Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
vf1972

KFO-Sonderleistungen Thema bei WDR2

Kieferorthopäde

Behandlungspflicht der Vertragsärzte gegenüber den Versicherten

Grundsätzlich ist jeder Arzt, Zahnarzt oder Kieferorthopäde, der eine Kassenzulassung hat, dazu verpflichtet, Kassenpatienten zu behandeln. Eine Behandlung, die vom Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung (gKV) umfasst ist (also von der gKV bezahlt wird), darf er nur in Ausnahmefällen ablehnen, zum Beispiel, wenn das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient gestört oder die Praxis so überlastet ist, dass eine qualitätsgerechte Behandlung nicht mehr gewährleistet werden kann. Lehnt ein Zahnarzt oder Kieferorthopäde eine Kassenbehandlung ab, dann muss er dies allerdings der Krankenkasse schriftlich mitteilen und begründen. (§4, Absatz 7, Bundesmantelvertrag-Zahnärzte)

Der Bundesmantelvertrag-Zahnärzte als pdf-Dokument:

link_extern.gifDer Bundesmantelvertrag-Zahnärzte

Behandlungsmethoden, die nicht von der gKV bezahlt werden, die der Versicherte also aus eigener Tasche zahlen muss, darf der Zahnarzt oder Kieferorthopäde zwar anbieten - die Behandlung darf er aber nicht davon abhängig machen, dass solche Leistungen auch eingekauft werden.

Sollten im Einzelfall Behandlungen medizinisch notwendig sein, die über den Leistungskatalog der gKV hinaus gehen, dann sollte der Versicherte zunächst, gerüstet mit einer schriftlichen Begründung des Zahnarztes oder Kieferorthopäden, bei seiner Krankenkasse erkundigen, ob sie diese Behandlung übernimmt.

Weigert sich ein Zahnarzt oder Kieferorthopäde, eine Kassenbehandlung durchzuführen, ohne dies überzeugend zu begründen und auch gegenüber der Krankenkasse zu vertreten, dann sollten Versicherte ihren Ärger der Krankenkasse oder der Kassenzahnärztlichen Vereinigung mitteilen. Diese Institutionen werden nicht nur die Ablehnung überprüfen, sondern sie können auch kurzfristig Zahnärzte bzw. Kieferorthopäden benennen, die die Kassenbehandlung durchführen.

Kassenzahnärztliche Vereinigung Nordrhein

Lindemannstraße 34-42, 40237 Düsseldorf

Tel.: 0211 - 96840

E-Mail: info@zahnaerzte-nr.de

Internet: www.zahnaerzte-nr.de

und

Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Auf der Horst 25, 48147 Münster

Tel.: 0251 / 507-0

Fax: 0251 / 507-117

E-Mail: KZVWL@Zahnaerzte-wl.de

Internet: www.zahnaerzte-wl.de/

Weitere Informationen

Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW

Gesetzliche Krankenversicherung

Die Leistungen der Kassen - Ihre Ansprüche als Patient

1. Auflage 2005, 152 Seiten, 12,90 Euro

und

Patiententipps für den Arztbesuch

Service und Recht

1. Auflage 2004, 152 Seiten

7,80 Euro, zzgl. einer Versandkostenpauschale von 2,50 Euro zu bestellen beim

Versandservice der Verbraucherzentralen

Adersstr. 78, 40215 Düsseldorf

Tel.: 0180 / 500 14 33

Fax: 0211 / 3809 - 235

E-Mail: publikationen@vz-nrw.de

Internet: www.vz-nrw.de

08.08.2006

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0