Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
naht

Bixmax OK VV & UK RV Berlin

Hallo meine Lieben,

Ich bin 21 Jahre alt und bin schon seit 1999 in der kieferorthpädischen Behandlung.

Am 21.8.2012 war nun der große Tage der Operation in Berlin.

Tag der Operation:

Am ersten Tag befand ich mich in der Intensivstation. Als ich langsam von der Narkose zu SInnen kam, sagten mir meine 2 Chirurgen, dass alles glatt lief und es zu keinen Komplikationen kam (keine Nerven verletzt oder ähnliches). Ich hatte 2 Kältebatterien um meinen Kopf und eine Schiene im Mund, die ich 1 Woche lang tragen musste.

Dennoch konnte ich an diesem Tag nichts machen, außer trinken, sitzen, schlafen und einmal auf die Toilette gehen (mit Krankenbetreuung). Ich fühlte nur meine richtig dicke Schwellung und hatte auch teilweise starke Kopfschmerzen. Aber die Fürsorge in dieser Intensivstation war tadellos.

1.Tag Post-OP:

Nun wurde ich in eine andere Station verlegt, wo ich in ein Zimmer mit 2 älteren Herren kam.

Die Kopfschmerzen wurden weniger und meine erdrückende Schwellung war erträglicher geworden.

Was ich aber stark an dieser Station bemängelte waren die Krankenpfleger/innen!!! Total das Gegenteil von der Intensivstation. Kurz: Unfreundlichkeit in Person! Die Nächte in dieser Station waren aufgrund der Schnarchereien meiner Mitbewohner schlafarm.

3.Tag Post-OP:

Heute wurde ich endlich entlassen! Vor lauter Freude packte ich energisch meine Sachen. Ich hab mich so sehr auf mein zu Hause gefreut, dass ich spürbar merkte wie es mir gesundheitlich besser ging. Die Schwellung ging nur sehr schleppend zurück. Des Weiteren durfte ich natürlich nur Babybrei essen und aus einem Strohhalm trinken.

10.Tag Post-OP:

An diesem Tag wurden mir die Nähte gezogen und die Schiene entfernt. Was mich sehr nervt, ist meine nach links verrutsche Nasenscheidewand und meine linke Hälfte der Zunge, die taub ist. Natürlich waren Unterlippe und Kinn noch taub. Hoffentlich kommt das Gefühl irgendwann wieder....

3 Wochen Post-OP:

Meine Schwellung ist schon einigermaßen zurückgegangen. Essen darf ich jetzt auch schon (nur weiche Sachen) und sportlich betätigen (Fitness, Tennis) soll auch kein Problem mehr sein. Meinen Mund kann ich leider nur 1.5cm öffnen. Außerdem sind nach wie vor meine linke Hälfte der Zunge, Unterlippe und Kinn taub. Vor allem das Essen ist sehr erschwerend, da ich nur mit rechts kauen kann. Optisch gesehen (auch wenn ich noch so aussehe wie ein kleiner Hamster) finde ich das Ergebnis sehr zufriedend.

So weit so gut. Ich werde versuchen meinen Beitrag hier upzudaten.

Eine Frage zur Taubheit meiner Zunge hab ich noch:

Hat irgendjemand auch die Erfahrung mit einer tauben Zunge gemacht? Wurde es wieder mit dem Gefühl oder bleibt die taub?

Liebe Grüße

Euer naht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo naht!

Erstmal Glückwunsch zur überstandenen OP, auch wenn's schon ne Weile her is :-)

Ich hatte so ziemlich das selbe wie du (OKVV & UKRV), durfte aber leider erst am 6. Tag post OP heim... Mit Taubheit in der Zunge hab ich keine Erfahrungen, denke aber, dass es wie alles andere auch wieder weggeht.

Gute Besserung weiterhin :-)

Grüße Würzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir Würz!

Ja ich denke noramlerweise bleibt man auch länger im Krankenhaus, aber mir ging es schon ganz gut. Glaube die wollten Geld sparen und mich deswegen loswerden ;).

Meiner Zunge geht es von Tag zu Tag besser!

Wünsch dir auch eine schnelle Genesung!

LG

naht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0