Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
dieSonne

MRT

Hallo zusammen,

ich wusste nicht genau, wo das Thema reinpasst. Aber ich habe morgen einen MRT-Termin und wollte wissen, ob mir jemand sagen kann, wie lange denn sowas geht?

Vielen Dank für die Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Bei mir waren es pro "Bereich", soweit ich mich erinnere, 15-20 Minuten. Also z.B. Brustwirbelsäule als einen Bereich gesehen, Lendenwirbelsäule als ein weiterer.

Ist aber auch schon etwas länger her, vielleicht hat sich da auch etwas verändert. Schön finde ich, dass es bei dieser Untersuchung keine Strahlenbelastung geben soll...

Das mit der "Platzangst" habe ich auch sehr gut aushalten können. Gar nicht sooo schlimm, wie befürchtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade mal nachgeschaut, ich hatte diese Jahr zwei MRTs am Sprunggelenk. Das eine hat 13 Minuten, das andere, beim dem noch Kontrastmittel gespritzt wurde, 22 Minuten, also kommen Mängelexemplars 15 bis 20 Minuten hin. Bei der radiologischen Praxis, bei der ich diese MRTs habe durchführen lassen, hat man aber hinterher noch ein kurzes Gespräch mit dem Radiologen, so dass man etwas mehr Zeit in der radiologischen Praxis verbringt.

Das Klopfen, dass man hört, ist ganz normal und tritt nur während den eigentlichen Messungen auf. Bei mir sind immer unterschiedliche Serien gemessen worden, d.h. es klopft mal und mal klopft es nicht. Bei den MRTs hat man auch immer noch ein Quitschen im Hintergrund gehört, was sich genauso wie die Cryopumpe angehört hat, die ich im Labor hatte und von der ich vermute, dass es etwas mit der Helium-Kühlung des Magneten zu tun hat.

Du hast jetzt nicht geschrieben, ob Du ein MRT vom Kopf hast oder von irgendeinem anderen Körperteil. Bei den Knien und dem Sprunggelenk war immer der Kopf draußen, beim Schulter-MRT mußte der Kopf mit rein. Ich hatte da die Anweisung bekommen, schon vor dem Reinfahren die Augen zu schließen und zuzulassen, war aber neugierig, wie eng es drinnen tatsächlich ist und habe sie geöffnet und fand es gar nicht schlimm. Außerdem hat man auch immer einen Alarmkopf in der Hand, falls es einem wirklich zu eng wird oder man andere Probleme bekommt.

Alles Gute für die Untersuchung!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine Antwort. Ich bekomme es wegen meinen Kiefergelenken. Klaustrophobisch bin ich, gott sei dank, auch nicht.

Kann man bei einem MRT die Kontaktlinsen drinnen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hatte vor ca. 1 1/2 Jahren ein MRT vom Kopf, wegen Augen, und musste die Kontaktlinsen davor raustun...

Hat bei mir übrigens auch so 20 Minuten gedauert.

Alles Gute für morgen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hä, warum mußten die Kontaktlinsen raus? An Kontaktlinsen ist nichts dran, was durch den Magneten Flugstunden bekommen könnte noch durch induzierte Wirbelströme heiß werden könnte, was ja der Grund ist, warum man alles metallische ablegen soll. Und selbst mit Metall im Körper funktioniert es in den allermeisten Fällen, ich hatte gerade ein MRT vom Sprunggelenk mit Platten und Schrauben im Kopf und Zahnspange und Splint im Mund samt großen Gaumenbogen. Und ich weiß von Leuten hier im Forum, die MRTs von Kopf mit Platten und/oder Zahnspangen hatten.

Auf diese Webseite (http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/fakultaet_mathematik_und_naturwissenschaften/fmrt/mrt_fmrt/), auf denen es um MRTs vom Kopf für Forschungszwecke geht, steht sogar expliziet, dass für die Studien Kontaktlinsen eingesetzt werden sollen, wenn es Beeinträchtungen beim Sehen gibt. Dort wird ein 3T-Magnet benutzt, soweit ich weiß, haben die meisten MRTs in radiologischen Praxen eher 1,5 T, also deutlich kleinere Magnetfelder. Und bei diesen Studien dürften die meisten von uns momentan nicht mitmachen, da z.B. feste Zahnspangen und geschraubte Knochenbrüche Ausschlußkriterien sind.

Irene

PS: Ich weiß nicht, ob ich mich in einer Praxis untersuchen lassen würde, die von mir will, dass ich Kontaktlinsen herausnehme (wenn ich welche tragen würde) und mir keine Erklärung liefern kann, die mich als Physikerin zufriedenstellt. Das einzige, was mir eventuell noch einfällt, sind eingefärbte Kontaktlinsen (um z.B. die Augenfarbe zu ändern), ich habe keine Ahnung, woraus die Farben bestehen und ob diese warm/heiß werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0