elenar

Kieferkorrektur, Short face, Unterkieferrücklage

Hallo Experten!

Ich brauch eine Erklärung zu dem Begriff 'regulärer Überbiss', denn so einer sollte meiner nach Behandlung werden. Hat ein 'regulärer Überbiss' eine Klasse 1 Verzahnung? Momentan habe ich skelletal Klasse 1 und Angle Klasse 1, aber trotzdem eine Unterkieferrücklage, einen zu kurzen Oberkiefer, und eine Unterkieferverschieben nach rechts. Ich verstehe nicht ganz, wie eine Klasse 1 Angle und skelettal mit einer Unterkieferrücklage zu vereinbaren ist?

Auch sollte sich nach Behandlung die tiefe Supramentalfalte mildern. Und ich wollte fragen, ob sich eine leichte transversale Enge in beiden Kiefern allein durch Orthopädische Maßnahmen, also keine GNE , beheben lässt, also durch Zahnkippung?

Liebe Grüße,

Elenar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ein regulärer überbiss heisst dass die vorderen zähne im OK 2-3 mm vor die vorderen zähne im UK beissen, also ein normaler überbiss. die angle klassen geben die verzahnung bei den backenzähnen an. eine leichte transversale enge kann durch verschieben der zähne im kieferknochen behoben werden, im gegensatz zur erweiterung des kieferknochens bei der GNE.

Ich verstehe nicht ganz, wie eine Klasse 1 Angle und skelettal mit einer Unterkieferrücklage zu vereinbaren ist?

das verstehe ich auch nicht. ist dein OK sehr viel zu kurz, also sieht man deine zähne im OK kaum?

dann würde das theoretisch wieder sinn machen: dass du momentan keine unterkieferrücklage hast, aber durch verlängerung des gesichts eine bekommst, die dann gleich korrigiert wird.

machst du das alles wegen des zu kurzen OKs?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay jetzt verstehe ich es besser, danke!

Ja genau, es ist der Fall, dass der OK sehr kurz ist, man von den Frontzähnen eigentlich nichts sieht. Ich mach das Ganze weil es im Gesamten nicht passt. Also zum einen die Verschiebung des Unterkiefers, und es 'fühlt sich nicht richtig an', das heißt ich bin mir ständig meiner Mundhaltung bewusst, meine Muskulatur ist verspannt, die Zunge irgendwie immer Fehl am Platz (oft ertappe ich mich wie ich sie wie ein kissen zwischen die beiden Zahnbögen schiebe) , und das linke Kiefergelenkt knackt.

Es besteht schon jetzt eine Unterkieferrücklage, man erkennt die denk ich mal durch die negative Lippentreppe. Die Frontzähne berühren sich trotzdem, da die Oberen so nach Innen gekippt sind. Und ich habe Schmerzen im linken Schulter/Nackenbereich, die wohl auch durch die Unterkieferverschiebung zur einen Seite hin kommen und ziehe diese Schuler immer hoch, und lege den Kopf immer schief auf die rechte Seite. mich stört auch das Aussehen sehr, denn wenn ich Lache, dann sieht das nach einem sehr verspannten Lachen aus, also viel Spannung im Kinn und in dem Bereich zwischen Nase und Oberlippe - auch wenn ich gerade innerlich total gelockert bin. Das sieht nicht gar nicht schön aus. lasse ich die Spannung bewusst weg, dann gehsieht man von den Zähnen überhaupt nichts.

Bei mir liegt Verdacht auf CMD vor. Aber wie wird so ein Verdacht "bewiesen", reicht dazu zum Beispiel ein MRT?

Ich kann mich durch diese Fehlstellung gar nicht mehr entspannen, da alles so falsch positioniert ist. Es fühlt sich an, also läge der innere Kompass schief. Dann versuche ich mich zu korrigieren, indem ich den Kopf gerade halte, meine Schulter runterziehe, aber mein Körper hat diese Tendenz zur einen Seite hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab allgemein noch mal ein paar kleine Fragen zu dem Thema Behandlung vom Short face!

Ich lese so selten von leuten hier, die dasselbe haben. wie kommt es, dass das Longface eher behandelt wird? Gibt es das einfach häufiger?

Und @ relative, wie ist diese Frage gemeint "machst du das alles wegen des zu kurzen OK?", fällts mir schwer das zu interpretieren. Ist damit gemeint 'nur' wegen des zu kurzen OK, also im Sinne von "lebe lieber damit"?

Sind die Erfahrung von Short-Face Behandlungen vielleicht weniger erfolgreich oder eher riskant als andere?

Das mit dem neutralen Überbiss ist mir jetzt klar, aber ein Angle Klasse in Kombi mit UK Rücklage kann ich mir immer noch nicht erklären..

Wäre toll Hilfe zu bekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden