kaddl

Neues Lächeln mit Invisalign?! :)

Hallo ihr Lieben :)

schon lang habe ich des öfteren in diesen Forum nunja nennen wir es "herumgeschnüffelt" :tongue:.

Nun bin ich zu den Entschluss gekommen mich zu euch zu gesellen um mich mit Leuten zu unterhalten denen es auch so geht ( mit wem unterhält man sich im Alltag schon über Zahnfehlstellungen :biggrin:) und vielleicht auch für die kommende Zeit etwas an Mut zu gewinnen.

Einige eurer persönlichen Geschichten haben mich hier sehr beeindruckt und die damit verbundenen Leidenswege, aber die tollen Ergebnisse einiger natürlich noch mehr. Dafür Daumen nach oben. Nunja genug des ganzen drumherum.....komm ich nun zu meiner Geschichte

Ich bin nun 19 Jahre alt und lache eigentlich sehr gern. Nur meine Zähne sind wohl mein größter Störfaktor. :(

Ich kann mich noch gut erinnern das ich schon zu Schulzeiten immer wenn ein Zahnarzt zur Kontrolle war so ein Zettelchen mitbekommen habe: Bitte beim Kieferorthopäden vorstellen.......nun ja leider haben das meine Eltern nicht so ernst gesehen. Nix gegen meine Eltern sie haben sich immer um mein Wohlergehen gekümmert aber vielleicht hatten sie auf dieses Gebiet einfach keine Erfahrung oder keinen Wert darauf gelegt, das soll auch keines Falls ein Vorwurf an sie sein. Mit 16 wurde mir die Sache langsam Ungeheur in meinen Mund und ich fühlte mich unwohl. Die Jahre vorher viel es mir kaum auf aber jetzt legte sich mein Fokus stark auf meine Zähne, Fehlstellungen durch Engstände im Ober- und Unterkiefer waren nun deutlich zu sehen. Ein Routinebesuch beim Zahnarzt bestätigte dann meine Bedenken, er überwies mich zum Kieferorthopäden. Diesmal war es mir nicht egal, ich wollte unbedingt dorthin! Meine Mutter lehnte dies erst ab, sie dachte die Kosten der Behandlung wären wucher und sie könnte dies auf keinen Fall bezahlen. Ich erklärte ihr das ich mich unwohl fühle und schon bald hatten wir einen Beratungstermin beim KFO. Gesagt, Getan da ich noch unter 18 war bezahlte die Krankenkasse die Behandlung, meine Mutter war beruhigt und ich bekam eine Zahnspange

Es machte mir nix aus diese in meinen Alter noch zu tragen (die meisten waren ja damit schon durch) und da es mich nicht störte, störte es auch die anderen in meiner Umgebung nicht. Bei den männlichen Geschlecht gab es auch keine Probleme :tongue: Man muss dazu sagen das ich im Unterkiefer normale Brackets und im Oberkiefer an den Vorderzähen Keramikbrackets hatte. Die Zeit verging und ich dachte nicht mehr an meine Zähne und da ich beobachten konnte wie sie immer gerader wurden war ich zufrieden und glücklich, nur mein Zahnfleisch bereitete mir manchmal Sorgen. So verging die Zeit und dieses Jahr Februar war wieder einer meiner KFO Termine. Nun sollte ich ein Herbstscharnier bekommen, da ich einen Überbiss von rund 8 mm habe. Mein KFO sagt mir bei einen Gespräch voher das es nur sehr klein ist und nicht auffallen würde. Als ich dann dieses Scharnier vor mir sah wurde mir schon schlecht, das soll in meinen Mund passen?! Nach dem Einsetzen wurde es erst recht nicht besser, ich konnte meinen Kiefer nicht mehr bewegen und sah aus wie ein Hamster, regelrecht entstellt. Und dann kam der Hammer! Mein KFO sagte mir bei einen Gespräch vor längerer Zeit das dieses Scharnier einen Monat getragen werden muss.....eine Zeit die durchaus ertragbar ist. Jetzt war aber auf einmal die Rede von 3 Monaten! Die darauf folgende Woche hatte ich höllische Schmerzen und essen ging auch nicht. Zudem fühlte ich mich super hässlich und war tottraurig, immerhin war ich frisch verliebt und wer will schon jemanden mit so einen Gestell ( naja im Nachhinein hat er sich eh als Trottel erwiesen). Die Schmerzen topten jedoch alles. Da ich es nicht länger aushielt und mein KFO keine anderen Behandlungsalternativen ermöglichen konnte wurde die Behandlung abgebrochen.Eine OP kam nie für mich in Frage. Darüber war ich natürlich nicht begeistert aber nun gut meine Zähne waren doch gerade genug und würden auch so bleiben ( dachte ich!). Als Scharnier und Zahnspange weg waren war ich begeistert, meine Zähne waren schön weiß und gerade. Doch bereits nach 2 Wochen merkte ich wie sich im Unterkiefer etwas langsam verschob und jetzt? sehen sie fast genauso aus wie vorher....oben und unten verschoben und der Überbiss löst sich natürlich auch nicht von alleine auf. Damit das nicht ein ellenlanger Roman wird schließe ich mich jetzt kurz. Ich bin nun bei einer Kieferorthopädin in einer anderen Stadt in Behandlung und habe mich für Invisalign entschieden. Kostenvoranschlag liegt bei rund 5000 euro....das ist natürlich ne Menge Geld aber ich finde es mittlerweile grausam und ich ziehe mich deshalb sehr zurück weil ich mich einfach schäme. :(Jeder in meiner umgebung hat ein schönes Lächeln und gerade Zähne, nur ich nicht. Ich finde das zerrt sehr am Selbstbewusstsein. Am 4. September ist dann mein nächster Termin, es werden Abdrücke und Fotos gemacht und die werden dann nach America geschickt, dann heißt es nur noch auf ClinCheck und Schienen warten und dann kann es endlich losgehen. Ich kann es schon kaum erwarten :)

Ich habe vor die nächste Zeit hier öfters zu posten und einen Blog über meine Fortschritte und Zeit mit Invisalign zu eröffnen, natürlich auch mit Fotos. Ich würde mich sehr über neue Bekannstschaften und Leidensgenossen freuen.

Entschuldigt bitte eventuelle Rechtschreib-oder Ausdrucksfehler, bin etwas in eile.

Hier noch Anamnese, Diagnose, Therapie und ein aktuelles Foto:

Anamnese:

saniertes bleibendes Gebiss, 18 noch nicht durchgebrochen, übrige 8er eingestellt

Diagnose:

OK: leichter Schmalkiefer, sagittal verkürzter Alveolarbogen, asymmetrische Protrusion der Front, Vorwanderung der rechten Seitenzähne einschließlich Eckzahn

UK: engstehende Frontzahnprotrusion, linguale Staffelstellung 42, Supraposition der Front, vertiefte Speesche Kurve, Mesialwanderung der linken Seitenzahnreihe einschließlich Eckzahn

Biss: Distalbiss rechts von 1 Prämolarenbreite mit Schwenkung des Uk nach rechts von 2,5 mm, annähernd Neutralbiss links

Therapie:

OK: Retrudieren der Front nach Platzgewinn durch approximale Schmelzreduktion beidseits

UK: Mesialisieren der rechten Seitenzahnreihe nach approximaler Schmelzreduktion, auflösen des Frontzahnengstands nach approximaler Schmelzreduktion

Biss: Regelbisseinstellung durch Mesialeinstellung des Unterkiefers rechts

Maßnahmen:

Invisalign Schienen, Intermaxilläre Gummizüge ( Überbiss), Unterkiefer- Retainer, Oberkiefer- Retentionsschiene

aktuelles Foto:

post-11778-0-12534700-1346166733_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Kaddl,

das sieht doch schon jetzt gar nicht so schlimm aus! Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel Erfolg! Die Schienen sind echt sehr harmlos! Wenn Du Fragen hast, frag, ich bin jetzt bei Schiene 5 von 41 ;-)

Viele Grüße,

sepple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo sepple :)

Nunja mir gefällt es einfach gar nicht....wenn ich den Vergleich zu nach der Spange seh find ich es schon bisschen erschreckend.

Ich finde es schon recht merkwürdig wie schnell die lieben Zähnchen wieder auf Wanderschaft gehen :483: .

Wie lang musst du denn die Schienen tragen? 82 Wochen müssten so 1,5 Jahre sein oder? Wie sah denn deine Fehlstellung aus?

Ich weiß ich habe viele Fragen :D

Vielen Dank für deine liebe Antwort :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

optisch sieht das wirklich nicht schlimm aus. Da müsstest du mal meine Zähne sehen, die stellenweise mit der Sitenwand nach vorne stehen ;-)

Aber dafür ist mit meinem Kiefer alles top, denke, dass das einiges vereinfacht.

Werde übrigens auch mit Invisalign in knapp 3 Wochen beginnen, hoffe, die Schienen sind bis dahin da. Aber auch Invisalign wird mit Gummis sichtbar und etwas störend sein, denke ich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch schlimmeres im Mund, aber ich sehe, was dich stört :-) Viel Erfolg. Übernimmt die Krankenkasse Invisalign gar nicht? Bei mir übernehmen die alle Kosten, bis auf die Materialkosten. Und da wird aber geguckt, was die Materialkosten mit Brackets wären und ich zahle die Differenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr beiden :)

Also die Gummis sind so zu sagen die Alternative zum Herbstscharnier und sollen den Überbiss regulieren. Meine KFO sagte mir schon das es ein bisschen mehr Arbeit machen würde da ich so zusagen die Gummis nach jeder Mahlzeit wieder einhängen muss. Da sie sich jedoch hinten befinden denke ich nicht unbedingt das sie sichtbar sind, falls doch auch nich so sehr schlimm. :) Zur Kostenfrage, also meine KFO meinte, da ich jetzt ja auch schon über 18 bin das ich die Kosten selber tragen müsste. Die einzige Möglichkeit das die Krankenkasse diese übernimmt wäre eine OP gewesen, aber das kam für mich nicht in Frage aufgrund meiner Ausbildung und die Angst ist doch schon sehr groß. Allerdings wäre auch dabei nicht Invisalign inbegriffen sondern eine normale Zahnspange mit Metallbrackets.

Eine Frage hätte ich noch. Ich hab gelesen das bei den Abdrücken die dann für Invisalign gemacht werden bereits eine Schiene für Ober-und Unterkiefer vorgefertigt wird.

Die soll dann nachts getragen werden damit die Zähne sich nicht bis zum Einsetzen der eigentlichen Schienen verschieben. Dies erscheint mir als logisch weil ja sonst die Abdrücke nicht mehr stimmen würden und somit auch die Schienen nicht mehr passen. Wie war das bei euch, habt ihr auch während der "Wartezeit" so eine sagen wir mal "Vorschiene" bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie lang musst du denn die Schienen tragen? 82 Wochen müssten so 1,5 Jahre sein oder? Wie sah denn deine Fehlstellung aus?

Ich weiß ich habe viele Fragen :biggrin:

Vielen Dank für deine liebe Antwort :)

Hi kaddl,

genau, laut Plan noch bis 14. Januar 2014! ;)

Die Diagnose bei mir lautet: transversal eingeengte Zahnbögen, erhebliche Dreh- und Engstände, untere Frontzahngruppe extrudiert, ausgeprägte Spee'sche Kurve, Kl. II Verzahnung rechts, tiefer Biss mit retraler Zwangsführung.

Wenn ich das so lese klingt das unangenehm, aber eigentlich stehen nur ein paar Frontzähne leicht schief. Inzwischen nach der 5. Schiene siehts schon viel besser aus, die anderen 36 Schienen dienen wahrscheinlich der Spee'schen Kurve (was immer das ist) :-)

Auf der einen Seite muss ich auch Elastics einsetzen, für 12 Stunden täglich. Aber das ist kein Problem soweit, das Gummi sieht man kaum, ist nur manchmal Nachts ein komisches Gefühl, weil es sich immer anfühlt als wäre der Kiefer verkrampft.

Zu deiner Frage mit den Schienen: Einen Tag nach Einsetzen der Separiergummis wurden die Attachments geklebt und Abdrücke gemacht, direkt danach habe ich eine Schiene für Nachts bekommen, bis die richtigen Aligner da waren (hat 2,5 Wochen gedauert).

Wenns noch Fragen gibt: frag! ;)

Viele Grüße vom Sepple!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ging ja schnell bei dir, sepple, ich musste gute 8 Wochen auf meine Schienen warten. Du hast clearaligner? Die arbeiten wohl schneller, als Invisalign. Ich hatte in der Zwischenzeit eine Tiefliegerschiene. So nannte das mein KFO. Sah genauso aus, wie die Invisalignschienen, wurde aber im hauseigenen Labor hergestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sknufi,

die Aligner sind von Invisalign, mein KFO hat aber mit so einem Scanner digitale Abdrücke gemacht, vielleicht ging es deswegen schneller. Er meinte das dauert normaler 10 ..15 Werktage bis die Schienen da sind. Die Übergangsschienen hat ein Labor gemacht, die waren auch nicht ganz so filigran, aber war ja nur für die Nacht! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo lieber Sepple,

Erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ja als ich meine Diagnose gelesen habe war ich auch etwas schockiert. Diese vielen Fachbegriffe und eigentlich sind es nur ein paar Engstände im Ober-u. Unterkiefer und ein Überbiss von rund 7mm aber nun ja für Laien ist wohl nicht alles sichtbar.

Mhm also meine KFO meinte nur nächster Termin Abdrücke und Fotos für Invisalign. Von solchen Schienen für die Nacht hat sie noch gar nix gesagt aber sinnvoll wäre es auf jedenfall. Allein die Tatsache das knapp 6 Monate nach Entfernen meiner festen Zahnspange bereits wieder solche Verschiebungen aufgetreten sind spricht wohl dafür.

Übrigends kann ich gut alle 2 Wochen die Wanderung der Zähne beobachten. Das klingt vielleicht verrückt ist aber so. Hab ich auch anhand von Fotos festgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi kaddl,

Klingt logisch, wenn sich meine alle 2 Wochen mit der Schiene bewegen, dann können sich Deine natürlich auch so bewegen. Bin mal gespannt, was am Ende der Behandlung passiert, ich befürchte im Anschluss kann man die Schienen noch für ein paar Jahre nachts tragen ...

Viel Erfolg, ist alles nicht so schlimm! :-D

Sepple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich bekomme nach der Behandlungen einen festen Retainer, also so einen kleinen Draht im UK und im OK soll ich dann für einige Zeit weiterhin nachts eine Schiene tragen.

Ich bin mir aber ziemlich unsicher ob die Zähne ein Leben lang wirklich gerade bleiben. Kleine Verschiebungen sind ja im Laufe der Zeit normal aber ich habe wirklich große Angst das sich nach der Behandlung trotz Retainer wieder einiges verschiebt. Das wäre sehr ärgerlich. :( Vielleicht mach ich mir auch einfach zu viele Gedanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben :)

Hier mal das Neuste.... also hatte heut den Termin für die Invisalignabdrücke bei der KFO. Sie hat mir alles genau erklärt und sich viel Zeit genommen. Die Abdrücke waren schon ziemlich unangenehm ( dachte meine Zähne kommen mit beim rausziehen :( ), aber was tut man nicht alles für schöne Zähne. :D

Danach hat sie noch eine genaue Untersuchung des Kiefergelenks gemacht, sie ist sehr genau in ihrer Arbeit und lässt keine Eventualitäten aus. *Daume hoch*

Ich habe sie auch gefragt ob ich bis zum Eintreffen der eigentlichen Schienen 1 Paar Schienen für die Nacht bekomme wie einige andere hier. Sie meinte das in 2 Wochen der ClinCheck eintreffen wird und 2 Wochen darauf die Schienen. Bis dahin wird sich nix verschieben laut ihrer Aussage. Jetzt heißt es in 2 Wochen ClinCheck anschauen. Bin schon echt aufgeregt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohje, ich warte mit dir! Das ist echt spannend :D Bei mir kam der ClinCheck nach nicht ganz 2 Wochen per Mail. Aber das liegt auch sicher immer irgendwie an der Auftragslage vor Ort... :-/

Ich hab dann noch zwei, drei Fragen gehabt und als die geklärt waren, kamen die Schienen.

ich hatte übrigens auch keine für die Zwischenzeit - obwohl das Scannen (keine Abdrücke!) der Zähne bereits Ende Juli war und ich meine Schienen vorgestern erst eingesetzt habe (lag aber an mir ...wollte noch in den Urlaub, hehe).

Es kann also immer etwas dauern, aber ich drück die Daumen, dass es bald weitergeht :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo BlackBetty,

viele Dank für deinen lieben Zuspruch :) Ja meine Ärztin meinte auch es würde ca. 2 Wochen dauern bis der ClinCheck da ist und dann nochmal 2 Wochen bis die Schienen kommen. Ich hoffe das ich nächste woche einen Anruf bekomme :D Geduld ist leider nicht unbedingt einer meiner größten Stärken. :483:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ihr Lieben nun mal wieder ein update von mir :)

Gestern hatte ich meinen Termin zur Besichtigung des ClinChecks. Meine KFO erklärte mir alles genau und wir waren beide der Meinung wenn das wirklich so wird wie es auf der Computersimulation dargestellt ist, ist es ein Traumergebnis. Ich war ganz hin und weg :P Allerdings machte sie mir auch sehr deutlich das das wirkliche Ergebnis von meiner Mitarbeit abhängig ist. Für den OK brauche ich insgesamt 52 Schienen und für den UK nur 18 was mich sehr wundert da ich die Fehlstellung im UK immer als schlimmer ansah. Allerdings müssen die Zähne im OK zurückgeschoben werden damit sich der Überbiss reguliert. Außerdem muss des öfteren zwischen den Zähnen geschliffen werden :)

Sie meinte ich soll noch einmal darüber schlafen, mir alles genau überlegen und dann anrufen um die Schienen zu bestellen. Ich denke Freitag ruf ich an, das mögliche Ergebnis hat mich einfach zu sehr überzeugt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kaddl,

es lohnt sich und wenn du nach 18 Schienen unten den Erfolg siehst, sind die 34 übrigen Schienen im OK nichts dagegen was dabei raus kommt. Du kannst dir ja mal die Anfangfotos geben lassen und nach 9 Monaten unten die Zähne fotografieren, der Erfolg läßt dann die letzten OK Schienen im Fluge vergehen.

Durchhalten es lohnt sich

Gruß Silverdistel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für deinen lieben Zuspruch, ich hoffe das die Zeit schnell rumgeht und mir das nötige Durchhaltevermögen bleibt :-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden