Via

KFO Behandlung selber machen

64 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

Da ich durch ein VERBOT meiner Eltern als kind keine Zahnspange anbrigen lassen durfte, verfügt mein Körper leider noch mit nun 28Jahren über schiefe Zähne.

Ich kann mir leider keine KFO Behandlung leisten, und würde gern selbst eine Begradigung via "Feste Zahnspange" vornehmen.

Es wäre günstiger als eine Beandlung bei einem KFO-Chirurgen.

Durch so eine Voruntersuchung mit modellen usw weiß ich das ich bei einer Behandlung nur eine Feste Zahnspange brauche, kein zusätzliches Zähne entfernen oder sonstiges.

Ich würde dies gerne selbst tun. Brackets habe ich mir bestellt und einen passenden Draht. Bei den Brakets leigt ein Handbuch dabei.

BEVOR dieser Thread gelöscht wird oder gesagt wird, " wir werden ihnen dabei nicht helfen" möchte ich sagen: ich werde es SO ODER SO tun, entweder ich mache es selbst ohne Tipps, oder Sie helfen mir es korrekt zu machen! Machen Tue ich es 100%.

Ich habe Werkzeuge Für KFO bestellt die dazugehören. Wie Zangen, Spiegel, "Mundstarre" usw...

mir fehlt so ein Kleber/ "Haftvermittler" und so eine Passende Lampe um die Brakets an die Zähne anzubringen. (ausrichten nach der Zahnachse/ Zahnrichtung)

Könnte ich den Kleber/ "Haftvermittler" irgendwo bekommen? Ich mag es ja auch 100% richtig machen.

In diesem Video wird es auch schön erklärt.

Liebe Grüße, Via

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Das nenn' ich Humor!!!

Wie kann man so naiv sein?

(Und warum hab' ich meine Bimax nicht selbst durchgeführt und 'ne Menge Geld gespart???)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür müsste man erstmal mehrere Lehrbücher kaufen, lesen und verstehen. Dauer: Jahre. Wie soll man als Privatmensch an Brackets, Bögen etc kommen ? Die Distributoren und KFO Labore werden keine Privatleute beliefern.

Dann halte ich es für unmöglich sich selbst Brackets zu kleben. Trockenlegung, Anätzen, Bracket an der richtigen Stelle platzieren, festhalten und aushärten mit UV-Licht. Dafür brauchts 4 Hände.

Und dann die Behandlung mit unterschiedlichen Bögen, Gummizügen usw ? Wenn man selbst Zahnmedizin /KFO studiert hat, dann ja, aber ohne Studium ? Und ohne jegliche Erfahrung ? Schwachsinn.

Selbst wenn man an die ganzen Materialien herankommt (Brackets, Bögen, Werkzeuge, UV-Lampe, Komposit,

Ätzgel etc) wir das alles auch nicht günstig, dazu die Lehrbücher (mehrere hundert Euro) und die lange Vorbereitungszeit...da geht es wesentlich schneller mal eben 4000€ zu verdienen.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich an der ernsthaftigkeit dieses Threads große Zweifel habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berichte uns dann über Deine Erfolge...

Ich glaube, ich mach' meine OP selbst... gute Idee... mal sehen, wie ich hinterher aussehe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das dein Ernst?!

So etwas sollten Profis machen...so was habe ich noch nie gehört.

Ihr habt aber recht...hätte meine Bimax selber machen sollen :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Thread macht Spaß :483:

@ IrisS: Wie du hinterher aussiehst? Wohl eher, wie du dich hinterher fühlst, oder? :533:;)

Oder wie deine Wohnung aussieht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Thread ist wirklich gut :524:

@ Würzl: Ich stell dann mal hinterher ein Foto von mir und meiner Wohnung rein... und eine Anleitung für UKVV + Kinnplastik... :522:

@Via: Bitte stell doch dann auch mal ein Foto von Deiner Zahnspange Marke Eigenbau rein, das würde uns hier glaube ich alle interessieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nagut, Bimax hab ich jetzt leider schon hinter mir, aber die ME lass ich mir nicht nehmen :-)

@ Via: würde mich auch interessieren, wie's geworden ist! Kannst dir ja dann auch mal überlegen, Spangen-Selbermach-Kurse anzubieten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na wenn ihr mir lieber weiter die nötigen Mittel vorenthalten wollt, dann seid ihr an den Folgen (Haftmittel betreffend) mitschuld!

Kein Wunder das ich euer System scheiße finde, ihr wollt Menschen nur die Kohle abnehmen und gebt ihnen daher garnicht die Möglichkeit es selbst zu machen.

Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar! Alles gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur mal zu deinem Verständnis: Bisher hat dir hier kein Kieferorthopäde eine Antwort geschrieben, sondern nur Patienten. Und wir sind an garnichts mitschuld.

Entweder du hast die nötigen Kenntnisse aus KFO Lehrbüchern (scheint mir aber anhand deiner Haftmittel Frage nicht der Fall zu sein, "KFO-Chirurg") oder nicht. Wieviele Lehrbücher zu Zahnmedizin und Kieferorthopädie hast du schon gelesen ?

Wenn man keine Ahnung hat, lieber lassen anstatt sich selbst zu verletzen. Zahnmedizinstudium + FachZA für KFO dauert nicht ohne Grund um die 9 Jahre, das kann man nicht mal eben so selber machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

achwas das bisschen Studium da. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick und einem gut ausgestatteten Werkzeugkasten kriegt man das doch auch selbst hin. Studium ist völlig überbewertet ;)

Ich denke mal als Kleber kann man bestimmt auch Uhu aus dem Supermarkt nehmen oder Pattex.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Würzl: Tipp für die ME: Vielleicht hat Dein Vater ja einen Akkuschrauber, damit bekommst Du die Schrauben bestimmt gut raus...

@ Chloe85: Ich würde eher zu Sekundenkleber raten... Uhu oder Pattex halten den Speichel bestimmt nicht so gut aus... Lieber ein bisschen mehr investieren, wenn man doch schon so viel Geld durch Selbermachen spart. Es könnte allerdings hinterher beim Entfernen gewisse Schwierigkeiten geben...

@ Via: Ja dann mach's doch einfach... abhalten kann Dich sowieso keiner davon. Stell aber dann wirklich mal Fotos hier rein und dokumentiere Deinen Behandlungsfortschritt. Es würde bestimmt alle hier sehr interessieren.

Ich selber bin gerade bei meiner dritten (!) Behandlung. Die ersten beiden sind fehlgeschlagen, und das bei ausgebildeten Ärzten. Daher wäre ich wirklich neugierig, wie ein Laie das so hinbekommt.

Allerdings zweifele ich immernoch an der Ernsthaftigkeit Deines Threads.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo via.

ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du eine wirkliche Person bist, und sich hier nicht irgendjemand einen Spaß oder was auch immer für ein grotesker Blödsinn es wäre macht.

Solche Eigenversuche können sowas vonb verdammt daneben gehen ! Ob du nun guten Kleber hast oder nicht. Und da ist es dann danach auch egal, ob irgendwer irgendwelche 'mitschuld' trägt oder nicht, das kann den Schaden dann nicht mehr reparieren und Dir auch nicht besser helfen damit zu leben.

Ich mache Dir einen Vorschlag... Du bist 28. Hast Du einen festen Beruf oder eine Ausbildung? Denn dann kann man ja einen Kredit aufnehmen. Wenn deine Bonität ok ist, dann kannst du deinen Orthopäden direkt drauf ansprechen, viele KFOs arbeiten mit solchen Unternehmen zusammen, die extra für so eine Behandlung Kredite vergeben.

Ich hoffe, dass ist eine alternative Option. Wenn nicht, bitte sag, was spricht so sehr dagegen und eher dafür selbst durchzuführen?

Ein Risiko ist immer da, ja, selbst bei einem guten KFO kanns ja in einem äußerst seltenen Fall sein dass du Paradontitis oder whatever was kriegst. Und bei einer OP kanns sein, dass du das Narkosemittel nicht verträgst und dabei draufgehst. Aber hältst du die Risiken bei so einer Eigenbehandlung wirklich für gleichauf gering?

Tu es DiIRZULIEBE nicht! Wenn du SO VERZWEIFELT gerne schöne Zähne willst (was ich und viele hier bestimmt sehr gut nachempfinden können), dann zahle dafür einen Preis - in Euro, nicht in Form deiner Gesundheit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ IrisS: Akkuschrauber ist vorhanden; wenn du für deine Bimax ne Fräse (Knochen etc.) benötigst, mein Bruder ist da recht gut ausgestattet ;-) (...und wenn du fertig bist, freu ich mich schon auf "Bimax selber machen" in OP-Erfahrungsberichte :grin:)

Wegen Kleber: Macht ja nix, wenns nicht mehr raus geht, dann kann man immer neue Zahn(fehl)stellungen ausprobieren, wird bestimmt ein Verkaufsschlager...

@ chloe85: Ganz deiner Meinung! Warum studieren, wenns auch so geht? Ich glaub, ich fang morgen als Rechtsanwältin an, das betrifft wenigstens nur die Psyche meiner Mandanten :)

@ Via: Vorenthalten will ich dir wirklich nichts, und wenn du uns eines besseren belehrst, werde ich alle meine zynischen Äußerungen sofort zurücknehmen! Ich würde dir aber nicht raten, es auszuprobieren, zumal dir elenar ja schon einige Lösungsvorschläge aufgezeigt hat...

Investier doch lieber in "unser" sch*** System, anstatt dich zu verstümmeln!!!

@ elenar: "grotesker Blödsinn" triffts ziemlich gut, finde ich... Ist auch mal schön, hier ne anständige Antwort zu lesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mal die 112 wählen.. und dann den netten Menschen am Telefon sagen, dass ich vorhabe mir selbst sehr weh zu tun und dass mich bitte wer abholen soll..

Ganz ehrlich. Ich würde meine Zähne lieber schief lassen bevor ich gar keine mehr hätte. Dazu fällt einem nichts ein. Es gibts genug Kfo´s die es selbst nach der ewig langen Ausbildung nicht 100 % drauf haben und du willst es selbst machen? Sonst ist aber alles gut?

Falls ich mal ne Op brauche.. mache ich das selbst. Das ist dann für die AOK auch am billigsten.. sie brauchen dann ja nicht mehr für mich zahlen in Zukunft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte auch noch Sekundenkleber übrig, du musst nur aufpassen, dass der nicht auf den Lippen landet.

Wird dann nämlich schwer seine eigene Dummheit dem KFO oder den Leuten mit der weißen Weste zu erklären.

Das wird nämlich gründlich in die Hose gehen.

Und die Weißheitszähne hast du dir auch selber mit der 'Angelschnur-Tür-zuschlagen'-Methode gezogen oder was?

Manchmal denke ich mir, es sollte in jedem Forum ne Altersüberprüfung mit Ausweis geben.

MFG

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde mal interessieren wo man das bestellen kann. Ich habe nämlich meine Gummis veregt und habe keine extra zum KFO in die Stadt zu fahren. Dann würde ich mir die da selbst bestellen und müsste jetzt nicht mit meinen restlichen so sparsam umgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo chloe,

ich würde einfach mal beim KFO anrufen und nachfragen, ob sie Dir Gummis zuschicken können. Kannst ihnen ja anbieten, das Porto und den Briefumschlag zu ersetzen, da es ja Deine eigene Schuld ist, wenn ich Dich richtig verstehe. (Und wahrscheinlich werden sie dann sagen, dass es nicht nötig ist)

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden