Ich hab da mal eine Frage (die ich wohl besser bei meinem Termin heute gestellt hätte aber ich hab`s vergessen :666: ) und zwar:

ich hab da so einen Aufklärungsbogen auf dem die (gängigen) Operationsmethoden erklärt werden. Und irgendwie scheint mir die OP-Methode, über die wir uns bei dem Termin unterhalten haben nur bedingt richtig zu sein. Darum meine Frage: ist es möglich, das man eine "Mischung" aus beidem macht? In meinem Fall wäre das die (Entfernung) des Gummysmiles also ca 4-5mm des Oberkieferknochens aber auch eine Rückverlagerung bzw ein Zurücksetzen des Oberkieferknochens und Vorsetzen des Unterkiefers. Laut Aufklärungsbogen sind dies aber zwei völlig unterschiedliche OPs.

Mein "Grundproblem" ist das mein Oberkiefer vorsteht und mein Unterkiefer verkürzt ist bzw zurück liegt....und natürlich das Gummysmile in der Broschüre auch extrem freundlich "Pferdegebiss" genannt!

(ich weiß gar nicht, wie ich das noch beschreiben soll, notfalls könnte ich den Befund vom KFO einstellen damit ersichtlich ist, was ich meine)

Wenn man jetzt also meinen Oberkiefer durchtrennt, 4-5mm verkleinert bzw nach oben versetzt und dann aber vorverlagert(wie auf dem Bild) und den Unterkiefer ebenfalls vorverlagert würde ich ja aussehen wie bei Planet der Affen (und in dem Fall nicht wie die Menschen)??? HILFE!!!!

Mir ist klar, das man mir ohne Befund bzw Unterlagen wohl schlecht aus der Entfernung eine Diagnose stellen kann, mich interessiert lediglich ob es wie oben beschrieben eine "Mischung" aus zwei Operationstechniken gibt!?

danke für eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Bei der Bimax, werden Ja sowohl Ok als auch am Uk was gemacht...z.b der OK wird um 5 mm RV dann ein wenig nach oben geschwänkt der UK wird dann z.b VV oder was war deine Frage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

Wegen der Optik musst du dir keine Sorgen machen. Lass dir vom KFC und KFO Bilder zeigen. Ich dachte auch, dass man danach wie Frankenstein aussieht ;-)

Ist aber nicht so!

Das Gesicht wirkt danach harmonischer. Irgendwie siehst du gleich aus, aber besser. Bei gravierenden Fehlstellungen kann sich das Gesicht natürlich mehr ändern. Das ist echt schwierig zu beschreiben. Schau dir selbst die Bilder an, dann bist du beruhigter :-)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Problem ist ja ob deren Empfinden von Harmonie dem meinen entspricht. Weil laut seiner Aussage (bzw das, was ich an dem Termin meine verstanden zu haben) würden meine beiden Kiefer vorverlagert werden was ja bei einem existierenden Überbiss total gegen meine Vorstellung von Harmonie geht...

Bilder werden, wenn überhaupt erst kurz (eine Woche) vor der Op gemacht...also in meinem Fall im Oktober...erst dann hab ich die Chance, nochmal bzw überhaupt meine Fragen zu stellen...hab`s mir extra aufgemalt damit ichs über die lange Zeit net vergesse... :375:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, generell ist es so, dass ein etwas länglicheres Gesicht, auch Anteface genannt, ästhetischer ist. Wenn dein KFO gemeint hat, dass der Oberkiefer vorverlagert wird und aber auch der Unterkiefer und du einen Überbiss hast, dann wird es halt so sein, dass der Oberkiefer nur wenige Millimeter vorverlagert wird und der Unterkiefer halt eine recht große Strecke vorverlagert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fearbunny,

ich versuche mal herauszufinden, ob ich Dich richtig verstanden habe, da Du mich auch mit Deiner zweiten Antwort verwirrt hast. Auf dem Aufklärungsbogen ist die Oberkieferimpaktion (hochsetzen) zusammen mit einer OK-VV gezeigt, auch im Beratungsgespräch war die Rede von einer Vorverlagerung sowohl des OK als auch des UK, ist das soweit richtig? Du bist aber der Meinung, dass Du der OK zurück muss und der UK nach vorne, da es sonst in Richtung Affengesicht geht, ist das auch richtig?

Zum Thema OK-RV gab es vor kurzem ein Thema http://www.progenica.net/forum/topic/11798-oberkieferrueckverlagerung/page__hl__ok-rv, anscheinend sind die wirklich sehr selten. Im Thema wird auch auf die Webseite von Dr. K. verwiesen (http://dysgnathie.de/kiefer_operationen_fehlstellungen/sagittal-kieferfehlstellung.php), dort wird die maxilläre Prognathie als sehr selten beschrieben.

Meine Vermutung ist, das die OPs im Aufklärungsbogen zwar als zwei verschiedene OPs dargestellt werden, aber miteinander kombiniert werden können. (Oder ergibt sich dann irgendwo ein logischer Widerspruch?) Ich würde sagen, KCs sind ziemlich gut im Kombinieren von OPs, die im Prinzip jeweils als einzelne dargestellt werden können. Bei mir der OK nach vorne verlagert, nach oben verlagert, zweigeteilt, um ihn zu verbreitern und noch rotiert. Ich würde aber vermuten, auf einem allgemein gehaltenen Aufklärungsbogen würde das jeweils einzeln dargestellt.

Mein KC hat es vor der OP so formuliert, dass man mit der OP näher an die Norm herankommt, ob es einem dann gefällt, ist die zweite Frage. Ich bin mir aber sehr sicher, dass sich die Norm an den Menschen und nicht an den Affen :-) orientiert. Ich würde das Thema zwar beim nächsten Termin nochmals ansprechen, aber wenn es wirklich eine VV von beiden Kiefern wird, würde ich da der Planung der Ärzte vertrauen, dass das Gesicht damit dann insgesamt harmonischer wird, eben weil es "norm"aler wird.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, genau! So meinte ich das! Du kannst meine skurilen Beiträge am besten entschlüsseln Schokolädchen, danke dir!!! :524:

Das der Kiefer nach oben verlagert wird, liegt ja an dem Gummysmile. Ich wurde gefragt: "Störts Sie?" Antwort natürlich "Ja!" also kommt der OK 4-5mm hoch. Laut Dr. Seeberger habe ich übrigens ein eher rundliches Gesicht...also die unästhetische Variante :375: , er meinte das sich das durch die OP noch verstärken wird da das Gesicht ja insgesamt noch kürzer wird durch die 4-5mm. Das gleiche gilt für die Nase die sich verbreitern kann/wird. Damit kann ich leben weil ich mein Gesicht gar nicht so rund finde...aber da sieht man mal wie die eigene Sicht von der eines Profis abschweift. Womit ich halt wie gesagt nicht leben könnte wäre so ein "Affengesicht" das -meiner Meinung nach- entstehen würde, würde man beide Kiefer nach vorn verlagern!

Das ich aber auch nie frage....grummel :666: ...zu meiner Verteidigung: die Frage stellte sich mir erst, als ich die mitgegebenen Unterlagen auf der Heimfahrt studierte! Jetzt muss ich ja ohnehin erstmal warten :485: und letztendlich wird ja alles gut...hoffe ich :551:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fearbunny:

Ist bei dir die Nase sehr hervorstechend im Seitenprofil? Dann wird es sicher besser aussehen wenn beide Kiefer nach vorn versetzt werden. Die Nase wirkt dadurch kleiner, obwohl sie nicht mitoperiert wird.

Bei mir wird das auch gemacht (sprich: beide Kiefer nach vorne und OK ein wenig nach oben).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hervorstechend....hm, gute Frage. Ich finde nicht aber wie jemand anders das beurteilt, kann ich natürlich nicht sagen.

Mir wurde auch gesagt ich hätte kein Kinn...wie genau man hierbei "kein" definieren soll, ist mir schleierhaft. Icj find nämlich schon das ich ein Kinn hab....das Röntgenbild stellt das nur net richtig dar ;-) Aber nun gut...ich hab also kein Kinn und ein rundes Gesicht, so weit so schlecht. Würde meine Nase hervorstechend wäre dies sicher auch bereits negativ erwähnt worden aber das wurde bis jetzt noch nicht angesprochen.

Letztendlich bringt mir alles grübeln und nachlesen nichts mehr da es bei mir ja ganz anders sein kann. Mir bleibt also nichts übrig als zu warten und zu hoffen...und spätestens bei meinem nächsten Termin frag ich alles Mögliche und Unmögliche was mich in Bezug auf die OP interessiert!!! :371:

Dennoch möchte ich mal die Gelegenheit wahrnehmen mich zu bedanken! Dafür, das es Progenica gibt aber speziell auch dafür, das sich immer jemand Zeit nimmt, Erfahrungen teilt, Ratschläge oder Tipps gibt oder einfach nur Anteilnahme beweist egal was man fragt und wie verwirrend die Informationen sind! :711: Ich bin so unendlich froh, dieses Forum gefunden zu haben!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, generell ist es so, dass ein etwas länglicheres Gesicht, auch Anteface genannt, ästhetischer ist. Wenn dein KFO gemeint hat, dass der Oberkiefer vorverlagert wird und aber auch der Unterkiefer und du einen Überbiss hast, dann wird es halt so sein, dass der Oberkiefer nur wenige Millimeter vorverlagert wird und der Unterkiefer halt eine recht große Strecke vorverlagert wird.

Ja, ein gerades Vorgesicht trifft den Zeitgeist besonders und es kommt nicht selten vor, dass bei so einer OP darauf hingearbeitet wird.

Greta Garbo, Marilyn Monroe, Marlene Dietrich, Angelina Jolie.....alles nach Typ gerade Vorgesichter. Zufall?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fearbunny,

interessant wie manchmal Themen Berührungspunkte haben können, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint. In einem anderen Faden wird nach Rotation Advancement gefragt und auf einen Dr. S. in Zürich verwiesen. Auf seiner Webseite finden sich einige Beispiele für Verlagerung beider Kiefer (http://www.sailerclinic.com/de/schnarchen.html), auch wenn es hier zur Behandlung einer Schlaf-Apnoe dient. Persönlich stört mich zwar, dass die Vorher-Nachher-Bilder nicht in den gleichen Orientierung aufgenommen sind und das er auf ein bestimmtes Ideal hinstrebt und sehr stark auf Attraktivität abzielt (und eine Abnahme von 5 bis 10 kg aufgrund der eingeschränkten Nahrungsaufnahme würde ich nicht als eine angenehme Nebenwirkung bezeichnen), aber es gibt Dir vielleicht ein besseres Gefühl bzw. eine bessere Basis für Fragen beim nächsten Termin.

Und das Gefühl, dass man bei einem Termin noch vergessen hat, Fragen zu stellen, kenne ich auch sehr gut, und dabei habe ich normalerweise eine Fragenliste, die ich üblicherweise auch abarbeite. Sehe es als einen Hinweis drauf, dass Du bei einem Termin noch neue Informationen bekommen hast, die Du erst noch verarbeiten mußt.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ein gerades Vorgesicht trifft den Zeitgeist besonders und es kommt nicht selten vor, dass bei so einer OP darauf hingearbeitet wird.

Greta Garbo, Marilyn Monroe, Marlene Dietrich, Angelina Jolie.....alles nach Typ gerade Vorgesichter. Zufall?

hmmmm...ich glaub das is bei mir gar net im Bereich des Machbaren. Ich will ja auch kein Gesicht aus`m Katalog sondern nur mein Gesicht perfektioniert, sprich mit "vernünftigen" Zähnen. Ich will nie wieder die Pferdefresse sein noch sonst irgendwie negativ auf meine Zähne angesprochen werden. Ich will mir nicht mehr das Gefühl geben lassen müssen ich sei "unnormal". Ich hab mir viel zu lange Gedanken darüber gemacht und war dadurch natürlich angreifbar. Jetzt will ich einfach nur noch den "Lohn für meine Mühe" für fast 3Jahre Zahnquälerei...nicht zu vergessen die Zeit und das Geld das dafür drauf geht!

Aber auf die 5-10kg Gewichtsabnahme hoffe ich schon...soviel wie möglich denn ich steh gut im Futter wie man so schön sagt...ich kanns also vertragen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmmmm...ich glaub das is bei mir gar net im Bereich des Machbaren. Ich will ja auch kein Gesicht aus`m Katalog sondern nur mein Gesicht perfektioniert, sprich mit "vernünftigen" Zähnen. Ich will nie wieder die Pferdefresse sein noch sonst irgendwie negativ auf meine Zähne angesprochen werden. Ich will mir nicht mehr das Gefühl geben lassen müssen ich sei "unnormal". Ich hab mir viel zu lange Gedanken darüber gemacht und war dadurch natürlich angreifbar. Jetzt will ich einfach nur noch den "Lohn für meine Mühe" für fast 3Jahre Zahnquälerei...nicht zu vergessen die Zeit und das Geld das dafür drauf geht!

Aber auf die 5-10kg Gewichtsabnahme hoffe ich schon...soviel wie möglich denn ich steh gut im Futter wie man so schön sagt...ich kanns also vertragen!!!

Ich denke 99% der Kiefer-OP wird es genauso gehen. Die gehen ja nicht mit einem Star-Foto in die Praxis und sagen "SO will ich ausssehen" , sondern wollen nur ein harmonisches Gesicht haben und das lässt sich bei jedem realisieren.

Unfair ist halt nur, dass viele Leute das harmonische Gesicht von Natur aus bekommen.....ganz ohne feste Spange und OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unfair ist halt nur, dass viele Leute das harmonische Gesicht von Natur aus bekommen.....ganz ohne feste Spange und OP.

Besser könnte ich das auch nicht sagen! Und dabei redet man nicht mal von irgendwelchen Stars....denn da ist ja ohnehin alles Make up! Aber manch anderer ist halt einfach gesegnet :368: oder woran auch immer das liegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Vervollständigung: Es ist übrigens so, wie von Mimixd erwähnt....in meinem Fall wird mein OK natürlich zurückgesetzt (verlagert....wie immer man will) und der UK vor. Während der Op wird dann noch entschieden ob ich eine Kinnplastik benötige...Rätsel gelöst :485:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden