snoody

Lange Terminintervalle normal?

Hallo an alle!

Ich habe mich Anfang des Jahres entschieden, meine Zahnfehlstellungen und den Überbiss mal anzugehen. Hatte als Jugendliche schon eine lose Spange, diese aber wenig getragen und jetzt ist alles ordentlich furchtbar.

Da es bei mir im Lebensabschnitt gerade gut passt (2 Jahre Promotion mit relativ flexiblem Halbtagsjob an der Uni) wollte ich das ganze jetzt angehen.

Und jetzt kommt das Problem: Ich hatte Termine bei mehreren KFOn, einige fand ich aber nicht so vertrauenswürdig. Außerdem will ich nicht immer weit fahren müssen.

Die KFO, die ich mir jetzt ausgesucht habe, hat aber extrem lange Wartezeiten. Ich musste auf den ersten Termin 8 Wochen warten, dann wieder 4 Wochen, dann 6 Wochen. Und es ist auch immernoch NICHTS passiert. Es kommt irgendwie überhaupt nicht voran. Beim ersten Mal haben wir nur geredet, dann wurden die Abdrücke und Fotos gemacht, dann gabs nen Termin wo wieder nur geredet wurde, dann sollte ich erstmal nen Termin mit dem KFC machen (hätte sie mir ja nicht schon früher sagen können), da hatte ich dann wieder 7 Wochen Wartezeit. Hab dann wenigsten gleich den nächsten KFO Termin ausgemacht, das dauert dann aber ab KFC-Termin dennoch wieder 2 Wochen (also 9 Wochen). DANN schickt meine KFO erst die Unterlagen an die Krankenkasse und das kann ja ordentlich dauern, wie ich hier im Forum gelesen habe.

Ist es normal, dass es immer so lange dauert? Sie hatte mir eine Gesamtbehandlungszeit von ca 1,5 Jahren prophezeit. Jetzt ist schon bald ein halbes Jahr rum und nix ist passiert?!

Würde mich mal interessieren, wie lange es bei euch dauert.

LG

snoody

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo du,

das kann sich am Anfang schon durchaus lange hinziehen... ich hatte meinen Ersten Termin irgendwann im März damals bis die Behandlung dann endgültig anfing hatten wir September.... Wenn du dann aber in der Behandlung drin bist hast du so bei der festen klammer etwa alle 4-6 Wochen einen Termin... mit der losen klammer später wird das dann immer weiter auseinander gezogen... ich hab inzwischen etwa alle 8 Wochen einen Termin irgendwann nur noch einmal im Quartal und dann einmal im halben Jahr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

Ich habe mich damals als aller erstes beim KFC vorgestellt. Das war im Anfang September...der hat mir dann gleich den richtigen KFO empfohlen.

Ich musste mir dann noch die restlichen Weisheitszähne ziehen lassen und dann gings eigentlich beim dritten Termin mit dem Einsetzen los..das war dann mitte Dezember.

Also das dauert schon so seine Zeit :)

Lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo!

also bei mir ging das ganz schnell. im januar hatte ich den vorstellungstermin. da wurden dann auch schon röntgenbilder und die ersten abdrücke gemacht. mitte märz wurde mir die spange dann schon eingesetzt. kommt wahrscheinlich auch auf die fehlstellung an. bei mir wird der engstand und der überbiss korrigiert, ich musste zwei zähne im ok ziehen, ich brauche aber keine op.

lg, kinga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey,

bei mir hat es auch so lange gedauert, denn ersten termin hatte ich bereits nach 2 wochen denn gesprach bla bla bla habe denn als ich da raus ging gleich nen termin beim KFC dierkt gegnüber gemacht der war auch gleich 1 woche später ( bis dahin alles ganz schnell) das war mitte september dann mussten leider die 8er ex. Leider hatte er est anfang november nen freien termin dafür und mitte November Abdürcke ect. bein KFO durch die weinachtszeit erst Anfang Januar behandlungsplan besprechung der wurde am selben tag zur AOK geschiktdenn musste jedoch nochmal 2 zähne lassen im OK das passierte denn auch gleich ende januer und am 8 März war es endlich soweit die Spange kam rein :) jetzt habe ich auch regälmäßige termine von 3 bis 5 Wochen bei mir wird auch ein Überbiss 13mm korrigiert und eine extremer Tiefbiss zuerst die front nach hinten geschoben und denn in ca. 6 Monaten noch eine UK_VV

so wie es mir mein KFO erklärt hat, zählt die dauer der Behandlung erst nach einsetzen der festen Spange also denn bei dir noch 1,5 Jahre

Alles gute für dich und hoffe das es schnell vorangeht :)

liebe grüße von der Schlei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen Snoody!

Auf den ersten Termin bei meinem Kfo musste ich ca. 8 Monate warten... Als geklärt was gemacht werden musste war ich einige Male beim Kfc, da Kfo und Kfc nicht einig waren hat sich das Einsetzen der Spange verzögert. Als bei mir die Spange eingesetzt wurde, ist fast ein Jahr vergangen seit dem ersten Telefonat mit dem Kfo.

Mein OP-Termin wurde einige Male verschoben, erst war Mai 2011 geplant, danach Dezember 2011, operiert wurde ich dann im Mai 2012.

Seit der OP war ich 2 Mal beim Kfo, es wurde noch nichts gemacht, d.h. kein Bogenwechsel (meiner wurde bei der OP durchtrennt), deshalb bezweifle ich dass ich meine Spange in einem halben Jahr los sein werde.

Liebe Grüsse Findus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ging es recht schnell. Anfang Februar 2012 den 1. Termin beim Kfo und im März beim Kieferchirugen.

Nachdem die KK alles genehmigt hatte, bekam ich vor 8 Wochen meine Spange eingesetzt.

Musste aber auch immer mehrere Wochen bis zum nächsten Termin warten.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, da scheine ich ja doch noch im üblichen Rahmen zu liegen. Vielleicht war ich nur etwas ungeduldig, weil ich endlich den Mut gefunden hatte das ganze anzugehen und es jetzt doch etwas dauerte. Dann werd ich mich mal entspannen und die metallfreie Zeit noch genießen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo snoody,

Du hast ja schon festgestellt, dass es vor Beginn der eigentlichen Behandlung teilweise ganz schön lange dauern kann. Bei mir war es z.B. so:

Anfang Mai: Zu meinem Zahnarzt gemeint, dass ich den Eindrück hätte, dass sich meine Zähne/Kiefer wieder in Richtung Progenie verschoben hätten. Er bestätigte mir diesen Eindruck und hat mir eine Liste mit KFOs gegeben, wobei ich mich in Richtung eines bestimmten KFO "gestupst" hat, aber meinte, ich sollte beim Anrufen sagen, dass es ein Beratungstermin für eine Erwachsenen-Behandlung ist, sonst müßte man noch länger warten.

Anfang Juli: Termin beim KFO, der meinen Eindruck bestätigt hat, auch gemeint hat, dass es eindeutig ein OP-Fall ist und gleich Bilder und Abdrücke gemacht hat. Ich meine, der Termin war ursprünglich im Juni, aber mir kam ein geschäftlicher Termin dazwischen.

Ende September (10 Wochen später, aber da waren auch 3 Wochen Sommerferien dazwischen): Besprechung der Vorgehensweise, Auswahl der Brackets und ausführliche Erklärung der Zusatzkosten.

Irgendwann im Oktober war auch noch der Termin beim KC, interessanterweise hatte ich die Genehmigung von der Krankenkasse, bevor der KC mit seinem Gutachten fertig war.

Die Spange kam dann Anfang Dezember rein, der Abstand zwischen dem Septembertermin und Anfang Dezember war auch deshalb, damit die KK genug Zeit zur Genehmigung hat, auch wenn sich das im Nachhinein als nicht notwendig herausgestellt hat.

Somit war es bei mir ein gutes halbes Jahr zwischen der Entscheidung von mir, tatsächlich etwas zu tun, bis die Spange tatsächlich drin ist. Jetzt sind die Abstände zwischen 6 und 8 Wochen, es ist aber auch kein Problem, eine Notfalltermin zu bekommen, weil etwas pickst oder beim letzten Mal hat sich ein (Keramik-) Bracket komplett zerlegt, wobei ich vermute, dass ist schon beim Eingliedern des Bogens oder unmittelbar danach passiert. Ich weiss aber, dass man in dieser Praxis gerade auf den ersten Beratungstermin teilweise mehrere Monate warten muss, da sie sich für diesen Termin sehr viel Zeit nehmen wollen und es auch tun.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo snoody,

toll, dass du dich entschieden hast, deine zahn-/kieferfehlstellung korregieren zu lassen - den 1. Schritt hast du schon geschafft. Die teilweise lange Wartezeiten auf einen KFO-, KFC-Termin können manchmal etwas entmutigend sein.

Glücklicherweise gibt´s dieses Forum, das immer mehr Mitglieder bekommt. An dieser Stelle ein herzliches Willkommen den neuen Mitgliedern und ein großes Dankeschön an alle - ohne Euch wüsste ich manche Informationen nicht und geteiltes Leid ist halbes Leid. :380:

wer weiterlesen möchte -meine bisherige KFO-Suche verlief so (s. auch meinen heutigen Themenbeitr.):

Seit Ende Sept. 2011 schon bei 3 KFOs, die 1. hatte keine Erfahrung mit der kombinierten KC-Dysgnathie-OP, der 2. KFO wollte wie die KCs 4 gesunde Zähne ziehen wegen Platzmangel im OK oder statt 1, eine 2. zusätzl. OP. (Die Lücken bei gezogenen 4ern würde man sofort sehen - beruflich in der Zeit persönl. Kundenkontakt ginge dann wohl nicht mehr :11: ).

Beim 3. KFO fast 3 Monate Wartezeit - wenn ein anderer Patient den Termin nicht abgesagt hätte, wäre es 3/4 Jahr Wartezeit. Der 3. KFO ist fast 60 km entfernt. Er wird keine Zähne ziehen, möchte aber dafür 3.6000 € Eigenkostenanteil wegen Mehraufwand; hat mir die Kosten der Kassenversorgung nach mehreren Nachfragen noch nicht genannt. Sprich ich erfahre wohl erst nach Erstellung des Behandlungsplanes die genauen Kosten - vorher möchte er eine Behandlungszustimmung von mir. Dass er für den Behandlungsplan ein Modell braucht, hätte er mir vorher sagen können, ich hatte eins zum Termin mit.

Für den KC in HD habe ich mich schon Ende Jan. entschieden (vorher 2,5 Mon. Wartezeit). Bin zu 2 weiteren KC in KA (=bei Dysgnathie nicht zu empf.) und Diakonieklinik Stgt. (KC kompetent, aber 850 € für Modell-OP), weil der jeweilige KFO mit diesem KC zusammenarbeitet.

Morgen hab ich ein KFO-Termin (über 50 km entf.).

Wünsche Dir und allen alles Gute, und hoffe das du bald den richtigen KFO findest.

LG faith78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es eigentlich ratsam vorher zum KFO zu gehen und dann erst zum KFC?

Ich dachte mir logischerweise, dass der KFC genau weiss was mit den Zähnen bzw. Kiefern zu geschehen hat und der einem dann auch den geeigneten KFO empfehlen kann.

So war es zumindest bei mir...das läuft alles Hand in Hand...der KFO arbeitet sogar in der Uniklinik mit dem KFC zusammen..ich denke besser kann es garnicht gehen :)

Für mich war das die beste Entscheidung den KFO zu wählen, den mir der KFC empfohlen hat...bin sehr zufrieden und man erspart sich auch zusätzliche Kosten für Bilder und Abdrücke denk ich mir.

Und vielleicht hat man dann auch schneller einen Termin...

Lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich wusste ja gar nicht, dass ich ein "OP-Fall" bin (das hat mich am Anfang auch ziemlich geschockt). Ich denke, man denkt nicht unbedingt als erstes dran, zu einem KFC zu gehen. Bei einem KFO war man vielleicht auch in der Kindheit/Jugend schon (so war es bei mir zumindest).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso ja stimmt!

An das hab ich garnicht gedacht...weil ich mir immer bewusst war, dass mit meinen Kiefern was nicht stimmt.

Ich denke bei der Op immer nur an das ästhetische Ergebnis, weil mir das für mich das Wichtigste an der ganzen Sache ist.

Sorry ;)

Lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache die Op nur wegen meiner Problematik, hätte ich keine Probleme würde ich sie nie machen. Ich mag mein Gesicht, wie es ist selbst mit den Knick im Unterkiefer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss die OP auch aus gesundheitlichen Gründen machen. Optisch finde ich meinen Rückbiss an und für sich nicht so schlimm. Nur, dass er halt auch zu meinen "Hasenzähnen" geführt hat (die Unterlippe schiebt sich immer unter die oberen Frontzähne). Würde ich um eine OP rumkommen, wäre das super! Ich kann aber gut verstehen, dass in vielen Fällen die Optik so sehr stört, dass man allein dafür die OP in Kauf nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden