Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
okes

Blasenkatheter?

Hallo, ich habe bald meine Unterkiefervorverlagerung bei Dr. Dr. Engelke aus Hannover.

(Bei Erfahrungen, gerne posten, bin offen für)

Ich wollte fragen, ob bei dem Eingriff ein Blasenkatheter eingesetzt wird - ich bin männlich und will ehrlich gesagt kein Schlauch oder sowas in meiner Harnröhre haben...könnte man darauf eventuell verzichten?

viele Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi :)

Verzichten kann man bei sowas nur selten glaub ich, weil die OP ja doch etwas länger geht und man bekommt ja ein haufen Flüssigkeit intravenös in den Körper und das muss ja auch irgendwo wieder raus ;)

Aber mach dir da nich so einen Kopf, ich habe von meinem Katheter nicht wirklich was mitbekommen. Er wird gesetzt wenn du schon eingeschlafen bist und wird meistens schon gezogen bevor du richtig zu dir kommst und was merkst. Einige haben mal gesagt das danach das Wasserlassen etwas brennt, aber ich hatte nichts der gleichen.

LG, Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich war vor ein paar tagen im Krankenhaus in der op.

also alle 3 Personen die an diesem Tag operiert wurden,haben keinen blasenkatheter bekommen.

ich lag auf der intensiv. sie meinten entweder ich entleere meine blase,oder es wird ein "einmal katheter" gelegt. aber bräuchte dann doch keinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo okes,

wie vieles bei diese Kiefern-OPs hängt es stark davon ab, was gemacht wird und wo operiert wird. Ich hatte letztes Jahr eine Sprunggelenks-OP mit gut einer Stunde und bei dieser OP wurde z.B. kein Blasenkatheter gelegt. Gerade wenn nur ein Kiefer operiert wird, hört man auch häufig von OP-Zeiten um die 2 Stunden und dann glaube ich auch noch nicht, dass ein Katheter wirklich nötig ist. Bei mir waren aber von vorneherein 6 Stunden angesetzt (Bimax und größere Umbaumaßnahmen) und es wurden nachher fast 10 Stunden, da ich schon eine OK-VV vor 25 Jahren hatte und ein voroperiertes Gebiet immer etwas schwieriger ist. Und bei dieser langen OP-Zeit ist ein Blasenkatheter dann wirklich nötig, ich habe mich hinterher eher gefragt, wie es eigentlich den Blasen der Operateure bei dieser langen OP-Zeit ging :-).

Anders als bei Julia ist der Katheter aber auch erst am nächsten Morgen gezogen wurde. Ich hätte in der Nacht aber weder Lust gehabt, mich an der Hand einer Schwester zur Toilette zu begeben, alleine wäre wahrscheinlich gar nicht gegangen, noch gymnastische Übungen zu machen, um eine Bettpfanne zu benutzen. Okay, als Mann hat man es da etwas leichter, die Gymnastik fällt weg. Von daher fand ich den Katheter gar nicht so schlimm, vor allem wenn ich es geschafft habe, den Schlauch so zu legen, dass er nicht auf irgendwelche Rezeptoren drückte, die dann einem das Gefühl einer vollen Blase gaben.

Und gelegt worden ist er auch erst, nachdem ich schon in Narkose lag, davon habe ich also nichts mitbekommen. Ich würde einfach bei den Vorbesprechungsterminen danach fragen, der Blasenkatheter war auf meiner langen Liste mit Fragen dabei. Und auch wenn es sich vorher unangenehm anhört, das Legen bekommst Du nicht mit, während er lag, hat er mich meistens nicht gestört und an das Ziehen kann ich mich nicht mehr wirklich dran erinnern, es kann also nicht allzu traumatisch gewesen sein. Und ein Blasenkatheter ist auf alle Fälle besser als wenn die Blase ungewollt überläuft, sie hat normalerweise nur ein Fassungsvermögen von 300 ml und die Menge an Flüssigkeit bekommt man über Infusionen doch relativ schnell, wobei natürlich nicht alles direkt durchläuft.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo..

Also ab 3h OP dauer legen sie aus Sicherheitsgründen bei den meisten einen Katheter, also ich hatte auch einen 2 Tage, ich war dankbar... da ich mit dem Kreislauf große Schwierigkeiten hatte, vom leben hatte ich nichts gemerkt, das machen sie zwischen Schlafen und Narkose... Als Mann ja kann ich nach vollziehen das da eine Abneigung da ist.. aber das ist nicht schlimm

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin schon oft operiert worden, auch größere und längere OPs waren dabei, mir hat man es so erklärt, das zwischen 3 und 5 Std. es darauf ankommt welche OPs gemacht werden und wie viel Flüssigkeit, eingeplant wird dem Körper zuzuführen und ab einer OP-Zeit von 5 Std. und mehr wird in der Regel einer gelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0