Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Polaris

Bimax in Bad Homburg?

Hallo!

Auch bei mir ist eine Bimax geplant, da ich unter einer Gesichtsskoliose mit Kieferasymmetrie leide. Eigentlich hatte ich mich schon dafür entschieden, die Behandlung zu beginnen, aber im Moment kommen mir doch wieder große Zweifel, ob es die richtige Entscheidung war.

Wenn ich mich allerdings dafür entscheide, möchte ich mich in Bad Homburg operieren lassen.

Nun habe ich in diesem Forum schon viele positive OP-Berichte aus Bad Homburg gelesen. Aber mich würde interessieren, wie es denjenigen, die in Bad Homburg operiert wurden langfristig geht.

Seid Ihr zufrieden mit dem OP-Ergebnis oder habt Ihr die Entscheidung bereut? Hat es sich gelohnt oder habt ihr mehr Schäden als positive Effekte davongetragen?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Polaris,

meine OP ist jetzt fast 3 Monate her. Meine Erfahrungen habe ich im OP-Bericht festgehalten (s. Link in meiner Signatur) und am 20. August ein kurzes Update erstellt. Vielleicht hilft es Dir weiter. Mit langfristigen Erfahrungen kann ich (noch) nicht dienen. Bisher bin ich mit dem Ergebnis ohne Wenn und Aber zufrieden. Auch an die Zeit im KH in BH erinnere ich mich gerne.

Viel Erfolg beim Treffen der Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Deine Antwort Oulux,

Habe mir Deinen Bericht durchgelesen, das beruhigt mich doch schon ein wenig. Kannst ja nochmal ein Update schreiben, wie es Dir in ein paar Monaten geht. Würd mich freuen!

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der die OP schon länger hinter sich hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Polaris!

Wurde am 9.5. operiert. Hatte auch eine Gesichtsskoliose, die über Jahre zunahm : UK immer mehr nach rechts . Trotz Physio und Osthropathie wurden meine Beschwerden: Schmerzen rechte Schulter , HWS, Kopfschmerzen, Schwindel von Blockaden ausgelöst, nicht besser.

Seit der OP geht es mir schmerztechnisch besser, was nicht garantiert war. Es war die Hoffnung, das es nicht schlimmer wird. Da ich sich mein Körper über Jahre-bin 42-an diese fehlstellung "angepasst" hat, waren die Chancen der Besserung gering. Und dennoch ist es besser-juchu!

Also nur Mut. Nur du selbst kannst entscheiden und Fühlen wie hoch dein Leidensdruck ist d.h. Abwägen Risiken-nutzen. Viel Erfolg dabei. Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne melden.

Alles Liebe

Valli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vor 3 Wochen eine Bimax Operation und mein Gesicht ist immer noch stark geschwollen und ich hab auf der linken Seite zwei Blaue flecke Hämatom

Und ich habe immer noch kein Gefühl im Unterkiefer ( Unterlippe )

ist das normal oder sollte ich mir langsam sorgen machen hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht könnt ihr mir weiter helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann euch nur alle beruhigen-es dauert und bei jedem ist Heilungsverlauf anders , ich z.b.hatte groß keine Hämatome aber gelb und Grün war ich nach paar Wochen - ist normal.

Ich war dafür lange geschwollen und jetzt nach 6 Monaten habe ich immer noch ganz leichte Restschwellung-an den Platten zwischen OK und Nase.

Andere sind nach 6 Wo abgeschwollen. Ich würde nur zum Doc wenn Schwellung bzw Schmerzen schlimmer werden.

Alles Gute euch allen und viel Geduld.

Durch diese OP lernt man, in anderen Zeitdimensionen zu denken

Viel Glück dabei

Valli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0