mimmi

Wie lange braucht man bis man sich von der OP erholt hat?

Hallo,

ich bin neu hier und habe eine Frage:

Wie lange braucht man, bis man wieder fit ist und auch leistungsfähig?? (Mein Unterkiefer wird vorverlagert und evtl der Oberkiefer gedreht)

Mein Kieferorthopäde hat mir den 12.12 als OPTermin vorgeschlagen.

Dann ist natürlich bald Weihnachten und ab dem 21.Januar bis zum 8. Februar habe ich Klausurenphase( 8Stück).

Ich frage mich, ob das mit der OP davor machbar ist oder ob ich den Termin danach ansetzten soll.Und ob ich dann Weihnachten im Krankenhaus verbringen muss?

Andererseits will ich es natürlich so schnell wie möglich hinter mir haben.

Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen, da ich mich bald für oder gegen den Termin entscheiden muss. :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Mimmi :)

Als zum Thema Krankenhaus - auf meinem Merkblatt steht das man mit 6 Tagen Krankenhaus nach der OP rechnen muss .

Was den Krankenstand dannach angeht rechne ich mit 6 Wochen - wie Fit man für Klausuren ist, ist woll von Mensch zu Mensch unterschiedlich !

Von einigen ließt man das sich nach 2 Wochen schon wieder "herumspringen" und von einigen ließt man das der Kreislauf noch net ganz so mitmacht :)

Schwere entscheidung - ich für meinen Teil würde es riskieren den ich hätte die OP gerne so schnell wie nur möglich hinter mir *g*

lG und alles Gute

sem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mimmi,

wirklich schwierige Frage, da es bei jedem anders ist. Bei meiner ersten OK-VV mit 17 war ich nach einer Woche in der Schule und habe nicht drüber nachgedacht, jetzt nach der Bimax mit 42 war ich 4 Wochen krankgeschrieben. Das Arbeiten danach (rein im Büro) ging eigentlich auch ganz gut, aber ich merkte auch nach 8 Wochen noch, das ich noch nicht vollständig auf dem Damm war (habe in einer Situation absolut überreagiert, was sonst gar nicht meine Art ist und sich am besten dadurch erklären läßt).

Bedenken hätte ich aber auch, wie effektiv die Lernzeit vorher ist. Wenn es Klausuren sind, bei denen es eigentlich nur auf das Bestehen ankommt und diese normalerweise kein Problem für Dich sind und ein Nichtbestehen kein Problem ist, weil die Klausur wiederholt werden kann, würde ich es wahrscheinlich riskieren. Wenn die Klausuren entscheidend sind, und jeder einzelne (Noten-) Punkt wichtig ist, würde ich die OP nach den Klausuren ansetzen, vor allem wenn Du es schaffst, die Lernzeit effektiv gegen irgendwelche Gedanken und Ängste wegen der OP zu nutzen. Falls Du das Gefühl hast, Du wirst Dich nicht effektiv auf das Lernen konzentrieren können, wenn direkt danach die OP ansteht, spricht das natürlich für den OP-Termin am 12.12.

Ich weiß nicht, ob es jetzt wirklich hilfreich ist, vor allem weil Du jetzt zwei gegensätzliche Meinungen bekommen hast. Ich kann Dich auch vollkommen verstehen, dass Du es so bald wie möglich hinter Dich bringen willst, ich habe damals auch schwer hier gejammert, dass es bei mir zuerst 10 Wochen Wartezeit (anderer KC als derjenige, der dann tatsächlich operiert hat) bis zur OP waren, insgesamt waren es bei mir fast 4 Monate zwischen OP-Freigabe durch den KFO und dem OP-Termin.

Noch ein Punkt, der eventuell das entscheidende Zünglein an der Waage sein kann: Ich bin mir nicht sicher, ob die Weihnachtszeit nach der OP so angenehm ist, wenn einem die anderen alles mögliche gute voressen und man sich überlegt, was den jetzt möglichst gut zu pürieren oder in Suppe zu verwandeln ist. Wenn Du Dich für den 12.12. entscheidest, würde ich mir vorher schon weihnachtlich Rezepte überlegen, die Du auch danach noch gut essen kannst.

Weihnachten wirst Du nicht im Krankenhaus verbringen (außer es lief irgendetwas gründlich schief). Ich war 9 Tage im KH, aber das ist schon eher lange und lag bei mir vor allem daran, dass es selbst für eine Bimax ein große und sehr lange dauernde OP war, die 6 Tage von sem sind schon eher das normale.

Alles Gute für die sicher nicht einfache Entscheidung.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mimmi, machs nach den klausuren! Meine Op ist jetzt 8 wochen her und mir geht es jetzt sogar noch schlechter als wie in der 3.Woche Post op. Das ist schon seltsam. Hatte die letzten 2 wochen auch ganz schlimme wutanfälle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mimmi,

bei mir wurde 2010 der Oberkiefer vorverlagert. Ich war insgesamt 10 Tage im Krankenhaus. Danach war ich nochmal 6 Wochen zu Hause bevor ich wieder zur Arbeit gegangen bin. Jedoch kann man mich nicht als Maßstab nehmen, weil ich nach der OP ziemlich stark eingeblutet und angeschwollen bin.

Alles Gute!!

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mimmi,

also jetzt hörst du etwas komplett gegensätzliches!

Ich bin heute 9 Tage post OP, war nur 3 Tage im KH und bin schon wieder komplett einsatzfähig!

Das ist glaub ich nicht die Norm, aber ich bin unendlich froh, dass alles so Super geklappt hat!

Du musst dir halt im Klaren sein, dass Plätzchen und Weihnachtsgans an dir vorbei gehen.

Aber leckere Suppen und das Gefühl, es endlich geschafft zu haben, entschädigt alles!

Bei mir wurde übrigens der UK 8 mm nach vorne verlagert!

Ich wünsch dir viel Glück bei der Entscheidung

Lg

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mimmi!

Ich hatte eine Bimax (Ok 2-Teilung, Ok-Vv, Uk-Vv, Uk-Rotation), welche 7h dauerte, ich war 6 Tage im KH und danach 5.5 Wochen zu hause. Ich hatte Abitur-Prüfungen kurz vor und nach der Op, hatte dabei fast keine Probleme, konnte die 2-stündige Prüfung problemlos bewältigen. Jedoch muss ich sagen, die Bimax zerrt extrem an den Substanzen: Müdigkeit, Schwächw etc... Bis ich wieder so fit war wie vor der Op dauerte es ca. 2 Monate.

Alles Liebe, Findus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Mimmi,

8 Klausuren ist schon eine Nummer. Kenne das von meinem Studium und 8 Klausuren in dem Abstand ist echt stressig. Da ist man ja so schon fertig. Wenn Du davon irgendwas kurzfristig schieben kannst wenn du merkst du schaffst nicht alles oder Fächer dabei sind in denen man sich kurz vorher das Skript reinprügelt ist es denke ich machbar. Wenns jetzt wichtige Klausuren sind mit viel Vorbereitung würde ich es mir nochmal überlegen. Du fehlst ja dann auch in der Uni nach der OP.

Allerdings geht die Gesundheit auch vor und jetzt bist du schonmal soweit. Ich habe bei der OP Planung auch nicht sooo viel Rücksicht auf die UNI genommen. März hätte viel besser gepasst vom zeitlichen aber ich habe die OP jetzt gemacht. Hätte diese Woche auch wichtige Seminare gehabt und ich war nicht da und eine Seminararbeit muss ich bis 31.10 auch noch schreiben. Dachte ich wäre bis dahin wieder fit aber 4x von 8-19.30h an der Uni sitzen ist noch zu viel. Ich bin trotzdem froh die OP jetzt gemacht zu haben und nicht noch bis März gewartet zu haben :)

Viele Grüße

Carina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo, danke erstmal für die vielen ausführlichen Antworten!

Nach dem, was ich hier herausgelsen habe ist das mit dem Klausuren zwar eventuell machbar, aber es könnte schon möglich sein, dass meine Leistungen darunter leiden und es besteht auch das Risiko, dass man nach der OP erstmal garnicht wieder auf die Beine kommt( an dieser Stelle wünsche ich allen, die es gerade hinter sich gebracht haben eine gute Genesung, insbesondere an bimaxx!)

Ich denke, dass ich jetz einfach für mich ausmachen muss, worauf meine Priorität liegt. Ich werde auch nochmal mit dem Chriurgen reden, ob es auch noch einen Termin direkt nach meiner Klausurenphase, also anfang Februar gibt, oder ob ich dann noch weitere Monate warten müsste- wenn das der Fall wäre, würde ich mich defeintiv für den früheren Termin am 12. entscheiden.

Die Klausuren darf ich auch alle zweimal schreiben, aber einge davon sind schon mit viel Aufwand verbunden. Also würde ich dann schauen müssen, ob ich noch ein Semester dranhänge, da ich im nächsten Semester nochmal so viele Klausuren habe und das doppelte im nächsten Semster ist nicht zu bewältigen.

Ich werde jetzt erstmal'weitergrüberln. ;) Danke für die viele Ratschläge.

Ich werde euch auf dem laufenden halten und wenn ihr noch Erwägungen für mich habt, dann immer her damit.

Ich bin schon froh, dass ich herausgelsen habe, dass die meisten nicht so lange im KH lagen, sodass ich, wenn ich mich für den Termin am 12. enscheiden würde, vermutlich über Weihnachten nicht im Krankenhaus bin. :)

Liebe Grüße Mimmi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde die op verschieben und lieber kein Risiko eingehen , da die regenerationspase nach so einer op meist lange dauert und 8 Klausuren Ein gewisses Maß an Energie voraussetzten. Ich würde es nicht drauf ankommen lassen. 2 Monate kann man warten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr alle,

ich habe mich jetzt für die OP im Dezember entschieden.

Ich habe derzeitig so viele Beschwerden, dass die Gesundheit erstmal vorgehen sollte.

Wenn ich meine Klausuren nicht schaffe, muss ich halt noch ein Semester dran hängen, aber damit kann ich Leben. Ich bin einfach froh, wenn ich dann alles hinter mir habe.

In 10 Tagen ist die OP, also drückt mir die Daumen.

Vielen Dank nochmal für die vielen Ratschläge und eine schöne Weihnachtszeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi mimmi,

hast du schon mit den entsprechenden Instituten gesprochen, ob du nicht während des Semesters mündlich geprüft werden kannst? Bei uns sind solche Ausnahmen, gerade bei Krankheit, durchaus üblich.

LG

vardite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mimmi,

gute Entscheidung. Ich muss wahrscheinlich auch ein Semester dranhängen, da ich nicht zu wichtigen Seminaren gehen konnte. Aber was solls, das eine Semester mehr ist ja auch nicht sooo dramatsich. Wenn ich mir da andere Kommilitonen anschauen, die 1 Semester dranhängen um mehr Party machen zu können finde ich das gar nicht schlimm. Später interssierts eh keinen mehr wie lange man gebraucht hat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimmt - auf die Note kommt es an, und die fallen bei Klausuren, bei denen man wieder topfit ist, aber wesentlich besser aus... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden