Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Flip Flop

Mini Knochensplitter (sequester) nach Metallentfernung

Hallo!

Ich hatte Anfang September 12 meine Metallentfernung nach einer UKVV ein Jahr zuvor.

Nun habe ich einen mini Knochensplitter (Spitze eines Zahnstochers etwa) entdeckt, den der Ko ohne Aufwand entfernen konnte.

Er war nicht wirklich entspannt, da es sich um ein Stück abgestorbenen Knochen handeln soll.

Dieser könnte sich wegen einer Entzündung am Knochen gelöst haben. Von einer Entzündung habe ich bislang nix gemerkt.

Ich habe null Schmerzen, kein Pochen, keinen Eiter oder sonst etwas ähnliches.

Allerdings bilde ich mir ein, seit diesem WoE wieder ein Kribbeln im Kinn zu spüren, wie ich es in der ZEit nach der OP hatte, als die

Nerven sich regeneriert haben.

Hört sich nicht gut an! Was meint ihr? Hat jemand Erfahrungen gemacht?

Morgen wird das Ganze geröntgt!

Was kann mir da blühen, wenn das wirklich eine Entzündung ist? Ich male mir gerade wüste Zenarieen aus: Orgieen von Antibiotika die

in mich rein müssen. Evtl muss das noch mal operiert werden? Ich hab gar keine Vorstellung was mir bevorsteht. Aber die Reaktion meines KO beunruhigt mich ziemlich.

Hoffe auf Antworten.

Grüße Flip Flop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ja, ich hatte aber mein Gefühl kompplett wieder, da war eigentlich bereits alles geheilt.

Ist eher ein Flug in vergangene Zeit.

Gruß

Flip Flop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0