Marco25

Verbessern logopädische Übungen auch die Aussprache (speziell S-Laut)...

... wenn man eine Kieferfehlstellung besitzt und die Sprechprobleme mitunter an dieser liegen?

Oder sollte man mit logopädischen Übungen zu erst nach die kieferorthopädischen Behandlung mit anschließender Kieferumstellungs-OP beginnen?

Gruß,

Marco25

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Marco,

ich habe die Logopädie bis unmittelbar vor der Umstellungs-OP gemacht, um das richtige Schlucken zu erlernen, wobei wir auch minimal an der Sprache gearbeitet haben. Ich fand es auch sehr sinnvoll, weil ich damit auch genug Zeit hatte, mich den Übungen zu widmen. Nach der OP habe ich fasziniert festgestellt, dass die Zunge ganz alleine und automatisch die richtige Lage gefunden hat, ohne dass ich jetzt noch wirklich geübt habe. Auch meine Logopädin, die ich einige Wochen nach der OP zufällig beim Einkaufen getroffen habe, meinte, dass es gut sein kann, dass die Zunge dann quasi-automatisch die richtige Lage findet, wenn man vorher gelernt hat, was man zu tun hat und jetzt auch die anatomischen Verhältnisse stimmen. Und mir war schon länger bewußt, wo die Zunge eigentlich hingehört, aber ich brauchte die logopädischen Übungen, damit ich die Theorie auch in die Praxis umsetzen konnte.

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marco,

 

warst du schon bei einer Logopädin?

 

Denke, es kann bei logopädischen Schwierigkeiten nicht schaden, vor der Kiefer-OP und kombiniert mit der KFO-Behandlung mit der logopädischen Behandlung zu beginnen. Beim 1. Termin bei der Logopädin wird ein Beratungsgespräch geführt. Logopädinnen sind ja die Experten für Sprache, Sprechen, Stimme, Hören und Schlucken und behandlen auch schwierigere Behandlungsspektren wie z.B. Stottern (Sprachfluss-Störung), Lispeln/Nuscheln, Schlaganfallpatienten.

 

Ich war wie Schokolädchen wegen Schluckstörung aufgrund falscher Zungenlage 3/4 Jahr in logopädischer Behandlung bis ich das richtige Schluckmuster konnte. Seit 1 Mon. habe ich meine Spange und in ca. 1 Jahr ist die Bimax-OP. (Beim Schlucken ist auch die Nackenmuskulatur mit eingebunden. Wir haben 66 Gesichtsmuskeln). Mit den logopädischen Übungen wurde meine Zungenmuskulatur lockerer und beweglicher. Meine Logopädin meinte nach ca. 1/2 J. die OP kann kommen. Im Jan. habe ich noch einen Kontrolltermin bei meiner Logopädin, da sie gespannt ist, wie die logop. Übungen (soll noch hin u. wieder welche machen) mit der Spange klappen. Nach der OP habe ich wieder wöchentl. Logopädie-Termine, damit sich meine Muskeln an die neue Situation besser anpassen/gewöhnen können und die Zunge die OK-Front nicht wieder vorschiebt.

Die Aussprache der S-Laute ist oftmals bei logopädischen Problemen mehr oder weniger nicht ganz so deutlich. Die Zunge stößt dann bei den S-Lauten an die Zähne oder zwischen die Zähne. Meine kompensierte Progenie hat wohl auch meine Aussprache kompensiert. Seit der Spange habe ich eher manchmal das Gefühl, dass meine F-Laute nicht mehr ganz so deutlich sind - vielleicht ist auch nur Spangen-Gewöhnungssache.

 

Eine super logopädische Übung für deutliche Aussprache (Redner-Übung):

Eine lockere Faust machen und den mittleren Fingerknöchel des Zeigefingers (Korken hat man nicht immer zur Hand) zwischen die Schneidezähne nehmen und damit "Fischer´s Fritz" aufsagen. Kurz danach ist deine Aussprache beim normalen Sprechen gleich deutlicher.

 

@ Marco + Schokolädchen

Viel Glück und Erfolg bei eurer weiteren Behandlung

 

Viele Grüße

faith78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi

 

warum war/ist es denn so wichtig, dass man vor der OP (und überhaupt) richtig schluckt? Hat falsches Schlucken große Probleme zur Folge?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kennt jemand eine Seite, auf der man viele logopädische Übungen bei S-Laut-Problemen finden kann?

 

Und kann es sein, dass logopädische Übungen auch die Kiefermuskeln entspanen?

Ich bekomme oftmals linksseitig Kiefermuskel-Verpannungen, wenn ich viel im Stress bin - diese lösen sich oftmals wieder auf, wenn ich 5 min logopädische Übungen mache....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte ich mir vorstellen. Wenn du bei den Übungen die selben Muskeln anspannst o.ä. folgt auf die Anspannung Entspannung. Dieses Prinzip hat auch einen Namen, fällt mir leider gerade nicht ein. Ich kenne aber noch nicht wirklich viele LogoÜbungen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden