schlotterhase

Kiefer OP und Augen?!

Hallo,

ich bin ganz neu hier und sammle gerade Informationen zur Bimax Op im Allegmeinen, weil ich ziemliche Angst davor habe :'( :'(

Jetzt habe ich mir sehr viele Videotagebücher, Blogs und andere Berichte von bereits operierten angesehen, die mich ein wenig beruhigt haben. Aber ich habe auch einige Dinge gelesen, die mich extrem schockiert haben... Z.B. habe ich gelesen, dass sich die Op des Oberkiefers auch auf die Augen auswirken kann, wovon mir aber weder der KFO noch einer der KCs etwas gesagt hat :(

Hier mal der Link:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11818854

Das hat mich sehr beunruhigt... Wisst ihr von diesem Risiko? Gibt es dazu Statistiken? Mir macht das gerade so eine Angst, dass ich mich auf gar nichts mehr konzentrieren kann und kreideleich geworden bin :-/

LG

schlotterhase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Schlotterhase,

das ist ja furchtbar, bisher habe ich davon noch nie gehört und ich dachte immer ich hätte mich gut informiert. Ich denke mal, dass es sehr sehr unwahrscheinlich ist, dass dieser Fall eintritt. Das wichtigste dabei ist, dass Du deinem Operateur vertraust und dieser die OP regelmäßig durchführt.

Mein Auge macht seit der Bimax komische Geräusche wenn ich es reibe. Hört sich an als würden zwei Murmeln zusammenstoßen. Habe auch unter dem Auuge Platten. Mein OK musste sehr weit hochgesetzt werden, das hat wohl damit zu tun.

LG

Carina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dem Artikel gehts aber (wenn ich das richtig verstehe) um Patienten mit Lippe-Kiefer-Gaumenspalte, außerdem steht da was von "

High Le Fort I osteotomy". Also wird der Knochenschnitt höher angesetzt als beim normalen Verfahren (denk ich zumindest, sonst würde man es ja nicht extra erwähnen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für eure Antworten :)

Falls ich hier jemandem Angst gemacht habe, tut mir das sehr Leid. Ich habe es nur (kurz vor meinem Op-Termin) zufällig im Internet gelesen und jetzt habe ich wirklich absolute Panik bekommen und wollte das einfach mal teilen.

@Tobey:

Ich weiß nicht genau, was wirklich mit "High Le Fort I" gemeint ist und habe probiert, mich über das Thema zu informieren. Ich habe dabei folgendes Bild gefunden:

LeFortsAP.gif

Demnach gibt es drei Le Fort Definitionen und bei Kiefer OPs kommt doch immer nur le Fort 1 zum Einsatz, oder?! Ist mit High Le Fort also Le Fort II bzw.Lefort III gemeint? Ich kenne mich nicht wirklich mit den Schnittführungen aus und wenn ich als Laie nach der beigefügten Skizze gehe, kann ich mir nicht vorstellen, dass bei einer Bimax nach Le Fort 1 irgendwas passieren sollte?!

Entschuldigt die Panik, aber ich bin gerade ein bisschen fertig nachdem ich das gelesen habe.

LG

schlotterhase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten du suchst jetzt nicht mehr weiter im Internet nach irgendwelchen Horrorstories, denn die wirst du garantiert finden ;) klar, es gibt Risiken, dass was schief läuft, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist eben doch sehr gering (also das wirklich so richtig was schief läuft, ich mein jetzt nicht Dinge wie Gefühlsstörungen in den Nerven in den Wochen nach der OP).

Bei High Le Fort I wird (vermute ich) der Schnitt dann wohl einfach etwas höher gesetzt. Als Laie kann man da sowieso nich viel drauß ableiten, da man ja überhaupt nicht weiß wo genau Nerven durch den Schädel laufen.

Zu dem Bild: LeFort I bis III bezeichnet eine Einteilung von Oberkieferfrakturen in drei verschiedene Typen und damit wohl die drei Operationstypen, die es gibt (sowohl bei "natürlichen" Frakturen als auch Frakturen, die wegen einer Knochenverlagerung künstlich "erzeugt" werden). Lt. Wikipedia ist der Chirurg Le Fort (daher kommt der Name) bei seinen Forschungen übrigens nicht zimperlich vorgegangen: "Le Fort beschrieb drei Arten von Frakturen des Mittelgesichts am Beispiel von insgesamt 35 Fällen. Dafür hatte er sich Leichen von Friedhöfen und anatomischen Instituten besorgt und ihnen entweder durch Schläge, wahrscheinlich mit einem massiven Holzblock oder -knüppel, oder das Schlagen des Kopfes auf eine Tischplatte Verletzungen im Gesicht beigebracht. Er variierte dabei Aufschlagwinkel und Kraft. Das Resultat waren drei charakteristische Frakturverläufe, die heute nach Le Fort benannt sind" aber das nur am Rande ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schlotterhase,

unter diesem Link: http://www.zib.de/vi...as-gallery.html findest Du als sechstes Beispiel die Schnittführung für eine "High LeFort 1-" und eine konventionelle LeFort 1-Osteotomie. (Kam bei mir übrigens ganz oben, wenn ich mit google nach high Lefort 1 suche). Wie Du siehst, ist bei der "high"-Variante die Schnittführung deutlich näher an den Augen. Wie smurf schon gesagt hat, bezieht sich der von Dir zitierte Artikel auf Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und im letzten Satz sagen die Autoren:

High Le Fort I osteotomy should be performed with extreme care, and perhaps the informed consent should include visual loss as a complication of the procedure. (Hervorhebung von mir)

Für mich bezieht sich die Problematik mit der Blindheit somit expliziet auf die hohe Schnittführung. Die LeFort-Linien bezeichnen ja auch Bruchlinien, d.h. dort bricht der Knochen einfacher als an anderen Stellen, und warum sollte der Operateur eine andere Bruchlinie wählen, für die ja auch mehr Kraft zum Brechen nötig ist, wenn es schon fertige Linien gibt, außer es gibt aufgrund der Anatomie andere Gründe dafür, was ich mehr bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten eher vorstellen kann, als bei den normalen Kieferfehlstellungen.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das tritt in einzelfällen immer wieder mal auf.

dass die bei so wenigen patienten gleich 2 fälle hatten macht wirklich etwas stutzig, sonst tritt das bei tausenden patienten kein einziges mal auf. vielleicht hat es damit zu tun, dass die spalt-patienten waren, vielleicht mit der high le fort I, vielleicht was anderes. genau wird das niemand sagen können, weil es so selten ist. es ist aber auch schon bei normaler le fort I aufgetreten.

letztlich gibt es einen grund, warum das nicht im aufklärungsbogen steht, und es wenig sinn macht als patient ärztliche fachliteratur zu lesen: ärzte lesen die, und nennen dir dann die relevanten risikos.

....omg!

Oh Gott le Fort III sieht ja schrecklich aus.... :-o

wird nur für entstellende fehlbildungen verwendet, nicht für normale kieferoperationen:

http://ars.els-cdn.c...802-f125713.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Schlotterhase,

ich hatte soweit ich weiss eine Le Fort II Osteonomie. Habe auch direkt unter den Augen Platten und Schrauben. Bei mir musste sehr viel Knochen weggenommen werden und eine sehr weit hochgesetzt werden, so dass auch die Atemwege neu gelegt werden mussten. Der OK wurde extrem geschwenkt.

Habe allerdings noch nicht meinen OP Bericht und auch nicht großartig nachgefragt. Ich habe mir 1 Woche post OP Augencreme auf die Augen gemacht und mich gewundert warum da überall Dellen waren. Habe dann beim KC nachgefragt und die sagten nur zwischen Tür und Angel, "Sie haben da Platten und Schrauben".

Ich sehe noch genauso bzw. schlecht wie vorher (-1,5) Dioptrin.

Es kommt bestimmt auch drauf an zu was für einen KC du gehst. Mich wollte auch KC operieren, der eigentlich gar keine Bimax macht. Mein KFO hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen als er das hörte und sagte, dass der Arzt solche OPs eigentlich gar nicht macht. In solchen Fällen wundert es dann auch nicht wenn irgendwas schief geht. Im Beratungsgespräch sagte er zu mir "das ist alles hochkompliziert bei Ihnen" und Dr. K. (bei dem ich mich auch habe operieren lassen) sagte "das ist alles ganz einfach."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo chloe,

ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass Du eine LeFort 2-Osteotomie hattest, vor allem weil dabei die Bruchlinien durch die Augenhöhle gehen. Hier findest Du ein Beispiel dafür, wobei es anscheinend auch andere Zugangsmöglichkeiten gibt, als das halbe Gesicht runterzuklappen (So einen Schnitt hatte übrigens ein Arbeitskollege von mir, als er es geschafft hatte, sich beim Tischtennisspielen die Stirnhöhle zu brechen). Steht bei Dir nichts im Entlassbericht, welche Art von Osteotomie war?

Bei der normalen LeFort 1 gehen die Platten ziemlich weit nach oben. In meinem Bilderfaden habe ich auch ein Röntgenbild vom Tag nach der Op, da sieht man sehr deutlich, wie lang die Platten sind. Ich fühle rechts am Auge auch die Platte sehr deutlich, gerade am Übergang von der richtig dünnen Haut unter dem Auge zur Wange und im Prinzip kann man auch an dieser Stelle die Platte als eine ganz, ganz leichte Beule sehen. Dieses Plattenende ist so deutlich merkbar, dass ich mir eine neue Schwimmbrille gekauft habe, da die alte genau auf das Plattenende gedrückt hat. Witzigerweise wollte ich im Geschäft der Verkäuferin mein etwas ungewöhnliches Problem mit der Platte neben dem Auge erklären, als sie meinte, dass sie das kennt, sie fühlt ihre Platten von der Umstellungs-Osteotomie auch und wir haben dann auch sehr schnell eine Schwimmbrille gefunden, die größer ist und nicht mehr auf das Plattenende drückt.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Schokolädch...

Warum soll das bei chloe mit der Le Fort II Osteonomie nicht stimmen?

Hier auf dem Bild der Le-Fort-II-OP sieht man sehr gut, das die Bruchlinie nicht durch Augenhöle geht!

1-s2.0-S0030666505702802-f125714.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hü??? Auf dem Bild sieht man doch eben schon sehr gut, dass die Bruchlinie in den Augenhölen verläuft? Oder was ist das neben dem Nasenbein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Irene: jetzt wo ich die Bilder von Tobey sehe glaube ich auch nicht,dass ich eine Le Fort II hatte, da ich auch kein eingedelltes Mittelgesicht habe. Einen Entlassungsbericht habe ich nicht. Ich habe mal meinen OP Bericht angefordert, der muss aber noch abgetippt werden.

Ich habe mir mal deine Röntgenbilder angeschaut, meine Platten sehen etwas anders aus. Auf den seitlichen Röntgenbildern sieht man sehr gut, dass die Platten sehr weit hoch gehen. Ich habe ein OPG da sehe ich nur, dass die Platten bis ca zur Nase gehen. Die Platten unterm Auge fangen ganz dicht unterm Auge an der Nase an und verlaufen halbkreisförmig unterm Auge entlang. Das blöde ist, meine normale Brille sitzt an der Nase genau auf den Platten. Das mit der Schwimmbrille ist ja lustig. Ich muss mal schauen wie das mit der Skibrille wird, ob die dann auf die Platten im OK drückt, wäre sehr ungünstig. Mich irritieren aber diese komischen Geräusche die mein Auge macht, wenn ich dran reibe. War das bei dir auch? Hoffe das geht bald wieder weg.

@ Tobey: Danke für das Bild, dass Du rausgesucht hast. Die Le Fort 2 Patienten haben wohl insgesamt ein ganz eingefallenes Mittelgesicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke mal auch das das mit Der Le Fort II stimmt. bei chloe.

Bei mir wurde auch überlegt ob man das so macht, weil ich schon vorher ne ziemlich kleine Nase hatte und jetzt durch meine Bimax ne Stubsnase bekommen habe. Man kann auch die Nase mit nach vorne nehmen, aber bei mir war das dann nich nötig und mein KFC hat auch gesagt das ist ein ganz schöner Ritt und die Genesungsphase ist um einiges Größer, das wollte er mir nicht antun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

habe heute meinen OP Bericht bekommen.Ich habe eine modifizierte Le - Fort-I-Osteonomie. Es wurden Platten im Jochbein angebracht. Da weiss ich allerdings nicht ob das bei jeder Le Fort I Osteonomie so ist oder nur in Ausnahmefällen. Meine Nase ist auch seit der Bimax sehr stupsig geworden. Sie mussten das Nasenseptum kürzen damit sie nicht so hochsteht. Meine Nase war vorher eher flach und lag nicht so weit im Kopf drin, jetzt liegt sie ganz anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab keine Platten am Jochbein, also denke ich mal das die was besonderes bei deiner modifizierten Le Fort I sind^^ Ich habe nach meiner OP nach dem DVT gefragt was gemacht wurde, ich finde da sieht man ganz gut die Bruchstelle. Würde mich mal interessieren wie bei dir die Bruchstelle verläuft, muss ja dann doch irgendwie n stück höher sein als normal, wenn se am jochbein noch ne Platte geschraubt haben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.google.de/imgres?um=1&hl=de&sa=N&biw=1366&bih=600&tbm=isch&tbnid=p4Z4lLWvrVrG5M:&imgrefurl=http://www.p-s-t.net/de/34/dvtcenter.html&docid=ytW287R-zjsHYM&imgurl=http://www.p-s-t.net/media/user/image/animation/VTKopfViertelrotation308x308.gif&w=308&h=308&ei=zV-AUNrUJ86OswarooC4Bg&zoom=1&iact=hc&vpx=1100&vpy=234&dur=54&hovh=225&hovw=225&tx=154&ty=110&sig=112936327140650349977&page=4&tbnh=144&tbnw=134&start=72&ndsp=28&ved=1t:429,r:79,s:20,i:386

Hier schau dir den Link mal an, das ist halt sone Art 3D Röntgenaufnahme, wo man den Knochen schön sieht. Man sitzt dabei auf nem Stuhl und dann fährt so ein Gerät um einen rum und man darf sich nicht bewegen^^ Das wurde bei mir vor der OP und direkt nach der OP gemacht um zu sehen ob die Platten alle noch da sind wo man sie angebracht hat. Wenn ich Zeit finde dann lad ich mal n Foto von meinem DVT hoch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist ja interessant. Sowas habe ich nicht. Ich habe "nur" ein OPG und das wars dann auch schon. Mir war es aber auch ganz recht, dass ich so wenig wie möglich geröntgt werde. Musstest Du das extra zahlen oder ist das eine Kassenleistung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden