Helenka

Tiefziehschiene wirklich sicher?

Bei mir wurde nun endlich die feste Zahnspange entfernt, aber ich mache mir ein bisschen Gedanken über die Retention. Es hört ne auf :)

Zuerst hieß es, ich soll eine Tiefziehschiene 2 Wochen lang tragen, damit sich das Zahnfleisch nach der langen Bracketzeit beruhigen könnte. Danach sollten dann Retainer geklebt werden in Kombination mit einer losen Spange für die Nacht. Jetzt habe ich die Schienen bekommen, nur dass es auf einmal hieß, ich soll sie 6 Wochen lang tragen, dann erst würden Retainer und Spange folgen.

Ich mache mir jetzt wirklich ein bisschen Sorgen, ob die Schienen die Zähne in ihrer Position halten können. Ich hätte gedacht, dass gerade die ersten Wochen nach der Entbänderung super kritisch wären. So wahnsinnig stabil wirken die Schienen nicht geade auf mich... es fällt mir wirklich schwer zu glauben, dass die den Kräften von sich bewegenden Zähnen wirklich etwas entgegensetzen könnten. Hat jemand von euch Erfahrung mit dieser Art von Retention? Ich bin für alle beruhigenden Worte mehr als empfänglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Bei mir wurden nach dem Entfernen der Brackets noch alle alte Füllungen im Frontzahnbereich OK erneuert, in dieser Zeit hatte ich zur Retention ne Tiefziehschiene. Diese hatte ich dann aber auch rund um die Uhr an, bis dann der Retainer auch im OK geklebt werden konnte. Verschoben hat sich in diesen beiden Wochen nix.

Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sie Fleißig trägt reichen sie völlig aus. Die Zähne brauchen ja keinen großen Druck. Es soll ja einfach verhindern das durch die normalen Kräfte die eben in den Kiefern herrschen nichts verschoben wird.

Das merkt man relativ schnell wenn man die Schiene mal ne Weile nicht trägt das es plötzlich wieder zieht.

Außerdem gibt es ja die Invisalign Version, damit werden sogar die Zähne verschoben :-).

lg miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden