MisterTomX

Blöde Frage zum Essen :D

Hallo :)

Ich habe eine Frage, an alle, die ihre Zahnspangenzeit schon hinter sich haben. Und zwar ist es ja momentan mit Spange so,dass man keine härten Sachen essen darf, oder nicht in einen runden Apfel einfach so beißen kann. Hab ich auch noch mit Spange gemacht,weil ich richtig Angst davor habe und mir schon vorstellen kann,dass dann alles kaputt geht. Nun bekomme ich aber bald meine Spange raus und irgendwie kann ich mir gar nicht mehr vorstellen "normal" zu essen? Wahrscheinlich hab ich nach der Entfernung der Spange immernoch Schiss in n Apfel zu beissen. Wie war das bei euch?! :D

LG :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi!

Ich bin jetzt seit einem halben Jahr spangenfrei, aber man hat ja den Retainer, deshalb kann ich nach wie vor nicht beruhigt in einen Apfel beissen. Mir ist schon mal an einem Zahn der Retainer abgegangen, und ich möchte mir die Reperatur ersparen, und beisse nach wie vor vorsichtig in alles rein.

Möhren oder so beisse ich komischerweise auch mit den Seitenzähnen ab. Ich dachte nach der Entnahme ist alles so wie vorher, aber so ganz stimmt das nicht. Ist zumindest bei mir so.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah, ich freue mich schon jetzt so sehr darauf, die Zahnspange rauszubekommen, das glaubst Du nicht. Und wie ich dann in alles reinbeißen werde, was mir an Obst unterkommt :-) Ich glaube, man gewöhnt sich genauso schnell daran, keine Spange mehr zu haben wie daran, als man sie neu bekommen hatte. Wobei, die ersten Tage mit Zahnspange sind ja auch mit Schmerzen etc. verbunden - das dürften die ersten Tage NACH der Zahnspange eigentlich ja nicht sein. Dann müsste die Umgewöhne von Spange zu keine Spange eigentlich schneller gehen, oder?

Liebe Grüße

Diana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich freue mich auch schon unendlich auf die Zeit nach der Spange. Dabei hab ich sie doch grad erst drin :sad:

Denke aber auch, dass es eine gewisse Umgewöhnungsphase geben wird. Habe es auch beim ersten Bogenwechsel neulich sofort gemerkt: Als die Zähne "frei" waren, hat sich das total komisch angefühlt, die waren ganz "lose". Ich war dann regelrecht froh als die neuen Bögen drin waren.

Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit sollte aber alles wieder wie vorher werden. Mein Freund hat auch Retainer (oben und unten) und isst alles ganz normal. Der beisst auch kräftig von Äpfeln ab oder ähnliches, was mich dann doch derzeit vor Neid erblassen lässt ;-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey! Also ich esse mit Spange alles, habe z.B. Äpfel halt zerkleinert und nach der OP war halt eh nichts mit alles essen. Ich freue mich natürlich wie alle auf meine spangenfreie Zeit, die hoffentlich am 09.07.2013 beginnt :) Einen solchen Retainer bekommen heutzutage die meisten, wenn nicht alle, dieser sollte das Endergebnis stabilisieren. Ich wünsch dir schon alles Gute für die Spangenentnahme! Findus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Könnt ihr mit euren Spangen-Beißerchen noch alles essen?

Wer freut sich nicht auf die Zeit nach der Spange? :473: Ich habe meine Spange erst seit knapp 3 Wochen und habe SEIT EINSETZEN der Spange nur auf den 6er + 7er einen Aufbiss. Von den 1er bis 5er sind jetzt ca. 2 mm offen/ kein Gegenbiss, so kann sich meine 30° nach vorne stehende OK-Front (+ Mittellinienverschiebung) besser aufrichten.

Hatte heute Abend das Vergnügen und versucht ein größeres Brötchen zu essen und fragte mich schon beim Bäcker, bekomme ich das noch gekaut? Brötchen halbiert, abbeißen ging nicht (traut man sich auch nicht so richtig, man möchte nicht gleich anschließend zur KFO-Reparatur). Tja, mein Brötchen-Experiment dauerte ca. 35 Min (manch einer wäre da schon verhungert), da ich alles in kleine Würfel schneiden musste, damit ich diese auf den hinteren Backenzähnen zerkauen konnte :sad: . Butter, Frischkäse oder anderer Brotbelag ist dann auch kein so tolles "Fingerfood".

@ snoody: Ja, neidisch konnte ich gestern Abend auf meine Mitmenschen (keine Spangenträger) sein, die vom ganzen Brötchen abbeißen können und selbiges Brötchen in 5 Minuten verspeist haben.

Also in der Kategorie "Brot" wird die nächsten 1 1/2 - 2 Jahre nur Toastbrot gut zu beißen sein. Auf mein geliebtes „Power-Müsli“ (ohne Werbung machen zu wollen: Nestle Fitness Mandel-Nuss-Müsli: nicht so süß, nur 8g Zucker) muss ich wohl auch solange verzichten – andere Müslis ohne Nuss-Crispies lassen sich kauen. Äpfel, Obst in Scheiben schneiden oder Gemüsepfanne oder Joghurt funktioniert da schon viel besser. (Mit Joghurt hatte ich auch meine logopädischen Schluckübungen begonnen, bis ich das richtige Schluckmuster konnte). 2x am Tag warme Mahlzeiten geht oder möchte man auch nicht immer. Wir Spangenträger müssen uns auch beim Thema Essen in Geduld üben, bis wir wieder alles mühelos essen können ;) . Die Brei- und Suppenzeit nach der OP kommt bei mir ja noch. Dafür konnte ich heute noch ein paar Weihnachtseinkäufe erledigen :)

Fröhliches Kauen und schon mal Fröhliche Weihnachten an alle. :643:

Viele Grüße

faith78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey faith78,

haha, alles essen - das wäre schön. Zumindest ohne größeren Aufwand. An die Brackets gewöhnt man sich, und ich finde, man gewöhnt sich auch eine (manchmal nicht so ganz elegante) Zungenakrobatik an, um zu verhindern, dass die nachher voll mit Essen sind.

Was mich beim Essen behindert, ist mein Gaumenbügel. Der macht das Schlucken schwieriger (da ich meine Zunge zum Schlucken nicht mehr wie gewohnt gegen den Gaumen drücken kann) und da bleibt dann auch einiges drin hängen. Das Resultat ist, dass ich halt sehr viel langsamer kaue (wobei ich schon immer recht langsam gegessen habe) und mir vorher überlege, was ich bestelle. Ich vermeide auch Sachen, die stark verfärben, z. B. Curry oder Rote Bete (wobei ich beides eigentlich liebe). Das schränkt schon etwas ein, klar. Und sonst esse ich zumindest momentan eher weiche Sachen und vor allem: Nichts faseriges, das fies im Gaumenbügel hängenbleibt.

Mein Zahnzusammenschluss (heißt das so?) ist auch irgendwie anders mit Zahnspange - und verändert sich auch öfter mal, aber daran gewöhnt man sich ja immer wieder neu.

Außerdem nehme ich immer Zahnputzsachen mit überallhin - es gibt nichts, das mich mehr aus der Bahn haut als wenn etwas irgendwo drinhängt.

Liebe Grüße

Diana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Wahrscheinlich hab ich nach der Entfernung der Spange immernoch Schiss in n Apfel zu beissen. 

Einfach mal die Hose wechseln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von wegen alles essen...

mir ist innerhalb von 1 woche der retainer an einem zahn abgegangen. nun muss am 2.1. nachearbeitet weden.

hab mir schon gedacht, dass es nicht halten wird - mag aber am kfo liegen.

und problemlos abbeissen ist auch erst mal nicht. erstens hat man angst, dass der draht abgeht und die zähne sind ja auch noch empfindlich bzw.locker nach der entnahme.

man ist automatisch noch vorsichtig.

heute habe ich das erste brötchen normal gegessen - seit juni 2011! geht mittlerweile schon (2 1/2 wochen nach entfernung).

also: gut ding will weile habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der retainer ist mir auch nach kurzer Zeit lose geworden. Ich denke dass liegt vielleicht auch daran dass einfach der Druck darauf am Anfang stärker ist. Seit dem nachkleben passt es. In einen Apfel beiße ich nicht. Eben aus Angst der retainer könnte locker werden. Das war das schlimmste. Meine Zunge war so wund weil der retainer genau in die Zunge gestochen hat. Das will ich nicht nochmal erleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nach meiner festen Spange nun so ne lose Spange..

Nach dem die Spange draussen war, war es schon komisch zu essen (gerade bei härteren Sachen).

Ich hab immer versucht gaaaanz vorsichtig zu essen, aber irgendwann denkt man gar nicht mehr drüber nach...

Also keine Sorge :372:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alles essen mit Spange... ich sage nur: Döner mit Messer und Gabel.... aber immerhin versteht es jeder und ich nehme es auch mit Humor

 

ich mache im Geist aber auch schon eine Liste, was ich nach der OP/Spangenentnahme alles abbeißen will - wenn ich es dann erstmals richtig kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallooo,

 

Bei mir ist es momentan durch die neuen Aufbisse im Unterkiefer so, dass ich eigentlich eher nichts essen kann als alles. Ich gewöhne mich sicher dran, aber mehr als Brei und Suppe geht momentan gar nicht.

 

Ich finde es immer so krass, dass andere das nur schlecht nachvollziehen können, wenn man irgendwo dann seine Zungen- und Mundakrobatik aufführt. Zumindest bei mir ist mit Zahnspange irgendwie alles im Mund so sehr anders, dass ich zumindest denke, dass es vollkommen unnatürlich aussieht, wenn ich esse. 

 

Liebe Grüße

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich esse eigentlich mit Spange nicht anders als ohne, außer dass ich mir meine Äpfel schneide und andere harte Sachen werden seitlich abgebissen, was ich vor der 1. Spange und danach auch gemacht hab.

Das einzige "Problem" was ich habe ist, wenn bei der Pizza der ganze Belag mit kommt, aber das liegt eben jetzt daran dass die Zähne im OK und UK im Moment zuweit auseinander liegen, aber das wird sich ja durch die OP ändern :) Und Blattspinat wird nur zuhause gegessen, sonst hat man ihn den ganzen Tag in der Spange ^^

 

LG Pino  :226:  :372:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

 

Vielleicht liegt es auch an der Zahnfehlstellung die man hat, wie man mit Spange isst?

Ich kann zb. garnicht zusammenbeissen...beisse mir immer nur auf einen Schneidezahn drauf...und meine vorderen Zähne gehen garnicht über die unteren...vielleicht hatte ich deshalb noch nie probleme mit der Spange irgendetwas zu essen...mal ausgenommen von den Schmerzen die man nach jedem Bogenwechsel hat ;)

Hab auch schon total schiss davor, wenn die Spange mal runter ist...kann mir nicht vorstellen, dass die Zähne jemals wieder so fest im Kiefer "verankert" sind wie vor der Spange....

 

Tschüssi Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der Spange hat man wieder ein Gefühl, dass es fest ist. Am Ende hat man die Spange meist noch ein Weilchen ohne dass etwas reguliert wird - so dass die Zähne mit der Spange sich schon festigen können - die Drähe werden gegen Ende auch wieder weniger steif. Man braucht eben ein paar Tage um sich an das "freie" und "nackige" Gefühl im Mund zu gewöhnen :) und man ist auch vorsichtiger, aber alles fühlt sich dann schnell normal an :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, das "freie" und "nackige" Gefühl. Ich glaube, das könnte es gut treffen. So stelle ich es mir immer vor. Und ich freue mich schon sehr drauf, wenn es bei mir mal so weit ist :-)

 

Liebe Grüße

Diana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden