstellung behoben werden..am Anfang dachte ich ok, ziehe ich die Operation durch da ich mich

sehr in das Thema Kiefer reingesteigert habe und es auf jedenfall verbessern möchte..

Jetzt aber kommen immer mehr Zweifel auf..soll ich es durchziehen oder nicht, habe zuviel Angst vor den Risiken, ich meine es ist kein kleiner Eingriff. Wie auch immer meine Frage ist, wenn ich jetzt mit der Behandlung anfange und dem Kfo sage ich möchte die Op (Er behandelt mich nur wenn es eine OP gibt) , dann wird ja die Behandlung auf die Op zugestimmt. Kann ich dann trotzdem noch sagen nein ich möchte die Op nicht oder hab ich dann keine Wahl mehr weil die Kiefer nicht mehr aufeinander passen?? Gibt es dann kein zurück mehr??

Mein Überbiss stört mich nicht, mein Gesicht auch nicht , hab Angst das es sich negativ aussieht mich Op,möchte einfach nur gerade Zähne und die Hufeisenform... :(

Werde mir auch noch einmal andere Termine beim KFOs machen. Habe leider zu früh entschieden und bei dem gesagten KFO schon Bilder und Abdrücke alles gemacht.. Gehören die Röntgen bilder und Abdrücke mir und ich kann sie zu einem anderen KFO mitnehmen??

Bitte um Hilfe :(

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich denke wohl das Mann die Unterlagenit zum anderen kfo nehmen kann, du kannst den kfo das Ja sagen das du dir noch anderen Rat holen möchtest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest auf jeden Fall das erwähnen, wenn du keine Op haben möchtest. Meine Zähne werden gerade auf die Op vorbereitet und passen überhaupt nicht zusammen!

Ich meine ich habe auch eine Scheissangst vor der Op, aber bei mir überwiegt der Wunsch nach einer besseren Optik...das nimmt mir wohl so ein bisschen die Zweifel...

Wünsch dir alles Gute.

Klar die Bilder kannst du schon haben...hast du dafür bezahlt...mir wurden damals die Abdrücke und Bilder im AKH gemacht und gleich zum KFO weitergeleitet. Sonst hätte ich sie beim KFO bezahlen müssen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal wegen den Anworten.....werde auf jedenfall einen Termin mit meinem KFO machen, bin mir einfach nur unsicher da ich keine funktionellen Beschwerden hab und es nur wegen der Optik mache...und dann hab ich gestern noch erfahren das ein amerikanischer Junge an so einer OP gestorben ist :481: schrecklich

sowas sollte man dann doch nicht freiwillig machen ist ja auch ein großer Eingriff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum wird Dir jetzt erst klar, das Du die Op nicht willst? Vielleicht hast Du jetzt noch keine Probleme mit Deiner Fehlstellung, aber in ein paar Jahren kann sich das ändern. Suche nochmal einen anderen Kfo auf, kriegst Du nur eine Zahnspange musst Du ja über 18 Jahre sowieso alles selber zahlen, viel Glück bei der richtigen Entscheidung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja da vor war ich mir auch nicht 100 % sicher, dachte aber es ist es wert....ich schwenke einfach immer diese Woche bin ich ganz dagegen, letzte woche noch bereit

es durchzuziehen....weiß auch nicht bin einfach durcheinander..:-( Meine Gründe gegen die Op sind einfach das ich keine körperlichen Beschwerden habe, es ein schwerer Eingriff ist, sind ja am Ende 2 Ops und der Überbiss stört mich nicht eher die schiefen Zähne.

Dachte halt wenn ich schon früher zufrieden bin mit meinen Zähnen kann ich noch die Op absagen, aber wenn ihr meint das passt dann alles nicht mehr zusammen und es gibt dann kein zurück mehr muss ich mir schon sehr sicher sein das ich das wirklich machen möchte.. Vorallem vor den bleibenden Taubheitsgefühlen hab ich Angst, eine richtige Kieferstellung wäre es mir nicht wert wenn ich dann eine taube lippe habe. Naja werde meine Bedenken dem KFO berichten, noch ist alles offen....

Ist es ein Problem das ich den Behandlungsplan unterschrieben habe? Würde ja noch nichts gemacht.....

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, also ich finde du hast auf jeden fall recht, dass eine kieferoperation keine sache ist, die man mal eben so erledigt. aber gleichzeitig ist die entscheidung für eine OP mMn immer eine sache, die jeder für sich entscheiden muss. du hast jedes recht, zweifel zu bekommen. trotzden ein paar anmerkungen bzw. fragen von mir:

- I. d. R. solltest du schon die möglichkeit haben, deine unterlagen vom kfo zu bekommen.

- 8 mm überbiss ist mMn eine ziemlich deutliche fehlstellung. hast du wirklich überhaupt keine beschwerden? als laie und ohne unterlagen kann ich ja kein urteil fällen. frag doch mal, ob jemand mit einer ähnl. fehlstellung eine behandlung ohne operativen eingriff bekommen hat. natürlich aber erstmal mehrere kfo-meinungen einholen.

- was die bedenken bei der optik angeht: warum sprichs

du nicht mal direkt mit einem kfc darüber? er wird dir keine exakten voraussagungen machen können. aber zumindest wird er fundierte anhaltspunkte geben und deine angst vor einer optischen veränderung ins rechte licht rücken. und natürlich was dazu sagen, ob ein funktioneller bedarf für eine op besteht.

wünsch dir jedenfalls alles gute fùr deinen weiteren weg und hofentlich klarstllung deiner bedenken.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0