RML10247

UK-Vorverlagerung und Zahnkontakt

40 Beiträge in diesem Thema

Hi,

ich habe meine UK Vorverlagerung hinter mir :smile:

Nur fällt mir gerade etwas auf:

Lt Kieferchirurg wurde der UK etwas stärker verlagert, da er sich Erfahrungsgemäss auch wieder etwas zurück zieht.

Gut, das ist mir bekannt und ok so.

Jetzt treffen sich nur meine 4 Frontzähne. Die Backenzähne haben keinen Kontakt. Ich kann ohne Probleme die Zunge zwischen den Backenzähnen im UK und OK stecken.

Wie war bei Euch der Kontakt der Backenzähne nach der UK Vorverlagerung ?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo

Macht die da mal keine Sorgen, das hatte ich nach meiner UK-VV auch. Das wird im nachhinein, mit Gummis reguliert und hast dann auch wieder kontakt mit dein Backenzähnen. Bei mir hat das ungefährt 3-4 Monate gedauert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Meine UK Vv ist jetzt knappe 7 Wochen her und ich hab bis auf einen Backenzahn auch noch Null Kontakt!

Ich hoff, das wird noch!

Man braucht echt wahnsinnig Geduld!

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War heute noch beim Chirurgen und KFO. Die bestätigten, was Ihr geschrieben habt - die regeln das jetzt mit Gummies - nächsten Freitag (2 Wochenpost OP) kommen die rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich habe ein ähnliches Problem. Ich habe auch keinen einzigen Backenzahnkontakt (man kann teilweise richtig durchschauen,Kontakt praktisch nur Schneidezähne).

Hatte eine OKVv (vor über einem halben Jahr!).

Bei mir wurden die Zähne nicht mit Gummies rausgezogen (wie wird/wurde das bei euch gemacht/ etwas geklebt oder mit Brackets, oder???), sondern sollten von alleine rauswachsen.

Eskönnte vielleichit auch sein, dass der der Biss nach wie vor nicht passt !?

 

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi!

 

also bei mir hat's auch geheißen, falls die Zähne danach keinen Kontakt haben, wirds mit Gummis reguliert.. Ich hatte meine UKVV vor beinahe 2 Wochen, hab aber eigentlich fast überall Kontakt (d.h. komm nirgends mit der Zunge durch oder sonstiges). Ich hab links und rechts jeweils 2 Gummis vom 3er oben zum 5er unten. Das soll soweit ich weiß das Kiefer halt fixieren, damit es nicht selber irgendwie komisch "verrutscht" oder so..

 

hatte gestern Kontrolle beim Chirurgen, der war sehr zufrieden mit dem Biss und der Zahnstellung.

 

Ich bin gespannt, wie lang das nun noch dauert, bis ich die Brackets los habe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

 

diese Gummies direkt nach der OP hatte ich auch noch ein paar Wochen. Nur eben keine um anschließend die Zähne rauszuziehen, was ich nicht verstanden habe, warum. Von alleine dauert das nämlich wirklich sehr lange.

 

Wenn deine Bögen schon gut ausgeformt sind und sonst alles passt, geht das vieleicht schneller als du denkst :380:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe es :) :) je schneller, desto besser *gg*.. Chirurg meinte, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird (was auch immer "lange") heißt. Bin gespannt, was meine KFO dazu sagt Mitte Februar.. Wie lange hattest du die Brackets nah der OP noch drin? Bzw. hast du sie noch drin? Laut KFO (vor der OP) sollte es noch 3-6 Monate dauern bis zur Abnahme..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle,

 

könnt ihr mir sagen wie euer Biss vor der OP war? Hattet ihr da Kontakt mit den Backenzähnen?

Bei mir ist es nämlich noch ne ganze Weile hin bis zur UKVV und ich habe jetzt schon keinen Kontakt mehr mit den Backenzähnen.

Mein KFO weiß Bescheid und meinte, das sich das nach der OP ändern wird, da die Backenzähne von alleine wieder rauswachsen. Aber wenn man das mit Gummis beschleunigen kann, wäre das auch gut :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, um vardites Frage zu beantworten: es ist schwer diese Lücken bei den Gipsmodellen zu sehen, da sie hinten einfach zusammenklappen. Sie werden ja hinten nicht gehalten durch Knochen oder Muskeln. Ich musste meinem KFO auch erst genau erklären, das ich da ein Problem habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi an alle,

 

Die Backenzähne wachsen auch von alleine raus, nur (bei jedem unterschiedlich) mehr oder weniger schnell.

Ich hatte mich auch gefragt, warum die Lücken nicht vor der OP erkannt wurden. Aber wenn das natürlich schwer zu sehen ist an den Modellen, vielleicht ist das eine mögliche Erklärung.

 

@ swea85 : also bei mir kamen die Brackets relativ schnell (nach ca. 10 Wochen) nach der OP raus. hängt auch davon ab wie gut die Bögen ausgeformt sind etc..

 

@ arzthopper : warum hast du keinen Kontakt mehr? wenn du durch die Umstellung der Zähne keinen Kontakt mehr hast (wo hast du denn jetzt noch Kontakt?) glaube ich, dass du nach der OP wieder Kontakt haben wirst. Vor allem, wenn du vor nicht allzu langer Zeit Kontakt hattest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ferim,

 

bei mir hat sich das während der Behandlung in den letzten Monaten so entwickelt.

Bevor ich mit der KFO-Behandlung begonnen habe, hatte ich aufgrund des Kreuzbisses auf der rechten Seite keinen Kontakt im Bereich der kleinen Molaren, da diese aneinander vorbeigerutscht sind. Hinten auf den Backenzähnen hatte ich Kontakt und auch ganz gut auf der linken Seite. Jetzt ist sind die Zähne auf der rechten Seite zwar schon schön nebeneinander aber passen immer noch nicht aufeinander so dass die Zähne auf der rechten Seite weiterhin aneinander vorbeirutschen. Dafür habe ich jetzt hinten keinen Kontakt mehr und auf der linken Seite habe ich auch nur noch Kontakt im Bereich der kleinen Molaren.

Hoffentlich ändert sich das, wenn die Zahnbögen weiterhin ausgeformt werden. Essen ist in diesem Zustand nicht ganz einfach, besonders flache Speisen (z. B. Salatblätter) lassen sich ganz schlecht essen, da ich sie nur dort durchbeissen kann, wo ich auch Kontakt habe.

Ich habe allerdings noch viel Zeit bis zur OP, die höchstwahrscheinlich erst im Herbst sein wird. Bis dahin muss noch was passieren :-)

 

Gummis kommen zur Zeit nicht in Frage, da ich invisalign und eine zusätzliche COPA-Schiene trage, um die Kiefer zueinander auszurichten. Platz dafür hätte ich auch nicht mehr ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Kombination. ;-) Eine COPA-Schiene habe ich schon...

 

Ich weiß nur noch nicht, ob ich mich lieber für herrkömmliche Brackets statt für Invisalign entscheiden soll.

Kommt u.a. darauf an, wie mein Allergietest ausfällt. Habe Bedenken bei Invisalign evtl. nicht konsequent genug zu sein...

 

Was sprach bei dir pro Invisalign und dem Zusatz COPA-Schiene?

Vor allem: Wird die COPA-Schiene jetzt mit jedem Invisalign-Schienenwechsel neu eingeschliffen, oder wie geht das? Oder ist die Funktion da schon "eingebaut"? Welche überhaupt und warum?

 

Viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mängelexemplar,

 

für invisalign braucht man schon ein bißchen Disziplin, allerdings kann man auch nicht den ganzen Tag essen, denn das ist die einzige Ausnahme, weshalb man seine Schienen nicht tragen sollte ;) Und Zähne putzen muss man auch bei herkömmlichen Brackets nach jeder Mahlzeit, da hinter den Drähten echt viel hängen bleibt und das scheint echt aufwändig zu sein. Bei invisalign ist das deutlich einfacher! Ich bereue nicht einen Tag, das ich mich für invisalign entschieden habe. Zumal bei einer 'normalen Spange' alle Zähne mit Brackets beklebt werden, bei invisalign meist nur ein Teil der Zähne.

Das sind die Hauptargumente für invisalign gewesen :D

Ich habe mich letztendlich nicht für invisalign aus den o.g. Gründen entschieden. Bei mir war der KFO, der die Behandlung macht ausschlaggebend und er war echt überzeugend!

Ich hatte mir mehrere KFO angehört und bei den herkömmlichen Zahnspangen gab es bei mir nur auch nur die Standardvorschläge zur Behandlung, also entweder zwei Zähne ziehen und die oberen Schniedezähne nach hinten bringen in der Hoffnung, das die Zähne dann aufeinanderpassen oder erst Zahnspange und dann OP. Achja und um die seitliche Verschiebung des UK auszugleichen auch noch Gummis.

Naja und dann habe ich mir den KFO angehört, der jetzt die invisalign-Behandlung bei mir macht.

Sein Vorschlag war: (klar) invisalign oben und unten, dafür ist aber Zähne ziehen nicht nötig gewesen, da man die oberen Zähne mit invisalign auch so nach hinten bewegen kann. Und statt der Gummis wurde mir die COPA-Schiene angeboten. Die liegt locker auf den invisalign-Schienen auf, hat aber Querstege, dadurch greift sie ganz gut auf den Zähnen und verschiebt sich nicht. Diese COPA-Schiene muss auch nicht bei jedem Schienenwechsel eingeschliffen werden, da durch die veränderten Zahnpositionen einfach Stücke aus der COPA-Schiene herausbrechen. Das hat auch anfangs echt gut funktioniert, so das ich die ersten beiden COPA-Schienen nach einigen Monaten ersetzen musste. Nur die jetzige ist echt widerspenstig. Sie hält schon fast ein Jahr durch... Allerdings habe ich im Bereich der Backenzähne einen offenen BIss --damit kann ich der COPA-Schiene beim besten Willen nichts anhaben. 

So wie es aussieht werde ich aber die OP auch durch invisalign nicht umgehen können, obwohl mein KFO vor der Behandlung sehr zuversichtlich war, das es ohne gehen würde. Aber die anderen KFOs konnten mir dazu auch keine genauen Aussagen geben. MIttlerweil befürchte ich, das es einfach an meinem zu kurz und ungleichmäßig ausgewachsenem UK liegt. In meinem Alter wächst er aber leider nicht mehr.

Letztendlich habe ich jetzt eine sehr unauffällige und komfortable Behandlung. Und bei meinen Grundvorraussetzungen, die ich vor Behandlungsbeginn hatte, würde ich mich sicher auch wieder für invisalign entschließen. Immerhin habe ich noch alle meine Zähne!

 

Viele Grüße

arzthopper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi nochmals,

 

kann mir einer kurz erklären was eine COPA-Schiene ist?

 

arzthopper, wie wird dein offener Biss im Bereich der Backenzähne dann behandelt, wenn Gummies nicht in Frage kommen? Und kannst du z.B die Zunge zwischen die Lücken schieben?

 

LG :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, also meine sollte den besseren Biss simulieren, in der Hoffnung, dass sich meine Beschwerden bessern.

Teure Angelegenheit, diese Funktionsdiaognostik, allerdings habe ich persönlich leider keinen Nutzen daraus ziehen können.

Vor allem kann der ermittelte Biss gar nicht direkt auf meine zukünftige Behandlung übertragen werden...

 

Alle Beteiligten sind unterschiedlicher Meinung bezüglich UKVV Ja oder Nein.

 

Ach ja, das Ding ist eine Schiene, die fast wie eine lose Spange aussieht und bei mir im Unterkiefer Platz findet. ;-) Durch den Bügel spreche ich damit allerdings sehr nuschelig.

 

So in etwa sieht sie aus:

http://www.dentalspirit.ch/wp-content/uploads/gz-11-2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Mängelexemplar,

 

aber sind die Beschwerden dann nicht nur solange weg, wie du die Schiene trägst?

 

Von teuren Diagnostiken, die im Endeffekt nichts bringen, kann ich auch Lieder singen..

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch diese Woche meinen Splint entfernt bekommen. Tja, ich hab auch Null Kontakt zu nem Backenzahn. Nur zu meinen Frontzähnen. Ich tu mir somit auch schwer, meine Kieferstellung zueinander richtig "einzustellen".

 

Ich hoffe auch, das mein KFO das alles schön hinkriegt die nächsten Monate. Aber da ist sicher noch einiges zu tun!

 

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi julia,

 

keinen Kontakt zu einem oder fast allen Backenzähnen?

 

Wäre schön wenn du berichten würdest, was dein KFO unternimmt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ferim,

 

kein Kontakt zu allen Backenzähnen.

 

Werde das aber mit dem KC bei der nächsten Kontrolle besprechen. Und danach auch gleich mit dem KFO. 

 

Ja klar, werd dich auf dem Laufenden halten! :-)

 

glg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ferim,

 

meine Beschwerden sind nicht, also gar nicht besser geworden!

 

Nur weiß ich nicht, was das nun wieder zu bedeuten hat.

Ist also "nur" diese Schiene Quatsch gewesen, oder würden sich meine Beschwerden durch eine KFO/KFC-kombinierte Behandlung auch nicht bessern?

 

Bin sehr ratlos und verzweifelt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wolte nur kurz berichten was mein KFO mit mir weiter vorhat:

 

Schwenkung der Backenzähne im Unterkiefer nach außen.Somit Verbreiterung des UK.

 

Hab für Tags Gummis bekommen.6Stück von Oben nach Unten im Dreieck -außen gespannt. FÜr Nachts 6Gummis von innen (6Knöpfe) Hinten nach Außen Unten-gerade gespannt.

 

An und für sich sollte das reichen und in etwa einem halben bis dreiviertel Jahr die Behandlung abgeschlossen sein.*freu*

 

Anscheinend ist mein UK um ca. 1mm zurückgewandert lt. der KFC. Aber nachdem sie ja sowieso überkorrigieren, ist das in Ordnung, und der Rest wird jetzt verhindert,indem man den Biss gut einstellt sodass ich  quasi "verzahnt" bin. Somit kann dann auch nix mehr passieren...hoffen wirs!

 

Tja....jetzt hätt ich endlich richtig essen können.....nun hab ich aber die Gummis und sämtliche Zähne tun weh.....:-/

 

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden