Sunflower87

Bleeching nach abgeschlossener Behandlung?

Hallo ihr Lieben,

ich war heute mal wieder beim KFO und er meinte, wenn beim nächsten Kontrolltermin im Januar alles so ist, wie es sein sollte, kommt die Zahnspange endlich raus!

Da mich schon länger stört, dass meine Zähne nicht so schön weiß sind und ich keine Ahnung habe, woran das liegt (weder rauche ich, noch trinke ich Tee oder Kaffee), wollte ich gerne sozusagen als krönenden Abschluss der Behandlung, damit mich dann an meinem Lächeln auch wirklich nichts mehr stört, gerne ein Bleeching durchführen lassen.

Habt ihr Erfahrungen damit? Was kostet der Spaß? Werden die Zähne dadurch dauerhaft empfindlich oder nur vorübergehend? Wie lange hält es an bevor sich die Zähne wieder verfärben? Zudem habe ich einige Inlays aus Keramik, wie sieht das da dann mit der Farbe aus? Hellen die auch mit auf oder sieht das dann u.U. komisch aus, weil die ja damals mal auf meine Zahnfarbe abgestimmt worden sind.

Würde mich sehr über Erfahrungen freuen!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

Mein Zahnarzt hatte mir das auch schon empfohlen, aber das professionell machen zu lassen ist einfach zu teuer.

Das sollte zwar nur eine Stunde dauern, aber dafür dann 300€ aufwärts kosten.

Und wenn du ein gutes Ergebnis erzielen willst, kann es sein, dass du mehrmals hin musst.

Deswegen guck doch mal, ob es noch diese whitestripes oder ähnliches von blend-a-med gibt.

Das soll auch ähnlich funktionieren und kostet deutlich weniger.

Hat mal so um die 30€ gekostet, finde ich aber grad nirgends mehr.

MFG

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

dass das ganze recht teuer ist, darüber bin ich mir im Klaren, aber das wäre es mir durchaus wert, wenn das Ergebniss stimmt. Diese Whitestrips gibt es soweit ich weiß nicht mehr und ich habe darüber auch schon Negatives gehört.

Wäre sehr dankbar, wenn sonst noch jemand seine Erfahrungen hier schreiben könnte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab 150 Euro bezahlt. Würde es aber nicht mehr machen. Ich hab einfach gemerkt dass das nicht gut ist. Weder für zahnfleisch noch für die Zähne. Da hab ich lieber gelbe. Hab seit Kind an gelbe Zähne. Und soo lange hält bleechen auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habt ihr denn sonst irgendwelche Tipps für weißere Zähne? Mich stört es schon extrem, da die Zähne auch irgendwie unterschiedlich verfärbt sind. Zum Beispiel sind im OK die 1er gelb, die 2er aber eigentlich recht weiß, im UK sind alle Schneidezähne ok, dafür aber die Eckzähne gelb...Und das fällt halt sofort auf jedem Foto auf, wo ich lächle, deshalb möchte ich dagegen etwas tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durch eine professionelle zahreinigung werden die Zähne auch wieder etwas weißer. War bei mir immer der Fall. Wunder darf man aber nicht erwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann würde ich's bleachen einfach ausprobieren wenn du so unglücklich bist mit deiner zahnfarbe. Einmal schadet es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann würde ich's bleachen einfach ausprobieren wenn du so unglücklich bist mit deiner zahnfarbe. Einmal schadet es nicht.

Deswegen guck doch mal, ob es noch diese whitestripes oder ähnliches von blend-a-med gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Zahnfarbe:

 

diese ist genetisch bedingt.

Das heisst der Zahnschmelz kann bei einigen Menschen hell sein und bei anderen einen leichten bis starken gelb/grau-Ton aufweisen.

 

Verstärkungen zum Dunkleren hin sind Rauchen, Tee-, Kaffee trinken etc.

 

Wie oben schon erwähnt kostet das professionelle Bleachen ab 300€ beim Zahnarzt.

Die volle Wirkung bekommt es nach ein paar Tagen.

Es wird immer ein natürlicher Weisston versucht zu treffen.

 

Das Hollywood-Lächeln, wo man Nachts keine Lampe mehr braucht, weil die Beisserchen so weiss sind, ist unnatürlich und daran sollte man sich nicht orientieren.

 

Es gibt aber auch eine Variante die dein Zahnarzt machen kann. Diese führt man Zuhause durch.

Es werden 2 Schienen angefertigt OK/ UK wie Knirscherschienen und es gibt ein Bleachingmittel mit.

Dieses wird in die Schienen gegeben und dann auf die Zähne gesetzt. Dort kann das Mittel dann wirken.

 

Soll etwas günstiger sein.

 

Bleachen an sich ist eine chemische Keule für den Zahnschmelz und sollte mit Bedacht angewandt werden.

Es kann zu Reizungen kommen, wenn das Zahnfleich das Mittel mit abbekommt.

Danach sollte man auch einige Zeit auf Rauchen und Co verzichten.

 

Die Sachen, die man im "normalen" Handel bekommt sind meist ihr Geld nicht wert.

Die Streifen zum Beispiel hellen vielleicht auf (was ich bezweifel) aber können auch nur die vorderen Zähne aufhellen, da man sie schlecht im Backenzahnbereich anbringen kann.

 

Es gibt noch Bleachingstifte aus Amerika - taugen aber nichts! Nur schlecht für´s Zahnfleisch.

 

Die Zahnpasten mit Weiss-Effekt können auch nur das natürliche Zahnweiss "fördern" da es verstärkte Putzkörperchen in der Paste hat und nicht wirklich bleacht.

Für jemanden der zu Zahnstein neigt, sind diese Pasten nicht geeignet, da sie den Zahn anrauen und dieses der Bildung von Zahnstein zuträglich ist.

 

So hoffe ich konnte dir helfen mit meinem Roman ;)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde Oleanders Posting sehr gut!

 

Ich habe einen toten Schneidezahn, der etwas dunkler ist, als der andere. Da habe ich vom Zahnarzt eine Art Gummischiene bekommen und ein Bleich-Set für zu Hause - da kommt mit einer Spritze etwas Gel in die Schiene und dann werden die Zähne über Nacht heller.

 

Klar, das brennt am Zahnfleisch, aber mir wars das immer Wert - für einen Zahn wars ja auch nicht so einschränkend. Man konnte das ganz gut einstellen, wo man das Zeug verteilt. Am Ende habe ich dann auch mal über Nacht alle Zähne damit bepinselt, dann waren die Zähne wirklich schön weiß.

 

Habe dafür - glaube ich - 50 oder 80 € bezahlt, ist schon eine Weile her. Und der Zahn dunkelt seitdem wieder etwas nach, so dass ich dann ggf. irgendwann nochmal mache. Es sieht nämlich schon albern aus, wenn alle Zähne eine Farbe haben und einer so hellgelb ist.

 

Ob nun wirklich die Zähne zu dunkel sind, würde ich mal Freunde fragen. Ich kann aber schon verstehen, dass man sich am Ende einer solchen Behandlung "was gönnen" möchte. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Ich habe einen toten Schneidezahn, der etwas dunkler ist, als der andere. Da habe ich vom Zahnarzt eine Art Gummischiene bekommen und ein Bleich-Set für zu Hause - da kommt mit einer Spritze etwas Gel in die Schiene und dann werden die Zähne über Nacht heller.

 

 

Ich hab auch einen toten Schneidezahn.. der wurde einmal von innen gebleacht vom Zahnarzt, seitdem dunkelt der nicht mehr nach :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So war heute kurz bei meiner Zahnärztin und habe da nochmal auf den Aushang geschaut.

 

Sie bietet 3 Versionen für´s Bleachen an:

 

1) günstigste Variante:

 

Standardschienen mit Bleichmittel für zuhause 100€

Mittel wird am Tag oder über Nacht mehrere Tage hintereinander angewandt.

 

2) etwas teurere Variante:

 

Angepasste Schienen mit Bleichmittel, kann in der Praxis für eine Stunde jeweils ein paar Tage hintereinander oder zuhause über Nacht/ am Tag durchgeführt werden.

Kosten ca. 200€  Schienen ca. 100€ und Bleichmittel ca. 60-80€.

 

3) Profi-Zahnarztvariante (Boostbleaching):

 

Innerhalb einer Stunde werden mit UV-lichtunterstützter Chemie die Zähne (einer oder kompletter Zahnbogen) gebleacht.

Erfordert Zahnarztpraxis, weil Bleichmittel sehr aggressiv ist und ganz genau aufgetragen werden muss.

Kosten variieren bestimmt je nach Praxis - alles auf Nachfrage.

 

Na dann gutes Bleichen :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, also ich habe nach der ganzen Behandlung auch ein Bleaching machen lassen, allerdings ein professionelles beim Zahnarzt. Hat mich 300 Euro gekostet und er hat mir sogar kostenlos Schienen angefertigt, damit ich nachbleichen kann falls es wieder dunkler wird. War echt total nett. Man hat schon gemerkt dass der Zahn angegriffen wird, aber ich habe es nicht abgebrochen. Das Zahnfleisch wurde geschützt mit einem Gel, aber man hat es sehr an den Zahnnerven gespürt. 24 Stunden war das noch sehr extrem. Die Zähne waren insgesamt über Wochen/Monate schon etwas empfindlicher, habe eine spezielle Mundspülung gekauft und eine Zahncreme für sensible Zähne und damit ging es dann gut. Das Ganze ist jetzt bestimmt schon 2 Jahre her und ich habe immer noch etwas vom tollen Ergebnis :) Da die Zähne sich zuvor durch Zahnspange und Co. teilweise echt extrem verfärbt hatten, das kann ja so in der Form nicht mehr zurückkommen und ist es auch nicht. Trotz häufigem Teetrinken, habe ich nach wie vor helle Zähne.

 

Stripes und Co. sollen so gut wie gar keinen Effekt haben, wenn es um solche Verfärbungen geht die wir nach so einer langen Behandlung davon getragen haben. Ich hatte es zuvor auch mit aufhellenden Zahncremes probiert, die haben aber meine Zähne noch mehr empfindlich gemacht und gar nichts gebracht, ich hatte sogar das Gefühl es noch schlimmer zu machen - man verzichtet ja nicht bis zum Tubenende auf färbende Lebensmittel. Durch diese aufhellende Wirkung wird der Zahn ja leicht angegriffen und nimmt dann Verfärbungen noch besser an. Beim professionellen Bleaching habe ich bloß ca. 2 Wochen auf färbende Getränke und Lebensmittel verzichtet.

Ich kann das schon empfehlen, man hat wirklich etwas davon. Mein Zahnarzt hat aber allerdings auch kein Hehl daraus gemacht, dass das bei jedem Mensch verschieden ist, inwieweit die Aufhellung anschlägt. Gibt auch Personen bei denen das einfach gar nicht geht. Warum das so ist, weiß man leider nicht - kommt aber anscheinend nicht so oft vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hätt danach auch gern ein Bleaching gehabt, leider hat das soviel gekostet das mich fast der Schlag getroffen hat, 400 Euro wollte mein Arzt für ein Bleaching :S Soviel hab ich momentan leider nicht flüssig, jetzt schau ich mich nach alternativen um, vielleicht hilft ja irgend ein Homebleaching, ich versuchs jetzt mal entweder mit solche Bleachingstreifen oder Bleachingsticks wie denen und hoffe auf sichtbare Ergebnisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich, warum Zahnärzte überhaupt Bleaching anbieten. Standpunkt heute: 1. Ist die Aufhellung nicht von Dauer und 2. sind die Nebenwirkungen heftig. Wäre ich Zahnarzt, ich würde es aus Prinzip nicht anbieten - dann lieber aufs Geld verzichten.

Ich finde es einfach nur schrecklich... Man muss nicht jedem Schönheitsideal nacheifern, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie viel es kostet? Zu viel! Ich bin Raucherin und habe mittlerweile fast alles probiert und mich ständig nach günstigeren Alternativen umgesehen. Das einzige Produkt, das mich persönlich wirklich überzeugen konnte waren die Zahnweiß-Streifen von Stella White. Die kannst du einfach aufkleben, zwanzig Minuten warten und schließlich wieder entfernen. Du wirst überrascht sein! Ich für meinen Teil bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe übrigens mittlerweile das Bleeching machen lassen. Gekostet hat es mich 350€, der Erfolg war so mäßig. Es sind zwar alle Zähne heller geworden, aber die 1er im Oberkiefer sind leider immer noch leicht gelb und dunkler als die anderen Zähne. Der Farbunterschied hat sich allerdings etwas angeglichen, sodass es nicht mehr so stark auffällt. In jedem Fall scheinen es aber Verfärbungen im Inneren des Zahnes zu sein, die auch das Bleeching nicht aufhellen kann, sehr schade.

Schmerzhaft war die ganze Prozedur schon ziemlich muss ich sagen. Ich hatte vor dem Bleeching eine Ibuprofen genommen, dennoch hat man gemerkt, dass die Nerven durch die ganze Sache ziemlich geärgert werden, sodass immer mal wieder so ein stechender Schmerz durch die Zähne fuhr. Das war zum Glück am nächsten Tag schon deutlich besser und nach 2-3 Tagen ganz verschwunden, die Zähne waren dann auch nicht mehr empfindlicher als vorher o.ä.

Auch wenn der Erfolg jetzt vielleicht nicht 100% so ist wie erhofft bin ich trotzdem froh es gemacht zu haben, weil es a) schon eine Verbesserung gebracht und ich mich B) sonst immer gefragt hätte ob man die Verfärbungen nicht vielleicht doch mit Bleeching weg bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden